Der Dressursitz

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. Voraussetzungen um gut sitzen zu lernen

- Ein hervorragend ausgebildetes Pferd
- Ein kompetenter Reitpädagoge
- Ein passender Sattel
- Eine ruhige Atmosphäre
- Eine passende Reitausrüstung
- Longenunterricht
- Theoretische Ausbildung

2. Der Dressursitzes aus reiterlicher Betrachtungsweise

2.1. Körperliche Voraussetzungen die das Reiten erleichtern

- Anatomische Gegebenheiten
- Körperliche Fähigkeiten

2.2 Ratschläge zum Einsatz des Körpers

- Der Kopf, der Hals und der Blick

Der Schultergürtel und die Arme:

- Die Schultern
- Die Oberarme, Ellbogen, Unterarme
- Die Handgelenke und Finger

Der Oberkörper:

Die obere Rumpfpartie:
- Das Brustbein
- Die Rippen
- Der Bauch und Bauchnabel
- Der Rücken

Die untere Rumpfpartie:
- Das Becken und die Hüftgelenke
- Das Gesäß
- Die Taille

- Zusammenfassung zum Oberkörper und Becken

Der Schenkel:

- Die Oberschenkel, Knie und Unterschenkel

- Das Sprunggelenk und die Fußspitzen

2.3 . Ratschläge um dem Bewegungsfluss harmonisch folgen zu können

- Versuchen Sie nicht die Bewegungen abzuwehren
- Hören Sie auf den natürlichen Rhythmus des Pferdes
- Beweisen Sie Mut zum Nichtstun
- Geben Sie Hilfen nur ganz bewusst

3. Fortgeschrittene Aspekte

Vom geschmeidigen Sitz zur effektiven Einwirkung

- Der Sitz als Kommunikationsmittel

- Der Sitz im Schritt
- Der Sitz im Trab
- Der Sitz im Galopp
- Das Reiten von Übergängen
- Das Rückwärtsrichten
- Der Sitz in den Seitengängen
- Der Sitz bei den Galoppwechseln
- Der Sitz in der Piaffe
- Der Sitz in der Passage
- Der Sitz in der Pirouette
- Der Sitz im spanischen Schritt
- Sitzeinflüsse um ein Pferd gerade zu richten
- Das Halten der Gerte
- Der Umgang mit dem Sporen
- Das Aufnehmen der Zügel
- Der Umgang mit Kandare und Unterlegtrense

4. Der Dressursitz aus der Betrachtung einer Physiotherapeutin - Ratschläge zur aufrechten Haltung und zum einfühlsamen Sitz

- Überleitung:
Meine Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Veronika Brod

- Anatomische Grundlagen
- Die aufrechte Haltung
- Wie erreichen Sie die aufrechte Haltung
- Fehlhaltungen und Korrekturpunkte
- Körperliche Voraussetzungen
- Die ideale Sitzhaltung und Bewegung des Reiters zu Pferd je nach Gangart
- Die häufigsten Fehlhaltungen und ihre Folgen für Reiter und Pferd
- Der Sattel
- Praktische Übungen

5. Kleiner Exkurs zur Atmung

6. Mentale Aspekte

7. Anhang - Rätsel

Schlusswort

Der Dressursitz

Richtig sitzen - Feiner reiten - Gesunder Pferderücken / Ein Handbuch für Reiter

Buch (Gebundene Ausgabe)

39,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Aus Respekt und zum Wohle der Pferde verdient der Sitz größte Aufmerksamkeit. Die Harmonie mit dem Pferd und seine Motivation hängen stark von einem geschmeidigen und effektiven Sitz ab. Die vornehmste Aufgabe eines guten Sitzes ist es, das Pferd nicht zu stören!
Anja Beran betrachtet den Sitz des Reiters aus unterschiedlichen Perspektiven − nur so kann es gelingen, den Sitz zu optimieren. Für einen guten Sitz reicht die reiterliche Herangehensweise allein nicht aus. Auch die physiotherapeutische Anleitung zur Haltungs- und Bewegungsschulung spielt eine Rolle, ebenso die Kontrolle der Atmung und der mentale Aspekt.
In bildhafter Darstellung gibt die Autorin Tipps und Ratschläge, um dem Pferd harmonisch in seinen Bewegungen zu folgen und den Körper effektiv einzusetzen. Fundiert gibt sie Hilfestellung, um individuelle Schwächen beim Sitz zu verstehen und zu beheben.

Aus dem Inhalt:
• Die Voraussetzungen, um gut sitzen zu lernen
• Aus reiterlicher Betrachtungsweise: mit dem Körper den Bewegungen des Pferdes folgen
• Vom geschmeidigen Sitz zur effektiven Einwirkung
• Aus Sicht einer Physiotherapeutin: zur aufrechten Haltung und zum einfühlsamen Sitz
• Kleiner Exkurs zur Atmung
• Der mentale Aspekt

Anja Beran ist Leiterin des international renommierten Ausbildungsbetriebs „Gut Rosenhof“. Dort sind über 45 Pferde von Kunden aus dem In-und Ausland zur Ausbildung untergebracht. Seit 27 Jahren bildet die feinfühlige Reiterin Pferde unterschiedlichster Rassen bis zum höchsten Niveau aus. So konnte sie einen breiten Erfahrungs- und Wissensschatz anhäufen, den sie an Interessierte weitergibt, zum Beispiel auf Lehrgängen in Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.06.2020

Verlag

Crystal Verlag

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

27,5/24,8/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.06.2020

Verlag

Crystal Verlag

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

27,5/24,8/2,2 cm

Gewicht

1277 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95847-001-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Dressursitz
  • Einleitung

    1. Voraussetzungen um gut sitzen zu lernen

    - Ein hervorragend ausgebildetes Pferd
    - Ein kompetenter Reitpädagoge
    - Ein passender Sattel
    - Eine ruhige Atmosphäre
    - Eine passende Reitausrüstung
    - Longenunterricht
    - Theoretische Ausbildung

    2. Der Dressursitzes aus reiterlicher Betrachtungsweise

    2.1. Körperliche Voraussetzungen die das Reiten erleichtern

    - Anatomische Gegebenheiten
    - Körperliche Fähigkeiten

    2.2 Ratschläge zum Einsatz des Körpers

    - Der Kopf, der Hals und der Blick

    Der Schultergürtel und die Arme:

    - Die Schultern
    - Die Oberarme, Ellbogen, Unterarme
    - Die Handgelenke und Finger

    Der Oberkörper:

    Die obere Rumpfpartie:
    - Das Brustbein
    - Die Rippen
    - Der Bauch und Bauchnabel
    - Der Rücken

    Die untere Rumpfpartie:
    - Das Becken und die Hüftgelenke
    - Das Gesäß
    - Die Taille

    - Zusammenfassung zum Oberkörper und Becken

    Der Schenkel:

    - Die Oberschenkel, Knie und Unterschenkel

    - Das Sprunggelenk und die Fußspitzen

    2.3 . Ratschläge um dem Bewegungsfluss harmonisch folgen zu können

    - Versuchen Sie nicht die Bewegungen abzuwehren
    - Hören Sie auf den natürlichen Rhythmus des Pferdes
    - Beweisen Sie Mut zum Nichtstun
    - Geben Sie Hilfen nur ganz bewusst

    3. Fortgeschrittene Aspekte

    Vom geschmeidigen Sitz zur effektiven Einwirkung

    - Der Sitz als Kommunikationsmittel

    - Der Sitz im Schritt
    - Der Sitz im Trab
    - Der Sitz im Galopp
    - Das Reiten von Übergängen
    - Das Rückwärtsrichten
    - Der Sitz in den Seitengängen
    - Der Sitz bei den Galoppwechseln
    - Der Sitz in der Piaffe
    - Der Sitz in der Passage
    - Der Sitz in der Pirouette
    - Der Sitz im spanischen Schritt
    - Sitzeinflüsse um ein Pferd gerade zu richten
    - Das Halten der Gerte
    - Der Umgang mit dem Sporen
    - Das Aufnehmen der Zügel
    - Der Umgang mit Kandare und Unterlegtrense

    4. Der Dressursitz aus der Betrachtung einer Physiotherapeutin - Ratschläge zur aufrechten Haltung und zum einfühlsamen Sitz

    - Überleitung:
    Meine Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Veronika Brod

    - Anatomische Grundlagen
    - Die aufrechte Haltung
    - Wie erreichen Sie die aufrechte Haltung
    - Fehlhaltungen und Korrekturpunkte
    - Körperliche Voraussetzungen
    - Die ideale Sitzhaltung und Bewegung des Reiters zu Pferd je nach Gangart
    - Die häufigsten Fehlhaltungen und ihre Folgen für Reiter und Pferd
    - Der Sattel
    - Praktische Übungen

    5. Kleiner Exkurs zur Atmung

    6. Mentale Aspekte

    7. Anhang - Rätsel

    Schlusswort