Little Brother

Little Brother

Schulausgabe für das Niveau B1, ab dem 5. Lernjahr. Ungekürzter englischer Originaltext mit Annotationen

Schulbuch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €

Little Brother

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-12-579898-4

Verkaufsrang

4302

Erscheinungsdatum

09.03.2016

Bundesländer

Baden-Württemberg + weitere

Unterrichtsfächer

Englisch

Klassenstufen

10. Klasse + weitere

Schulformen

Sekundarstufe II

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-12-579898-4

Verkaufsrang

4302

Erscheinungsdatum

09.03.2016

Bundesländer

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Unterrichtsfächer

Englisch

Klassenstufen

  • 10. Klasse
  • 11. Klasse
  • 12. Klasse
  • 13. Klasse
  • 5. Lernjahr
  • 6. Lernjahr
  • 7. Lernjahr

Schulformen

Sekundarstufe II

Einband

Taschenbuch

Verlag

Klett Sprachen GmbH

Seitenzahl

376

Maße (L/B/H)

19,5/12,6/2,2 cm

Gewicht

409 g

Sprache

Deutsch, Englisch

Weitere Bände von Young Adult Literature: Klett English Editions

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Kämpf für deine Freiheit!" - Ein cleverer junger Gamer rebelliert gegen den Überwachungsstaat.

RezensentInnen des Österreichischen Bibliothekswerks am 07.04.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 17-jährige Marcus Yallow und seine Freunde, begeisterte Gamer und Computerfreaks, sind zur falschen Zeit am falschen Ort: Terroristen sprengen die Bay Bridge in San Francisco in die Luft und kurze Zeit später befinden sich die vier intelligenten Jugendlichen im Gewahrsam der Heimatschutzbehörde, verschleppt auf eine Insel, behandelt wie Schwerverbrecher. Plötzlich muss sich Marcus rechtfertigen, kein Terrorist zu sein, nichts mit diesem verheerenden Anschlag zu tun zu haben. Erst sechs Tage später entlässt man ihn, verängstigt und seiner Würde beraubt, aus dieser Hölle, in der er den übelsten Verhörmethoden und reinem Psychoterror ausgesetzt war. "Es geht nicht darum, dass man etwas tut, wofür man sich schämt. Es geht darum, dass man etwas Privates tut. Es geht darum, dass dein Leben dir gehört. Und genau das nahmen sie mir, Stück für Stück." (S. 68) Zurück daheim erkennt Marcus, dass sich die Welt verändert hat: San Francisco hat sich in einen digital überwachten Polizeistaat verwandelt, in dem alle als Terrorverdächtige angesehen werden. Die Verfassung, seine Rechte als Bürger sind nichts mehr wert, wenn die nationale Sicherheit gefährdet ist. Sein Laptop ist verwanzt. Sein bester Freund Darryl bleibt verschwunden. Marcus nimmt das nicht hin und beginnt sich zu wehren... Cory Doctorow, kanadischer Science-Fiction-Autor, Journalist und Blogger, reichert den spannenden Plot mit viel Wissen rund um Sicherheitssysteme, Kryptographie sowie Neue Medien an und stellt einen Bezug zur (amerikanischen) Antikriegs- und Bürgerrechtsbewegung in den 1960er und 1970er Jahren her. Mit einer Xbox klinkt sich Marcus anonym ins Netz, ruft mithilfe einer guten Krypto ein anonymes Web, das Xnet, ins Leben, das sich der staatlichen Überwachung entzieht und von immer mehr Usern, lauter "little brothers", genutzt wird. So legt der gewiefte Hacker den Grundstein für eine radikale Widerstandsbewegung, die die modernen Kommunikationstechnologien im Kampf für die Freiheitsrechte der Bürger zu nutzen weiß. Es ist ein beängstigendes, weil erschreckend realistisches Szenario, das Doctorow hier schildert: Den Missbrauch von Angst im Kampf gegen den Terror. - Intelligenter Lesestoff, der die LeserInnen fordert und aufrüttelt. Ein mutiges, beeindruckendes Buch, das allen ans Herz zu legen ist. (Cornelia Gstöttinger)

"Kämpf für deine Freiheit!" - Ein cleverer junger Gamer rebelliert gegen den Überwachungsstaat.

RezensentInnen des Österreichischen Bibliothekswerks am 07.04.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 17-jährige Marcus Yallow und seine Freunde, begeisterte Gamer und Computerfreaks, sind zur falschen Zeit am falschen Ort: Terroristen sprengen die Bay Bridge in San Francisco in die Luft und kurze Zeit später befinden sich die vier intelligenten Jugendlichen im Gewahrsam der Heimatschutzbehörde, verschleppt auf eine Insel, behandelt wie Schwerverbrecher. Plötzlich muss sich Marcus rechtfertigen, kein Terrorist zu sein, nichts mit diesem verheerenden Anschlag zu tun zu haben. Erst sechs Tage später entlässt man ihn, verängstigt und seiner Würde beraubt, aus dieser Hölle, in der er den übelsten Verhörmethoden und reinem Psychoterror ausgesetzt war. "Es geht nicht darum, dass man etwas tut, wofür man sich schämt. Es geht darum, dass man etwas Privates tut. Es geht darum, dass dein Leben dir gehört. Und genau das nahmen sie mir, Stück für Stück." (S. 68) Zurück daheim erkennt Marcus, dass sich die Welt verändert hat: San Francisco hat sich in einen digital überwachten Polizeistaat verwandelt, in dem alle als Terrorverdächtige angesehen werden. Die Verfassung, seine Rechte als Bürger sind nichts mehr wert, wenn die nationale Sicherheit gefährdet ist. Sein Laptop ist verwanzt. Sein bester Freund Darryl bleibt verschwunden. Marcus nimmt das nicht hin und beginnt sich zu wehren... Cory Doctorow, kanadischer Science-Fiction-Autor, Journalist und Blogger, reichert den spannenden Plot mit viel Wissen rund um Sicherheitssysteme, Kryptographie sowie Neue Medien an und stellt einen Bezug zur (amerikanischen) Antikriegs- und Bürgerrechtsbewegung in den 1960er und 1970er Jahren her. Mit einer Xbox klinkt sich Marcus anonym ins Netz, ruft mithilfe einer guten Krypto ein anonymes Web, das Xnet, ins Leben, das sich der staatlichen Überwachung entzieht und von immer mehr Usern, lauter "little brothers", genutzt wird. So legt der gewiefte Hacker den Grundstein für eine radikale Widerstandsbewegung, die die modernen Kommunikationstechnologien im Kampf für die Freiheitsrechte der Bürger zu nutzen weiß. Es ist ein beängstigendes, weil erschreckend realistisches Szenario, das Doctorow hier schildert: Den Missbrauch von Angst im Kampf gegen den Terror. - Intelligenter Lesestoff, der die LeserInnen fordert und aufrüttelt. Ein mutiges, beeindruckendes Buch, das allen ans Herz zu legen ist. (Cornelia Gstöttinger)

Unsere Kund*innen meinen

Little Brother

von Cory Doctorow

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Little Brother