Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit der Regierungen von Brüning bis Hitler.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Kapitel I: Die Arbeitslosigkeit

Begriff – Arten – Politische und soziale Folgen

Kapitel II: Die wirtschaftliche Lage Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg und die Entwicklung bis zum Beginn der Weltwirtschaftskrise

Die Folgen des Ersten Weltkriegs und die große Inflation (1918–1923) – Stabilisierung 1923/24 – Der Aufschwung (1924–1929)

Kapitel III: Der Ausbruch der Weltwirtschaftskrise (1929/30) und ihre Auswirkungen auf Deutschland

Kapitel IV: Die Politik der restriktiven Depressionsbekämpfung (1930–1932)

Das System der restriktiven Depressionsbekämpfung – Die Deflationspolitik der Regierung Brüning

Kapitel V: Die Politik der expansiven Depressionsbekämpfung ab 1932

Das System der expansiven Depressionsbekämpfung – Vorschläge zur Überwindung der Deflationspolitik – Das Programm der Regierung von Papen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit – Das Sofortprogramm der Regierung von Schleicher – Der »Kampf« der Regierung Hitler gegen die Massenarbeitslosigkeit

Kapitel VI: Schlussbetrachtung

Nachtrag I: Warum die interdisziplinäre Volkswirtschaftslehre das beste Studium ist

Nachtrag II: Wirtschaftsgeschichte

Nachtrag III: Die Bedeutung großer Ökonomen

Verzeichnisse

Register

Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit der Regierungen von Brüning bis Hitler.

Eine zeithistorische und interdisziplinäre Analyse der Weltwirtschaftskrise in den 1920er und 1930er Jahren.

Buch (Gebundene Ausgabe)

29,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

»Struktur und Ablauf der beiden Weltwirtschaftskrisen von 1929 ff. und 2007 ff. weisen Übereinstimmungen auf. Die Idee ist deshalb naheliegend, meine Diplomarbeit von 1966 über die erste Weltwirtschaftskrise 1929ff. nochmals aufzugreifen. Für die 1960er Jahre war diese Interdisziplinarität ein neuer wissenschaftlicher Ansatz. Heute ist daraus in der Forschung eine Selbstverständlichkeit geworden.

Der Text der ursprünglichen Diplomarbeit ist an einigen Stellen geändert und modernisiert. Das Quellen- und Literaturverzeichnis ist zwar durch aktuelle Literatur ergänzt, jedoch weitgehend bewusst auf dem Stand von 1967 erhalten geblieben. Es soll damit die Meinung der Autoren bis Mitte der 1960er Jahre dargestellt werden. Somit können die immer noch vorhandenen Meinungsunterschiede über diese Zeit im Vergleich zur aktuelleren Literatur nachvollzogen werden.

Mein Ziel ist es, mit diesem Buch das grundsätzliche Interesse für den interdisziplinären Zusammenhang zwischen Geschichte und Ökonomie zu fördern.«

Fritz Hieber ist Professor für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Ludwigsburg.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.04.2015

Verlag

Verlag Wissenschaft & Praxis

Seitenzahl

130

Maße (L/B/H)

21,8/15,4/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.04.2015

Verlag

Verlag Wissenschaft & Praxis

Seitenzahl

130

Maße (L/B/H)

21,8/15,4/1,7 cm

Gewicht

362 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89673-695-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit der Regierungen von Brüning bis Hitler.
  • Einführung

    Kapitel I: Die Arbeitslosigkeit

    Begriff – Arten – Politische und soziale Folgen

    Kapitel II: Die wirtschaftliche Lage Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg und die Entwicklung bis zum Beginn der Weltwirtschaftskrise

    Die Folgen des Ersten Weltkriegs und die große Inflation (1918–1923) – Stabilisierung 1923/24 – Der Aufschwung (1924–1929)

    Kapitel III: Der Ausbruch der Weltwirtschaftskrise (1929/30) und ihre Auswirkungen auf Deutschland

    Kapitel IV: Die Politik der restriktiven Depressionsbekämpfung (1930–1932)

    Das System der restriktiven Depressionsbekämpfung – Die Deflationspolitik der Regierung Brüning

    Kapitel V: Die Politik der expansiven Depressionsbekämpfung ab 1932

    Das System der expansiven Depressionsbekämpfung – Vorschläge zur Überwindung der Deflationspolitik – Das Programm der Regierung von Papen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit – Das Sofortprogramm der Regierung von Schleicher – Der »Kampf« der Regierung Hitler gegen die Massenarbeitslosigkeit

    Kapitel VI: Schlussbetrachtung

    Nachtrag I: Warum die interdisziplinäre Volkswirtschaftslehre das beste Studium ist

    Nachtrag II: Wirtschaftsgeschichte

    Nachtrag III: Die Bedeutung großer Ökonomen

    Verzeichnisse

    Register