Mörderische Angst

Thriller

Kate Burkholder Band 6

Linda Castillo

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn die Geister der Vergangenheit sprechen

1979: Ein amischer Vater und vier seiner Kinder sterben bei einem missglückten Raubüberfall. Seine Frau wird von den Tätern entführt und nie wieder gesehen. Allein der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Nacht.

2014: Jeder in Painters Mill weiß, dass es auf der verlassenen Farm der Familie Hochstetler spukt. Aber nur einige wenige wissen, was damals in jener Nacht tatsächlich geschah. Und nun wird einer nach dem anderen auf grausame Weise ermordet. Wer ist ihrem Geheimnis auf die Spur gekommen?

Unerwartete Wendungen und der Einblick in eine fremde Glaubensgemeinschaft machen den Lesereiz aus.

Produktdetails

Verkaufsrang 5659
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 23.07.2015
Verlag Fischer E-Books
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Dateigröße 996 KB
Auflage 1. Auflage
Originaltitel The Dead will tell
Übersetzer Helga Augustin
Sprache Deutsch
EAN 9783104033310

Weitere Bände von Kate Burkholder

Das meinen unsere Kund*innen

4.7/5.0

9 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Einfach, aber spannend

Hortensia13 am 16.01.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

In einer Nacht 1979 geschieht ein unfassbares Unglück. Bei einem missglückten Raubüberfall stirbt ein amischer Vater und vier seiner Kinder und seine Frau wird von den Tätern spurlos entführt. Nur der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Tat. 35 Jahre später scheint niemand vor dem Geist der Mutter Hochstetler und ihrer Rache sicher zu sein. Was passierte damals und ist nun wirklich ein Geist auf Rachefeldzug? Der sechste Teil der Reihe rund um die Polizeichefin Kate Burkholder kann es mit seinen Vorgängern aufnehmen. Die Autorin bleibt ihrem einfachen Schreibstil treu. Das einzige, was mich anfangs etwas irritiert hat, war der Wechsel zwischen der beschreibenden Erzählperspektive und der Ich-Perspektive. Aber mein letztes Buch von Linda Castillo ist etwas her und ich wusste es nicht mehr. Man gewöhnt sich schnell daran. Generell ist dieser Fall etwas einfacher verstrickt, was mir meine Lesefreude aber nicht genommen hatte.

4/5

Einfach, aber spannend

Hortensia13 am 16.01.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

In einer Nacht 1979 geschieht ein unfassbares Unglück. Bei einem missglückten Raubüberfall stirbt ein amischer Vater und vier seiner Kinder und seine Frau wird von den Tätern spurlos entführt. Nur der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Tat. 35 Jahre später scheint niemand vor dem Geist der Mutter Hochstetler und ihrer Rache sicher zu sein. Was passierte damals und ist nun wirklich ein Geist auf Rachefeldzug? Der sechste Teil der Reihe rund um die Polizeichefin Kate Burkholder kann es mit seinen Vorgängern aufnehmen. Die Autorin bleibt ihrem einfachen Schreibstil treu. Das einzige, was mich anfangs etwas irritiert hat, war der Wechsel zwischen der beschreibenden Erzählperspektive und der Ich-Perspektive. Aber mein letztes Buch von Linda Castillo ist etwas her und ich wusste es nicht mehr. Man gewöhnt sich schnell daran. Generell ist dieser Fall etwas einfacher verstrickt, was mir meine Lesefreude aber nicht genommen hatte.

4/5

Der 6. Fall für Kate Burkholder in der amischen Gemeinde Painters Mill

Büchersüchtig am 17.11.2015

Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: 1979: Die Familie des Schreiners Wiliam Hochstetler wird eines Nachts überfallen und als die maskierten Täter die erhofften Schätze nicht finden, gerät alles außer Kontrolle. Der Vater wird erschossen, die Kinder im Keller eingesperrt und die Mutter verschleppt. Nur der 14-jährige Billy kann entkommen, als das Haus der amischen Familie in Flammen aufgeht und jede Hilfe zu spät kommt... 2014: 35 Jahre später sind die Schuldigen noch immer nicht gefasst, doch jemand hat scheinbar diese grausame Tat nicht vergessen, denn einige angesehene Bürger von Painters Mill erhalten Drohbriefe. Und schon bald darauf wird einer der Beteiligten grausam ermordet. Kate Burkholder und ihre Kollegen ermitteln in diesem Fall und bald kommt sie zu der Erkenntnis, dass der aktuelle Fall mit den Todesfällen der Familie Hochstetler, die sich vor 35 Jahren zugetragen haben, zusammenhängen könnte... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: "Mörderische Angst" ist der 6. Teil der Kate Burkholder-Buchreihe und knüpft an den Vorgänger "Teuflisches Spiel" an. Der Handlungsschauplatz wurde erneut in die beschauliche amerikanische Kleinstadt Painters Mill in Ohio verlegt, wo Amische und Englische miteinander leben. Die Story beginnt nach dem Prolog (der sich am 8. März 1979 zuträgt) im Jahr 2014 und dauert einige Tage. Die 36-jährige ehemalige Amische Kate Burkholder arbeitet nunmehr seit 4 Jahren als erste weibliche Polizeichefin in ihrer Heimatstadt Painters Mill. Die eigensinnige Polizistin engagiert sich sehr für ihre Arbeit und abermals hilft ihr ihre amische Vergangenheit dabei, sich besser in die Hinterbliebenen und ihre Lebensweise hineinzusetzen, da sie aktueller Fall wieder in das amische Milieu führt. Privat hat sich auch einiges getan, denn Kate wohnt seit ungefähr 6 Monaten mit dem 43-jährigen BCI-Agenten John Tomasetti zusammen, der nach dem Mord an seiner Familie vor 3 Jahren sein Leben endlich wieder in den Griff bekommen hat. Doch nun erfährt der Ermittler, dass einer der Täter, der die Tat an seiner Familie verübt hat, freigelassen wird... Kate Burkholder ist eine sympathische Hauptperson mit einigen Facetten, Ecken & Kanten, die mir nach nunmehr 6 Bänden ans Herz gewachsen ist. Ihr Team besteht aus den Officers Chuck "Skid" Skidmore, dem altgedienten Hilfspolizisten Roland "Pickels" Shumaker, Ex-Marine Rupert "Jodie Metzger. Zusätzliche Hilfe erhalten sie von Frank Maloney, einem Spezialisten für Unfallrekonstruktionen. Leider spielen die reizvollen Nebenfiguren auch diesmal keine allzu große Rolle, was sich hoffentlich im nächsten Band ändert. Auch im 6. Band hält die Autorin an der bewährten Romanidee fest, einen Tatort in die amische Gemeinde von Painters Mill zu verlegen und eine Hauptperson mit amischen Wurzeln zu verwenden. Ich-Erzählerin Kate Burkholder schildern diverse Nebenfiguren die temporeichen Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel (in der 3. Person), wobei uns die Haupterzählerin Kate an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt. "Mörderische Angst" wartet mit einer spannenden Geschichte auf, die verschiedene Sichtweisen und miteinander verknüpfende Handlungssträngen, geschickt gelegte falsche Fährten und allerlei Wirrungen enthält sowie die Themen Rache und Vergangenheitsbewältigung anspricht. Leider birgt die Handlung auch kleine Längen und ausschweifende Beschreibungen, so dass die Spannung manchmal ein wenig auf der Strecke bleibt. Der Fall ist abgeschlossen und lässt Raum für eine Fortsetzung. Vervollständigt wird die Story durch den ausdrucksstarken Schreibstil, die packende Sprache und die bildhaften Beschreibungen. FAZIT: Der 6. Kate Burkholder-Band ist wieder etwas besser als sein Vorgänger "Teuflisches Spiel" gelungen. Dank der reizvollen Story mit Amischen, interessanten Charakteren und der emotionsgeladenen Schreibweise sorgt "Mörderische Angst" trotz kleiner Schwächen für einige Stunden Thrillervergnügen. Da mir für die volle Punktzahl "das gewisse Etwas" fehlt, erhält "Mörderische Angst" von mir ganze 4 STERNE.

4/5

Der 6. Fall für Kate Burkholder in der amischen Gemeinde Painters Mill

Büchersüchtig am 17.11.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

INHALT: 1979: Die Familie des Schreiners Wiliam Hochstetler wird eines Nachts überfallen und als die maskierten Täter die erhofften Schätze nicht finden, gerät alles außer Kontrolle. Der Vater wird erschossen, die Kinder im Keller eingesperrt und die Mutter verschleppt. Nur der 14-jährige Billy kann entkommen, als das Haus der amischen Familie in Flammen aufgeht und jede Hilfe zu spät kommt... 2014: 35 Jahre später sind die Schuldigen noch immer nicht gefasst, doch jemand hat scheinbar diese grausame Tat nicht vergessen, denn einige angesehene Bürger von Painters Mill erhalten Drohbriefe. Und schon bald darauf wird einer der Beteiligten grausam ermordet. Kate Burkholder und ihre Kollegen ermitteln in diesem Fall und bald kommt sie zu der Erkenntnis, dass der aktuelle Fall mit den Todesfällen der Familie Hochstetler, die sich vor 35 Jahren zugetragen haben, zusammenhängen könnte... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: "Mörderische Angst" ist der 6. Teil der Kate Burkholder-Buchreihe und knüpft an den Vorgänger "Teuflisches Spiel" an. Der Handlungsschauplatz wurde erneut in die beschauliche amerikanische Kleinstadt Painters Mill in Ohio verlegt, wo Amische und Englische miteinander leben. Die Story beginnt nach dem Prolog (der sich am 8. März 1979 zuträgt) im Jahr 2014 und dauert einige Tage. Die 36-jährige ehemalige Amische Kate Burkholder arbeitet nunmehr seit 4 Jahren als erste weibliche Polizeichefin in ihrer Heimatstadt Painters Mill. Die eigensinnige Polizistin engagiert sich sehr für ihre Arbeit und abermals hilft ihr ihre amische Vergangenheit dabei, sich besser in die Hinterbliebenen und ihre Lebensweise hineinzusetzen, da sie aktueller Fall wieder in das amische Milieu führt. Privat hat sich auch einiges getan, denn Kate wohnt seit ungefähr 6 Monaten mit dem 43-jährigen BCI-Agenten John Tomasetti zusammen, der nach dem Mord an seiner Familie vor 3 Jahren sein Leben endlich wieder in den Griff bekommen hat. Doch nun erfährt der Ermittler, dass einer der Täter, der die Tat an seiner Familie verübt hat, freigelassen wird... Kate Burkholder ist eine sympathische Hauptperson mit einigen Facetten, Ecken & Kanten, die mir nach nunmehr 6 Bänden ans Herz gewachsen ist. Ihr Team besteht aus den Officers Chuck "Skid" Skidmore, dem altgedienten Hilfspolizisten Roland "Pickels" Shumaker, Ex-Marine Rupert "Jodie Metzger. Zusätzliche Hilfe erhalten sie von Frank Maloney, einem Spezialisten für Unfallrekonstruktionen. Leider spielen die reizvollen Nebenfiguren auch diesmal keine allzu große Rolle, was sich hoffentlich im nächsten Band ändert. Auch im 6. Band hält die Autorin an der bewährten Romanidee fest, einen Tatort in die amische Gemeinde von Painters Mill zu verlegen und eine Hauptperson mit amischen Wurzeln zu verwenden. Ich-Erzählerin Kate Burkholder schildern diverse Nebenfiguren die temporeichen Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel (in der 3. Person), wobei uns die Haupterzählerin Kate an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt. "Mörderische Angst" wartet mit einer spannenden Geschichte auf, die verschiedene Sichtweisen und miteinander verknüpfende Handlungssträngen, geschickt gelegte falsche Fährten und allerlei Wirrungen enthält sowie die Themen Rache und Vergangenheitsbewältigung anspricht. Leider birgt die Handlung auch kleine Längen und ausschweifende Beschreibungen, so dass die Spannung manchmal ein wenig auf der Strecke bleibt. Der Fall ist abgeschlossen und lässt Raum für eine Fortsetzung. Vervollständigt wird die Story durch den ausdrucksstarken Schreibstil, die packende Sprache und die bildhaften Beschreibungen. FAZIT: Der 6. Kate Burkholder-Band ist wieder etwas besser als sein Vorgänger "Teuflisches Spiel" gelungen. Dank der reizvollen Story mit Amischen, interessanten Charakteren und der emotionsgeladenen Schreibweise sorgt "Mörderische Angst" trotz kleiner Schwächen für einige Stunden Thrillervergnügen. Da mir für die volle Punktzahl "das gewisse Etwas" fehlt, erhält "Mörderische Angst" von mir ganze 4 STERNE.

Unsere Kund*innen meinen

Mörderische Angst

von Linda Castillo

4.7/5.0

9 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0