Lenz

Studienausgabe

Reclams Universal-Bibliothek Band 19176

Georg Büchner

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,00
4,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,80 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»... als jage der Wahnsinn auf Rossen hinter ihm …« Mit seinem kurzen Erzähltext über den Sturm-und-Drang-Dichter J.M.R. Lenz, der in geistiger Umnachtung endete, gelingt Büchner ein detailliertes Psychogramm des »unglücklichen Poeten«, dessen Texte in ihrer Intensität und Expressivität in der deutschen Literatur ohne Vorbild sind.
Die Textgrundlage dieser Ausgabe bildet als »einzig authentischer Textzeuge« der von Karl Gutzkow herausgegebene Erstdruck von 1839. Der Anhang enthält neben einem ausführlichen Nachwort wichtige Quellen und Materialien zum Kontext.

Produktdetails

Verkaufsrang 38205
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 14.07.2017
Herausgeber Ariane Martin
Verlag Reclam, Philipp
Seitenzahl 120
Maße 14,7/9,3/0,7 cm
Gewicht 69 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019176-7

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Interessante Geschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 02.05.2019

Büchner beschreibt in seinem kurzen Erzähltext, wie der Dichter Lenz allmählich verrückt wird. Wer an klassischer Literatur interessiert ist, sollte sich "Lenz" auf jeden Fall zu Gemüte führen!

  • artikelbild-0
  • Georg Büchner: »Lenz«

    Anhang
    Johann Friedrich Oberlins Bericht über J. M. R. Lenz im Steintal (20. Januar bis 8. Februar 1778) in August Stoebers Edition »Der Dichter Lenz, im Steinthale« in der Erwinia (Straßburg), 5. bis 19. Januar 1839

    Auszüge aus Johann Wolfgang Goethes Darstellung Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit

    Karl Gutzkows Vor- und Nachbemerkung zu »Lenz. Eine Reliquie von Georg Büchner« im Telegraph für Deutschland(Hamburg), Januar 1839

    Kommentar
    Nachwort
    Literaturverzeichnis