Dreimal im Leben
Band 4876

Dreimal im Leben

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dreimal im Leben

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 13,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.11.2014

Verlag

Insel

Seitenzahl

525

Maße (L/B/H)

18,8/11,8/4 cm

Gewicht

474 g

Beschreibung

Rezension


»
Dreimal im Leben
ist ein Roman voller Poesie, der einen in die nostalgische Welt des Tangos, der Liebe und des Verbrechens entführt. In lebhaften Bildern schildert Arturo Pérez-Reverte in ihm die lebenslange Liebe zweier Menschen.«
("Neue Zürcher Zeitung")
»Ein bittersüßer Roman voller Nostalgie und Eleganz.« ("Bunte")
»Eine schöne Sprache, eine packende Geschichte, authentische Figuren und faszinierende Schauplätze - das sind die Zutaten für einen guten Roman. Der Autor Arturo Pérez-Reverte schafft es immer wieder mit seinen Büchern, diese Zutaten kunstvoll zu mischen. Er gehört zu den erfolgreichsten spanischen Schriftstellern.« ("NDR")

»
Dreimal Im Leben
ist ergreifend erzählt. Absolut lesenswert.«
("tina")
»Ein vollkommen außergewöhnlicher Liebesroman.« ("El Mundo")
»Ein exzellenter Roman!« ("WDR")
»Pérez-Reverte hat einen romantischen, sehnsuchtsvollen, figuren- und abenteuerreichen Roman geschrieben, den Petra Zickmann sehr gut ins Deutsche übertragen hat. Es ist ein Buch, in dem man sich verlieren kann.« ("abendblatt.de")

»Eine Geschichte, die im Herzen erklingt wie eine zärtliche Melodie, wie eine Komposition der Emotionen –
Dreimal im Leben
erzählt Arturo Pérez-Reverte meisterhaft von den Irrungen und Wirrungen der Liebe und vermag es, seinen Lesern ein ganz besonderes Vergnügen zu bereiten. Nur wenigen Autoren gelingt es, so mitreißend ... zu schreiben...«
("literaturmarkt.info")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.11.2014

Verlag

Insel

Seitenzahl

525

Maße (L/B/H)

18,8/11,8/4 cm

Gewicht

474 g

Auflage

2

Originaltitel

El tango de la Guardia Vieja

Übersetzt von

Petra Zickmann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-458-36024-7

Weitere Bände von suhrkamp pocket

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

vergangener Glanz

FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.11.2015

Bewertungsnummer: 899144

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman "Dreimal im Leben" von Arturo Perez-Reverte erzählt die Lebensgeschichte von Max Costa. Der junge Max jobt als Eintänzer auf einem Kreuzfahrtsschiff. Dort trifft er die gut aussehende Mecha Inzunza, die mit ihrem Mann einem berühmten spanischen Komponisten dort Urlaub macht. Bereits beim ersten Tanz findet er Mecha sehr interessant. Wie es der Zufall so will trifft Max die Frau noch zweimal in seinem Leben wieder. Das letzte Mal trifft er sich in Sorrent, wo ihr Sohn, ein berühmter Schachspieler, gerade den Schachweltmeister herausfordert. Doch Max Leben wird nicht nur von guten Dingen bestimmt. Er gerät des öfteren mit dem Gesetz in Konflikt und gerät auch in die ein oder andere unangenehme Situation hinein. Alles in allem finde ich den Roman sehr gelungen. Besonders interessant finde ich die Person des Max Costa, denn er hat mich sehr oft überrascht. Seine Handlungen sind manchmal erst nach einigen Erklärungen zu verstehen und manchmal versteht man sie, würde jedoch selbst nie so handeln. Ich finde die Zeit, in der der Roman spielt sehr gelungen, da ein gewisser vergangener Glanz beschrieben wird, den man sich sehr gut vorstellen kann. Auch die vermittelte Atmosphäre macht den Roman zu etwas besonderem. Besonders interessant finde ich die Beziehung von Mecha und Max, da diese beiden gesellschaftlich nicht unterschiedlicher sein könnten. Max gibt zwar vor zur oberen Schicht der Gesellschaft zu gehören, er gliedert sich auch sehr gut ein, jedoch ist ihm dabei immer klar, dass er nur eine Rolle spielt. Dennoch scheint ihm diese Rolle Spaß zu machen. Den Stil des Romans finde ich ebenfalls sehr gelungen. Jedoch muss ich sagen, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, dass das Buch kein Ende nimmt. Ich hatte das Gefühl Stunden lang zu lesen und inhaltlich doch nicht weiter zu kommen. Zu diesem Gefühl haben sicherlich auch die vielen sehr langen Satzkonstruktionen beigetraten. Bei einigen Sätzen gibt es Einschübe, die inhaltlich einen ziemlichen großen Gedankensprung darstellen und somit der eigentliche Satz schwer nachvollziehbar machen. Jedoch passt der Schreibstil zur dargestellten Zeit und auch zur Handlung des Romans. Ingesamt finde ich das Buch jedoch sehr gelungen und auf gewisse Weise besonders. Wer also einmal eine etwas ungewöhnliche Liebes- und Lebensgeschichte lesen möchte, dem ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Es sollte einem nur bewusst sein, dass es sich nicht um eine leichte "Sommerlektüre" handelt.
Melden

vergangener Glanz

FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.11.2015
Bewertungsnummer: 899144
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman "Dreimal im Leben" von Arturo Perez-Reverte erzählt die Lebensgeschichte von Max Costa. Der junge Max jobt als Eintänzer auf einem Kreuzfahrtsschiff. Dort trifft er die gut aussehende Mecha Inzunza, die mit ihrem Mann einem berühmten spanischen Komponisten dort Urlaub macht. Bereits beim ersten Tanz findet er Mecha sehr interessant. Wie es der Zufall so will trifft Max die Frau noch zweimal in seinem Leben wieder. Das letzte Mal trifft er sich in Sorrent, wo ihr Sohn, ein berühmter Schachspieler, gerade den Schachweltmeister herausfordert. Doch Max Leben wird nicht nur von guten Dingen bestimmt. Er gerät des öfteren mit dem Gesetz in Konflikt und gerät auch in die ein oder andere unangenehme Situation hinein. Alles in allem finde ich den Roman sehr gelungen. Besonders interessant finde ich die Person des Max Costa, denn er hat mich sehr oft überrascht. Seine Handlungen sind manchmal erst nach einigen Erklärungen zu verstehen und manchmal versteht man sie, würde jedoch selbst nie so handeln. Ich finde die Zeit, in der der Roman spielt sehr gelungen, da ein gewisser vergangener Glanz beschrieben wird, den man sich sehr gut vorstellen kann. Auch die vermittelte Atmosphäre macht den Roman zu etwas besonderem. Besonders interessant finde ich die Beziehung von Mecha und Max, da diese beiden gesellschaftlich nicht unterschiedlicher sein könnten. Max gibt zwar vor zur oberen Schicht der Gesellschaft zu gehören, er gliedert sich auch sehr gut ein, jedoch ist ihm dabei immer klar, dass er nur eine Rolle spielt. Dennoch scheint ihm diese Rolle Spaß zu machen. Den Stil des Romans finde ich ebenfalls sehr gelungen. Jedoch muss ich sagen, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, dass das Buch kein Ende nimmt. Ich hatte das Gefühl Stunden lang zu lesen und inhaltlich doch nicht weiter zu kommen. Zu diesem Gefühl haben sicherlich auch die vielen sehr langen Satzkonstruktionen beigetraten. Bei einigen Sätzen gibt es Einschübe, die inhaltlich einen ziemlichen großen Gedankensprung darstellen und somit der eigentliche Satz schwer nachvollziehbar machen. Jedoch passt der Schreibstil zur dargestellten Zeit und auch zur Handlung des Romans. Ingesamt finde ich das Buch jedoch sehr gelungen und auf gewisse Weise besonders. Wer also einmal eine etwas ungewöhnliche Liebes- und Lebensgeschichte lesen möchte, dem ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Es sollte einem nur bewusst sein, dass es sich nicht um eine leichte "Sommerlektüre" handelt.

Melden

Mecha und Max

Bewertung am 12.10.2015

Bewertungsnummer: 893835

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dreimal im Leben ist die wechselvolle Geschichte von Mecha und Max. Im Jahre 1928 begegnen sich die beiden Protagonisten zum ersten Mal.Mecha macht mit ihrem Mann, dem bekannten Komponisten Armando de Troye, eine Serreise,Max Costa ist auf dem Schiff der Eintänzer. Er ist ein gutaussehender Mann und begnadeter Tänzer,besonders der Tango hat es ihm angetan.Er ist von Mecha sofort hingerissen und läßt keine Gelegenheit aus mit ihr zu tanzen.Armando und Mecha führen eine offene Ehe ,sodaß Mecha und Max kaum Grenzen gesetzt sind. Bei der Ankunft in Buenos Aires bittet Armando Max ihnen die einschlägigen Lokale zu zeigen,um mehr über die Geschichte des Tango zu erfahren.Sie besuchen ziemlich anrüchige Etablissements,dort kommt es zu sexuellen Ausschweifungen. Danach trennen sich die Wege .Neun Jahre später treffen die Beiden sich zufällig in Nizza wieder, es kommt erneut zu einer kurzen Affäre.Max ist in zwielichtige Machenschaften verstrickt und muß fliehen. Nach 28 Jahren entdeckt Max seine einzige wirkliche Liebe auf der Promenade in Nizza.Er hat ein wechselvolles Leben hinter sich mit vielen Aufs und Abs und immer wieder Verstrickung in kriminelle Machenschaften.Vom einstigen Glanz ist nichts übrig ,er arbeitet als Chauffeur. Jetzt überschlagen sich die Ereignisse,darüber möchte ich aber nichts verraten ,um die Spannung zu erhalten. Die Geschichte wurde sehr gefühlvoll erzählt und hat mich von Anfang an fasziniert.Lediglich der Wechsel in die verschiedenen Zeitebenen hat mich anfangs etwas verwirrt. Ich möchte für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Buchtitel: Dreimal im Leben
Melden

Mecha und Max

Bewertung am 12.10.2015
Bewertungsnummer: 893835
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dreimal im Leben ist die wechselvolle Geschichte von Mecha und Max. Im Jahre 1928 begegnen sich die beiden Protagonisten zum ersten Mal.Mecha macht mit ihrem Mann, dem bekannten Komponisten Armando de Troye, eine Serreise,Max Costa ist auf dem Schiff der Eintänzer. Er ist ein gutaussehender Mann und begnadeter Tänzer,besonders der Tango hat es ihm angetan.Er ist von Mecha sofort hingerissen und läßt keine Gelegenheit aus mit ihr zu tanzen.Armando und Mecha führen eine offene Ehe ,sodaß Mecha und Max kaum Grenzen gesetzt sind. Bei der Ankunft in Buenos Aires bittet Armando Max ihnen die einschlägigen Lokale zu zeigen,um mehr über die Geschichte des Tango zu erfahren.Sie besuchen ziemlich anrüchige Etablissements,dort kommt es zu sexuellen Ausschweifungen. Danach trennen sich die Wege .Neun Jahre später treffen die Beiden sich zufällig in Nizza wieder, es kommt erneut zu einer kurzen Affäre.Max ist in zwielichtige Machenschaften verstrickt und muß fliehen. Nach 28 Jahren entdeckt Max seine einzige wirkliche Liebe auf der Promenade in Nizza.Er hat ein wechselvolles Leben hinter sich mit vielen Aufs und Abs und immer wieder Verstrickung in kriminelle Machenschaften.Vom einstigen Glanz ist nichts übrig ,er arbeitet als Chauffeur. Jetzt überschlagen sich die Ereignisse,darüber möchte ich aber nichts verraten ,um die Spannung zu erhalten. Die Geschichte wurde sehr gefühlvoll erzählt und hat mich von Anfang an fasziniert.Lediglich der Wechsel in die verschiedenen Zeitebenen hat mich anfangs etwas verwirrt. Ich möchte für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Buchtitel: Dreimal im Leben

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dreimal im Leben

von Arturo Perez-Reverte

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dreimal im Leben