Heidelberger Lügen
Band 2

Heidelberger Lügen

Kriminalroman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Heidelberger Lügen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14777

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

19.09.2011

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

14777

Erscheinungsdatum

19.09.2011

Verlag

Piper

Seitenzahl

272 (Printausgabe)

Dateigröße

4028 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783492954587

Weitere Bände von Alexander Gerlach

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Intelligente Krimi-Unterhaltung aus Heidelberg

Igelmanu66 aus Mülheim am 05.08.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Die Kollegen vom Kriminaldauerdienst hatten die Leiche des übergewichtigen Mannes schon aus dem Wasser gefischt und am betonierten Rand des südlichen Schleusenbeckens neben einem der Poller abgelegt. Die Pfütze um den Leichnam herum wurde rasch größer. Die Beamten der Spurensicherung zupften gähnend an dem Körper herum. Sie waren zu zweit und hatten eine gewisse Ähnlichkeit mit Dick und Doof. Es roch nach Tang und Teer. Irgendwo im Dunkeln toste der Hochwasser führende Neckar über die Wehre in die Tiefe. In der Schwärze unter uns gluckste es tückisch, Wellen klatschten gegen die Mauern. Eine rote Ampel für Schiffe und die zuckenden Blaulichter erhellten die Szenerie.« In einer nasskalten Februarnacht in Heidelberg beginnt für Kriminalrat Alexander Gerlach und sein Team mit dem Fund einer Wasserleiche ein wahrer Ermittlungsmarathon. Gibt es einen Zusammenhang zu einem vor einem Jahr verschwundenen jungen Mann? Zu einem gefundenen Geldkoffer? Der Fall scheint immer weitere Kreise zu ziehen und hält für die Ermittler mehr als eine Überraschung bereit. Und als wenn das noch nicht reichen würde, sorgt ein aus der U-Haft geflohener mutmaßlicher Mörder für Aufregung… Auch dieser zweite Band aus der Heidelberger Krimireihe gefiel mir sehr! Wie schon sein Vorgänger bietet er ansprechendes Lokalkolorit, einen sympathischen Protagonisten und einen intelligenten Fall. Alexander Gerlach überzeugt sowohl als Polizist, als auch als Mensch. Er hat Instinkt, Ideenreichtum und die Fähigkeit zum logischen Kombinieren – aber er ist auch schnell genervt und kämpft ständig gegen seinen inneren Schweinehund. Regelmäßig verliert er den Kampf gegen seine Hormone (er steckt in einer äußerst delikaten Beziehung mit der Ehefrau seines Vorgesetzten) und gegen seine pubertierenden Zwillingstöchter. Vor allem Letzteres ließ mich immer wieder schmunzeln ;-) Der Fall selber präsentiert sich spannend und verzwickt. Viele Fäden laufen nach und nach zusammen, immer wieder tauchen neue und interessante Aspekte auf. Zum Ende hin gibt es noch mal einen ordentlichen Spannungsanstieg, bevor sich alles logisch und stimmig auflöst. Fazit: Intelligente Krimi-Unterhaltung aus Heidelberg. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

Intelligente Krimi-Unterhaltung aus Heidelberg

Igelmanu66 aus Mülheim am 05.08.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Die Kollegen vom Kriminaldauerdienst hatten die Leiche des übergewichtigen Mannes schon aus dem Wasser gefischt und am betonierten Rand des südlichen Schleusenbeckens neben einem der Poller abgelegt. Die Pfütze um den Leichnam herum wurde rasch größer. Die Beamten der Spurensicherung zupften gähnend an dem Körper herum. Sie waren zu zweit und hatten eine gewisse Ähnlichkeit mit Dick und Doof. Es roch nach Tang und Teer. Irgendwo im Dunkeln toste der Hochwasser führende Neckar über die Wehre in die Tiefe. In der Schwärze unter uns gluckste es tückisch, Wellen klatschten gegen die Mauern. Eine rote Ampel für Schiffe und die zuckenden Blaulichter erhellten die Szenerie.« In einer nasskalten Februarnacht in Heidelberg beginnt für Kriminalrat Alexander Gerlach und sein Team mit dem Fund einer Wasserleiche ein wahrer Ermittlungsmarathon. Gibt es einen Zusammenhang zu einem vor einem Jahr verschwundenen jungen Mann? Zu einem gefundenen Geldkoffer? Der Fall scheint immer weitere Kreise zu ziehen und hält für die Ermittler mehr als eine Überraschung bereit. Und als wenn das noch nicht reichen würde, sorgt ein aus der U-Haft geflohener mutmaßlicher Mörder für Aufregung… Auch dieser zweite Band aus der Heidelberger Krimireihe gefiel mir sehr! Wie schon sein Vorgänger bietet er ansprechendes Lokalkolorit, einen sympathischen Protagonisten und einen intelligenten Fall. Alexander Gerlach überzeugt sowohl als Polizist, als auch als Mensch. Er hat Instinkt, Ideenreichtum und die Fähigkeit zum logischen Kombinieren – aber er ist auch schnell genervt und kämpft ständig gegen seinen inneren Schweinehund. Regelmäßig verliert er den Kampf gegen seine Hormone (er steckt in einer äußerst delikaten Beziehung mit der Ehefrau seines Vorgesetzten) und gegen seine pubertierenden Zwillingstöchter. Vor allem Letzteres ließ mich immer wieder schmunzeln ;-) Der Fall selber präsentiert sich spannend und verzwickt. Viele Fäden laufen nach und nach zusammen, immer wieder tauchen neue und interessante Aspekte auf. Zum Ende hin gibt es noch mal einen ordentlichen Spannungsanstieg, bevor sich alles logisch und stimmig auflöst. Fazit: Intelligente Krimi-Unterhaltung aus Heidelberg. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

Unsere Kund*innen meinen

Heidelberger Lügen / Kripochef Alexander Gerlach Bd.2

von Wolfgang Burger

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Heidelberger Lügen