... trotzdem Ja zum Leben sagen

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel erhalten

Beschreibung

Mehrere Jahre musste der österreichische Psychologe Viktor E. Frankl in deutschen Konzentrationslagern verbringen. Doch trotz all des Leids, das er dort sah und erlebte, kam er zu dem Schluss, dass es selbst an Orten der größten Unmenschlichkeit möglich ist, einen Sinn im Leben zu sehen. Seine Erinnerungen, die er in diesem Buch festhielt und die über Jahrzehnte Millionen von Menschen bewegten, sollen weder Mitleid erregen noch Anklage erheben. Sie sollen Kraft zum Leben geben.

Details

Verkaufsrang

6944

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

09.12.2010

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

6944

Erscheinungsdatum

09.12.2010

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

192 (Printausgabe)

Dateigröße

2391 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641059033

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr interessant!

Bewertung am 28.02.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr spannend und ein guter Einblick in die Gefühlswelt eines KZ-Häftlings! Ich finde einfach sein Schreibstil ist nicht leicht verständlich.

Sehr interessant!

Bewertung am 28.02.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sehr spannend und ein guter Einblick in die Gefühlswelt eines KZ-Häftlings! Ich finde einfach sein Schreibstil ist nicht leicht verständlich.

"Was also ist der Mensch? Er ist das Wesen, das immer entscheidet, was es ist." (130)

Miri am 03.01.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"... : es gibt auf Erden zwei Menschenrassen, aber auch nur diese beiden: die "Rasse" der anständigen Menschen und die der unanständigen Menschen. Und beide "Rassen" sind allgemein verbreitet: in alle Gruppen..." (130) " Er (Mensch) ist das Wesen, das die Gaskammern erfunden hat; aber zugleich ist er auch das Wesen, das in die Gaskammern gegangen ist aufrecht und ein Gebet auf den Lippen." (131) Ein tolles Buch und ein wahnsinnig rührendes Geständnis an Menschlichkeit. Was hier Victor E. Frankl niederschreibt ist ein psychoanalytisches Bild eines durchschnittlichen Lagerinsassen. Das Objekt seiner wissenschaftlichen Beobachtung ist er selbst. Subjekt und Objekt werden entgrenzt und nur aus diesem Grund könnte solches Geständnis niedergeschrieben werden. Auf jeden Fall weiterzuempfehlen und das nicht nur für alle Psychologie-Begeisterten. Trotz seines Erlebnisses im KZ- Lager appelliert der Autor an Menschlichkeit, die in jedem Menschenwesen lauert. Hass darf nicht mit Hass "bestraft" werden, sonst verlieren wir uns endgültig. "FRANZ: Gerechtes Schicksal... Was nennst du gerecht? Daß man Haß mit Haß beantwortet - Unrecht mit Unrecht? (…) Damit wird das Unrecht nur verewigt." (175)

"Was also ist der Mensch? Er ist das Wesen, das immer entscheidet, was es ist." (130)

Miri am 03.01.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"... : es gibt auf Erden zwei Menschenrassen, aber auch nur diese beiden: die "Rasse" der anständigen Menschen und die der unanständigen Menschen. Und beide "Rassen" sind allgemein verbreitet: in alle Gruppen..." (130) " Er (Mensch) ist das Wesen, das die Gaskammern erfunden hat; aber zugleich ist er auch das Wesen, das in die Gaskammern gegangen ist aufrecht und ein Gebet auf den Lippen." (131) Ein tolles Buch und ein wahnsinnig rührendes Geständnis an Menschlichkeit. Was hier Victor E. Frankl niederschreibt ist ein psychoanalytisches Bild eines durchschnittlichen Lagerinsassen. Das Objekt seiner wissenschaftlichen Beobachtung ist er selbst. Subjekt und Objekt werden entgrenzt und nur aus diesem Grund könnte solches Geständnis niedergeschrieben werden. Auf jeden Fall weiterzuempfehlen und das nicht nur für alle Psychologie-Begeisterten. Trotz seines Erlebnisses im KZ- Lager appelliert der Autor an Menschlichkeit, die in jedem Menschenwesen lauert. Hass darf nicht mit Hass "bestraft" werden, sonst verlieren wir uns endgültig. "FRANZ: Gerechtes Schicksal... Was nennst du gerecht? Daß man Haß mit Haß beantwortet - Unrecht mit Unrecht? (…) Damit wird das Unrecht nur verewigt." (175)

Unsere Kund*innen meinen

... trotzdem Ja zum Leben sagen

von Viktor E. Frankl

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • ... trotzdem Ja zum Leben sagen