Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

Der fünfte Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi

Franz Eberhofer Band 5

Rita Falk

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen

Gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Sauerkrautkoma

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab 12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 14.10.13
Der Eberhofer macht eine Weltreise ? für seine Verhältnisse. Er wird von Niederkaltenkirchen nach München versetzt. Vom Dorf in die Großstadt. Da kann sich die Großstadt auf was gefasst machen. Denn auch München ist vorm Eberhofer nicht sicher. Und dann hat der Eberhofer auch noch mit einem Heiratsantrag zu kämpfen, der ihm alles abverlangt. Sauerkrautkoma ist ein deftiger Leckerbissen für alle Leser mit Humor und Hirn. Der Papa, die Oma, die Schleimsau, die Susi & Co.; die Rita Falk hat Figuren erschaffen, die man nicht mehr missen möchte. Die machen einfach saumäßig viel Spaß. Sauerkrautkoma brilliert wieder mit Witz auf höchstem Niveau, mit skurrilen Begebenheiten und einem gewieften Kriminalfall. Hat man schlechte Laune, einfach den Eberhofer lesen, und schon scheint wieder die Sonne.

Rita Falk wurde 1964 in Oberammergau geboren. Ihrer bayrischen Heimat ist sie bis heute treu geblieben. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben – weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2013
Verlag dtv
Seitenzahl 272
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3,2 cm
Gewicht 416 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24987-4

Weitere Bände von Franz Eberhofer

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

30 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Stadtluft für den Landkommissar

Uli Geißler aus Fürth am 11.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Normalerweise wird man von der Stadt aufs Land strafversetzt, doch für den Landkommissar Eberhofer aus Niederkaltenkirchen ist das genau anders herum. Er wird wegen guter Leistung in die Metropole beordert, was allerdings nicht heißen soll, dass er dort bleiben wird. Dazu hat er schließlich so gar keine Lust. Nicht mal das über Beziehungen zu seinem alten Spezi Rudi Birkenhofer vermittelte Zimmer ist dem Franz genehm. So pendelt er lieber die Strecke hin und her, zumal daheim ohnehin mehr los zu sein scheint, als in der Millionenstadt – vor allem privat. Schön skurril kommt die Geschichte dieses Mal in Schwung. Eberhofers Vater und Oma kommen im alten Opel Admiral zu Besuch nach München. Dann wird der Oldtimer auf einmal geklaut und wenig später mit einer schwangeren Leiche im Kofferraum beladen im Dachauer Forst wieder gefunden. Der Franz Eberhofer ist der einzige, der sich des Falls annimmt, da sonst ja niemand zuständig zu sein scheint (besser: will). Dabei zeigt sich schon bald, dass eigentlich ganz andere – private – Herausforderungen Aufmerksamkeit bräuchten: die knisternde Spannung mit der neuen Kollegin in der neuen Dienststelle, der Kampf gegen Susis alten neuen Verehrer Karl-Heinz - der ein alter Schulfreund Leopolds ist – und der sich dadurch ergebene Verlobungsdruck und Hochzeitsdrang sowie nicht zuletzt die Belastung durch den Wiedereinzug seines ungeliebten Bruders Leopold in das elterliche Heim und die gemütliche Landidylle aufgrund dessen Ehekrise. Wieder einmal gelingt es der Autorin, die heimelig-spannende Welt des ländlichen Verbrechens ansprechend, regional und doch allgemein lesbar darzustellen und durch die Zutaten Großstadt und die sich aufdrängenden privaten Belastungen einerseits so zu bereichern, dass die Serie einen neuen Impuls erhält und eine spannende, realistisch wirkende Geschichte zu lesen ist. Andererseits erscheint das Private dieses Mal aber fast zu intensiv und Detailfreudig erzählt, so dass der Kriminalfall stark im Hintergrund bleibt, was man im Kontext der Serie gerne in Kauf nimmt, als Einzelgeschichte das Genre dann aber doch verblassen lässt. Wie immer runden ein paar Originalrezepte aus der Region das unterhaltsame Buch gut ab.

Stadtluft für den Landkommissar

Uli Geißler aus Fürth am 11.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Normalerweise wird man von der Stadt aufs Land strafversetzt, doch für den Landkommissar Eberhofer aus Niederkaltenkirchen ist das genau anders herum. Er wird wegen guter Leistung in die Metropole beordert, was allerdings nicht heißen soll, dass er dort bleiben wird. Dazu hat er schließlich so gar keine Lust. Nicht mal das über Beziehungen zu seinem alten Spezi Rudi Birkenhofer vermittelte Zimmer ist dem Franz genehm. So pendelt er lieber die Strecke hin und her, zumal daheim ohnehin mehr los zu sein scheint, als in der Millionenstadt – vor allem privat. Schön skurril kommt die Geschichte dieses Mal in Schwung. Eberhofers Vater und Oma kommen im alten Opel Admiral zu Besuch nach München. Dann wird der Oldtimer auf einmal geklaut und wenig später mit einer schwangeren Leiche im Kofferraum beladen im Dachauer Forst wieder gefunden. Der Franz Eberhofer ist der einzige, der sich des Falls annimmt, da sonst ja niemand zuständig zu sein scheint (besser: will). Dabei zeigt sich schon bald, dass eigentlich ganz andere – private – Herausforderungen Aufmerksamkeit bräuchten: die knisternde Spannung mit der neuen Kollegin in der neuen Dienststelle, der Kampf gegen Susis alten neuen Verehrer Karl-Heinz - der ein alter Schulfreund Leopolds ist – und der sich dadurch ergebene Verlobungsdruck und Hochzeitsdrang sowie nicht zuletzt die Belastung durch den Wiedereinzug seines ungeliebten Bruders Leopold in das elterliche Heim und die gemütliche Landidylle aufgrund dessen Ehekrise. Wieder einmal gelingt es der Autorin, die heimelig-spannende Welt des ländlichen Verbrechens ansprechend, regional und doch allgemein lesbar darzustellen und durch die Zutaten Großstadt und die sich aufdrängenden privaten Belastungen einerseits so zu bereichern, dass die Serie einen neuen Impuls erhält und eine spannende, realistisch wirkende Geschichte zu lesen ist. Andererseits erscheint das Private dieses Mal aber fast zu intensiv und Detailfreudig erzählt, so dass der Kriminalfall stark im Hintergrund bleibt, was man im Kontext der Serie gerne in Kauf nimmt, als Einzelgeschichte das Genre dann aber doch verblassen lässt. Wie immer runden ein paar Originalrezepte aus der Region das unterhaltsame Buch gut ab.

Fall 5

Lesebegeisterte am 19.06.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Eberhofer wird nach München versetzt. Quasi so eine Art „Beförderung“. Der Franz ist davon so rein gar nicht begeistert. Dann wird im Auto vom Papa eine Leiche gefunden… Wieder ur-lustig mit viel bayrischen Schmäh! Köstliche Unterhaltung.

Fall 5

Lesebegeisterte am 19.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Eberhofer wird nach München versetzt. Quasi so eine Art „Beförderung“. Der Franz ist davon so rein gar nicht begeistert. Dann wird im Auto vom Papa eine Leiche gefunden… Wieder ur-lustig mit viel bayrischen Schmäh! Köstliche Unterhaltung.

Unsere Kund*innen meinen

Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

von Rita Falk

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
  • Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5

    1. Sauerkrautkoma