Zehn Gebote für das philosophische Schreiben

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung 7

1. Das Thema 13

oder: Du sollst die Sache zu deiner eigenen machen

2. Die Struktur 24

oder: Du sollst dein Thema sich entfalten lassen

3. Die Gedankenführung 30

oder: Du sollst keine planlosen Sätze aneinanderreihen

4. Die Souveränität 38

oder: Du sollst nie nur fremde Gedanken wiederholen

5. Das Urteil 46

oder: Du sollst ein fairer Richter sein

6. Der Stil 52

oder: Du sollst deine Sprache verfeinern

7. Die Korrektheit 58

oder: Du sollst die Regeln beherrschen

8. Das Internet 64

oder: Du sollst dich nicht in Versuchung führen lassen

9. Die Quellen 67

oder: Du sollst die Diskussion aufgreifen

10. Die Formalia 75

oder: Du sollst es deinem Leser leicht machen

Zehn Gebote für das philosophische Schreiben

Ratschläge für Philosophiestudierende zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zehn Gebote für das philosophische Schreiben

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Print on Demand Ausgabe (Lieferzeit ca. 5-6 Tage)

Dietmar Hübner bietet Hilfe zur Selbsthilfe beim Verfassen von philosophischen Seminar- und Abschlussarbeiten.

Wesentliche Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens – von Themenfindung und Strukturierung über Gedankenführung und Stil bis zu Quellennutzung und Zitierweise – werden kurz und prägnant vermittelt. Zahlreiche Beispiele positiver wie negativer Art machen deutlich, was eine gelungene Arbeit im Philosophie-Studium auszeichnet.

Aus: ekz-bibliotheksservice - Markus Suplicki - KW 18/2012
[...] Hübner schreibt klar und den Lesern zugewandt und zeigt anhand von schlechten Beispielen, was sich verbessern lässt. Obwohl natürlich auf die akademische Philosophie bezogen, können die Hinweise ohne weiteres auf jegliches geisteswissenschaftliche Fach angewendet werden.

Aus: kulturbuchtipps.de - 08.03.2012
[...] Seine "Zehn Gebote für das philosophische Schreiben" sind ein Muss für jeden Studienanfänger. Aber auch fortgeschrittene Semester finden in ihm eine knappe Erinnerung an die wichtigsten Regeln wissenschaftlichen Schreibens.
» Zum Volltext der Rezension

Dr. Dietmar Hübner ist Professor für »Praktische Philosophie, insbesondere Ethik der Wissenschaften« an der Leibniz Universität Hannover.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2013

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

18,5/12/0,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.09.2013

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

18,5/12/0,5 cm

Gewicht

100 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8252-4018-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zehn Gebote für das philosophische Schreiben
  • Vorbemerkung 7

    1. Das Thema 13

    oder: Du sollst die Sache zu deiner eigenen machen

    2. Die Struktur 24

    oder: Du sollst dein Thema sich entfalten lassen

    3. Die Gedankenführung 30

    oder: Du sollst keine planlosen Sätze aneinanderreihen

    4. Die Souveränität 38

    oder: Du sollst nie nur fremde Gedanken wiederholen

    5. Das Urteil 46

    oder: Du sollst ein fairer Richter sein

    6. Der Stil 52

    oder: Du sollst deine Sprache verfeinern

    7. Die Korrektheit 58

    oder: Du sollst die Regeln beherrschen

    8. Das Internet 64

    oder: Du sollst dich nicht in Versuchung führen lassen

    9. Die Quellen 67

    oder: Du sollst die Diskussion aufgreifen

    10. Die Formalia 75

    oder: Du sollst es deinem Leser leicht machen