Der hinkende Vogel verfremdet den Flug

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: Über Körper sprechen – Physische Verfremdung oder Die Kunst der Entstellung – Der Protagonist, der nicht eins ist: Spaltung, Doppelung und Distanz als ästhetische Prinzipien – Eine kleine Ästhetik des Defekts oder Die Kunst der Unterbrechung – Die Liquidation und Variation von Körper-Strukturen in Texten Heiner Müllers.

Der hinkende Vogel verfremdet den Flug

Physische Verfremdung in den Theatertexten Heiner Müllers

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,70 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der hinkende Vogel verfremdet den Flug

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,70 €
eBook

eBook

ab 28,49 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Einschnitte, Wunden und ausgerissene Körperglieder, hinkende, stolpernde und stürzende Körper - motorische Devianzen, physische Defekte und Deformationen haben im Werk des Dramatikers, Lyrikers, Essayisten und Regisseurs Heiner Müller einen zentralen Stellenwert. Verwundete, geschundene und zerstückelte Körper, denen die Wund- und Narbenschrift historischer Konflikte auf die unerlöste Haut geschrieben ist, betreten mit all ihren Deformationen, Auswüchsen und Schmerzen das Licht der Szene: Müllers Theatertexte entfalten eine Szenographie des Defekts. Ralph Fischer untersucht die spezifischen Darstellungsformen von Körper und Körperlichkeit in den Müllerschen Texten, ihre physische Verfremdung. Der Bruch mit Darstellungskonventionen wird bei Müller auf eine drastisch anatomische Ebene übersetzt: ein Öffnen, Zerbrechen und Variieren von Körperstrukturen, ein Tanz von Körperfragmenten im utopischen Zwischenraum von Mensch und Maschine. Diese Ästhetik des Defekts in seinen Texten setzt nicht nur nachhaltige Impulse für die postdramatische Theaterästhetik, sondern nimmt auch großen Einfluss auf die Heranbildung der Kinetik der Devianz in Performance und zeitgenössischem Tanz.

Ralph Fischer studierte Theaterwissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte und Gender Studies an den Universitäten Mainz und Wien. Er war Junior Fellow am Internationalen Forschungszentrum für Kulturwissenschaften (IFK) in Wien (2005-2006) und Visiting Scholar am Department of Performance Studies an der New York University (2007-2008). Seit 2010 ist er Studienleiter für Kulturwissenschaft an der Evangelischen Akademie in Frankfurt am Main. Der Autor forscht zu Performance, zeitgenössischem Tanz und experimenteller Dramaturgie. Er ist Autor eines Buches zum menschlichen Gang in der Kunst.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.11.2012

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

123

Maße (L/B/H)

21,6/15,1/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.11.2012

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

123

Maße (L/B/H)

21,6/15,1/1,5 cm

Gewicht

270 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-631-63135-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der hinkende Vogel verfremdet den Flug
  • Inhalt: Über Körper sprechen – Physische Verfremdung oder Die Kunst der Entstellung – Der Protagonist, der nicht eins ist: Spaltung, Doppelung und Distanz als ästhetische Prinzipien – Eine kleine Ästhetik des Defekts oder Die Kunst der Unterbrechung – Die Liquidation und Variation von Körper-Strukturen in Texten Heiner Müllers.