Denn bitter ist der Tod
Band 5

Denn bitter ist der Tod

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €

Denn bitter ist der Tod

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

41770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2013

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/4 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

41770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2013

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/4 cm

Gewicht

450 g

Reihe

Ein Inspector-Lynley-Roman 5

Originaltitel

For the Sake of Elena

Übersetzt von

Mechtild Sandberg-Ciletti

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-47924-5

Weitere Bände von Inspector Lynley

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Lesen lohnt sich

Bewertung aus Starnberg am 26.10.2014

Bewertungsnummer: 859056

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Serie um Inspektor Lynley birgt für mich als Leser immer Überraschungen. Oft lese ich ein Buch und denke mir, wow, Elizabeth George hat es mal wieder geschafft und mich total überzeugt. Aber mindestens genauso oft denke ich mir, oje, das ging wohl komplett in die Hose. Dieser typisch englische Krimi ist wohl genau in der Mitte anzusiedeln. Lynley und Havers Privatleben knüpft an die vorhergehenden vier Teile an und bietet sozusagen die kleine Nebenhandlung. Der eigentliche Part um die Ermordung der Elena Weaver ist sicherlich interessant, doch die erste Hälfte des Buches hat mich dennoch nicht vom Hocker gehauen. Die letzte Hälfte gewann schon etwas mehr an Spannung und reißt den Leser mit. Guter Rat, nicht gleich das Buch nach den ersten Seiten aus der Hand legen, weiterlesen lohnt sich. Ein netter Sonntag-Nachmittags-Schmöker.
Melden

Lesen lohnt sich

Bewertung aus Starnberg am 26.10.2014
Bewertungsnummer: 859056
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Serie um Inspektor Lynley birgt für mich als Leser immer Überraschungen. Oft lese ich ein Buch und denke mir, wow, Elizabeth George hat es mal wieder geschafft und mich total überzeugt. Aber mindestens genauso oft denke ich mir, oje, das ging wohl komplett in die Hose. Dieser typisch englische Krimi ist wohl genau in der Mitte anzusiedeln. Lynley und Havers Privatleben knüpft an die vorhergehenden vier Teile an und bietet sozusagen die kleine Nebenhandlung. Der eigentliche Part um die Ermordung der Elena Weaver ist sicherlich interessant, doch die erste Hälfte des Buches hat mich dennoch nicht vom Hocker gehauen. Die letzte Hälfte gewann schon etwas mehr an Spannung und reißt den Leser mit. Guter Rat, nicht gleich das Buch nach den ersten Seiten aus der Hand legen, weiterlesen lohnt sich. Ein netter Sonntag-Nachmittags-Schmöker.

Melden

Immer lesenswert

Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 15.05.2013

Bewertungsnummer: 811307

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser schon etwas ältere Band der Reihe um Linley und Havers erscheint zu Recht noch einmal.Mich faszinieren die beiden Ermittler immer wieder und es ist spannend ihre persönliche Entwicklung zu beobachten.Hier geht es um zerbrochene Familienbande,ein taubes Mädchen,das doch einfach nur gesund ist und ihr Taubsein versucht zu verstecken,so wie es ihr Vater erwartet.Aber die Welt ist auch Cambridge ist nciht rosarot,sonder eher blutrot.Denn Blutrot ist Farbe der Gewalt,der Rache,des Hasses.Wunderbar in Worte gefasst und eindringlich erzählt.
Melden

Immer lesenswert

Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 15.05.2013
Bewertungsnummer: 811307
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser schon etwas ältere Band der Reihe um Linley und Havers erscheint zu Recht noch einmal.Mich faszinieren die beiden Ermittler immer wieder und es ist spannend ihre persönliche Entwicklung zu beobachten.Hier geht es um zerbrochene Familienbande,ein taubes Mädchen,das doch einfach nur gesund ist und ihr Taubsein versucht zu verstecken,so wie es ihr Vater erwartet.Aber die Welt ist auch Cambridge ist nciht rosarot,sonder eher blutrot.Denn Blutrot ist Farbe der Gewalt,der Rache,des Hasses.Wunderbar in Worte gefasst und eindringlich erzählt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Denn bitter ist der Tod

von Elizabeth George

3.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Denn bitter ist der Tod