• Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
Maarten S. Sneijder Band 1

Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1

Thriller

Buch (Taschenbuch)

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung


Ein Serienmörder treibt sein Unwesen – und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration.

»Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.« Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv. Erst als sie einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, entdecken sie zumindest ein Muster: Ein altes Kinderbuch dient dem Täter als grausame Inspiration – und das birgt noch viele Ideen ...

Der Auftakt zur Erfolgsserie um die Ermittler Sneijder und Nemez.

„Mit ‚Todesfrist‘ hat Andreas Gruber einen Thriller geschrieben, der mit interessanten Charakteren, einer düsteren Atmosphäre und einem spannenden Handlungsverlauf zu fesseln weiß." ("Media-Mania")
„Eine tiefgründige und durchdachte Story.“ ("literatopia.de")
„Ein Muss für Thriller-Fans und einmal mehr der Beweis, dass auch deutschsprachige Autoren die Nerven gehörig strapazieren können.“ ("Hitradio rt1")

"Ein Muss für Thriller-Fans und einmal mehr der Beweis, dass auch deutschsprachige Autoren die Nerven gehörig strapazieren können."

Details

Verkaufsrang

1472

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.03.2013

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1472

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.03.2013

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

18,6/12,6/3,2 cm

Gewicht

382 g

Reihe

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-47866-8

Weitere Bände von Maarten S. Sneijder

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

74 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Spannende Geschichte, schreckliche Charaktere

Bewertung am 15.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit den Charakteren, allen voran Sabine Nemez und Maarten S. (ganz wichtig) Sneijder, bin ich null warm geworden. Zudem war recht früh klar, wer der Mörder ist. Eigentlich hab ich das Buch nur zu Ende gelesen, weil ich seine genauen Beweggründe wissen wollte. Allerdings gab es einige selten blöde Stellen, wenn man bedenkt, wie intelligent wohl gerade Sneijder sein soll. Keiner kommt auf die Idee, dass der Mörder sie beobachtet und ihren Wagen manipuliert? Es wird bei der Durchsuchung eines Zimmers der Schlüssel von außen in der Tür steckengelassen? Nun ja. Insgesamt gut zu lesen und wenn man die Hauptfiguren mag, ist der Roman auf jeden Fall empfehlenswert. Ich werde vermutlich keine weiteren Bände der Serie lesen, allerdings könnte es ja durchaus sein, dass die Figuren in den nächsten Bänden sympathischer rüberkommen.

Spannende Geschichte, schreckliche Charaktere

Bewertung am 15.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit den Charakteren, allen voran Sabine Nemez und Maarten S. (ganz wichtig) Sneijder, bin ich null warm geworden. Zudem war recht früh klar, wer der Mörder ist. Eigentlich hab ich das Buch nur zu Ende gelesen, weil ich seine genauen Beweggründe wissen wollte. Allerdings gab es einige selten blöde Stellen, wenn man bedenkt, wie intelligent wohl gerade Sneijder sein soll. Keiner kommt auf die Idee, dass der Mörder sie beobachtet und ihren Wagen manipuliert? Es wird bei der Durchsuchung eines Zimmers der Schlüssel von außen in der Tür steckengelassen? Nun ja. Insgesamt gut zu lesen und wenn man die Hauptfiguren mag, ist der Roman auf jeden Fall empfehlenswert. Ich werde vermutlich keine weiteren Bände der Serie lesen, allerdings könnte es ja durchaus sein, dass die Figuren in den nächsten Bänden sympathischer rüberkommen.

tolle Serie

Bewertung aus Bad Wildungen am 28.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Habe mich festgefräst, kann man nicht anders sagen. Die Krimis sind absolut spannend und - ich habe sie als Hörbücher - von Achim Buch genial gelesen. Allerdings auch sehr blutreich, ich würde ohne die detaillierten Schilderungen auskommen (verstehe diesen Trend der neueren Krimiliteratur ohnehin nicht). An manchen Stellen (dies bezüglich Band 5) unterschätzt Gruber sein Publikum, indem er Dialogen noch Erklärungen folgen lässt - muss nicht sein, mindert allenfalls die Spannung. Großer Kritikpunkt ist für mich die fehlende Emotionalität der Figuren. Snijder in seinem Zynismus und Leiden ist klasse, ebenso Sabine Nemez. An vielen Stellen fehlen mir aber (beim Personal insgesamt) Erschütterung oder sonstige Gefühle. Beispielsweise der Tod von Sabines Mutter in diesem ersten Band. Keine Trauer, kein wie durch Nebel laufen ... Das hat dann nichts Menschliches mehr, sondern lässt mich ratlos zurück. Gleiches gilt für die unzähligen harten Verletzungen, die die Protagonisten davontragen. Da schwingt nichts nach, und das kann ich kaum glauben. Selbst wenn man immer härter wird, ob nun psychisch oder physisch, ist das eine Entwicklung, die ich gern spüren würde.

tolle Serie

Bewertung aus Bad Wildungen am 28.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Habe mich festgefräst, kann man nicht anders sagen. Die Krimis sind absolut spannend und - ich habe sie als Hörbücher - von Achim Buch genial gelesen. Allerdings auch sehr blutreich, ich würde ohne die detaillierten Schilderungen auskommen (verstehe diesen Trend der neueren Krimiliteratur ohnehin nicht). An manchen Stellen (dies bezüglich Band 5) unterschätzt Gruber sein Publikum, indem er Dialogen noch Erklärungen folgen lässt - muss nicht sein, mindert allenfalls die Spannung. Großer Kritikpunkt ist für mich die fehlende Emotionalität der Figuren. Snijder in seinem Zynismus und Leiden ist klasse, ebenso Sabine Nemez. An vielen Stellen fehlen mir aber (beim Personal insgesamt) Erschütterung oder sonstige Gefühle. Beispielsweise der Tod von Sabines Mutter in diesem ersten Band. Keine Trauer, kein wie durch Nebel laufen ... Das hat dann nichts Menschliches mehr, sondern lässt mich ratlos zurück. Gleiches gilt für die unzähligen harten Verletzungen, die die Protagonisten davontragen. Da schwingt nichts nach, und das kann ich kaum glauben. Selbst wenn man immer härter wird, ob nun psychisch oder physisch, ist das eine Entwicklung, die ich gern spüren würde.

Unsere Kund*innen meinen

Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1

von Andreas Gruber

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
  • Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1