Dépasser le cadre national des « Lieux de mémoire » / Nationale Erinnerungsorte hinterfragt

Inhaltsverzeichnis

Contenu/Aus dem Inhalt: Michel Margue : Lieux de mémoire au Luxembourg, lieux de mémoire en Europe – Sonja Kmec/Benoît Majerus : Méthodologie et interdisciplinarité – Jean-Louis Tornatore : L’espace de la mémoire, une approche anthropologique ou comment dépasser le concept de « lieu de mémoire » – Maarten Van Ginderachter: On the Appropriation of National Identity. Studying «lieux de mémoire» from Below – Christina Kleiser: Erinnerungspolitik durch Erinnerungsarbeit. Weimar-Buchenwald als Ort der Erinnerung in den Reden und literarischen Texten von Jorge Semprún – Sara B. Young: Lost Spaces: The Re-Semanticization of East German Sites of Memory after 1989 – Jakob Vogel: Vom Fortschreiben der Erinnerungen. Ein Kommentar – Irène Herrmann : De la reconnaissance à l’oubli. La réception des « Lieux de mémoire » à travers l’exemple suisse – Martin Reisigl: Das Konzept der «lieux de mémoire» aus rhetorischer und linguistischer Perspektive – Annette Vowinckel: Stammheim, Erftstadt, Mogadischu. Liebsame und unliebsame Erinnerungsorte der Bonner Republik – Philippe Martin : Des lieux de mémoire pour l’Europe : une mission impossible ? – Birgit Schwelling: Auf dem Weg zu europäischen Erinnerungsorten? Gemeinsame und trennende Erinnerungen in Europa – Camille Mazé : Des « lieux de mémoire » de la nation aux « lieux de mémoire » européens ? Reconversions des musées d’ethnologie nationale et création des « musées de l’Europe » – Carol Bergami : Figures de la marginalité. Internationalisation et renationalisation d’une mémoire frontalière dans les relations du Luxembourg avec ses régions limitrophes. 1979-2007 – Vincent Calay: A Socio-Political Approach to ‘Lieux de Mémoires’. Building (Up) Monuments for the European Union in Brussels, Luxembourg, and Strasbourg – Cornélia Constantin : « La maison où est née l’Europe » - regards croisés d’une mythologie politique – Anne Sophie Krossa: Form vor Inhalt, oder: ‘Nicht was, sondern wie wird diskutiert’. Diskurse zu Geschichte und Erinnerung in Ostmitteleuropa am Beispiel Polens – Rainer Hudemann: Transnationale Erinnerung. Methoden - Strukturen - Faktoren.
Band 9

Dépasser le cadre national des « Lieux de mémoire » / Nationale Erinnerungsorte hinterfragt

Innovations méthodologiques, approches comparatives, lectures transnationales / Methodologische Innovationen, vergleichende Annäherungen, transnationale Lektüren

Buch (Taschenbuch, Deutsch, Englisch, Französisch)

56,55 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2009

Herausgeber

Benoît Majerus + weitere

Verlag

Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

274

Beschreibung

Portrait

Les responsables de la publication : Benoît Majerus est chargé de recherche au FNRS.
Sonja Kmec est assistante chercheuse à l’Université du Luxembourg.
Michel Margue est professeur d’histoire et doyen de la Faculté des Lettres, des Sciences Humaines, des Arts et des Sciences de l’Éducation de l’Université du Luxembourg.
Pit Péporté est assistant chercheur à l’Université du Luxembourg.
Les quatre directeurs de publication ont publié ensemble en 2007 Les lieux de mémoire au Luxembourg et publieront fin 2009 Inventing Luxembourg.
Die Herausgeber: Benoît Majerus ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am FNRS.
Sonja Kmec ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Luxemburg.
Michel Margue ist Professor für Geschichte und Dekan der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften an der Universität Luxemburg.
Pit Péporté ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Luxemburg.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2009

Herausgeber

Verlag

Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

274

Maße (L/B/H)

22,1/14,9/2 cm

Gewicht

410 g

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch

ISBN

978-90-5201-561-3

Weitere Bände von Comparatisme et Société / Comparatism and Society

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Dépasser le cadre national des « Lieux de mémoire » / Nationale Erinnerungsorte hinterfragt
  • Contenu/Aus dem Inhalt: Michel Margue : Lieux de mémoire au Luxembourg, lieux de mémoire en Europe – Sonja Kmec/Benoît Majerus : Méthodologie et interdisciplinarité – Jean-Louis Tornatore : L’espace de la mémoire, une approche anthropologique ou comment dépasser le concept de « lieu de mémoire » – Maarten Van Ginderachter: On the Appropriation of National Identity. Studying «lieux de mémoire» from Below – Christina Kleiser: Erinnerungspolitik durch Erinnerungsarbeit. Weimar-Buchenwald als Ort der Erinnerung in den Reden und literarischen Texten von Jorge Semprún – Sara B. Young: Lost Spaces: The Re-Semanticization of East German Sites of Memory after 1989 – Jakob Vogel: Vom Fortschreiben der Erinnerungen. Ein Kommentar – Irène Herrmann : De la reconnaissance à l’oubli. La réception des « Lieux de mémoire » à travers l’exemple suisse – Martin Reisigl: Das Konzept der «lieux de mémoire» aus rhetorischer und linguistischer Perspektive – Annette Vowinckel: Stammheim, Erftstadt, Mogadischu. Liebsame und unliebsame Erinnerungsorte der Bonner Republik – Philippe Martin : Des lieux de mémoire pour l’Europe : une mission impossible ? – Birgit Schwelling: Auf dem Weg zu europäischen Erinnerungsorten? Gemeinsame und trennende Erinnerungen in Europa – Camille Mazé : Des « lieux de mémoire » de la nation aux « lieux de mémoire » européens ? Reconversions des musées d’ethnologie nationale et création des « musées de l’Europe » – Carol Bergami : Figures de la marginalité. Internationalisation et renationalisation d’une mémoire frontalière dans les relations du Luxembourg avec ses régions limitrophes. 1979-2007 – Vincent Calay: A Socio-Political Approach to ‘Lieux de Mémoires’. Building (Up) Monuments for the European Union in Brussels, Luxembourg, and Strasbourg – Cornélia Constantin : « La maison où est née l’Europe » - regards croisés d’une mythologie politique – Anne Sophie Krossa: Form vor Inhalt, oder: ‘Nicht was, sondern wie wird diskutiert’. Diskurse zu Geschichte und Erinnerung in Ostmitteleuropa am Beispiel Polens – Rainer Hudemann: Transnationale Erinnerung. Methoden - Strukturen - Faktoren.