Emma

Roman

Jane Austen

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Etwas wollen, aber dann doch etwas anderes sagen – was also tun? Emma Woodhouse weiß genau, was andere wollen. Ohne jemals danach gefragt zu haben. Die Komödie, die sich daraus entspinnt, ist nicht nur ein amüsantes Porträt der englischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert. Bis heute hat, was Emma glanzvoll demonstriert, das Chaos des Begehrens, bei dem man sich am liebsten selbst im Weg steht, nichts an Kraft verloren.

Produktdetails

Verkaufsrang 23481
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 15.05.2012
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 736
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/3 cm
Gewicht 270 g
Auflage 1. Auflage
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Übersetzer Helene Henze
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51207-2

Das meinen unsere Kund*innen

3.5/5.0

27 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Ein toller Roman...

printbalance am 15.04.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der englische Klassiker "Emma" ist Jane Austen's viertes Buch, welches zwischen Januar 1814 und März 1815 von ihr verfasst wurde. Dieses Werk ist neben "Stolz und Vorurteil" eines ihrer bekanntesten Bücher und unter anderem auch der letzte Band welcher von ihr geschrieben wurde. Nach Fertigstellung des Manuskripts beauftragt Austen's Bruder Henry umgehend den Verleger John Murry mit dessen Veröffentlichung. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die selbstbewusste, nahezu arrogant wirkende Schönheit Emma Woodhouse. Sie ist die erste Protagonistin der Autorin, die sich charakterlich erheblich von ihren bisher veröffentlichten Romanenheldinnen unterscheidet. Aufgrund ihres beträchtlichen Vermögens hat Emma für immer ausgesorgt und ist daher überhaupt nicht an einer Eheschließung mit einem gut situierten Mann interessiert. Um diese seltene Ausgangssituation dem Leser zu verdeutlichen, verfasst Jane Austen ein Pedant zu Emma, nämlich Jane Fairfox, die ebenfalls bildschön ist, jedoch finanziell auf einen Partner- und somit auf eine vorteilhafte Eheschließung angewiesen ist. Untypischerweise verfügt Emma auch über wenig Gefühl was die große Liebe betrifft. Romantik oder Liebesbekenntnisse sind für sie ein Fremdwort, was sie manchmal äußerst burschikos und schroff wirken lässt. Aufgrund ihrer ständigen Langeweile versucht sie ihr angebliches Talent Personen zu verkuppeln auszubauen, worin sie aber kläglich scheitert und dadurch auf den Leser oftmals sehr unterhaltsam wirkt. Austen schreibt wieder einen absolut lesenswerten Gesellschaftsroman, in dem erneut viele unterschiedliche Charaktere integriert wurden. Zahlreiche Wendungen, viele interessante Gespräche und Situationen sorgen für spannende Lesestunden und einen hohen Unterhaltungswert. Fazit: Ein Roman der beweist, dass die Liebe jeden treffen kann, selbst eine wohlhabende und selbstsichere Heiratsverächterin wie Emma.

4/5

Ein toller Roman...

printbalance am 15.04.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der englische Klassiker "Emma" ist Jane Austen's viertes Buch, welches zwischen Januar 1814 und März 1815 von ihr verfasst wurde. Dieses Werk ist neben "Stolz und Vorurteil" eines ihrer bekanntesten Bücher und unter anderem auch der letzte Band welcher von ihr geschrieben wurde. Nach Fertigstellung des Manuskripts beauftragt Austen's Bruder Henry umgehend den Verleger John Murry mit dessen Veröffentlichung. Im Mittelpunkt steht dieses Mal die selbstbewusste, nahezu arrogant wirkende Schönheit Emma Woodhouse. Sie ist die erste Protagonistin der Autorin, die sich charakterlich erheblich von ihren bisher veröffentlichten Romanenheldinnen unterscheidet. Aufgrund ihres beträchtlichen Vermögens hat Emma für immer ausgesorgt und ist daher überhaupt nicht an einer Eheschließung mit einem gut situierten Mann interessiert. Um diese seltene Ausgangssituation dem Leser zu verdeutlichen, verfasst Jane Austen ein Pedant zu Emma, nämlich Jane Fairfox, die ebenfalls bildschön ist, jedoch finanziell auf einen Partner- und somit auf eine vorteilhafte Eheschließung angewiesen ist. Untypischerweise verfügt Emma auch über wenig Gefühl was die große Liebe betrifft. Romantik oder Liebesbekenntnisse sind für sie ein Fremdwort, was sie manchmal äußerst burschikos und schroff wirken lässt. Aufgrund ihrer ständigen Langeweile versucht sie ihr angebliches Talent Personen zu verkuppeln auszubauen, worin sie aber kläglich scheitert und dadurch auf den Leser oftmals sehr unterhaltsam wirkt. Austen schreibt wieder einen absolut lesenswerten Gesellschaftsroman, in dem erneut viele unterschiedliche Charaktere integriert wurden. Zahlreiche Wendungen, viele interessante Gespräche und Situationen sorgen für spannende Lesestunden und einen hohen Unterhaltungswert. Fazit: Ein Roman der beweist, dass die Liebe jeden treffen kann, selbst eine wohlhabende und selbstsichere Heiratsverächterin wie Emma.

1/5

Das Hörbuch ist nicht mal 1 Stern wert !

Eine Kundin/ein Kunde aus Sehnde am 19.07.2021

Bewertet: Hörbuch-Download

So eine furchtbare Vertonung durch eine Computerstimme, man kann kaum der Handlung folgen. Das war reine Geldverschwendung. Dann lieber doch selbst lesen.

1/5

Das Hörbuch ist nicht mal 1 Stern wert !

Eine Kundin/ein Kunde aus Sehnde am 19.07.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

So eine furchtbare Vertonung durch eine Computerstimme, man kann kaum der Handlung folgen. Das war reine Geldverschwendung. Dann lieber doch selbst lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Emma

von Jane Austen

3.5/5.0

27 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0