• Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
Band 3

Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03

Moderne Teenager, griechische Götter und nachtragende Monster - die Fantasy-Bestsellerserie ab 12 Jahren

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6655

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.01.2012

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/3,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6655

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.01.2012

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/3,2 cm

Gewicht

357 g

Auflage

33. Auflage

Originaltitel

Percy Jackson and the Olympians - The Titans Curse

Übersetzt von

Gabriele Haefs

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-31113-9

Weitere Bände von Percy Jackson

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

39 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Es baut auf und wird spannend

Janni aus Wuppertal am 04.02.2024

Bewertungsnummer: 2123222

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch geht es um die Inhaltsangabe dahinter (-: Das Buch hat mir gut gefallen, da das sozusagen ein "aufbauendes Buch" ist, dessen Handlung im Laufe der Reihe, meiner Ansicht nach wichtig wird. Ich habe diesem Buch 4 Sterne gegeben, da es im Grunde sehr, sehr gut ist. Jedoch musste ich mich durch ein paar Seiten durchquälen. Es ist jedoch eine gute Fortsetzung und hat es verdient gelesen zu werden. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!
Melden

Es baut auf und wird spannend

Janni aus Wuppertal am 04.02.2024
Bewertungsnummer: 2123222
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch geht es um die Inhaltsangabe dahinter (-: Das Buch hat mir gut gefallen, da das sozusagen ein "aufbauendes Buch" ist, dessen Handlung im Laufe der Reihe, meiner Ansicht nach wichtig wird. Ich habe diesem Buch 4 Sterne gegeben, da es im Grunde sehr, sehr gut ist. Jedoch musste ich mich durch ein paar Seiten durchquälen. Es ist jedoch eine gute Fortsetzung und hat es verdient gelesen zu werden. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Melden

Können Percy, Annabeth + Thalia Freunde sein?

Alexandra aus Kerzers am 04.10.2022

Bewertungsnummer: 1799027

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits zu Beginn des 3.Bandes müssen Percy, Annabeth und Thalia Grover zur Hilfe eilen. Dieser hat aus einem Internat in Main einen Notruf geschickt. Er glaubt zwei Halbblute, Geschwister gefunden zu haben - Bianca und Nico. Die Mächte des Bösen bzw. des Kronos sind ebenfalls schon auf die Geschwister aufmerksam geworden und möchten sie vor den Halbblutfreunden auf ihre Seite ziehen. Es kommt unweigerlich zu einem Kampf. Dabei stürzt Annabeth mit einem Monster von einer Klippe. Die anderen überleben dank den Jägerinnen und ihrer Göttin Artemis, welche zur Hilfe kommen. Während alle glauben, dass Annabeth gestorben sei, glaubt dies Percy nicht. Erst recht ist er davon überzeugt, dass sie lebt, als er träumt und sie darin vorkommt, wie sie in einer Höhle gefangen gehalten wird und eine schwere Last zu tragen hat. Die Göttin Artemis wird entführt und eine Gruppe von 5 Personen, zusammengesetzt aus Jägerinnen und Halbbluter machen sich auf die Suche und Rettung nach ihr. Percy ist unweigerlich mit dabei, auch wenn er zuerst nicht dafür vorgesehen war. Er schleicht sich aus dem Camp und folgt der Gruppe. Unterstützung erhält er dabei von seinem neuen Begleitet, einem schwarzen Pegasus. Auf dem “Berg der Verzweiflung” erkennt die Gruppe, dass Atlas, der zur Strafe den Himmel hätte tragen müssen, durch eine List davon gekommen ist und Artemis dies nun übernimmt, nachdem sie bereits Annabeth abgelöst hat. Atlas ist ein unsterblicher Gott. Trotzdem kommt es zu einem Kampf denn auch Luke taucht wieder auf. Die Gruppe kann Artemis und Annabeth befreien und Atlas wieder seiner Strafe zukommen lassen. Gemeinsam fliehen sie zum Olymp. Da schliesst sich Thalia den Jägerinnen von Artemis an. Somit wird Kronos sie niemals wieder in Versuchung führen können und Athene äussert Percy gegenüber, dass sie mit seiner Freundschaft zu Annabeth - ihrer Tochter - nicht einverstanden sei und ihn darum besonders im Auge behalten werde. Zum Schluss tauchen dann doch noch einige Überraschungen und Wendungen in der Geschichte auf mit denen nicht gerechnet wird. Unter anderem erhält Grover eine Nachricht von Pan dem “Herr der Wildnis”. Dieser warte auf ihn, Grover. Ist dies eine Falle? Denn anscheinend hat es Kronos auf alle Personen abgesehen, welche Percy wichtig sind. Ich finde es ein gutes und einfach geschriebenes Buch. Die Charaktere sind verständlich und nachvollziehbar beschrieben. Man kann sie mögen und sie sich als eigene Freunde bzw. Feinde lebhaft vorstellen. So eine Figur ist z.B. Thalia, welche mir zu Beginn des Buches alles andere als sympathisch vorgekommen ist, jedoch nur zu Beginn. Denn wie das so ist, auch die kindlichen Figuren lernen aus ihren Fehlern und stärken ihren Charakter.
Melden

Können Percy, Annabeth + Thalia Freunde sein?

Alexandra aus Kerzers am 04.10.2022
Bewertungsnummer: 1799027
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits zu Beginn des 3.Bandes müssen Percy, Annabeth und Thalia Grover zur Hilfe eilen. Dieser hat aus einem Internat in Main einen Notruf geschickt. Er glaubt zwei Halbblute, Geschwister gefunden zu haben - Bianca und Nico. Die Mächte des Bösen bzw. des Kronos sind ebenfalls schon auf die Geschwister aufmerksam geworden und möchten sie vor den Halbblutfreunden auf ihre Seite ziehen. Es kommt unweigerlich zu einem Kampf. Dabei stürzt Annabeth mit einem Monster von einer Klippe. Die anderen überleben dank den Jägerinnen und ihrer Göttin Artemis, welche zur Hilfe kommen. Während alle glauben, dass Annabeth gestorben sei, glaubt dies Percy nicht. Erst recht ist er davon überzeugt, dass sie lebt, als er träumt und sie darin vorkommt, wie sie in einer Höhle gefangen gehalten wird und eine schwere Last zu tragen hat. Die Göttin Artemis wird entführt und eine Gruppe von 5 Personen, zusammengesetzt aus Jägerinnen und Halbbluter machen sich auf die Suche und Rettung nach ihr. Percy ist unweigerlich mit dabei, auch wenn er zuerst nicht dafür vorgesehen war. Er schleicht sich aus dem Camp und folgt der Gruppe. Unterstützung erhält er dabei von seinem neuen Begleitet, einem schwarzen Pegasus. Auf dem “Berg der Verzweiflung” erkennt die Gruppe, dass Atlas, der zur Strafe den Himmel hätte tragen müssen, durch eine List davon gekommen ist und Artemis dies nun übernimmt, nachdem sie bereits Annabeth abgelöst hat. Atlas ist ein unsterblicher Gott. Trotzdem kommt es zu einem Kampf denn auch Luke taucht wieder auf. Die Gruppe kann Artemis und Annabeth befreien und Atlas wieder seiner Strafe zukommen lassen. Gemeinsam fliehen sie zum Olymp. Da schliesst sich Thalia den Jägerinnen von Artemis an. Somit wird Kronos sie niemals wieder in Versuchung führen können und Athene äussert Percy gegenüber, dass sie mit seiner Freundschaft zu Annabeth - ihrer Tochter - nicht einverstanden sei und ihn darum besonders im Auge behalten werde. Zum Schluss tauchen dann doch noch einige Überraschungen und Wendungen in der Geschichte auf mit denen nicht gerechnet wird. Unter anderem erhält Grover eine Nachricht von Pan dem “Herr der Wildnis”. Dieser warte auf ihn, Grover. Ist dies eine Falle? Denn anscheinend hat es Kronos auf alle Personen abgesehen, welche Percy wichtig sind. Ich finde es ein gutes und einfach geschriebenes Buch. Die Charaktere sind verständlich und nachvollziehbar beschrieben. Man kann sie mögen und sie sich als eigene Freunde bzw. Feinde lebhaft vorstellen. So eine Figur ist z.B. Thalia, welche mir zu Beginn des Buches alles andere als sympathisch vorgekommen ist, jedoch nur zu Beginn. Denn wie das so ist, auch die kindlichen Figuren lernen aus ihren Fehlern und stärken ihren Charakter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03

von Rick Riordan

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03
  • Der Fluch des Titanen / Percy Jackson 03