• Le Mans
  • Le Mans
  • Le Mans
  • Le Mans

Le Mans

Film (Blu-ray)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Fünfundvierzig internationale Rennfahrer starten gegen Steve McQueen in dieser waghalsigen, nervenaufreibenden Verfilmung über das härteste Autorennen der Welt - Le Mans. Der amerikanische Fahrer McQueen kehrt ein Jahr nach seinem Autounfall nach Frankreich zurück, um erneut beim Rennen anzutreten. Dort trifft er auf die Witwe, die in dem Unfall ein Jahr zuvor ihren Mann verloren hat - und verliebt sich in sie. Der Film, in Frankreich gedreht, fasziniert durch seine eindrucksvollen Filmaufnahmen und bietet eine schillernde Sicht auf die außergewöhnlichsten Autos der Welt und die einmaligen Persönlichkeiten, die sich von einem solchen Rennen angezogen fühlen. Steve McQueen, selbst ein erfolgreicher Rennfahrer, fuhr seine meisten Rennen auf der grauenvollen 8,5-Meilen-Strecke in Le Mans - oft schneller als 200 Meilen pro Stunde.

Technische Daten:

Codec: VC-1 Video (Advanced Profile 3)
Bitrate: 27944 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Blu-ray-Transfer von LE MANS besitzt das Bildformat 2,35:1. Paramount und CBS haben für den Film eine neue Restauration durchführen lassen, welche exzellente Ergebnisse liefert. Die Schärfe des Bildes ist überwiegend sehr hoch - von den wackligen Onboard-Kameras einmal abgesehen, deren Einstellungen nicht ganz so brillant wirken. Feinheiten sind wunderbar zu erkennen für einen 40 Jahre alten Film und die Konturendarstellung erweist sich als sauber und nicht nachgeschärft. Feines Filmkorn überzieht LE MANS, fällt aber während des Schauens nur bei den Onboard-Einstellungen heftiger aus. Diese rauschen dann etwas stärker. Die Kompression kommt damit problemlos zurecht und bildet auch dank der hohen Bitrate nirgends Artefakte. Die Farben erscheinen sehr natürlich und gut gesättigt. Hier bleiben ebenso wenige Wünsche offen wie bei der tollen Kontrastbalance, welche nirgends überstrahlt oder das Schwarz zu dominant auftreten lässt, wenngleich man in einigen der Nachtrennszenen außer Silhouetten und Scheinwerfern nichts mehr sieht. Das war aber schon immer so, da es sich um echte Rennaufnahmen handelt. Schmutz sowie analoge Defekte wurden sorgfältig vom Ausgangsmaterial entfernt, so dass kaum noch etwas übrig geblieben ist und den Filmgenuss stören kann.

Untertitel sind für LE MANS in Deutsch, Englisch sowie einigen weiteren Sprachen verfügbar. Das Bonusmaterial enthält die 24 Minuten lange Dokumentation \"Temporeiche Dreharbeiten - Das Making Of LE MANS\", in welcher Steve McQueens Sohn Chad etappenweise die recht chaotische Entstehung des Films bespricht. Um den Überblick zu behalten, wurde das Feature in verschiedene Kapitel unterteilt, in denen Mitwirkende von damals zu Wort kommen und ihre Erfahrungen schildern. Danach kommt leider nur noch der Filmtrailer (HD) zu LE MANS, dann ist man auch schon wieder am Ende des Bonusmaterials angelangt.

Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio / 7.1 / 48 kHz / 4927 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1-ES / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio / 1.0 / 48 kHz / 1087 kbps / 24-bit (DTS Core: 1.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Französisch: DTS-HD Master Audio / 1.0 / 48 kHz / 1134 kbps / 24-bit (DTS Core: 1.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Deutsch: DTS-HD Master Audio / 1.0 / 48 kHz / 1105 kbps / 24-bit (DTS Core: 1.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Spanisch: DTS-HD Master Audio / 1.0 / 48 kHz / 1127 kbps / 24-bit (DTS Core: 1.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)

In Sachen Sound bekommt man folgende Audio-Auswahl von Paramount serviert. Surround-Sound gibt es nur beim englischen Originalton mit einer feinen DTS-HD Master Audio 7.1-Abmischung oder dem originalen DTS-HD Master Audio 1.0 (Mono)-Track, während die deutsche Synchronisation nur in letzterem Format vorliegt. Der 7.1-Mix bietet eine überraschend gute Kanaltrennung für einen Mono-Film dieses Alters. Die Rennwagen flitzen direktional einigermaßen korrekt über die Lautsprecher, wenngleich das Ganze sicherlich nicht sonderlich präzise und dynamisch wirkt - wen wundert\'s bei dem Ausgangsmaterial. Das gilt übrigens sowohl für die hinteren als auch Frontlautsprecher. Die Mono-Tracks, darunter auch der deutsche - schallen lediglich aus dem Center und haben logischerweise keinerlei Effekte zu bieten. Der Subwoofer hat bei allen Tonspuren Sendepause. Die Dialoge sind bestens verständlich und zwar in beiden Sprachfassungen. Sie wirken kaum blechern oder dumpf. Natürlich muss man beim Klang etwas Abstriche machen. Der 40 Jahre alte Film verzerrt leicht bei brüllenden Motorengeräuschen und wirkt eher höhenbetont und in lauten Situationen auch leicht schrill. Die Mitten fallen recht dünn aus, der Bassbereich ist quasi nicht vorhanden.

Einzelwertung:

Englisch DTS-HD MA 7.1: 6 / 10 Punkte
Deutsch DTS-HD MA 1.0: 5 / 10 Punkte

LE MANS ist ein Rennfahrerfilm rund um das legendäre 24 Stunden-Rennen in der gleichnamigen französischen Stadt mit der bekannten Rennstrecke. Das Werk entstand im Jahr 1971 und ist einer der wenigen Fälle, wo man einen Film um ein reales Sportereignis herum konstruiert hat, ohne ein Drehbuch zu haben. Die sehr dünne Handlung wurde im Nachhinein schnell dazu gedichtet und per Nachdrehs implementiert und wirkt entsprechend simpel: Der Rennfahrer Michael Delaney (Steve McQueen; BULLITT) startet beim legendären 24 Stunden-Rennen von Le Mans für das Team Gulf Porsche, mit dem er gemeinsam seine Rivalen vom Team Ferrari mit dem Deutschen Erich Stahler (Siegfried Rauch; DAS TRAUMSCHIFF) am Steuer besiegen möchte. An der Strecke befindet sich allerdings auch noch Lisa Belgetti, deren Mann vor einem Jahr an gleicher Stelle bei einem Crash mit Delaney ums Leben kam. Und sie hat das Trauma noch nicht überwunden...

Man merkt recht schnell, dass die Alibi-Handlung mit der Beziehung zwischen Lisa Belgetti und Michael Delaney im Nachhinein dazu erfunden wurde, um LE MANS irgendeine Substanz zu verleihen. Leider ist die Handlung einfach nur öde und verschleppt den Film zwischen den durchaus tollen Rennsequenzen ziemlich stark. Denn diese wurden nicht gespielt, sondern sind Live-Aufnahmen aus dem Rennen selber, welches von der Filmcrew aufgezeichnet wurde und sogar ein echtes Team an den Start schickte für die Onboard-Aufnahmen. Nach dem das echte Rennen vorbei war, konnte die Filmcrew von LE MANS noch die Szenen in der Boxengasse filmen. Die Rennaufnahmen fallen dabei größtenteils wirklich spektakulär aus, aber den ganzen Film vermögen sie leider nicht zu tragen. Deshalb plätschert LE MANS phasenweise ziemlich langatmig vor sich hin und man wartet sehnsüchtig darauf, dass auf der Rennstrecke wieder irgendwas passiert, was dann auch meistens eintritt und den Zuschauer weiter bei der Stange hält. Die Darsteller werden bei dem Film eher wenig gefordert. Alle männlichen müssen eigentlich nur den harten Rennfahrer raushängen lassen, Steve McQueen gelingt das natürlich besonders gut. Dialoge beschränken sich auf die Alibi-Handlung oder mal ein paar Sätze an der Boxenmauer. Insgesamt kann man LE MANS dank der echten Rennszenen als einen wunderbar authentisch wirkenden Rennfahrerfilm beschreiben, der aber auf der erzählerischen Ebene völlig versagt.

Die Blu-ray Disc von Paramount zeigt LE MANS in restaurierter Bild- und Tonqualität, wobei besonders erstere toll ausfällt. Das Bonusmaterial glänzt nicht durch Masse, aber eine sehr gute Dokumentation.

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Paramount

Genre

Action

Spieldauer

109 Minuten

Sprache

Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Japanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Französisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Spanisch, Finnisch, Holländisch, Japanisch)

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Paramount

Genre

Action

Spieldauer

109 Minuten

Sprache

Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Japanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Französisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Spanisch, Finnisch, Holländisch, Japanisch)

Tonformat

Deutsch: Mono, Französisch: Mono, Spanisch: Mono, Englisch: DTS HD 7.1

Bildformat

HD (1080p), Widescreen (2,35:1)

Regisseur

Lee H. Katzin

Erscheinungsdatum

09.06.2011

Produktionsjahr

1971

EAN

4010884228724

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Le Mans

Patrick Nagl aus Wien am 11.01.2021

Bewertet: Film (DVD)

Das härteste Rennen der Welt. Der Motorsport begeisterte Steve McQueen in einer seiner Paraderollen als Autorennfahrer. Selbstverständlich fuhr er den Wagen selbst für den Film...Einfach grossartig!

Le Mans

Patrick Nagl aus Wien am 11.01.2021
Bewertet: Film (DVD)

Das härteste Rennen der Welt. Der Motorsport begeisterte Steve McQueen in einer seiner Paraderollen als Autorennfahrer. Selbstverständlich fuhr er den Wagen selbst für den Film...Einfach grossartig!

Unsere Kund*innen meinen

Le Mans

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Le Mans
  • Le Mans
  • Le Mans
  • Le Mans