• Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
Band 2
Känguru Band 2

Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)

Sie sind wieder da ̶ Band 2 der erfolgreichen Känguru-Werke

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.08.2011

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/2,7 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5770

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.08.2011

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/2,7 cm

Gewicht

280 g

Auflage

21

Reihe

Die Känguru-Werke 2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-37383-6

Weitere Bände von Känguru

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Känguru, das Pinguin und der Kleinkünstler

Stephanie Korf am 17.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhaltsangabe: Sie sind wieder da – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Auf der Jagd nach dem höchstverdächtigen Pinguin rasen sie durch die ganze Welt. Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Ein Mord, für den sich niemand interessiert! Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Ein völlig abstruser Weltbeherrschungsplan! Mit Spaß, Spannung und Schnapspralinen ... Cover: Das Cover ist genauso gestaltet wie Band 1. Die Fotos sind auffällig und witzig. der rote Hintergrund gut gewählt. Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Ich-Form von Marc-Uwe erzählt. Man erlebt viele absurde, witzige Situationen aus seiner Sichtweise. Immer dabei das treue Känguru. Spannung/Story: Die Geschichte setzt sich genauso fort, wie in Band 1. Mit viel Humor und kritischen Sichtweisen nimmt Marc-Uwe Kling viele Denkanstöße auf. Themen wie Politik, Rassismus, Nationalsozialismus, Digitalisierung und vieles mehr werden hier in komischen Alltagssituationen dargestellt. Das Känguru gibt dabei seine Sichtweise deutlich zu verstehen und frischt alles mit einer saftigen Prise Humor auf. Ein Buch, das man gut und leicht weglesen kann, obwohl der Inhalt oft doch eher zum Nachdenken anregt. Viele kurze Kapitel, leichter Schreibstil und viel zum Lachen. Aber immer mal wieder kommen auch einfache Alltagssituationen zu Wort, die einfach jeder von uns kennt. Zwar übertrieben und überspitzt dargestellt, jedoch einfach nur was zur Entspannung. Eine unerwartete neue Figur sorgt für frischen Wind und lässt auch am Ende einige Fragen unbeantwortet. Fazit: Erwachsenen-Humor, der zeitgleich Kritik an der Gesellschaft äußert.

Das Känguru, das Pinguin und der Kleinkünstler

Stephanie Korf am 17.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhaltsangabe: Sie sind wieder da – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Auf der Jagd nach dem höchstverdächtigen Pinguin rasen sie durch die ganze Welt. Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Ein Mord, für den sich niemand interessiert! Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Ein völlig abstruser Weltbeherrschungsplan! Mit Spaß, Spannung und Schnapspralinen ... Cover: Das Cover ist genauso gestaltet wie Band 1. Die Fotos sind auffällig und witzig. der rote Hintergrund gut gewählt. Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Ich-Form von Marc-Uwe erzählt. Man erlebt viele absurde, witzige Situationen aus seiner Sichtweise. Immer dabei das treue Känguru. Spannung/Story: Die Geschichte setzt sich genauso fort, wie in Band 1. Mit viel Humor und kritischen Sichtweisen nimmt Marc-Uwe Kling viele Denkanstöße auf. Themen wie Politik, Rassismus, Nationalsozialismus, Digitalisierung und vieles mehr werden hier in komischen Alltagssituationen dargestellt. Das Känguru gibt dabei seine Sichtweise deutlich zu verstehen und frischt alles mit einer saftigen Prise Humor auf. Ein Buch, das man gut und leicht weglesen kann, obwohl der Inhalt oft doch eher zum Nachdenken anregt. Viele kurze Kapitel, leichter Schreibstil und viel zum Lachen. Aber immer mal wieder kommen auch einfache Alltagssituationen zu Wort, die einfach jeder von uns kennt. Zwar übertrieben und überspitzt dargestellt, jedoch einfach nur was zur Entspannung. Eine unerwartete neue Figur sorgt für frischen Wind und lässt auch am Ende einige Fragen unbeantwortet. Fazit: Erwachsenen-Humor, der zeitgleich Kritik an der Gesellschaft äußert.

Witzig

Johanna Radke aus Hamburg am 17.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich sind sie zurück – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Marc-Uwe Kling ist mit seinem ersten Buch „Die Känguru-Chronik“ bekannt geworden und auch die Fortsetzung lohnt sich voll und ganz. Das Känguru und der Autor erleben wieder absurde, kuriose und witzige Geschichten und Kling schafft es politische und gesellschaftliche Themen und Problematiken in diese zu verpacken. Das Känguru verübt Anti-Terror-Anschläge, gründet als Gegenentwurf der sozialen Netzwerke ein Asoziales Netzwerk, entwickelt immer wieder neue kreative Geschäftsideen und pflegt innige Feindschaft mit dem neuen Nachbarn, dem Tiefkühlkostvertreter-Pinguin. Marc-Uwe Kling immer mittendrin, ob er will oder nicht. Humorvolle Bücher wirken oft platt und ohne Hintergrund, nicht so jedoch das Känguru-Manifest. Ein tiefgründiges und gleichzeitig unglaublich witziges Buch für Leser mit Humor und für diejenigen, die unsere Gesellschaft Mal mit einem anderen, zwinkernden Blick erleben möchten.

Witzig

Johanna Radke aus Hamburg am 17.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich sind sie zurück – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Marc-Uwe Kling ist mit seinem ersten Buch „Die Känguru-Chronik“ bekannt geworden und auch die Fortsetzung lohnt sich voll und ganz. Das Känguru und der Autor erleben wieder absurde, kuriose und witzige Geschichten und Kling schafft es politische und gesellschaftliche Themen und Problematiken in diese zu verpacken. Das Känguru verübt Anti-Terror-Anschläge, gründet als Gegenentwurf der sozialen Netzwerke ein Asoziales Netzwerk, entwickelt immer wieder neue kreative Geschäftsideen und pflegt innige Feindschaft mit dem neuen Nachbarn, dem Tiefkühlkostvertreter-Pinguin. Marc-Uwe Kling immer mittendrin, ob er will oder nicht. Humorvolle Bücher wirken oft platt und ohne Hintergrund, nicht so jedoch das Känguru-Manifest. Ein tiefgründiges und gleichzeitig unglaublich witziges Buch für Leser mit Humor und für diejenigen, die unsere Gesellschaft Mal mit einem anderen, zwinkernden Blick erleben möchten.

Unsere Kund*innen meinen

Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)

von Marc-Uwe Kling

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)
  • Das Känguru-Manifest (Die Känguru-Werke 2)