Konjugationsklassenwandel
Band 103
Studia Linguistica Germanica Band 103

Konjugationsklassenwandel

Prinzipien des Ab-, Um- und Ausbaus verbalflexivischer Allomorphie in germanischen Sprachen

Buch (Gebundene Ausgabe)

162,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Konjugationsklassenwandel

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 162,95 €
eBook

eBook

ab 162,95 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Flexionsklassen bilden synchron formale Differenzierungen ohne funktionales Äquivalent - eine Überlegung, die wiederholt zu Abbauprognosen verleitet hat. Dass Klassifizieren im Verbalbereich auf den ersten Blick noch weniger sinnvoll erscheint als in der Deklination, war der Grund, Konjugationsklassenwandel ins Zentrum zu stellen.Gezeigt wird zum einen, dass Konjugationsklassen in der Geschichte der germanischen Sprachen keineswegs zwingend abgebaut, sondern erhalten, reorganisiert und zuweilen neu entwickelt werden. Zum anderen wird deutlich, dass Konjugationsklassenwandel nicht willkürlich, sondern prinzipiengesteuert verläuft, indem er z.B. funktional an den Wandel grammatischer Kategorien wie Tempus gekoppelt ist (wo er dem Relevanzprinzip folgt) und frequenziellen Faktoren unterliegt (kategorielle und lexikalische Frequenz).Im Theorieteil wird erstmals ein umfassender Katalog interner Parameter von Flexionsklassen-wandel erarbeitet. Der Analyseteil untersucht im flexiblen diachronen Kontrast ausgewählte Fallbeispiele aus dem Deutschen (inkl. Dialekten) und weiteren germanischen Sprachen (u.a. Schwedisch, Westfriesisch, Färöisch), nach Erwartbarkeit gegliedert in Abbau, Umbau und Ausbau von Konjugationsklassen.

"Als besonders gelungen zu werten ist Teil II, welcher überzeugend und in vorbildlicher methodischer Klarheit wichtige Definitionen liefert und wohlüberlegte Entscheidungen präsentiert. Insbesondere dieser Teil ist wie auch das gesamte Buch unabhängig von einem Interesse an den hier untersuchten germanischen Sprachen, jedem Morphologen ausdrücklich zu empfehlen."
Marc-Olivier Hinzelin in: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 2015; 34(1): 137 142

Antje Dammel, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.12.2010

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

343

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.12.2010

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

343

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,5 cm

Gewicht

667 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-11-024034-4

Weitere Bände von Studia Linguistica Germanica

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Konjugationsklassenwandel