Ideengeschichte der Bildwissenschaft

Inhaltsverzeichnis

Vorwort der Herausgeber - Felix Heidenreich: Porträtsammlung und Bilderverbot; Hans Blumenberg (1920-1996) - Johannes Rößler: Die doppelte Epistemologie des Historismus; Carl Justi (1832-1912) - Pablo Schneider: Begriffliches Denken; verkörpertes Sehen; Edgar Wind (1900-1971) - Michael Thimann: Vorbilder uznd Nachbilder; Friedrich Gundolf (1880-1931) - Gabriele Wimböck: Im Bilde; Heinrich Wölfflin (1864-1945) - Ulrich Johannes Schneider: Bilderpolitik; Michel Foucault (1926-1984) - Jost Philipp Klenner: Souveränes Kleingeld; Ernst Kantorowicz (1895-1963) - Wolfgang Pircher: Der katholische Beobachter; Carl Schmitt (1888-1985) -Claudia Bahmer: Fotos für alle; André Malraux (1901-1976) - Holger Brohm: Diagramm und Fotografie als Praxis des Visuellen; Pierre Bourdieu (1930-2002) - Jörg Probst: Das Numinose; Hans Sedlmayr (1896-1984) - Klaus Lepsky: Wivenhoe Park; Ernst H. Gombrich - Tom Holert: Möglichkeiten der Konfiguration; Roland Barthes (1915-1980) - Christian Driesen: Kritzeln als abstrakter Expressionismus; Gilles Deleuze (1925-1995) - Jörg Probst: Genetisches Zeichnen; Henri Focillon (1881-1943) - Michael Glasmeier: TV; Paul Feyerabend (1924-1994) - Thomas Hensel: Magie der Technik; Aby M. Warburg

Ideengeschichte der Bildwissenschaft

Siebzehn Porträts

Buch (Taschenbuch)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2009

Herausgeber

Jörg Probst + weitere

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

387

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2009

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

387

Maße (L/B/H)

17,7/11,1/2,3 cm

Gewicht

232 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-29537-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ideengeschichte der Bildwissenschaft
  • Vorwort der Herausgeber - Felix Heidenreich: Porträtsammlung und Bilderverbot; Hans Blumenberg (1920-1996) - Johannes Rößler: Die doppelte Epistemologie des Historismus; Carl Justi (1832-1912) - Pablo Schneider: Begriffliches Denken; verkörpertes Sehen; Edgar Wind (1900-1971) - Michael Thimann: Vorbilder uznd Nachbilder; Friedrich Gundolf (1880-1931) - Gabriele Wimböck: Im Bilde; Heinrich Wölfflin (1864-1945) - Ulrich Johannes Schneider: Bilderpolitik; Michel Foucault (1926-1984) - Jost Philipp Klenner: Souveränes Kleingeld; Ernst Kantorowicz (1895-1963) - Wolfgang Pircher: Der katholische Beobachter; Carl Schmitt (1888-1985) -Claudia Bahmer: Fotos für alle; André Malraux (1901-1976) - Holger Brohm: Diagramm und Fotografie als Praxis des Visuellen; Pierre Bourdieu (1930-2002) - Jörg Probst: Das Numinose; Hans Sedlmayr (1896-1984) - Klaus Lepsky: Wivenhoe Park; Ernst H. Gombrich - Tom Holert: Möglichkeiten der Konfiguration; Roland Barthes (1915-1980) - Christian Driesen: Kritzeln als abstrakter Expressionismus; Gilles Deleuze (1925-1995) - Jörg Probst: Genetisches Zeichnen; Henri Focillon (1881-1943) - Michael Glasmeier: TV; Paul Feyerabend (1924-1994) - Thomas Hensel: Magie der Technik; Aby M. Warburg