Death Note 12
Band 12
Death Note Band 12

Death Note 12

Buch (Taschenbuch)

7,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Death Note 12

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,50 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 7,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6603

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

15 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.06.2008

Illustrator

Tsugumi Ohba + weitere

Verlag

TokyoPop

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6603

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

15 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.06.2008

Illustrator

  • Tsugumi Ohba
  • Takeshi Obata

Verlag

TokyoPop

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

18,8/12,8/1,7 cm

Gewicht

200 g

Auflage

12. Auflage

Reihe

Death Note, Tokyopop 12

Übersetzer

Karsten Küstner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86580-622-2

Weitere Bände von Death Note

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Potentieller Abstieg der Story

Philipp S. aus Halberstadt am 26.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

!MÖGLICHE SPOILER! Der Arc "L vs. Kira" von Band 1-6 war wirklich gut und hatte sehr viel Potential, daher wollte ich unbedingt weiterlesen. Jedoch enttäuschte mich die Entwicklung nach Lights Sieg über L. Irgendwie fühlte sich die Reihe anders an, im negativen Sinne, und nicht mehr wie Death Note. Near, Mello und Teru fand ich allesamt langweilig und nicht im Ansatz so gut geschrieben wie die Beziehung zwischen Light mit L. Die Story nahm mit dem neuen Detektiv oder Mastermind Near einen rasanten Abgang und ich musste mich bei Band 7-12 wirklich zwingen, weiterzulesen, weil ich ungern Reihen offenlasse und optimistisch denke. Jedoch waren die Ereignisse echt monoton und langweilig, man hat sie vorher ähnlicherweise gesehen. Das Ende wiederum fand eine interessante Wendung und war gut, hat aber den Absturz davor nicht wiedergutgemacht. Mein Fazit ist eine 5-6/10, wobei ich da schon ein Auge zudrücken muss.

Potentieller Abstieg der Story

Philipp S. aus Halberstadt am 26.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

!MÖGLICHE SPOILER! Der Arc "L vs. Kira" von Band 1-6 war wirklich gut und hatte sehr viel Potential, daher wollte ich unbedingt weiterlesen. Jedoch enttäuschte mich die Entwicklung nach Lights Sieg über L. Irgendwie fühlte sich die Reihe anders an, im negativen Sinne, und nicht mehr wie Death Note. Near, Mello und Teru fand ich allesamt langweilig und nicht im Ansatz so gut geschrieben wie die Beziehung zwischen Light mit L. Die Story nahm mit dem neuen Detektiv oder Mastermind Near einen rasanten Abgang und ich musste mich bei Band 7-12 wirklich zwingen, weiterzulesen, weil ich ungern Reihen offenlasse und optimistisch denke. Jedoch waren die Ereignisse echt monoton und langweilig, man hat sie vorher ähnlicherweise gesehen. Das Ende wiederum fand eine interessante Wendung und war gut, hat aber den Absturz davor nicht wiedergutgemacht. Mein Fazit ist eine 5-6/10, wobei ich da schon ein Auge zudrücken muss.

Death Note Meisterwerk für mich

Bewertung am 20.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Also zuerst mal, ich habe den Death note Film gesehen, den Anime und jetzt die Mangas durchgelesen. Death note kann ich jedem emphelen der mit Animes einsteigen Möchte. Den Death Note hat mein Leben und meine Denkweise über Menschen krass verändert. Ich bin eigentlich kein Leser so und ich habe es gehasst früher in meiner Kindheit zu lesen. ABer mit Death Note hatte ich wieder Flash backs an die Allte Zeit wo ich mit dem Death Note Anime angefangen habe und die waren wunderschön. Death Note besitzt Spannung, komplexitität und ... Ich fande im Manga waren die Situationen Brutaler und Eiskalt als im Anime. Die Characktere die alle vorkammen waren sehr gut geschrieben und gut intigriet. Die Atworks der Seiten Wunderschön, die Covers genial und Story sowieso. Der Humor auch warnsinnig lustig und Episch. Das Ende von Death Note fande ich sowohl im Anime als auch im Manga echt gut, aber im Anime ein Teil besser. Den im Anime erfährt man was mit Misa Amane passiert und im Manga nicht, außer vielleicht noch im 13 zusatz Band. Ich persönlich kann Death Note jedem Animefan nur emphelen wenn man es nicht angeschaut hat, wenn mir jemand sagt, dass Death Note nicht gut ist, dann hat diese Person wirklich aber wirklich keine Ahnung. Death Note wa bisher jetzt mein Erster Manga den ich je gelesen habe und beräut habe ich das mit nichten. Wer sich unendschlossen ist, sich die Reihe anzuschauen, dem Rate ich den Manga zu lesen und dann den Anime zuschauen. Zum guten Schluss, muss ich noch zusätzlich sagen nach dem Ende von Death Note war ich für ein Monat erstmal Down, weil es mich so gepackt hat. Ja ich Hoffe man konnte aus der Nachricht irgent wine Meinung Bilden, wenn nicht tut es mir sehr Leid. Aber ich bleib dabei fangt mit Death Note an ohne viel zu Labern und zu Überlegen. Den so ein Meisterwerk gibt es nicht ein 2 mal und damit verabschiede ich mich mit Tränen in den Augen und sage hiermit Lebewohl und Danke an die Macher und die Synchronsprechern, den diese waren auch nicht von dieser Welt.

Death Note Meisterwerk für mich

Bewertung am 20.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Also zuerst mal, ich habe den Death note Film gesehen, den Anime und jetzt die Mangas durchgelesen. Death note kann ich jedem emphelen der mit Animes einsteigen Möchte. Den Death Note hat mein Leben und meine Denkweise über Menschen krass verändert. Ich bin eigentlich kein Leser so und ich habe es gehasst früher in meiner Kindheit zu lesen. ABer mit Death Note hatte ich wieder Flash backs an die Allte Zeit wo ich mit dem Death Note Anime angefangen habe und die waren wunderschön. Death Note besitzt Spannung, komplexitität und ... Ich fande im Manga waren die Situationen Brutaler und Eiskalt als im Anime. Die Characktere die alle vorkammen waren sehr gut geschrieben und gut intigriet. Die Atworks der Seiten Wunderschön, die Covers genial und Story sowieso. Der Humor auch warnsinnig lustig und Episch. Das Ende von Death Note fande ich sowohl im Anime als auch im Manga echt gut, aber im Anime ein Teil besser. Den im Anime erfährt man was mit Misa Amane passiert und im Manga nicht, außer vielleicht noch im 13 zusatz Band. Ich persönlich kann Death Note jedem Animefan nur emphelen wenn man es nicht angeschaut hat, wenn mir jemand sagt, dass Death Note nicht gut ist, dann hat diese Person wirklich aber wirklich keine Ahnung. Death Note wa bisher jetzt mein Erster Manga den ich je gelesen habe und beräut habe ich das mit nichten. Wer sich unendschlossen ist, sich die Reihe anzuschauen, dem Rate ich den Manga zu lesen und dann den Anime zuschauen. Zum guten Schluss, muss ich noch zusätzlich sagen nach dem Ende von Death Note war ich für ein Monat erstmal Down, weil es mich so gepackt hat. Ja ich Hoffe man konnte aus der Nachricht irgent wine Meinung Bilden, wenn nicht tut es mir sehr Leid. Aber ich bleib dabei fangt mit Death Note an ohne viel zu Labern und zu Überlegen. Den so ein Meisterwerk gibt es nicht ein 2 mal und damit verabschiede ich mich mit Tränen in den Augen und sage hiermit Lebewohl und Danke an die Macher und die Synchronsprechern, den diese waren auch nicht von dieser Welt.

Unsere Kund*innen meinen

Death Note 12

von Tsugumi Ohba

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Death Note 12