Sterben
Artikelbild von Sterben
Arthur Schnitzler

1. Sterben

Sterben

4 CDs

Hörbuch (CD)

24,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

24,99 €

Sterben

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 4,80 €
eBook

eBook

ab 0,49 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 24,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Schnitzlers Erzählung Sterben ist ein frühes Meisterwerk (geschrieben im Alter von 30 Jahren), das das Sterben eines jungen Mannes von der ersten Diagnose einer unheilbaren Krankheit bis zum Augenblick des Todes genauestens seziert. Die Krankheit entwickelt sich zu einem Psycho-Drama zwischen dem Mann und seiner Geliebten, das vom anfänglichen romantischen Traum eines gemeinsamen Liebestodes bis zum Aufeinanderprallen von Todesverfallenheit und Lebensdrang reicht. Auf Grund ihrer zentralen Thematik ist die 1892 entstandene Erzählung zugleich ein repräsentatives Werk für das Fin de siècle und die Décadence.»Schnitzlers Erzählungen sind Meisterwerke in der Erzeugungliterarischer Spannung.«Die Zeit»Im Grund Ihres Wesens sind Sie ein psychologischer Tiefenforscher, so unparteiisch und unerschrocken wienur je einer war.« Sigmund Freud in einem Brief an Arthur Schnitzler

Arthur Schnitzler, geboren 1862 in Wien, gestorben 1931 ebenfalls in Wien, studierte Medizin und interessierte sich schon früh für Psychologie. Schnitzler wird häufig als literarisches Pendant Sigmund Freuds bezeichnet. In seinen Dramen und Novellen bringt er das Unterbewusstsein seiner Figuren unmittelbar und drastisch zum Vorschein.

Monica Bleibtreu, 1944-2009, spielte an vielen großen Bühnen, u.a. im Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Für die Rolle der Katia Mann in Heinrich Breloers Fernsehfilm Die Manns erhielt sie 2002 den Adolf-Grimme-Preis in Gold und 2005 wurde sie für ihre Rolle in Marias letzte Reise mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie sowohl den Bayerischen als auch den Deutschen Filmpreis als Beste Hauptdarstellerin in dem Kinofilm Vier Minuten. Für ihre bei Hörbuch Hamburg erschienene Lesung Tannöd von Andrea Maria Schenkel wurde sie 2007 mit dem Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin geehrt.

Details

Medium

CD

Sprecher

Monica Bleibtreu

Spieldauer

4 Stunden und 21 Minuten

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.09.2007

Verlag

Hörbuch Hamburg

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Monica Bleibtreu

Spieldauer

4 Stunden und 21 Minuten

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.09.2007

Verlag

Hörbuch Hamburg

Anzahl

4

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783899032994

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Genial

Bewertung aus Arbing am 16.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist erstaunlich wie sich Friedrich Schiller darauf verstand die Abgründe des menschlichen Seins zu erläutern,in einer Zeit in der es die Psychologie noch nicht in dem heutigen Sinn gab. Die Geschichter der Verbrecher aus verloren Ehre beruht auf einer wahren Begebenheit, wenn Schiller auch so manches geändert haben dürfte, Namen und dergleichen. Die Taten des Verbrechers kann man nachvollziehen, wenn auch nicht verstehen. Er hadert mit seinem Schicksal, das er doch schon besieglet glaubt, versucht das Beste daraus zu machen, tut aber das Falsche ehe er sich zu etwas anderem entscheidet, das ihn zwar nicht retten, aber auf gewisse weise erlösen kann. 33 Seiten lang, werden die Gefühle eines Menschen erklärt, sein Seelenleben erörtert, wobei alles in eine Geschicht eingebttet ist. Nach dieser hat man das Gefühl den Mensch ein bisschen besser zu verstehne. Schiller erklärt das was wir schon wussten, aber nicht in Worte fassen konnten

Genial

Bewertung aus Arbing am 16.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist erstaunlich wie sich Friedrich Schiller darauf verstand die Abgründe des menschlichen Seins zu erläutern,in einer Zeit in der es die Psychologie noch nicht in dem heutigen Sinn gab. Die Geschichter der Verbrecher aus verloren Ehre beruht auf einer wahren Begebenheit, wenn Schiller auch so manches geändert haben dürfte, Namen und dergleichen. Die Taten des Verbrechers kann man nachvollziehen, wenn auch nicht verstehen. Er hadert mit seinem Schicksal, das er doch schon besieglet glaubt, versucht das Beste daraus zu machen, tut aber das Falsche ehe er sich zu etwas anderem entscheidet, das ihn zwar nicht retten, aber auf gewisse weise erlösen kann. 33 Seiten lang, werden die Gefühle eines Menschen erklärt, sein Seelenleben erörtert, wobei alles in eine Geschicht eingebttet ist. Nach dieser hat man das Gefühl den Mensch ein bisschen besser zu verstehne. Schiller erklärt das was wir schon wussten, aber nicht in Worte fassen konnten

für eine Schullektüre ganz gut

Twins am 16.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Grundkurs der 12ten Klasse eines Gymnasiums musste ich "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" lesen. Obwohl ich normalerweise überhaupt nicht gerne solche klassischen Erzählungen lese, war ich diesmal sehr positiv überrascht. Der Text war sehr gut verständlich und man konnte sich super schnell in das Buch hineinlesen. Ein kleiner Tipp für andere Schüler; man darf sich nicht von der langen, etwas langweiligen Einleitung, einschüchtern lassen. Als Schullektüre kann ich "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" nur weiterempfehlen. Privat würde ich es nicht freiwillig lesen. ;-)

für eine Schullektüre ganz gut

Twins am 16.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Grundkurs der 12ten Klasse eines Gymnasiums musste ich "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" lesen. Obwohl ich normalerweise überhaupt nicht gerne solche klassischen Erzählungen lese, war ich diesmal sehr positiv überrascht. Der Text war sehr gut verständlich und man konnte sich super schnell in das Buch hineinlesen. Ein kleiner Tipp für andere Schüler; man darf sich nicht von der langen, etwas langweiligen Einleitung, einschüchtern lassen. Als Schullektüre kann ich "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" nur weiterempfehlen. Privat würde ich es nicht freiwillig lesen. ;-)

Unsere Kund*innen meinen

Der Verbrecher aus verlorener Ehre und andere Erzählungen

von Friedrich Schiller

4.3

0 Bewertungen filtern

  • Sterben