Burn Case - Geruch des Teufels / Pendergast Bd.5

Geruch des Teufels

Pendergast Band 5

Douglas Preston, Lincoln Child

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ist der Teufel in die Welt zurückgekehrt, um Sünder zu richten? Eine Sekte schürt die Panik der Menschen, als kurz hintereinander zwei verbrannte Leichen gefunden werden – und prophezeit, dass als Nächstes das moderne Sodom in Flammen aufgehen wird: New York City!

FBI Special Agent Aloysius Pendergast hat eine Menge Erfahrung mit bizarren Mordfällen – und glaubt nicht, dass das Jüngste Gericht kurz bevorsteht. Stattdessen folgt er ganz irdischen Spuren. Sie führen ihn in die Vergangenheit der Opfer und nach Italien. Sind die rituellen Morde nur Ablenkungsmanöver?

Burn Case von Lincoln Child, Douglas Preston: Spannung pur!

Produktdetails

Verkaufsrang 32434
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.03.2007
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 624
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,3 cm
Gewicht 457 g
Auflage 12. Auflage
Reihe Ein Fall für Special Agent Pendergast 5
Originaltitel Brimstone
Übersetzer Klaus Fröba
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63171-3

Weitere Bände von Pendergast

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

12 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Teuflische Verbrechen

Igelmanu66 aus Mülheim am 09.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Das Opfer trug das Kreuz um den Hals, auf der bloßen Haut. Wie Sie sehen, wurde es bis zum Schmelzpunkt erhitzt und hat sich da, wo es auflag, tief ins Fleisch eingebrannt. Die angrenzenden Hautpartien waren jedoch weder versengt noch gerötet. Es ist mir unerklärlich, wie so etwas möglich ist, zumal das Kreuz selbst stellenweise geschmolzen ist.« Zwei grausame Morde beschäftigen Special Agent Pendergast und seinen Kollegen D’Agosta. Die Opfer wurden auf höchst ungewöhnliche Weise verbrannt, nämlich von innen nach außen. Und das in einem Szenario, als wäre der Leibhaftige persönlich dafür verantwortlich. Gibt es für so etwas überhaupt eine vernünftige Erklärung? Während sich in New York bereits Menschen um einen Endzeitprediger herum scharen, setzen sich die Ermittler auf die Fersen des teuflischen Verbrechers… Es war mal wieder Zeit für einen Thriller mit Agent Pendergast. Die ersten vier Bände der Reihe gefielen mir sehr und auch dieser fünfte Band bescherte mir vergnügliche Stunden. Pendergast ist ein echtes Original, cool, hochintelligent, dem Gegner irgendwie immer einen Schritt voraus und mit einem Anzug, dessen Taschen ein unermessliches Fassungsvermögen zu haben scheinen. Was er alles daraus hervorzaubert, kann man nur als Running Gag bezeichnen. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert und hatte damit einen angenehmen Gegenpol zu der wirklich ordentlichen Spannung und der stellenweise gruseligen Atmosphäre. Die Auflösung lässt einen lange rätseln, wissenschaftliche Ausführungen und Mystisches wechseln sich ab. Gleiches gilt übrigens auch für Aspekte aus Pendergasts Privatleben und Umfeld, hier gibt es offenbar in jedem Band ein paar Häppchen und Hinweise. Dieser Bereich baut aufeinander auf, ich würde daher raten, die Reihenfolge der Bände einzuhalten. Fazit: Flott zu lesender Thriller mit charismatischem Ermittler, Spannung und einem Hauch Mystik.

Teuflische Verbrechen

Igelmanu66 aus Mülheim am 09.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Das Opfer trug das Kreuz um den Hals, auf der bloßen Haut. Wie Sie sehen, wurde es bis zum Schmelzpunkt erhitzt und hat sich da, wo es auflag, tief ins Fleisch eingebrannt. Die angrenzenden Hautpartien waren jedoch weder versengt noch gerötet. Es ist mir unerklärlich, wie so etwas möglich ist, zumal das Kreuz selbst stellenweise geschmolzen ist.« Zwei grausame Morde beschäftigen Special Agent Pendergast und seinen Kollegen D’Agosta. Die Opfer wurden auf höchst ungewöhnliche Weise verbrannt, nämlich von innen nach außen. Und das in einem Szenario, als wäre der Leibhaftige persönlich dafür verantwortlich. Gibt es für so etwas überhaupt eine vernünftige Erklärung? Während sich in New York bereits Menschen um einen Endzeitprediger herum scharen, setzen sich die Ermittler auf die Fersen des teuflischen Verbrechers… Es war mal wieder Zeit für einen Thriller mit Agent Pendergast. Die ersten vier Bände der Reihe gefielen mir sehr und auch dieser fünfte Band bescherte mir vergnügliche Stunden. Pendergast ist ein echtes Original, cool, hochintelligent, dem Gegner irgendwie immer einen Schritt voraus und mit einem Anzug, dessen Taschen ein unermessliches Fassungsvermögen zu haben scheinen. Was er alles daraus hervorzaubert, kann man nur als Running Gag bezeichnen. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert und hatte damit einen angenehmen Gegenpol zu der wirklich ordentlichen Spannung und der stellenweise gruseligen Atmosphäre. Die Auflösung lässt einen lange rätseln, wissenschaftliche Ausführungen und Mystisches wechseln sich ab. Gleiches gilt übrigens auch für Aspekte aus Pendergasts Privatleben und Umfeld, hier gibt es offenbar in jedem Band ein paar Häppchen und Hinweise. Dieser Bereich baut aufeinander auf, ich würde daher raten, die Reihenfolge der Bände einzuhalten. Fazit: Flott zu lesender Thriller mit charismatischem Ermittler, Spannung und einem Hauch Mystik.

Teil1 der Trilogie

Tommy aus Braunschweig am 03.01.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im ersten Teil ihrer sogenannten "Pendergast"-Trilogie ist erstmal alles wie immer. Pendergast und sein "Schößhündchen" D*Agosta untersuchen eine grausige Mordserie. Dann führt sia das ganze aber bis nach Italien und schließlich taucht endlich der bereits in "Formula" erwähnte Bruder Diogenes auf. Alles in allem gewohnt gute Kost von Preston und Child.

Teil1 der Trilogie

Tommy aus Braunschweig am 03.01.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im ersten Teil ihrer sogenannten "Pendergast"-Trilogie ist erstmal alles wie immer. Pendergast und sein "Schößhündchen" D*Agosta untersuchen eine grausige Mordserie. Dann führt sia das ganze aber bis nach Italien und schließlich taucht endlich der bereits in "Formula" erwähnte Bruder Diogenes auf. Alles in allem gewohnt gute Kost von Preston und Child.

Unsere Kund*innen meinen

Burn Case - Geruch des Teufels / Pendergast Bd.5

von Douglas Preston, Lincoln Child

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Burn Case - Geruch des Teufels / Pendergast Bd.5