Beamte und Erotik

Beamte und Erotik

Kurzgeschichten

Buch (Kunststoff-Einband)

6,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.12.2005

Verlag

Traveldiary

Seitenzahl

104

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

12.12.2005

Verlag

Traveldiary

Seitenzahl

104

Maße (L/B/H)

19/12/0,7 cm

Gewicht

118 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-937274-96-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vergnügliche Unterhaltung beim gestörten Beamtenmikado

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 07.04.2006

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich darf man nicht sein und manche Vorurteile werden voll bestätigt. Oft sprüht aber auch neuer Witz aus den Zeilen. Meine Höhepunkte beim Lesen (literarisch) sind: "Verdorbenes Fleisch", "Tampon oder Binde" (genial) und "Alwine". Für vergnügliche Unterhaltung sind die 17 Kurzgeschichten durchwegs empfehlenswert. Nach Karawane des Grauens (2002) und Der Puppenkasper (2004) hat Wolfgang A. Gogolin hier seine Erzählweise konzentriert und gesteigert.

Vergnügliche Unterhaltung beim gestörten Beamtenmikado

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 07.04.2006
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich darf man nicht sein und manche Vorurteile werden voll bestätigt. Oft sprüht aber auch neuer Witz aus den Zeilen. Meine Höhepunkte beim Lesen (literarisch) sind: "Verdorbenes Fleisch", "Tampon oder Binde" (genial) und "Alwine". Für vergnügliche Unterhaltung sind die 17 Kurzgeschichten durchwegs empfehlenswert. Nach Karawane des Grauens (2002) und Der Puppenkasper (2004) hat Wolfgang A. Gogolin hier seine Erzählweise konzentriert und gesteigert.

Köstlich

Bewertung aus Chemnitz am 19.12.2005

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Kurzgeschichten mit einem ungewöhnlichen Motto, zu Beamten würde mir jedenfalls nicht sofort 'Erotik' einfallen. Insgesamt eine sehr unterhaltsame Mischung, ich wünsche mir mehr davon.

Köstlich

Bewertung aus Chemnitz am 19.12.2005
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Kurzgeschichten mit einem ungewöhnlichen Motto, zu Beamten würde mir jedenfalls nicht sofort 'Erotik' einfallen. Insgesamt eine sehr unterhaltsame Mischung, ich wünsche mir mehr davon.

Unsere Kund*innen meinen

Beamte und Erotik

von Wolfgang A. Gogolin

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Beamte und Erotik