Die Abenteuer des Huckleberry Finn

Hörspiel

Mark Twain

(5)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
11,99
bisher 12,99
Sie sparen : 7  %
11,99
bisher 12,99

Sie sparen:  7 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

4,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Leben ist leicht - solange man auf einer Flussinsel liegt, Fische grillt, Pfeife raucht und sich Geschichten erzählt. Aber lange können Huckleberry Finn und der geflohene Sklave Jim ihre Freiheit nicht genießen, denn allerhand Abenteuer warten auf die beiden. So müssen sie z. B. den zwei Hochstaplern "Herzog und "König" das betrügerische Handwerk legen, Tom Sawyer in den Griff kriegen - der mal wieder vor verrückten Ideen übersprudelt - und Tante Sally und Onkel Silas in Sicherheit wiegen.

"Überzeugt durch sehr gute Sprecher und klug eingesetzte Geräusch-Effekte."

Twain, Mark
Mark Twain, 1835-1910, arbeitete als Setzerlehrling, Lotse auf dem Mississippi, Goldgräber in Kalifornien und Journalist in San Francisco. Er gehört zu den größten Romanciers der Weltliteratur. Die USA kannte er durch zahlreiche Reisen ebenso gut wie Europa. Sozialkritisches Engagement, gepaart mit der Variationsbreite seines Humors, mal derb-komisch, mal bissig-satirisch, dann wieder ironisch-parodistisch - dies kennzeichnet seinen Stil.

Schönfeldt, Sybil Gräfin
Sybil Gräfin Schönfeldt ist Journalistin und Kolumnistin von Rang. Am bekanntesten sind ihre zahlreichen feuilletonistischen Beiträge in der ZEIT. Auch als Übersetzerin und Autorin preisgekrönter Jugendbücher hat sie sich einen Namen gemacht. Im Mosaik Verlag erschienen ihre Bücher zum Thema Benehmen und Etikette. Sie wurden zu Bestsellern.

Semmelrogge, Martin
Martin Semmelrogge, Jahrgang 1955, arbeitete bereits mit 12 Jahren beim Bayerischen Rundfunk als Hörspielsprecher, dem folgten u.a. Filmrollen in "Der Kommissar" und "Die Vorstadtkrokodile". Berühmt wurde er mit seiner Rolle in "Das Boot". In den letzten Jahren war er vor allem als Sonderermittler Jockel Pletsch in der Serie "Die Straßen von Berlin" zu sehen.In Isaak Babels "Die Reiterarmee" ist er in der Rolle des Levka zu hören, außerdem in "Fuckmachine" und "Nicht mit sechzig, Honey", zwei Hörbüchern von Charles Bukowski.

Piper, Thomas
Tommi Piper wurde als Synchronstimme von 'Alf' berühmt, ist aber unter anderem auch die deutsche Stimme von Nick Nolte und Jeff Bridges. Der ausgebildete Schauspieler trat schon 1952 als so genannter 'Jungschauspieler' beim NWDR-Kinder-Hörfunk vors Mikrofon. Erste Jugend-TV-Rollen und Synchronangebote folgten. Seine Leidenschaft für Ukulele, Banjo und Gesang führten ihn zu Jazz-Formationen. Außerdem spielt das Multitalent in beliebten TV-Serien mit ('Großstadtrevier', 'Tatort', 'Der Kommissar', 'Soko' usw.), steht auf der Bühne und entwickelt eigene Shows, erfindet Buch- und CD-Projekte und hat als Absolvent der Meisterschule für Mode Hamburg auch das Malen für sich entdeckt. Zuletzt sprach er für den Hörverlag "Walk of Fame"(2008) von Ulrich Bassenge. Tommi Piper lebt heute in München.

Habeck, Michael
Michael Habeck hatte nach seiner Ausbildung an der Schauspielschule Ruth von Zerboni in München Engagements an verschiedenen deutschen Bühnen, u. a. an den Münchener Kammerspielen, bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und am Münchner Volkstheater. Dem breiten Publikum bekannt ist er aus zahlreichen TV-Produktionen wie 'Tatort', 'Der Ermittler' und 'Forsthaus Falkenau', aber auch aus internationalen Produktionen wie z. B. 'Der Name der Rose' und 'The Bourne Identity'. Als Synchronsprecher lieh er u. a. Danny De Vito, Oliver Hardy und dem Flintstone Barny Geröllheimer seine Stimme. Er verstarb im Februar 2011.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Martin Semmelrogge, Marc Hosemann, Tommi Piper, Michael Habeck
Spieldauer 99 Minuten
Altersempfehlung 8 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.03.2005
Verlag Der Hörverlag
Anzahl 1
Hörtyp Hörspiel
Originaltitel The Adventures of Huckleberry Finn
Übersetzer Sybil Gräfin Schönfeldt
Sprache Deutsch
EAN 9783899405590

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Wundervoller Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Laasphe am 21.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hemingway nannte diesen Roman «das beste Buch, das wir je gehabt haben». Ich verstehe jetzt, warum er dies gesagt hatte. Mark Twain ist mir vor allem durch seine wundervollen Aphorismen bekannt. In diesem Roman finden sich sehr viele, er gehört sicher zu den besten Romanen, die ich je gelesen habe.

Endlich eine anständige Ebook-Version
von Jörg S. aus Hamburg am 02.08.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe schon einige (u.a. Gratis-) Versionen von "Huckleberry Finn und seinen Abenteuern" auf meinen E-Reader geladen. Aber für diese sehr gelungene Version habe ich gerne 99 Cent gezahlt. Hier stimmt alles: Impressum, Inhaltsverzeichnis, Rechtschreibung und HUNDERTE von tollen Zeichnungen. Fazit: Gratis kann man sich spare... Ich habe schon einige (u.a. Gratis-) Versionen von "Huckleberry Finn und seinen Abenteuern" auf meinen E-Reader geladen. Aber für diese sehr gelungene Version habe ich gerne 99 Cent gezahlt. Hier stimmt alles: Impressum, Inhaltsverzeichnis, Rechtschreibung und HUNDERTE von tollen Zeichnungen. Fazit: Gratis kann man sich sparen :-)

Nicht nur für Kinder
von Thomas aus Duisburg am 21.09.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der erste Welterfolg über Freundschaft und Toleranz Was ich früher als Kind nicht verstanden habe, ist mir bei nochmaliger Lektüre dieses Buches klar geworden. Twain hat es geschafft, eine zutiefst moralische Geschichte vom ausgebrochenen Sklaven und seine Flucht in eine vermeintliche Kindergeschichte zu verpacken. Vermeintlic... Der erste Welterfolg über Freundschaft und Toleranz Was ich früher als Kind nicht verstanden habe, ist mir bei nochmaliger Lektüre dieses Buches klar geworden. Twain hat es geschafft, eine zutiefst moralische Geschichte vom ausgebrochenen Sklaven und seine Flucht in eine vermeintliche Kindergeschichte zu verpacken. Vermeintlich, da Twain offensichtlich nicht Kinder mit seiner Urfassung ansprechen wollte.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • Die Abenteuer des Huckleberry Finn

  • Die Abenteuer des Huckleberry Finn

    1. Die Abenteuer des Huckleberry Finn