Das Selbstverständnis Jesu
Band 141
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe Band 141

Das Selbstverständnis Jesu

Hermeneutische und christologische Reflexion. Historisch-kritische Analyse. Diss.

Buch (Taschenbuch)

69,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Selbstverständnis Jesu

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 69,00 €
eBook

eBook

ab 64,00 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Matthias Kreplin setzt sich mit den verschiedenen Positionen der älteren und neueren Forschung zu der historischen Rückfrage nach Jesus und insbesondere dessen Selbstverständnis auseinander und klärt dabei auch deren theologische Relevanz. Er verbindet sprachanalytische und christologische Ansätze so miteinander, daß eine Relevanz historischer Jesus-Forschung deutlich wird, ohne daß dabei der christliche Glaube in direkter Abhängigkeit von wechselnden Forschungsmeinungen steht. Der Ausdruck 'der Menschensohn' ist zunächst Gegenstand der auf diesem hermeneutischen Fundament aufbauenden historischen Rückfrage nach Jesu Selbstverständnis. Matthias Kreplin greift eine in der Menschensohn-Diskussion wenig bekannte These neu auf: Der Ausdruck 'der Menschensohn' ist nicht als apokalyptischer Titel, sondern als ein von Jesus selbst geprägter Name für die indirekte Selbstbezeichnung zu verstehen. Die apokalyptischen Menschensohnworte sind sekundär. Da es über Hoheitstitel keinen Zugang zum Selbstverständnis Jesu gibt, untersucht Matthias Kreplin die von Jesus beanspruchte und eingenommene Rolle. Er zeigt, daß Jesus sich als eschatologischer Repräsentant Gottes sah. Für die Tatsache, daß sich Jesus trotz dieses Selbstverständnisses aller Titel und Hoheitsansprüche enthielt, gibt es folgende Erklärung: Weil Jesus seiner eigenen Botschaft entsprechen wollte, mußte er ein Geheimnis um seine Person machen. Das Messiasgeheimnis wird so im Kern auf Jesus selbst zurückgeführt. Weitere historische und theologische Schlußfolgerungen zur Entstehung und Interpretation der neutestamentlichen Christologie schließen den Band ab.

Geboren 1962; 1984-92 Studium der Evangelischen Theologie in Heidelberg und Zürich; 1992 Lehrvikar in Pforzheim; 1993-96 Pfarrvikariat in Kehl und Schmieheim (Ortenau); seit 1996 Pfarrer in Schmieheim und Religionslehrer in Ettenheim; 2000 Promotion.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2001

Verlag

Mohr Siebeck

Seitenzahl

405

Maße (L/B/H)

23,2/15,6/2,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2001

Verlag

Mohr Siebeck

Seitenzahl

405

Maße (L/B/H)

23,2/15,6/2,4 cm

Gewicht

618 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-16-147633-4

Weitere Bände von Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Selbstverständnis Jesu