Warenkorb

Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre

Roman, Lesung. 2 MP3-CD

Die Schokoladen-Saga Band 2

Weitere Formate

Hörbuch (MP3-CD)

Die Fortsetzung der erfolgreichen Familiensaga: Die wilden Zwanziger, eine Familie, die ihren Traum retten muss, und der Duft von Schokolade

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in das prächtige Familienanwesen der Rothmanns, die »Die Schokoladenvilla«. Mit dem charmanten Karl stürzt sie sich in die Vergnügungen der goldenen Zwanzigerjahre. Doch erst als sie dessen ruhigeren Zwillingsbruder Anton kennen lernt, verliebt sie sich Hals über Kopf. Und während Sabotageakte die Schokoladenproduktion der Rothmanns bedrohen, wird Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt ...

Gelesen von Beate Himmelstoß.

(2 mp3-CD, Laufzeit: 15h 28)

Portrait
Maria Nikolai liebt historische Stoffe, zarte Liebesgeschichten und Schokolade. Mit ihrem Debüt »Die Schokoladenvilla« schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und stand monatelang auf der Bestsellerliste. »Die Schokoladenvilla: Goldene Jahre« ist der zweite Teil der großen Bestsellertrilogie rund um die Stuttgarter Fabrikantenfamilie Rothmann.

Beate Himmelstoß ist eine der bekanntesten Stimmen des BR. Facettenreich und vielseitig sind vor allem ihre Agatha-Christie-Lesungen und Interpretationen historischer Romane von Ariana Franklin bis Julian Fellowes.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Beate Himmelstoss
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 18.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844535532
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 928 Minuten
Verkaufsrang 420
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
8,99
bisher 9,99
Sie sparen : 10  %
8,99
bisher 9,99

Sie sparen : 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Die Schokoladen-Saga

  • Band 1

    141308300
    Die Schokoladenvilla
    von Maria Nikolai
    Hörbuch
    8,99
    bisher 9,99
  • Band 2

    142462119
    Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre
    von Maria Nikolai
    Hörbuch
    8,99
    bisher 9,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
20
8
1
0
0

Bezaubernd süß und schokoladig Verführerisch
von Amelien am 11.11.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

"Aller Einsamkeit zum Trotz war das Alleinsein allemal besser als das Gefangensein in einer unglücklichen Verbindung." (Seite 191) Stuttgart 1926, die abenteuerlustige Serafina zieht in das Familienanwesen zu ihrem Halbbruder Victor, seiner Frau Judith und deren Tochter Vicky. Die Rothmanns haben sich vollends der Schokoladen... "Aller Einsamkeit zum Trotz war das Alleinsein allemal besser als das Gefangensein in einer unglücklichen Verbindung." (Seite 191) Stuttgart 1926, die abenteuerlustige Serafina zieht in das Familienanwesen zu ihrem Halbbruder Victor, seiner Frau Judith und deren Tochter Vicky. Die Rothmanns haben sich vollends der Schokoladenherstellung verschrieben, deshalb wird das Anwesen allseits als Schokoladenvilla bezeichnet. Serafina beginnt sich in Stuttgart einzuleben, doch schnell wird sie von ihren Problemen eingeholt, verliebt sich in den bodenständigen Anton Rothmann, welcher gerade im Begriff ist sich mit einer anderen zu verloben. Doch nicht nur hier lauern Schwierigkeiten, auch das Schokoladenimperium wird durch Sabotage bedroht. Zunächst möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich den ersten Teil nicht kannte, mich aber dennoch schnell in die Geschichte reinfinden konnte, da die Autorin hin und wieder ein paar Erinnerungsfetzten einfließen ließ. Der Schreibstil ist unaufgeregt und einfach gehalten, was ein leichtes Lesevergnügen verspricht. Sehr anschaulich werden die Charaktere und die detaillierte Umgebung der damaligen Zeit in die Geschichte eingeflochten. Serafina ist die Hauptprotagonistin und ich habe ihre Geschichte mit Spannung verfolgt. Ich mochte ihren Charakter sehr gerne. Aber ich muss sagen mir ist auch der unangepasste und leichtlebige Karl Rothmann sehr ans Herz gewachsen. Gut gefallen hat mir, dass jeder Protagonist seine Eigenarten hatte und eine eigene Geschichte. Die Charaktere hatten Tiefe und waren mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere. Die Storyline ist spannend mit einigen Längen, was aber gut zu dem Stil der Autorin passt. Der Perspektivenwechseln verspricht eine abwechslungsreiche Geschichte, verknüpft mit Krimielementen, historischen Elementen und natürlich ein paar Liebesgeschichten. Eine spannende Familiensaga rund um Stuttgart und die Schokoladenherstellung. Während des Lesens merkt man deutlich, dass die Geschichte gut recherchiert und durchdacht wurde mit viel Liebe zum Detail. Interessant war auch das Thema Frauenrechte, das eine Frau jetzt arbeiten durfte und nicht mehr nur das Anhängsel ihres Mannes. Auch die Herstellung von Schokolade und die verschiedenen Kreationen nahmen einen großen Teil der Geschichte ein. Zwischen den Zeilen spürte man unverkennbar den Flair der 20er. Achtung! Schokoladensuchtgefahr. Fazit: Bezaubernd, süß und schokoladig Verführerisch, - eine gut durchdachte und leichte Geschichte, die mit warmherzigen Charakteren daherkommt und mit ihrem Charme zu verzaubern weiß. Passend zur Jahreszeit ein kuscheliges Lesevergnügen mit einigen Längen. Randnotiz: Supersüße Idee ein Rezept über Himbeer- Trüffel aus der Schokoladenvilla- Werkstatt beizufügen. ****

Vergangen nicht, verwandelt ist, was war
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die wunderschöne und gelungene Fortsetzung der Schokoladen-Saga von Maria Nikolai. Im Band 2 treffen wir die Familie Rothmann sowie einige Protagonisten, die wir aus dem ersten Band nicht kannten, denn es sind gute 20 Jahre seitdem vergangen. Auf gefühlvolle und amüsante Weise nimmt der Leser Anteil am Leben von Viktors Schw... Die wunderschöne und gelungene Fortsetzung der Schokoladen-Saga von Maria Nikolai. Im Band 2 treffen wir die Familie Rothmann sowie einige Protagonisten, die wir aus dem ersten Band nicht kannten, denn es sind gute 20 Jahre seitdem vergangen. Auf gefühlvolle und amüsante Weise nimmt der Leser Anteil am Leben von Viktors Schwester Serafina, die nach Stuttgart zieht und ein dunkles Geheimnis mit sich bringt, und von den Zwillingen Karl und Anton. Es wäre kein echter Schmöker, wenn nicht auch noch kleine Komplikationen auftreten würden, die gekonnt in Szene gesetzt sind. Marias Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Sie schildert die Ereignisse mit viel Gefühl und schafft es, dass man sich problemlos die Charaktere und die Goldenen Jahre in Stuttgart und Berlin vorstellen kann. Somit zieht sie den Leser mit ihrer Geschichte in den Bann und hat es geschafft, dass man beim Lesen die Welt um sich herum komplett vergisst. Eine wundervolle Geschichte, die von der Autorin spannend und liebevoll erzählt wird. Einfach tolle Unterhaltung!

Goldene Jahre
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldrohrbach am 10.11.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Stuttgart 1926: Die 20 jährige Serafina muss nach dem Tod ihres Vaters Berlin verlassen. Da sie die Volljährigkeit noch nicht erreicht hat, nimmt sie die Einladung ihres Halbbruders Victor an, um bei ihm und seiner Familie in der Schokoladenvilla zu leben. Bei ihrer Ankunft am Stuttgarter Hauptbahnhof lernt sie die quirlige Fr... Stuttgart 1926: Die 20 jährige Serafina muss nach dem Tod ihres Vaters Berlin verlassen. Da sie die Volljährigkeit noch nicht erreicht hat, nimmt sie die Einladung ihres Halbbruders Victor an, um bei ihm und seiner Familie in der Schokoladenvilla zu leben. Bei ihrer Ankunft am Stuttgarter Hauptbahnhof lernt sie die quirlige Französin Lilou kennen, eine Tänzerin aus dem Umfeld der sehr bekannten Josephine Baker. Lilou ist lebenslustig, dem eigenen Geschlecht zugeneigt und weiß ganz genau was sie will. Ihre langsam aufkeimende Freundschaft wird Serafina schon bald zu schätzen wissen. Auch die freundliche Aufnahme in der Familie erleichtert Serafina das Leben ungemein. Die jüngste Tochter Victoria, die von allen nur Vicky genannt wird, lässt keinerlei Langeweile aufkommen. Das Leben könnte jetzt ganz einfach sein, wäre da nicht das schreckliche Geheimnis, dass Serafina sehr belastet. Aber auch in der Schokoladenfabrik geht es nicht mit rechten Dingen zu, immer wieder gibt es Störungen an den Maschinen. In Victor keimt ein schlimmer Verdacht, hier scheint ein Saboteur am Werk zu sein. Schon den 1.Teil der Schokoladenvilla habe ich regelrecht verschlungen. Nun fast 20 Jahre später darf man den mittlerweile erwachsenen Kindern von damals über die Schulter schauen. und ich muss sagen, sie haben sich gut entwickelt. Es ist einfach nur eine Freude, die alten Bekannte wieder zu erleben. Der gewohnt flüssige Schreibstil, die gut verpackte Familiengeschichte und die sich enorm steigernde Spannung machen das Buch zu einem rundum gelungen Werk. Gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus und vergebe 5 Sterne

FAQ