Die ehrlose Wildbacherin

Lesung mit Musik von der Biermösl Blosn

Frieda Runge

(2)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
2,99
bisher 16,99
Sie sparen : 82  %
2,99
bisher 16,99

Sie sparen:  82 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Ein tosender Wildbach trennt die Berghöfe der Bauern Spitzfelsner und Wildbacher. In dieser kleinen Welt aus verschneiten Gipfeln, blühenden Almwiesen und harter Arbeit werden nicht bloß die Hirsche von der Brunft gepackt... Die blutjunge Sanna, längst vermählt mit dem alten Wildbacher, spürt ein Sehnen in den Lenden, das nur der baumstarke Spitzfelsner zu stillen vermag. Doch der Brave bleibt seiner keuschen Agnes treu, die unverschämterweise auch noch schwanger wird ... Drum muss ein Plan her, dieses Weib beiseit zu schaffen! Lust und Mordlust im Bergidyll – grandios interpretiert von Christian Tramitz.

Frieda Runge stammt aus einer alten Bauernfamilie im kleinen Dorf Obenhausen bei Illertissen. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie heimlich Gedichte, die vom Illerboten auch veröffentlicht wurden. In den 50er-/60er-Jahren veröffentlichte sie zahlreiche Heimat- und Liebesromane. Sie starb in Lenggries bei Bad Tölz.

Christian Tramitz, geboren in München, spielte neben Bully Herbig in der preisgekrönten »Bullyparade«. Als Ranger in »Der Schuh des Manitu« feierte er seinen Durchbruch. Im Kino war er zudem als Jerry Cotton zu sehen. Er ist regelmäßiger Gast im deutschen Fernsehen, zuletzt in der ARD-Krimiserie »Hubert & Staller«. Für den DAV hat er bereits die erfolgreichen Bayern-Krimis von Rita Falk eingelesen.

Produktdetails

Verkaufsrang 610
Medium CD
Sprecher Christian Tramitz
Spieldauer 160 Minuten
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783862312719

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Blitzsauber!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 07.04.2013

Was ist das denn? Glühenden Augen, standfeste Mannsbilder,ein Sehnen in Brust und Lenden und das alles noch drapiert an einem tosendem Wildbach! Unerträglich sollte man meinen, aber der wunderbare Christian Tramitz ist da hörbar anderer Meinung. Er liest, säuselt und grollt mit einer solchen Innbrunst und (un-) heiligem Ernst, d... Was ist das denn? Glühenden Augen, standfeste Mannsbilder,ein Sehnen in Brust und Lenden und das alles noch drapiert an einem tosendem Wildbach! Unerträglich sollte man meinen, aber der wunderbare Christian Tramitz ist da hörbar anderer Meinung. Er liest, säuselt und grollt mit einer solchen Innbrunst und (un-) heiligem Ernst, daß ich mich diesem extravagantem Hörbuch nicht entziehen konnte. Als Zückerchen für die geneigten Ohren gibt es noch ein paar Takte der Biermösl Blosn obendrauf.

Die vielen Talente des Christian Tramitz!
von ML aus Basel am 02.04.2013

Christian Tramitz (Der Bullybegleiter auf Solopfaden) liest diesen „uralten“ Groschenroman (in der Hülle ist auch ein Booklet mit Informationen zur Autorin enthalten) mit dem ihm eigenen Stil und hat mich so mehr als einmal zum Lachen gebracht. Wenngleich er die Geschichte hochseriös und ohne Slapstickeinlagen vorträgt. Ich h... Christian Tramitz (Der Bullybegleiter auf Solopfaden) liest diesen „uralten“ Groschenroman (in der Hülle ist auch ein Booklet mit Informationen zur Autorin enthalten) mit dem ihm eigenen Stil und hat mich so mehr als einmal zum Lachen gebracht. Wenngleich er die Geschichte hochseriös und ohne Slapstickeinlagen vorträgt. Ich hatte mir das Hörbuch als Bügelerleichterung gekauft und konnte mich nicht von der Geschichte losreissen, ich musste einfach wissen ob die gemeine Wildbacherin ihr Ziel erreicht und das Nachbarehepaar auseinander bringen kann. Sie bietet Spannung, Amüsement und für keusche Gemüter auch rote Wangen – halt genau das, was dieses Genre ausmacht. Dank Herrn Tramitz (und nur wegen ihm) habe also auch ich meinen ersten Kioskroman „gelesen“ und mich gut unterhalten gefühlt, ich hätte das nicht unbedingt erwartet. Nun wartet noch „Föhn über Brauneck“ (das zweite gelesene Werk von der gleichen Machart) auf mich, das werde ich mir nun sicher auch anhören.


  • Artikelbild-0
  • Die ehrlose Wildbacherin

    1. Die ehrlose Wildbacherin