Warenkorb

Das Geschenk

Psychothriller - limitierte Erstauflage

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Schnell sein lohnt sich: Sichern Sie sich ein Exemplar der limitierten Erst-Auflage in aufwändiger Geschenkverpackung anstatt des Schutzumschlages! Nur so lange der Vorrat reicht!

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über zwei Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr. 
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

Portrait

Schnell sein lohnt sich: Sichern Sie sich ein Exemplar der limitierten Erst-Auflage in aufwändiger Geschenkverpackung anstatt des Schutzumschlages! Nur so lange der Vorrat reicht!

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über zwei Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr. 
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28154-3
Verlag Droemer HC
Maße (L/B/H) 22,7/15/4,1 cm
Gewicht 619 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 714
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
36
26
15
4
4

Eine tobende Welle- aufwühlend und beängstigend...
von printbalance am 20.11.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Mit seinem neuesten Psychothriller "Das Geschenk" hat Sebastian Fitzek uns Lesern im wahrsten Sinne des Wortes ein tolles Präsent kurz vor Jahresende gemacht. Thema des am 23. Oktober 2019 erschienenen (Hör)-Buch ist Analphabetismus bzw. Alexie. Protagonist ist der 28-jährige Milan Berg, der sich all die Jahre durchs Leben gemog... Mit seinem neuesten Psychothriller "Das Geschenk" hat Sebastian Fitzek uns Lesern im wahrsten Sinne des Wortes ein tolles Präsent kurz vor Jahresende gemacht. Thema des am 23. Oktober 2019 erschienenen (Hör)-Buch ist Analphabetismus bzw. Alexie. Protagonist ist der 28-jährige Milan Berg, der sich all die Jahre durchs Leben gemogelt hat. Bis auf seinen Namen und die Zeit seiner digitalen Uhr sind im Buchstaben und Zahlen ein großes Rätsel. Selbst während seiner Schulzeit hatte er solche Angst, dass sein kleines Geheimnis auffliegt, sodass er vor sämtlichen Aufsätzen und Diktaten randalierte, sich selbst verletzte oder krank machte. Wie Fitzek seine Figur charakterisiert und die vielen Nachteile dieser dysfunktionalen Störung aufzählt, veranschaulicht er dem Leser bzw. Zuhörer mit welchen unterschiedlichen Problemen im realen Leben alleine sechs Millionen Menschen in Deutschland täglich konfrontiert werden. Doch nur die wenigsten bekennen sich öffentlich dazu. Dies ist die perfekte Ausgangssituation um gemeinsam mit Milan für knapp acht Stunden Hörzeit in den Abgrund zu blicken. Hörbuchzitat: "Manchmal ist Unwissenheit das größte Geschenk" Sebastian Fitzek schneidet in seinem Psychothriller nicht nur ein wichtiges Thema an, sondern spielt gekonnt mit der Psyche des jungen Mannes. Viele Nebendarsteller sorgten für ein Zusammenspiel an Verwirrungen, bei dem man nicht mehr wusste, wem man überhaupt noch trauen darf. Erst bei der Auflösung klärt sich der Nebel der Unwissenheit langsam auf, der so perfide ist, dass dies alle Vorstellungen übersteigt. Der Sprecher Simon Jäger, der seine Stimme sämtlichen Protagonisten der Fitzek-Thriller leiht, hat das Hörbuch wieder einmal spannungsgeladen und situationsgetreu vorgetragen. Fazit: Ein Netz voller Lügen und Schuld. Inmitten des Geschehens ein ahnungsloser Analphabet der eigentlich nur helfen wollte und scheinbar zufällig Augenzeuge einer Entführung wurde. Rätselhafte Umstände sorgen für einen Spannungsfaktor der mit vielen Twists und unvorhersehbaren Wendungen versehen ist. Ein Thriller, der sich wie eine tobende Welle anfühlt- aufwühlend und beängstigend zugleich.

Spannungsgeladen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lauda-Königshofen am 20.11.2019

Inhalt: Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen - denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödli... Inhalt: Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen - denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr. Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden. . Buchcover: Genial, wie jeder Ausgabe seiner Hardcover Werke. Die Hülle stellt ein Geschenk dar und das Hardcover des Buches ist knallig rot mit Postets und Notizen verziert! . Mein Fazit: Der Hype um dieses Buch war ja sehr hoch und die Meinungen hierzu sehr unterschiedlich, deshalb war ich umso gespannter endlich selbst mir ein Urteil über Fitzek‘s neues Werk bilden zu können. Das Buch an sich fand ich fesselnd und spannend geschrieben… Allerdings die Story meiner Meinung nach etwas übertrieben. Möchte hier auch nichts verraten, denn es bringt nichts hier Handlungen zu erläutern, da würde ich jedem die Spannung nehmen. Nichts desto trotz hatte ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Jedes Mal wenn ich dachte ich liege hier richtig, kam es wieder ganz anders. Aber Genau das ist es was meiner Meinung nach Sebastian fit Zach genialen schreibst viel ausmacht. Deshalb gibt es von mir hier trotzdem fünf Sterne, da ich mich in keinem Kapitel gelangweilt fühlte.

Ein typischer Fitzek
von Kristin Colberg am 19.11.2019

Ich bin schon viele viele Jahre begeistert von Sebastian Fitzek's Büchern. Mit "Das Kind" hat er meine Liebe zu seinen Büchern entfacht und meist wurde sie mit seinen weiteren Werken bestätigt. So auch mit "Das Geschenk". Es gab vorab viele viele Meinungen. Auf sämtlichen Bloggerseiten war dieses Buch plötzlich zu sehen, als wür... Ich bin schon viele viele Jahre begeistert von Sebastian Fitzek's Büchern. Mit "Das Kind" hat er meine Liebe zu seinen Büchern entfacht und meist wurde sie mit seinen weiteren Werken bestätigt. So auch mit "Das Geschenk". Es gab vorab viele viele Meinungen. Auf sämtlichen Bloggerseiten war dieses Buch plötzlich zu sehen, als würde es kein anderes mehr geben. Viele Leute haben es geliebt, so wie ich. Es gab aber auch eine ganze Menge Meinungen, die einfach nicht begeistert waren, wodurch ich im Vorfeld auch Zweifel am Buch hatte, denn ich hatte die Befürchtung, dass es zu früh vorhersehbar wäre und man eigentlich nur noch weiter liest, um es beenden zu können, ohne dass man Vermutungen über den Ausgang anstellen kann. Ich habe es als Rezensionsexemplar vom Droemer-Knaur-Verlag erhalten, vielen Dank dafür <3 und habe es in einer tollen Gruppe auf Instagram im Buddyread gelesen. So geteilt die Meinungen in den Rezensionen war, so geteilt war auch die Meinung in unser Gruppe, aber dennoch war es einfach toll, da man sich super austauschen konnte und auch andere Meinungen erläutert bekam. Über mehrere Tage begleitete mich "Das Geschenk" an jedem einzelnen Morgen. Jeden Tag erfuhr ich ein Stück weit mehr der Geschichte und mit jedem einzelnen Tag wurde ich immer verwirrter. Fitzek hat es durch Wendungen, Intrigen und Zweifelstreuung wieder geschafft, dass ein Großteil seiner Leser das Ende nicht erahnen konnte. Es war spannend, nervenaufreibend und gut inszeniert. Protagonist des Buches ist Milan Berg, Analphabet und "Gelegenheitsdieb", welcher durch einen unglücklichen Zufall in eine Entführung verwickelt wurde, die ihm mehr und mehr seine eigene Vergangenheit näher brachte. Er zweifelte plötzlich an sich selbst, an seinem Umfeld, an seinem Leben und fragte sich mehr als einmal, welches falsche Spiel hier gespielt wird. Wir begleiten Milan auf dem Weg von Berlin nach Rügen, wo er aufgewachsen ist und bekommen mehr und mehr ein Bild davon, was in seinem Leben passierte, welche Verknüpfungen es gab und was ihm alles verheimlicht wurde. Immer wieder brachte ihn sein Analphabetismus an seine Grenzen, setzte ihm Blockaden und erschwerte ihm das Leben. Er sah es als einen Makel. Einen Makel, den er nicht zugeben durfte. Bis auf seinem Vater wusste keiner davon, selbst vor seiner Freundin Andra hielt er es geheim - versuchte es zumindest. Ich möchte gar nicht viel mehr zum Inhalt sagen, da es einfach zu viel der Story preisgeben würde und ich keinem die Spannung klauen möchte. Ich kann einfach sagen, dass es wieder ein typischer Fitzek ist, von der ersten bis zur letzten Seite und ich habe das Buch wirklich gern gelesen. Es hat mir wundervolle Lesestunden geschenkt, denn wie man es vom Autor gewohnt ist, lässt es sich leicht und flüssig lesen, ohne dass man sich zu stark konzentrieren muss, verliert aber dennoch nicht an Spannung. Jedem der gern Thriller liest, die sehr verworren sind, viele Wendungen haben und im typischen Stil von Fitzek geschrieben sind, kann ich dieses Buch ohne Bedenken empfehlen.


FAQ