Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Hört auf zu arbeiten!

Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt


Ich arbeite, also bin ich? - Ein Plädoyer für einen neuen Umgang mit unserer Arbeit.

Die Wirtschaft ist an eine spürbare Grenze gestoßen und die Leistungsträger in unserer Gesellschaft beginnen den Sinn von Arbeit und Leben – auch die künstliche Trennung von beidem – zu hinterfragen. An sie richtet sich dieses Buch und fordert »Hört auf zu arbeiten!« und tut stattdessen etwas, das euch vollkommen ausfüllt. Denn ein anderer Arbeitsbegriff, eine andere Wirtschaft sind möglich.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 10.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74883-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/2,2 cm
Gewicht 221 g
Verkaufsrang 66756
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Werde die beste Version Deiner Selbst
von geheimerEichkater aus Essen am 08.04.2016

Zunächst beleuchten Anja Förster und Peter Kreuz unser Schul-/Bildungssystem sowie den Arbeitsmarkt, denen alte Strukturen und Ziele zu Grunde liegen, die fabrikmäßig strukturiert sind, üblicherweise wenig Platz für individuelle Förderung, Interessen oder Verwirklichung lassen. Am besten funktionieren diese Systeme, wenn man mit... Zunächst beleuchten Anja Förster und Peter Kreuz unser Schul-/Bildungssystem sowie den Arbeitsmarkt, denen alte Strukturen und Ziele zu Grunde liegen, die fabrikmäßig strukturiert sind, üblicherweise wenig Platz für individuelle Förderung, Interessen oder Verwirklichung lassen. Am besten funktionieren diese Systeme, wenn man mit der breiten Masse, kopfnickend funktioniert. Aber kann auch dieses den Einzelnen glücklich machen? Verschiedene gängige Marktstrategien inkl. Ihrer häufig gestellten Fragen werden durchleuchtet. Im Buch werden drei Menschentypen und die damit verbundenen Pfade vorgestellt: die, die das System akzeptieren, sich sicher fühlen und gemütlich einrichten; die, die das System akzeptieren, sich engagieren und für sich versuchen, das Bestmögliche herauszuholen und die, die aus dem System aussteigen. Zu allen Dreien gibt es Erläuterungen und letztendlich die Erkenntnis, dass der glücklichmachenste Weg darin besteht, seine Arbeit zu reduzieren, in Resonanz mit der Welt, d.h., dass selbst ein Aussteiger nicht dauerhaft glücklich wird, wenn er isoliert vor sich hin werkelt. Das Wichtigste besteht darin, eine Arbeit zu finden, die Dich selber glücklich macht, die also bedeutsam für Dich selber, aber auch für andere ist. Schön, wenn man dabei kreativ sein kann, im Idealfall bekommt man mehr Energie zurück als man hineinsteckt. Das funktioniert auch am bisherigen Arbeitsplatz, z.B. wenn Du mutig und kreativ wirst, wenn Du Dich traust, NEIN zu sagen, auch wenn Du damit alleine stehst, wenn Du unermüdlich versuchst, Deine Talente und Potenziale weiter zu entwickeln. Mir hat Aristoteles Sichtweise, die kurz erwähnt wurde, besonders gut gefallen: Glück ist kein Zustand, sondern eine Tätigkeit! Das Buch ist gut verständlich geschrieben und flüssig zu lesen. Es bietet viele erklärende Beispiele sowie Denkansätze, wie der Leser für einen besseren Umgang mit seiner Arbeit und das Funkeln in seinen Augen (wieder-) finden kann.

Für Rat suchende Arbeitnehmer !
von Vielgood aus Hamburg am 16.09.2013
Bewertet: Einband: Paperback

Dieses Buch liest sich sehr interessant ! Es fängt da an, wo andere Buchinhalte aufhören und lehnt an den Titel "Die 4-Tage-Woche" an. Es wird vielerlei aus dem Wirtschafts- und Arbeitsleben zitiert und zusammengefasst. Die Zielgruppe ist auf jeden Fall die der Arbeitnehmer.