Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst

Roman

Kelly ist neunundzwanzig, Roboteringenieurin, brillant, ehrgeizig - und Dauersingle. Als die Hochzeit ihrer Schwester bevorsteht und Kelly wieder einmal am Katzentisch zu enden droht, schreitet sie zur Tat und baut sich ihren Traummann einfach selbst! Ethan ist groß, gut aussehend, charmant und witzig. Und er versteht Kelly wie kein Zweiter auf dieser Welt. Kein Wunder, schließlich hat sie ihn ja höchstpersönlich programmiert. Doch dann passiert etwas, das Kelly nie für möglich gehalten hätte: Sie verliebt sich in Ethan, den Roboter ...
Portrait
Sarah Archer ist Mitglied der »Black List«-Drehbuchautoren und hat Kurzgeschichten und Gedichte in zahlreichen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Nach ihrem Aufenthalt in Los Angeles, wo sie an Projekten wie »House«, »Concussion«, »Roots« und »Girls Trip« arbeitete, lebt sie derzeit in Brooklyn. Ihr Roman »The Plus One« ist ihr Debütroman, wurde für Comedy Central produziert und in vielen amerikanischen Literaturmagazinen veröffentlicht.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641249502
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Plus One
Dateigröße 979 KB
Übersetzer Stefanie Frida Lemke
Verkaufsrang 29385
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
5
5
0
0

The Plus One
von CanYouSeeMe am 21.02.2020
Bewertet: Paperback

Kelly ist neunundzwanzig, Roboteringenieurin, brillant, ehrgeizig – und Dauersingle. Als die Hochzeit ihrer Schwester bevorsteht und Kelly wieder einmal am Katzentisch zu enden droht, schreitet sie zur Tat und baut sich ihren Traummann einfach selbst! Ethan ist groß, gut aussehend, charmant und witzig. Und er versteht Kelly wie ... Kelly ist neunundzwanzig, Roboteringenieurin, brillant, ehrgeizig – und Dauersingle. Als die Hochzeit ihrer Schwester bevorsteht und Kelly wieder einmal am Katzentisch zu enden droht, schreitet sie zur Tat und baut sich ihren Traummann einfach selbst! Ethan ist groß, gut aussehend, charmant und witzig. Und er versteht Kelly wie kein Zweiter auf dieser Welt. Kein Wunder, schließlich hat sie ihn ja höchstpersönlich programmiert. Doch dann passiert etwas, das Kelly nie für möglich gehalten hätte: Sie verliebt sich in Ethan, den Roboter ... Der Schreibstil der Autorin Sarah Archer ist angenehm und natürlich zu lesen, ich hatte das Buch in wenigen Tagen durchgelesen. Die Sprache passt gut zu den Charakteren, es ist insgesamt ein stimmiges Bild. Mit Protagonistin Kelly bin ich nicht all zu warm geworden. Stellenweise fand ich ihre Art zu denken und zu handeln viel zu negativ. Bestimmte Handlungen habe ich einfach nicht nachvollziehen können, sie wirkte wie ein liebeskranker Teenager, der sich keinerlei Gedanken um mögliche Konsequenzen macht. Darüber hinaus ist Kelly aber auch sehr glimpflich aus jedem Mist, den sie verzapft hat herausgekommen. Von der Handlung habe ich mir stellenweise mehr versprochen. Ich wurde an keiner Stelle richtig überrascht, viele Wendungen habe ich schon vorab erahnen können. Dennoch habe ich mich im Großen und Ganzen gut unterhalten gefühlt. Zum Ende hin hatte ich den Eindruck, dass der Autorin die Seiten ausgehen, die Story wirkt ein wenig gehetzt und wird durch ihre Zügigkeit unrealistisch. Dieses Buch ist eine angenehme Story für Zwischendurch, brilliert mit einem großartigen Schreibstil und gutem Humor. Inhaltlich wurde ich jedoch ein wenig enttäuscht, ich habe mir mehr Tiefe erhofft.

Liebe ... mal anders.
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 17.02.2020
Bewertet: Paperback

Eins vorweg: Das Buch behandelt eine Liebesgeschichte; mit komischen, aber auch dramatischen Abschnitten. Wer Science Fiction sucht, wird die in diesem Buch nicht finden. Zum Inhalt: Das Buch hat mich vom ersten Satz an fasziniert. Wir lernen Kelly und ihr Arbeitsumfeld sowie ihre Familie kennen. Lernen, dass Kelly (scheinbar... Eins vorweg: Das Buch behandelt eine Liebesgeschichte; mit komischen, aber auch dramatischen Abschnitten. Wer Science Fiction sucht, wird die in diesem Buch nicht finden. Zum Inhalt: Das Buch hat mich vom ersten Satz an fasziniert. Wir lernen Kelly und ihr Arbeitsumfeld sowie ihre Familie kennen. Lernen, dass Kelly (scheinbar) soziale inkompetent ist, diese aber durch Intelligenz und Strukturen versucht, auszugleichen. Gleichzeitig wirkt sie sympathisch und natürlich. Trotzdem wird sie von ihrem Umfeld unter Druck gesetzt, sei es ihre Familie, die will, dass sie in Begleitung zur Hochzeit der Schwester kommt, oder sei es die Freundin, die immer wieder neue Kerle aufreißt.... Schlussendlich entscheidet sich Kelly dafür, ihren Traummann einfach selbst zu bauen. Sie hat die Möglichkeiten, sie hat das Wissen; und niemand - außer einem kleinen Mädchen, dass es aber nicht kümmert - bemerkt, dass es sich hier nicht um einen normalen Menschen handelt. Alles ist toll. Bis, ja bis Kelly sich in ihren Roboter verliebt... Das Buch lebt von seinen witzigen Dialogen und dem Wechsel der Szenen. Es liest sich kurzweilig, und erzeugt Spannung. Leider verliert es in der Mitte etwas davon, als Kelly sich in Ethan verliebt und nicht mehr zwischen Mensch und Maschine unterscheiden kann. Hier hätte man viel draus machen können. Aber die Autorin greift zum Stilmittel der Übertreibung, und zwar so sehr, dass ich das Buch beinah weggelegt hätte, weil es absolut unglaubwürdig und gestört klang, was da alles passierte. Am Ende hat die Autorin aber einen Abschluss geschaffen, mit dem ich leben konnte, und der das Buch zu einem guten Ende gebracht hat. Und vielleicht ist es wirklich so, dass wir irgendwann nicht mehr zwischen Mensch und Maschine unterscheiden können und deshalb genauso hingerissen sind, wie Kelly... Ich hätte mir etwas mehr Details zum Aufbau von Ethan gewünscht. Aber wie gesagt: Es ist ein Liebesroman, keine Science Fiction-Erzählung.

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmendingen am 17.02.2020
Bewertet: Paperback

Kelly ist 29 Jahre alt, Roboteringenieurin für Pflegeroboter und Single. Sie selbst hat damit kein Problem, dafür aber ihre Mutter, die eine Brautmodenboutique führt. Als dann auch noch ihre jüngere Schwester heiratet und Kelly nicht schon wieder am Singletisch landen möchte, baut sie sich ihre Begleitung, Form von „Ethan“, einf... Kelly ist 29 Jahre alt, Roboteringenieurin für Pflegeroboter und Single. Sie selbst hat damit kein Problem, dafür aber ihre Mutter, die eine Brautmodenboutique führt. Als dann auch noch ihre jüngere Schwester heiratet und Kelly nicht schon wieder am Singletisch landen möchte, baut sie sich ihre Begleitung, Form von „Ethan“, einfach selbst. Doch Ethan ist nicht einfach nur ein normaler Roboter, nein, er sieht aus wie ein Mensch, seine „Haut“ ist warm und er hat auch eine Art Puls, sodass man ihn von einem echten Menschen kaum unterscheiden kann. Und ganz langsam beginnt Kelly Gefühle für Ethan zu entwickeln… „The Plus One“ ist der Debut-Roman der Autorin und mich konnte er sehr begeistern. Des Öfteren habe ich gelacht und geschmunzelt und auch eine kleine Träne habe ich zum Ende hin vergossen. Mit Kelly konnte ich mich gut identifizieren und fand es schön, wie sie so manche Situation gemeistert hat. Auch ihre kleine Liebesgeschichte mit Ethan hat mir sehr gefallen. Ethan war einfach toll und man musste sich einfach in ihn verlieben. Mir ging es da genauso, wie Kelly. Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen und ich kam gut und schnell in die Geschichte rein. Die Autorin hatte einen guten Sinn für Situationskomik und brachte mich in manchen Situationen zum Nachdenken. Ich hoffe wirklich sehr, dass die Autorin noch weitere Bücher veröffentlicht, da mir ihr Erstlingswerk wirklich sehr gut gefallen hat. Ich kann jedem, der eine etwas außergewöhnliche Liebesgeschichte sucht, dieses Buch nur empfehlen.


FAQ