Warenkorb

Die Bücherjäger

Historischer Roman

Ein Buch, das an eine Kette gelegt ist. Der Florentiner Poggio Bracciolini erkennt sofort, dass er einen Schatz vor sich hat. Er ist Meister im Aufstöbern antiker Texte - ein Bücherjäger, der sich in Klosterbibliotheken einschleicht. Doch diesmal kommt ihm jemand zuvor: Kaum hat Poggio die ersten Zeilen gelesen, ist das rätselhafte Buch verschwunden. Entschlossen nimmt er die Verfolgung der Diebe auf. Denn wenn dieser uralte Text in die falschen Hände gerät, wird er die gesamte abendländische Welt ins Wanken bringen.
Rezension
"Dirk Husemanns Roman enthält alles, was eine spannende Geschichte ausmacht."

Münchner Merkur, 12/09/2018

"ein spannender und zugleich unterhaltsamer historischer Roman."

Ruhr Nachrichten, 15/08/2018

"Der neue, historische Roman Die Bücherjäger setzt auf Spannung und Abenteuer im Spätmittelalter." Ruhr Nachrichten, 06/07/2018
Portrait
Dirk Husemann, Jahrgang 1965, gräbt als Wissenschaftsjournalist, Archäologe und Schriftsteller Geschichten aus. Er studierte Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Ethnologie in Münster. Neben Historischen Romanen schreibt er Sachbücher und Reportagen, zum Beispiel über die rosaroten Steine von Stonehenge, Fische in der Sahara oder den Sternenhimmel unter den Pyramiden Mexikos. Seine Romane begeistern Leser in vielen Ländern.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 447 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732556571
Verlag Lübbe
Dateigröße 4051 KB
Verkaufsrang 38814
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
22
12
1
1
0

Gut geschrieben, doch etwas unsympathisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 17.09.2019

Die Handlung ist interessant, leider ist es mir nicht gelungen mit den Protagonisten so sympatisieren. Vielleicht liegt es daran, dass es die Personen wirklich gab und der Autor weniger Spielraum hat.

Spannende Jagd durchs Mittelalter
von Nannchen am 12.09.2019

Durchaus spannende Jagd durch die mittelalterliche Welt des Abendlandes auf der Suche nach einem alten Text, dessen Entdeckung die damals bekannte Ordnung zum Einsturz gebracht hätte. Der Spannungsbogen wird durchweg aufrechterhalten. In Anbetracht dessen erscheint das Ende vergleichsweise abrupt. Die meisten Protagonisten wec... Durchaus spannende Jagd durch die mittelalterliche Welt des Abendlandes auf der Suche nach einem alten Text, dessen Entdeckung die damals bekannte Ordnung zum Einsturz gebracht hätte. Der Spannungsbogen wird durchweg aufrechterhalten. In Anbetracht dessen erscheint das Ende vergleichsweise abrupt. Die meisten Protagonisten wechseln im Laufe der Geschichte mehrfach ihre Motivationen und Seiten, was einerseits die Spannung aufrechterhält. Andererseits wird es dadurch auf Dauer anstrengend, den Überblick zu behalten.

Historisches Fangenspiel
von V. N. aus Wien am 12.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Hauptfiguren sind ein Papst (eigentlich ein Pirat, der mit viel Witz und Hinterlist zum Papst wurde) und ein - nenne wir es - Schreiber (eigentlich ein Apothekersohn, der, nachdem er von seiner Familie zum Geld verdienen zu einem Landwirt geschickt wurde, Bücher und Schriften liebt und diese Liebe - gepaart mit Neugierde - z... Die Hauptfiguren sind ein Papst (eigentlich ein Pirat, der mit viel Witz und Hinterlist zum Papst wurde) und ein - nenne wir es - Schreiber (eigentlich ein Apothekersohn, der, nachdem er von seiner Familie zum Geld verdienen zu einem Landwirt geschickt wurde, Bücher und Schriften liebt und diese Liebe - gepaart mit Neugierde - zu seinem Beruf machte). Sie haben sich im Kerker kennengelernt und sind seid damals nahezu unzertrennlich. Die besten Freunde. Im Laufe der Geschichte kommt noch eine Witwe dazu. Die Dialoge und Handlungen sind sehr schön an die damalige Zeit (die Zeit der drei Päpste) angelehnt. Mich stört ein wenig die egoistische Haltung jeder einzelnen Person. Jeder Schritt, jede Aktion ist vorherzusehen. Außerdem ist mir persönlich das Ende zu abrupt gekommen. Gerade eben noch haben sie ein Buch gerettet und schon ist das Buch aus. Es wäre bestimmt noch ein Kapitel möglich gewesen, in dem ein paar Punkte noch aufgeklärt werden. Schönes Buch, schöne Sprache, sehr kurzweilig, aber die Spannung fehlt und auch ein wenig der rote Faden.