Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dieser eine Augenblick

Roman

Weitere Formate

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.
Portrait
Renée Carlino ist Drehbuchautorin und Bestsellerautorin von zahlreichen Liebesromanen. Sie lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783732577866
Verlag Lübbe
Originaltitel WISH YOU WERE HERE
Dateigröße 2729 KB
Übersetzer Frauke Meier
Verkaufsrang 1204
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
13
12
14
10
2

Vielschichtige und bewegende Story
von Fairys Wonderland am 29.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

„Dieser eine Augenblick: Roman“ von Renée Carlino Meinung „Dieser eine Augenblick“ war nicht nur meine erste Geschichte der Autorin, sondern auch gleichzeitig eine, die mich tief beeindruckt, bewegt und berührt zurückgelassen hat. Ein unglaubliches Buch das noch lange im Gedächtnis nachhallt. Manche Bücher vergisst man nic... „Dieser eine Augenblick: Roman“ von Renée Carlino Meinung „Dieser eine Augenblick“ war nicht nur meine erste Geschichte der Autorin, sondern auch gleichzeitig eine, die mich tief beeindruckt, bewegt und berührt zurückgelassen hat. Ein unglaubliches Buch das noch lange im Gedächtnis nachhallt. Manche Bücher vergisst man nicht so schnell und manche überhaupt nicht, dieses hier gehört zu letzterem. Für mich gelang der Einstieg leicht und sehr gut denn die Autorin hat einfach diese einnehmende Art bei der man nicht anders kann als weiter zu lesen. Ihr Schreibstil ist flüssig, modern und verständlich. Die Erzählweise ist hauptsächlich aus Charlottes Sicht was mir sehr gefiel, denn ich konnte sie in Ruhe kennenlernen. Je mehr Seiten voranschritten um so mehr verband ich mich mit ihr. Ihre Gedanken und Gefühle waren greifbar für mich und ich konnte die Ereignisse klar nachvollziehen. Sie ist eine Frau der ich in mancher Hinsicht zwar zwiespältig gegenüber stand, so zum Beispiel ihre Art etwas anzufangen doch es nicht zu Ende zu führen, brachte mich manchmal um den Verstand. Doch ich liebte ihre witzige Art, ihren liebevollen Umgang mit ihrem Bruder was wirklich besonders war und ihre sympathische Ader bei der man sie einfach gern haben musste. Es machte einfach Spaß an ihrer Seite die verschiedenen Momente zu erleben und ich war dadurch gefangen im Geschehen. Ich wurde aber nicht nur von Charlotte mitgerissen, sondern auch von Adam. Ich mag es wenn man bei den männlichen Protagonisten nicht gleich durchblickt. So auch hier. Zunächst ist Adam sympathisch, liebevoll, doch dann wieder geheimnisvoll und unnahbar. Diese Art und Weise habe ich schon oft kennengelernt und es führte immer dazu das ich mich schlussendlich in den männlichen Charakter verliebte. Sie sind mysteriös und nicht leicht zu durchschauen doch genau das macht den Reiz aus. Die Autorin hat wundervolle, facettenreiche und vielfältige Charaktere geschaffen, ob nun Haupt Akteure oder Nebenfiguren. Alles wird wie bei einem Spinnennetz zu einem ganzen zusammengefügt und passt so wundervoll das es mich staunen ließ. Ich hatte viele Momente bei denen ich nicht nur mitfühlen und mitfiebern konnte sondern auch mich mit den jeweiligen Charakteren identifizierte. Weiterhin fand ich auch die Dialoge spannend, voller Humor, doch auch ebenso voller Tiefgründigkeit, es war einfach unglaublich, wie in einem Sog dem man nicht aufhören konnte zu folgen. Dabei mochte ich auch die Schlagfertigkeit und Wärme. Die Autorin versteht es wunderbar Emotionen und Gefühle nicht nur in der Handlung einzubinden, sondern auch auf den Leser zu übertragen. Die Story selbst hat für mich eine wichtige Botschaft, denn es geht nicht nur bloß um Liebe, sondern auch um Dinge wie das Leben, wer wir sind und was wirklich bedeutend ist, neben so vielen anderen Punkten die uns betreffen und so real sind wie die Luft zum Atmen. Dadurch schuf die Autorin eine authentische und reelle Geschichte die tief bewegend aber auch zum nachdenken ist. Am meisten aber hat mich die Tatsache begeistert das ich bei der Autorin nie wusste wohin der Weg führt. Alles war irgendwie eine Überraschung, unzählige Wendungen und ein einziges großes Staunen für mich. Es gab nichts vorhersehbares und schon gar nicht konnte ich erahnen was wirklich hinter diesen Seiten stecken sollte. Dies war wirklich unfassbar überwältigend. Fazit „Dieser eine Augenblick“ ist wahrlich meisterlich. Mit unzähligen Wendungen und Überraschungen schafft die Autorin es den Leser vollkommen zu verblüffen. Einzigartige und facettenreiche Charaktere bilden den Grundstein für ein gelungenes Bollwerk der Extraklasse. Dieses Buch ist nicht bloß Liebe, es ist Emotion, Gefühl, Achterbahnfahrt, bewegend, berauschend und aufwühlend. Wer dieses Buch liest sollte unbedingt beachten das es nicht nur eine Geschichte fürs Herz ist, sondern auch jene Art von Büchern die man ewig in den Erinnerungen trägt. Grandios geschrieben und phänomenal umgesetzt. Bewertung 5/5 Sterne

EIN AUGENBLICK KANN ALLES VERÄNDERN.
von Buchwinter am 28.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Vorab möchte ich ein ganz ganz großes Kompliment an dieses wunderschöne Cover aussprechen! Es ist ein absoluter Eyecatcher und ich finde auch im Regal sieht es total schön aus. Der Klappentext war meiner Meinung nach ziemlich vielversprechend, leider war ich am Ende dann etwas enttäuscht… Man steigt ins Buch ein und lernt gle... Vorab möchte ich ein ganz ganz großes Kompliment an dieses wunderschöne Cover aussprechen! Es ist ein absoluter Eyecatcher und ich finde auch im Regal sieht es total schön aus. Der Klappentext war meiner Meinung nach ziemlich vielversprechend, leider war ich am Ende dann etwas enttäuscht… Man steigt ins Buch ein und lernt gleich die Hauptprotagonistin Charlie und ihre Freundin Helen kennen, als sie nach einem Bar Abend nach Hause torkeln. Auf dem Weg treffen sie den geheimnisvollen Adam, der etwas verwirrt wirkt. Wie man erfährt hat er seinen Job als Anwalt geschmissen und lebt sich nun als Künstler aus. Charlie und er verbringen eine Nacht zusammen und sie schwebt auf Wolke 7. Am nächsten Tag jedoch ist Adam wie verwandelt und macht Charlie Vorwürfe… An dieser Stelle möchte ich gleich etwas zum Schreibstil sagen. Auf mich wirkten die Dialoge der beiden plump und ohne jegliche Emotionen. Die Gespräche waren so abrupt, merkwürdig und irgendwie absolut nicht nachvollziehbar – auch wenn man später erfährt, was Adams Geheimnis ist. Es wirkte alles sehr gehetzt und ich habe leider keine Verbindung zu einem der beiden aufbauen können. Im Laufe der Geschichte begleitet man Charlie, wie sie versucht Adam zu vergessen und jemand neuen datet. Ihre beste Freundin lernt auch einen neuen Typen kennen und nach der ersten Nacht ziehen sie zusammen. HÄ?? Also hier war für mich dann ein Punkt erreicht, wo ich wirklich keinen der Protagonisten mehr nachvollziehen oder glaubwürdig fand. Auch dies war ein Punkt, wo sich diese Hektik im Buch bemerkbar gemacht hat. Der Leser erfährt dann Adams Geheimnis und ich muss sagen, es ist wirklich traurig. Ich musste kurz schlucken, als ich die Zeilen gelesen habe. Die beiden finden dann Trotz des schwierigen und traurigen Themas sind bei mir an vielen Stellen die Emotionen nicht durchgekommen, was mir super leid tut. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl durch das Buch zu hetzen und nie den Anschluss zu bekommen. Trotzdem gab es wirklich einige bewegende Szenen, die Tiefe vermittelt haben. Ein Pluspunkt gibt es auch für den Humor in der Geschichte und das Thema an sich, denn nicht viele Autoren trauen sich hieran. Sehr rührend waren die letzten Szenen zwischen Adam und Charlie gestaltet. Trotzdem weiß ich auch ein paar Tage nachdem ich das Buch beendet habe nicht, was ich von dem Ende halten soll. Irgendwie passt es schon, aber irgendwie auch nicht. Hier bin ich etwas zwiegespalten. FAZIT. Ich hatte mir aufgrund des Klappentextes etwas mehr erhofft, aber es war kein schlechtes Buch, das auf keinen Fall. Aber eben irgendwie auch kein Buch, bei dem der Funke komplett bei mir übergesprungen ist. Das Potenzial ist auf jeden Fall da und auch die Idee fand ich sehr berührend. Für mich ist es etwas an der Umsetzung gescheitert. Bewertung: 3 von 5 Lesezeichen.

Schlechter als erwartet
von Veras Literaturtraum am 21.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung   Einleitung   Heute melde ich mich mal mit einer Rezension außerhalb meines normalen Leseradius, undzwar zu einem Erwachsenen-Liebesroman. Dieser hat mich zusammen mit einer wunderschönen Verpackung und süßen Goodies als Rezensionsexemplar überraschend zu Hause erreicht. Und da ich diesem Roman aufgrund des Br... Meine Meinung   Einleitung   Heute melde ich mich mal mit einer Rezension außerhalb meines normalen Leseradius, undzwar zu einem Erwachsenen-Liebesroman. Dieser hat mich zusammen mit einer wunderschönen Verpackung und süßen Goodies als Rezensionsexemplar überraschend zu Hause erreicht. Und da ich diesem Roman aufgrund des Briefes der Autorin eine Chance geben wollte, könnt ihr nun meine leider nicht so positive Rezension nachlesen.   Cover, Haptik, Playlists & Co.   Das Paperback hat auf dem farbig stimmigen Cover eine Abbildung von Wunderkerzen, was eigentlich ganz gut zum Inhalt passt. Das Buch ist vergleichsweise dünn und hat mitteldicke Seiten, es ist keine Playlist vorhanden. Auf der vorderen Innenklappe ist noch ein Textauszug aufgedruckt, auf der hinteren eine Autorenkurzbiographie. In den Klappen selbst sind Zitate abgedruckt.   Kurze Zusammenfassung des Anfangs (Spoiler)    Als die junge Frau Charlotte nach dem Feiern mit ihrer sehr betrunkenen besten Freundin Helen Hilfe von einem außergewöhnlichen Kerl namens Adam bekommt, traut sie sich zum ersten Mal seit langem, sich auf ein Date einzulassen. Die Nacht verbringt sie mit ihm, indem sie nachts essen gehen und eine Wand bemalen - denn Adam ist Künstler. Sie schlafen miteinander, verlieben sich, doch am nächsten Morgen ist Adam unberechtigt total wütend und wirft sie hinaus. Der Kontakt bricht ab. Als ein paar Monate später Charlottes Bruder Chucky ihr ein Datingprofil erstellt, lernt sie dadurch den Baseballer Seth kennen, doch dieser lässt sie bei ihrem ersten Date sitzen. Als sie erfährt, warum, hat Charlie Verständnis und gibt ihm eine zweite Chance. Bei dieser zweiten Chance, einem Vierer-Date, lernt Helen Seth's besten Freund Roddy kennen und zieht Hals über Kopf bei Charlie aus. Langsam verlieben sich Charlotte und Seth ineinander, doch Charlotte kann Adam einfach nicht vergessen. Und als sie ein neues Bild von ihm entdeckt, dass sie zeigt, und gleichzeitig die Begründung für Adams Verhalten erfährt, muss sie sich entscheiden: Adam oder Seth? Gegenwart oder Zukunft?   Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere   Leider muss ich zugeben, dass der Schreibstil aus der Ich-Perspektive von Charlotte so ziemlich das beste an dem Buch war. Er war flüssig, angenehm zu lesen und gut geschrieben, konnte aber leider nicht die erwarteten Tränendrüsen bei mir aktivieren. Das Setting und die Charaktere waren gut beschrieben, aber ich habe wirklich fast gar nichts bei diesem Buch gefühlt - und das bei dieser emotionalen Thematik. Irgendwie konnte ich mich leider auch nicht wirklich mit Charlotte anfreunden, vor allem was ihre sprunghaften und vor allem egoistischen Handlungen angeht. Und ihre beste Freundin Helen war auch total nervig. Außerdem konnte ich echt nicht nachvollziehen, warum Seth das ganze so mit sich hat machen lassen, da er ein bisschen so wirkte, als ob er kein Rückgrat oder so hätte. Aus Adam bin ich auch nicht so wirklich schlau geworden. Insgesamt bezüglich der Charaktere also auch ziemlich enttäuschend. Die Handlung erinnert sehr an ein typisches Klischee. Liebesdreieck gepaart mit Inhalten aus Büchern von Jojo Moyes und John Green. Im Allgemeinen finde ich, dass die Story auf zu wenige Seiten zusammengepresst ist. Vieles war einfach dadurch unrealistisch, weil es keine Entwicklung gab. Das Ende ist leider auch ein Witz. Ja, es ist anders, wie es mir angekündigt wurde, aber leider ist es gar nicht nachvollziehbar, vor allem, da sich meiner Meinung nach immerzu ein Charakter unterbuttern lässt. Es hat mir leider echt keinen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Klar, der Schreibstil war gut, aber der Rest konnte mich leider nicht überzeugen.    Fazit   Dieses Buch war leider eine Enttäuschung. Zwar gab es einen echt guten Schreibstil, aber dafür egoistische Charaktere mit nicht nachvollziehbaren Handlungen und eine klischeelastige & unrealistische Story. Für mich leider nur Geschmackssache.      Zitat   Ohne hinzusehen griff er nach meiner Hand, die auf seiner Schulter lag. "So ist das wohl, wenn man ein gutes Leben hat, nicht wahr? Wenn man jemanden hat, den man von Herzen liebt? Dann zieht es schnell vorüber. Ein Liedschlag, und schon ist es vorbei. - Adam in "Dieser eine Augenblick" -


FAQ