Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Im Land der Orangenblüten

Von den Niederlanden in die Karibik: ein spannendes Schicksal und ein großer Landschaftsroman

Rotterdam 1850: Die junge Julie Vandenberg verliert bei einem tragischen Unfall ihre Eltern. Ihr Onkel übernimmt die Vormundschaft - jedoch nur, um Julies große Erbschaft im Blick zu behalten. Als sie achtzehn Jahre alt ist, verheiratet er sie mit seinem Geschäftspartner Karl Leevken, bei dem er Schulden hat. Julie reist mit ihrem Mann in die niederländische Kolonie Surinam in Südamerika, wo Karl sehr erfolgreich eine Zuckerrohrplantage betreibt. Welches Schicksal wird sie in jenem fernen tropischen Land erwarten? Und welche Rolle spielt Jean darin, der freundliche Buchhalter von Karl?

"Eine farbenprächtige Familiensaga im Surinam der Kolonialzeit. Spannend und mitreißend." Sarah Lark

Ebenfalls von Linda Belago bei beHEARTBEAT erhältlich: "Die Blume von Surinam" - die in sich abgeschlossene Fortsetzung der Surinam-Saga.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.
Portrait
Linda Belago ist seit ihrer Kindheit durch ihre Familie mit den Niederlanden verbunden. Ihr besonderes Interesse gilt seit langem der Geschichte dieses Landes. Ihre berufliche Tätigkeit führte sie zunächst quer durch Europa und nach Übersee. Heute lebt Linda Belago mit ihrem Mann nahe der deutsch-niederländischen Grenze.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 719 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 08.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732562824
Verlag Lübbe
Dateigröße 2462 KB
Verkaufsrang 1728
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Historisch aber exotischer Roman mit spannendem Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hierbei handelt es sich um einen Roman über das Leben einer niederländischen Waise, welche unglücklich nach Südamerika verheiratet wird. Der Roman basiert auf historischem Hintergrund, bei welchem vor allem auf die Sklavenzeit im 19. Jahrhundert eingegangen wird. Linda Belago beschreibt das Land und die Zustände sehr detailliert... Hierbei handelt es sich um einen Roman über das Leben einer niederländischen Waise, welche unglücklich nach Südamerika verheiratet wird. Der Roman basiert auf historischem Hintergrund, bei welchem vor allem auf die Sklavenzeit im 19. Jahrhundert eingegangen wird. Linda Belago beschreibt das Land und die Zustände sehr detailliert, sodass man sich direkt in die Zeit hineinversetzen kann. Die Geschichte ist für meinen Geschmack sehr langwierig, was vor allem an den langen Beschreibungen liegt. Obwohl zwischendurch die Spannung nicht aufrechterhalten werden kann, wird es gegen das Ende des Romanes noch einmal sehr spannend. Vor allem finde ich das Buch empfehlenswert, wenn man wirklich viel Zeit zu lesen hat und die detaillierten Beschreibungen genießen kann und möchte, wie beispielsweise im Urlaub. Aufgrund der Spannung gegen Ende des Buches, bin ich auf den weiteren Teil sehr gespannt. Für LiebhaberInnen von Romanen mit historischem Hintergrund ist diese Geschichte sehr empfehlenswert.

Einfach genial
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein historischer Roman, wo man auch geschichtliche Hintergründe kennen lernt. Julie verliert durch einen tragischen Unfall ihre Eltern. Ihr Onkel übernimmt die Vormundschaft und hat es eigentlich nur auf ihr Erbe abgesehn. So kommt es, dass der Onkel sie einfach verheiratet und somit Julies Zeit im Internat beendet ist. Um nich... Ein historischer Roman, wo man auch geschichtliche Hintergründe kennen lernt. Julie verliert durch einen tragischen Unfall ihre Eltern. Ihr Onkel übernimmt die Vormundschaft und hat es eigentlich nur auf ihr Erbe abgesehn. So kommt es, dass der Onkel sie einfach verheiratet und somit Julies Zeit im Internat beendet ist. Um nicht in ein Kloster zu müssen stimmt Julie dem zu. Nun beginnt für Julie ein neues Leben, welches nicht einfach werden wird. Auf der Plantage findet ein völlig anderes Leben ,als sie es in den Niederlande kennt, statt. In Surinam einem völlig fremden Land. Es geht um Macht, Gier und auch die Liebe. Der Schreibstil ist flüssig und lässt nicht in seiner Spannung nach. So wie das Cover ist auch das Buch. Eine wundervolle Geschichte und ich warte sehnsüchtig auf ein neues Werk von Frau Belago.

Spannende Geschichte
von sunnyside am 25.05.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Julie verliert sehr früh Ihre Eltern und wird zur Waise. Ihr Onkel, den sie vorher nie gesehen hat wird ihr Vormund, doch der ist nur an ihrem Erbe interessiert und hofft auf eine gute Gelegenheit an das Erbe zu kommen. So wächst Julie ohne richtige Familie auf und wird auf ein Internat geschickt. Bei einem Besuch ihres Onkels l... Julie verliert sehr früh Ihre Eltern und wird zur Waise. Ihr Onkel, den sie vorher nie gesehen hat wird ihr Vormund, doch der ist nur an ihrem Erbe interessiert und hofft auf eine gute Gelegenheit an das Erbe zu kommen. So wächst Julie ohne richtige Familie auf und wird auf ein Internat geschickt. Bei einem Besuch ihres Onkels lernt sie den gut aussehenden Plantagenbesitzer kennen und verliebt sich in ihn. Die beiden heiraten und Julie zieht mit ihm nach Surinam. dort zeigt Karl sein wahres Gesicht. Auch er ist nur an ihrem Erbe interessiert. Wertung Julies Leben erfährt schon sehr früh eine traurige Wendung als sie zur Waise wird. Die Autorin beschreibt die Situation und Juliettes Gefühle so gut, dass die Ereignisse einem sehr nahe gehen und man kommt nicht umhin Julie sofort ins Herz zu schließen. Im Internat ist sie noch sehr zurückhaltend und in sich gekehrt, was sich aber schlagartig ändert, als sie heiratet. Sie wird zwar erwachsener und ein wenig aufgeschlossener, aber sie ist nach wie vor sehr naiv und glaubt nur an das gute im Menschen. Das ändert sich auch nicht, als sie viele Rückschläge erleiden muss. Ähnlich ist es mit Erika, die sie auf dem Schiff kennenlernt. Auch sie ist sehr charismatisch, aber auch recht naiv, wenn auch nicht in dem Maße wie Julie. Zum Ende hin kommt einem schon mal der Gedanke, dass die beiden, gerade aber Julie aus ihren schlechten Erfahrungen gelernt haben sollten und weniger Naiv sein sollten. Nicht desto trotz sind beide Charaktere sehr gut gelungen. Auch die anderen Figuren wirken lebendig und man fiebert mit ihnen mit. Karl und Pieter sind keine angenehmen Zeitgenossen und als Leser entwickelt man regelrechte Wut auf die beiden, so realistisch wirken die Zwei. Die Schicksale der Charaktere nehmen teilweise sehr dramatische Wendungen, aber es wirkt zu keiner Zeit übertrieben. Erika und Juliette erleiden recht ähnliche Rückschläge und beide lösen das zur gleichen Zeit auf sehr ähnliche Weise. Über Sklavenhaltungen erfährt man eine ganze Menge und das Leben der Sklaven wird sehr detailreich ausgeschmückt. Im Nachwort werden noch zusätzliche Informationen geliefert, wann in Surinam die Sklavenhaltung verboten wurde und wie lange der ganze Prozess bis dahin gedauert hat. Die Landschaftsbeschreibungen lassen ein faszinierendes Bild entstehen, so dass man sich das Land sehr gut vorstellen kann. Die Autorin hat sogar einen Papageien namens Nico in die Geschichte eingeflochten und es ist immer wieder schön von ihm zu lesen, auch wenn dieser keine tragende Rolle hat. Er passt einfach perfekt in das Bild das man unweigerlich beim Lesen bekommt. Spannung kommt schon sehr früh auf und gerade im letzen Viertel überschlagen sich die Ereignisse so sehr, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Und viele unerwartete Wendungen runden das ganze noch ab. Zum Schluss bleiben keine Fragen mehr offen. Fazit Ein gelungenes Buch über Verrat, Liebe, Freundschaft, aber auch Schlimme Gräueltaten, reichlich gespickt mit wichtigen historischen Informationen. Ich kann das Buch wirklich empfehlen.