Zehn

Thriller

Andy Neumann

(7)
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Er starrte träumerisch aufs Wasser und versenkte sich ein weiteres Mal in die Gewissheit, ein Leben ausgelöscht zu haben. Ihm war endgültig klar, dass es seine Bestimmung war. Sein Schicksal! Daran gab es keinen begründbaren Zweifel mehr.«

Jahrelang zieht ein Serienmörder eine Blutspur durch Deutschland. Seine Taten haben nur eines gemeinsam: Sie sind nicht aufzuklären. Es gibt kein Muster, keine Zeugen, kein erkennbares Motiv, keine Verbindung zwischen den Opfern. Die Mordkommission ist hilflos. Kann der Journalist Niessen den Mörder stoppen? Sein Instinkt führt ihn auf einen Kreuzzug, an dessen Ende die Story seines Lebens wartet - oder der Tod.

Andy Neumann wurde 1975 in Neuwied geboren. Er begann 1995 seine Kommissarsausbildung beim Bundeskriminalamt und war anschließend neun Jahre lang als Ermittler im Terrorismusbereich tätig. Von 2008 bis 2010 absolvierte er das Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster. Im Rahmen seiner Vorstandstätigkeit für den "Bund Deutscher Kriminalbeamter" veröffentlichte er zahlreiche wortstarke Stellungnahmen und gab Interviews, u. a. für Spiegel Online, die Welt und Bild online. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Musiker. Er arbeitet beim BKA und lebt mit seiner Familie im Rheinland.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 378 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783839263631
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 1563 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
0
2
0
1

Trivial
von einer Kundin/einem Kunden aus Rösrath am 09.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gut gefallen hat mir, wie lange der Autor den Leser im Ungewissen hält, wer der Mörder ist. Auch scheint Neumann fundierte Kenntnisse über die inneren Abläufe bei der Polizei und der Presse zu haben. Die Szenen, wie sich einzelne der Protagonisten verdächtigen und ihre Gedankenspiele dazu, sind glaubwürdig und gut. Das war au... Gut gefallen hat mir, wie lange der Autor den Leser im Ungewissen hält, wer der Mörder ist. Auch scheint Neumann fundierte Kenntnisse über die inneren Abläufe bei der Polizei und der Presse zu haben. Die Szenen, wie sich einzelne der Protagonisten verdächtigen und ihre Gedankenspiele dazu, sind glaubwürdig und gut. Das war auch der Hauptgrund, warum ich es zu Ende gelesen habe, denn ich habe tatsächlich zwei Anläufe gebraucht, um mich an diesen trivialen Schreibstil zu gewöhnen. Die hierin verwendeten (zu) vielen Allegorien und Metaphern wirken auf mich "an den Haaren herbei gezogen" und z. T. sehr gewollt/verkrampft. Das Ende der Story ist flach und hat mich enttäuscht.

Zehn
von Lisa0312 am 22.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Zehn Morde in zehn Jahren, die anscheinend nichts miteinander zu tun haben stellen die Polizei vor ein Rätsel. Wer ist der mysteriöse Killer und was sind seine Motive? Meine Meinung  Leider konnte mich der Thriller,(  für mich eher Krimi) leider nicht ganz überzeugen. Die Idee von der Story fande ich gut,lei... Zum Inhalt: Zehn Morde in zehn Jahren, die anscheinend nichts miteinander zu tun haben stellen die Polizei vor ein Rätsel. Wer ist der mysteriöse Killer und was sind seine Motive? Meine Meinung  Leider konnte mich der Thriller,(  für mich eher Krimi) leider nicht ganz überzeugen. Die Idee von der Story fande ich gut,leider hat es an der Umsetzung etwas geharpert. Der Schreibstil und die Sprache waren nicht so meins,mit den Zeitsprüngen bin ich ab und an ein bisschen durcheinander gekommen, obwohl es ja immer angegeben wurde. Sprachlich war es mir manchmal zu flach und mit den Protagonisten bin ich nicht warm geworden. Dennoch war ich anfangs gefesselt, was aber im Mittelteil nachließ und ich dann ziemlich schnell auf den Killer kam. Zum Finale hin gab der Autor wieder Gas und das Finale selbst war  nicht so nach meinem Geschmack das es aufeinmal da war und zack war das Buch zu Ende. Ob das nun vom Autor beabsichtigt war,könnte sein,denn es lässt einiges offen für einen zweiten Band. 

eine gute Idee, es fehlt jedoch teilweise an Spannung…
von Booksandcatsde am 24.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Das Buch hat mich schon in der Vorschau auf der Frankfurter Buchmesse letzten Herbst angelacht und ich habe mich sehr gefreut als es vor kurzem hier eintraf. Der Inhalt klang einfach richtig spannend und mitreißend. Ich mag es sehr, wenn in einem Thriller oder Krimi der Täter/Mörder zu Wort kommt und den Leser ... Meine Meinung: Das Buch hat mich schon in der Vorschau auf der Frankfurter Buchmesse letzten Herbst angelacht und ich habe mich sehr gefreut als es vor kurzem hier eintraf. Der Inhalt klang einfach richtig spannend und mitreißend. Ich mag es sehr, wenn in einem Thriller oder Krimi der Täter/Mörder zu Wort kommt und den Leser bzw. die Polizei an der Nase herumführt und ihnen aufzeigt, wie „schlecht“ sie sind. Der Beginn des Buches war vielversprechend und ich mochte den Schreibstil des Autors und kam gut mit diesem zurecht. Die Kapitel aus der Sicht des Mörders konnten mich auch tatsächlich am meisten begeistern. Leider kann die Geschichte das Spannungslevel für mein Verständnis nicht halten, da auch sehr häufig Perspektiven – und auch Zeitwechsel stattfinden. Ich musste mehr als einmal wieder zurückblättern, um zu schauen, in welchem Jahr und in welchem Monat ich mich jetzt befinde. So etwas mag ich nicht und das brachte mich beim Lesen auch aus dem Konzept. Das zweite Drittel empfand ich als recht langatmig und ich war tatsächlich froh als ich im letzten Drittel angekommen war. Das Ende wird dann wieder spannender und der Showdown kann sich auch wirklich sehen lassen. Die Auflösung fand ich gut und ich konnte danach das Buch entspannt zur Seite legen. ************** Fazit: Die Idee hinter dem Buch gefällt mir gut, nur leider hapert es für mein Verständnis mit der spannenden Umsetzung. Die Kapitel aus der Sicht des Mörders empfand ich als am besten und am spannendsten. Das Spannungslevel kann leider nicht durchwährend gehalten werden, so dass das zweite Drittel doch teils eher langatmig ist. Ich vergebe 3 out of 5 stars (3 / 5) für ein gutes erstes Drittel und ein spannendes letztes Drittel.


  • Artikelbild-0