Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman

Kriminalroman

Kluftinger 10

(68)

Kommissar Kluftinger in Lebensgefahr

Endlich Opa! Kommissar Kluftingers Freude über sein erstes Enkelkind wird schnell getrübt: Auf dem Friedhof entdeckt er eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt, darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für ihn in der Zeitung auftaucht, sind nicht mehr nur die Kollegen alarmiert – sein ganzes Umfeld steht Kopf. Um dem Täter zuvorzukommen, muss der Kommissar tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Doch die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht.

Deutschlands erfolgreichstes Autorenduo ist zurück - mit dem großen Jubiläums-Bestseller, in dem endlich das Geheimnis um Kluftingers Vornamen gelüftet wird!

Portrait
Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte in Erlangen ziemlich viele Fächer, aber nur zwei bis zum Schluss: Germanistik und Romanistik. Nach dem dem Staatsexamen arbeitete er als Realschullehrer. Momentan aber hat er schweren Herzens dem Klassenzimmer den Rücken gekehrt – die Schüler werden’s ihm danken –, um sich dem Schreiben, den ausgedehnten Lesetouren und natürlich seiner Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Unterallgäu – und in einem kleinen Häuschen mitten in den Bergen, wo die Kobrs im Winter häufig auf der Skipiste, im Sommer auf Rad- und Bergtouren unterwegs sind. Wenn nicht gerade mal wieder eine gemeinsame Reise ansteht ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 27.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08179-8
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,7/4,3 cm
Gewicht 662 g
Verkaufsrang 2
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Am Abgrund lässt man gern den Vortritt / Kommissar Jennerwein Bd. 10
    von Jörg Maurer
    (7)
    Buch (Paperback)
    15,99
  • Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Sommerfeldt / Totentanz am Strand
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Revanche
    von Martin Walker
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Wellenbrecher / Mamma Carlotta Bd. 12
    von Gisa Pauly
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Tyrannei des Schmetterlings
    von Frank Schätzing
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Steirerquell
    von Claudia Rossbacher
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Fischer Taschenbibliothek / Ostfriesenfete. Rupert und die Loser-Party auf Langeoog.
    von Klaus-Peter Wolf
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • Ostfriesenfluch / Ann Kathrin Klaasen Bd.12
    von Klaus-Peter Wolf
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Schwarzwasser / Kreuthner und Wallner Bd. 7
    von Andreas Föhr
    (20)
    Buch (Broschur)
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman

Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman

von Volker Klüpfel, Michael Kobr
(68)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9

Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9

von Rita Falk
(39)
Buch (Taschenbuch)
15,90
+
=

für

37,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kluftinger mehr

  • Band 3

    14570985
    Seegrund. Kommissar Kluftinger 03
    von Volker Klüpfel
    (24)
    Buch
    10,00
  • Band 4

    14953551
    Laienspiel
    von Volker Klüpfel
    (35)
    Buch
    14,00
  • Band 5

    17438676
    Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    von Volker Klüpfel
    (111)
    Buch
    17,95
  • Band 6

    26400019
    Schutzpatron. Kommissar Kluftinger 06
    von Volker Klüpfel
    (56)
    Buch
    19,95
  • Band 7

    37363040
    Herzblut/ Kluftinger Bd.7
    von Volker Klüpfel
    (37)
    Buch
    9,99
  • Band 8

    83326724
    Grimmbart
    von Volker Klüpfel
    Buch
    15,00
  • Band 9

    45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (35)
    Buch
    19,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 14953551
    Laienspiel
    von Volker Klüpfel
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,00
  • 17438676
    Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    von Volker Klüpfel
    (111)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,95
  • 25903356
    Der Prinzessinnenmörder / Kreuthner und Wallner Bd.1
    von Andreas Föhr
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28846152
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (88)
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 35058573
    Schwarze Piste / Kreuthner und Wallner Bd.4
    von Andreas Föhr
    (11)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 39283312
    Landpartie / Hauptkommissar Eike Hansen Bd.3
    von Jürgen Seibold
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47602449
    Im Grab schaust du nach oben / Kommissar Jennerwein Bd.9
    von Jörg Maurer
    (13)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 83326724
    Grimmbart
    von Volker Klüpfel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 83326880
    Herzblut
    von Volker Klüpfel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • 83641890
    Am Abgrund lässt man gern den Vortritt / Kommissar Jennerwein Bd. 10
    von Jörg Maurer
    (7)
    Buch (Paperback)
    15,99
  • 88686490
    Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9
    von Rita Falk
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
45
15
7
1
0

Kluftingers Vergangenheit und Gegenwart
von einer Kundin/einem Kunden aus Suhl am 22.05.2018

Volker Klüpfel und Michael Kobr mit ihrem Jubiläums-Krimi, "Kluftinger", der 10. Band, erschienen 2018 im Ullstein Verlag. Adalbert Ignatius Kluftinger, genannt Klufti, gerade Opa geworden, gerät in das Visier eines Täters, der im gehörig ans Leder will. Erkennbar wird dies an Allerheiligen, als Kluftinger und alle Anwesenden auf dem Friedhof... Volker Klüpfel und Michael Kobr mit ihrem Jubiläums-Krimi, "Kluftinger", der 10. Band, erschienen 2018 im Ullstein Verlag. Adalbert Ignatius Kluftinger, genannt Klufti, gerade Opa geworden, gerät in das Visier eines Täters, der im gehörig ans Leder will. Erkennbar wird dies an Allerheiligen, als Kluftinger und alle Anwesenden auf dem Friedhof ein frisches Grab und ein Holzkreuz mit seinem Namen, das Geburtsjahr und die aktuelle Jahreszahl entdecken. Zerfix! Die Dringlichkeit der Situation wird greifbar, als weitere eindeutige Hinweise zum Ableben von Klufti auftauchen. In diesem Fall also dreht sich alles ganz speziell um den Hauptkommissar. Der Leser bekommt durch gezielte Rückblicke die Möglichkeit, den Kommissar näher kennenzulernen. Auf zwei Zeitebenen taucht man in den Fall ein und versteht, wofür der Täter dieses perfide Spiel spielt. Alte Wunden werden aufgerissen, krumme Typen, Zweifel an gefällten Entscheidungen, Wahrheit und Lüge, Verbrechen und Schuld, persönliche Beweggründe und ihre Folgen...? Das Autorenduo erzählt nicht ganz so rasant, dafür überzeugend mit der nötigen Prise Sprachwitz und leise spannend. Bekannte Charaktere, herzliche Dialoge und erwartet lustige Szenen laufen konform mit korrupten Ermittlern, gewagten Alleingängen und potentiellen Mördern mit nachvollziehbar glaubhaft unterschiedlichen Motiven. Ausgeklügelt und in gewohnt charmant bayrischer Art liest sich Band 10 locker weg. Klufti, ein wenig anders und doch ganz und gar priml! Einzig drei Sachen gaben mir zu denken und bleiben für mich offen: Strobel und dessen Beweggründe, die Rolle des Schutzpatrons und die beiden Männer im Wald, die ich nicht zuordnen konnte. Nun ja, vielleicht klärt sich das in Band 11?! Fazit: Absolut liebenswert und lesenswert, schon wegen Wittgenstein, dem ungarischen Wischler mit der vermeintlichen Schlüsselrolle, dem kleinen rosa Ausflug mit der großen Trommel und dem detailreichen Autokauf. 4 sehr gute von 5 Sternen, wegen kleiner Ungereimtheiten und dem leidlichen Cliffhanger am Ende.

Wer will ihm ans Leder?
von Galladan am 22.05.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Kluftinger (Kluftinger-Krimis, Band 10 von Volker Klüpfel und Michael Kobr. Kluftinger ist wenig erfreut als er beim Friedhofsbesuch ein Holzkreuz mit seinem Namen darauf entdeckt. Was anfangs wie ein schlechter Scherz wirkt, wird immer brisanter als auch ein Nachruf in der Zeitung erscheint. Komisch findet das Klufti nun gar... Kluftinger (Kluftinger-Krimis, Band 10 von Volker Klüpfel und Michael Kobr. Kluftinger ist wenig erfreut als er beim Friedhofsbesuch ein Holzkreuz mit seinem Namen darauf entdeckt. Was anfangs wie ein schlechter Scherz wirkt, wird immer brisanter als auch ein Nachruf in der Zeitung erscheint. Komisch findet das Klufti nun gar nicht mehr, außerdem gibt es mehrere Möglichkeiten wer ihm da nach dem Leben trachten könnte, was sein gewohntes Leben natürlich ziemlich aus der Bahn zu bringen droht. Nun ist er da, der 10. Kluftinger. In Rückblenden erfahren wir viel aus Kluftis Vergangenheit und warum er so ist wie er ist. Es gibt wie immer was zu lachen, es ist spannend und natürlich auch etwas verwirrend wer dem Klufti da so ans Leder will und was ist mit seinem alten Freund Strobel los. Außerdem überrascht uns das Autorenteam mit Cameoauftritten anderer Größen der Krimiliteratur. Es ist sicher nicht ihr stärkster Kluftinger, aber dafür lernen wir endlich auch den jungen Kluftinger kennen. Um richtig Spaß an dem Buch zu haben, sollte man wohl den ein oder anderen Klufti gelesen haben. Wie immer ist viel privates der Kluftinger Familie dabei und ich fand es lustig wie wenig sich im Verhältnis zwischen Sohn und Vater im laufe der Generationen geändert hat. Eher was für Freunde der Serie da auch etwas gespoilert wird was einen alten Fall angeht. Ein Buch für das ich länger als erwartet gebraucht habe um es zu lesen, aber trotzdem gut unterhalten wurde.

Zwar nicht der beste Klufti, aber unterhaltsam wie immer
von Petra Sch. aus Gablitz am 21.05.2018

Kurz zum Inhalt: An Allerheiligen wird am Friedhof ein Grabkreuz aufgefunden mit dem Namen von Kommissar Kluftinger darauf. Dem es jedoch bestens geht. In weiterer Folgen tauchen auch noch eine Todesanzeige in der Zeitung sowie ein Sterbebildchen von Kluftinger auf. Nun gilt es zu ermitteln: wer bedroht Kluftinger? Und warum? Meine Meinung: Dies... Kurz zum Inhalt: An Allerheiligen wird am Friedhof ein Grabkreuz aufgefunden mit dem Namen von Kommissar Kluftinger darauf. Dem es jedoch bestens geht. In weiterer Folgen tauchen auch noch eine Todesanzeige in der Zeitung sowie ein Sterbebildchen von Kluftinger auf. Nun gilt es zu ermitteln: wer bedroht Kluftinger? Und warum? Meine Meinung: Dies ist der 10. Band aus der Reihe, und endlich erfährt man als Leser Kluftingers Vornamen. Dieser ist natürlich wieder kauzig wie eh und je. Bisher wurde er ja nur 'Klufti' genannt oder von seiner Frau Erika liebevoll 'Butzele'. Dieser Kosename ging jetzt aber auf das Enkelkind über. Leider erfährt man im Buch weder Geschlecht noch Namen des Kindes. Man trifft auch wieder alle alten Bekannten aus den Vorgänger-Bänden wieder. Und es ist natürlich wieder witzig zu lesen, wie sich Kluftinger mit dem Mann der besten Freundin seiner Frau, Dr. Martin Langhammer, kabbelt. Dieser hat sich - wahrscheinlich als Pendent zu Kluftis Enkelkind - einen Hund angeschafft. Mit dem Namen Wittgenstein, den sich Klufti natürlich nicht merken kann. Witzig ist hier auch, dass der Hund eher Bezug zu Kluftinger hat als zu seinem eigenen Herrchen, bekommt er von ihm ja auch die Hälfte des leckeren Wurstsalats. Und daheim nur gesundes bio-Hundefutter. Da der Fall viele Erinnerungen Kluftingers an seine Jugend weckt, erfährt man als Leser viel aus seiner Jugend und Vergangenheit; auch wie und warum er zur Polizei kam und später zur Kripo; die Szene, als Erika seine Eltern kennengelernt hat, war total witzig, wie sie das 'Verhör' seiner Eltern über sich ergehen lassen musste. Und auch, wie er Dr. Martin Langhammer kennengelernt hat, erfährt man. Der Schreibstil ist gewohnt witzig, schnell und flüssig zu lesen. Leider gefallen mir andere Bände aus der Kluftinger-Reihe besser, aber dieser ist gewohnt lustig und unterhaltsam. Auch kann man gut miträtseln, wer der Täter ist. Leider ist das Ende quasi offen, was mir nicht so zugesagt hat. Jedoch weiß man so, dass es auf jeden Fall noch einen weiteren Band geben wird! Das Cover passt natürlich perfekt zum Inhalt, zeigt es doch jenes Grabkreuz mit Kluftingers Namen, welches zu Allerheiligen am Friedhof aufgefunden wurde. Fazit: Ein wie immer sehr unterhaltsamer und typisch-witziger Kluftinger-Krimi; jedoch nicht der beste seiner Reihe. Daher 'nur' 4 Sterne von mir.



FAQ