Warenkorb

Wir von der anderen Seite

2 CDs, Lesung. MP3 Format. Ungekürzte Ausgabe

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Schauspielerin Katja Riemann liest den Debütroman der erfolgreichsten Kino-Autorin Deutschlands – persönlich, humorvoll, emotional


Als Rahel Wald aus einem heftigen Fiebertraum erwacht, versteht sie erst mal gar nichts. Wo ist sie, warum ist es so laut hier, was sind das für Schläuche überall. Nach und nach beginnt sie zu verstehen: Sie ist im Krankenhaus, sie lag im Koma. Doch richtig krank sein, hatte sie sich irgendwie anders vorgestellt: feierlicher, ja, heiliger.

Als Komödienautorin kennt sich Rahel durchaus mit schrägen Figuren und absurden Situationen aus, aber so eine Reise von der anderen Seite zurück ins Leben ist dann doch noch mal eine eigene Nummer. Vor allem, wenn der Medikamentenentzug Albträume und winkende Eichhörnchen hervorruft. Zum Glück kann sie sich auf die bedingungslose Unterstützung ihrer verrückten Familie verlassen, die immer für sie da ist. Und noch etwas wird Rahel immer klarer: Ihr Leben ist viel zu kostbar, um es nach fremden Erwartungen auszurichten. Von jetzt an nimmt sie es selbst in die Hand.

Portrait
Anika Decker, geboren 1975 in Marburg, lebt und arbeitet als Drehbuchautorin und Regisseurin in Berlin. 2007 gelang ihr mit ihrem Drehbuchdebüt Keinohrhasen der Durchbruch, der Film erreichte 6,3 Millionen Zuschauer und zählt zu den 15 erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten, auch die Fortsetzung Zweiohrküken war ein Publikumserfolg. 2015 debütierte Anika Decker als Regisseurin, der Film Traumfrauen nach eigener Vorlage war eine der erfolgreichsten Kinoproduktionen des Jahres. Darauf folgte ihre zweite Regiearbeit High Society, die auf Anhieb auf Platz eins der Kinocharts landete. Katja Riemann zählt zu den vielseitigsten und erfolgreichsten Film- und Theaterschauspielerinnen Deutschlands. Sie wurde unter anderem mit dem Bundesfilmpreis, dem Bayerischen Filmpreis und dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Für ihr soziales Engagement erhielt sie den Courage Preis und das Bundesverdienstkreuz. Katja Riemann hat zudem in zahlreichen Hörbuchproduktionen mitgewirkt und Bücher von Herta Müller und Sibylle Berg eingelesen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Katja Riemann
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 26.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783957131867
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 2. Auflage, Ungekürzte Ausgabe
Spieldauer 600 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
153 Bewertungen
Übersicht
97
44
10
1
1

Ein langer Weg auf der anderen Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 05.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Titel und Cover haben meinen Blick auf sich gezogen, auch wenn mir der Name der Autorin nichts sagte. Der Infotext über sie informierte darüber, dass sie unter anderem das Drehbuch zu "Keinohrhasen" geliefert hat, auch wenn ich diesen Film nicht gesehen habe. In der Leseprobe fand ich die Haupfigur Rahel auf Anhieb sympathisc... Titel und Cover haben meinen Blick auf sich gezogen, auch wenn mir der Name der Autorin nichts sagte. Der Infotext über sie informierte darüber, dass sie unter anderem das Drehbuch zu "Keinohrhasen" geliefert hat, auch wenn ich diesen Film nicht gesehen habe. In der Leseprobe fand ich die Haupfigur Rahel auf Anhieb sympathisch. Auch wenn sie über die Monate der Handlung auf 384 Seiten gelegentlich ihre Tiefpunkte hatte, blieb das positive Gefühl das gesamt Buch über so, auch wenn die Figur und mich nicht viel verbindet. Mir gefiel, dass die Autorin ihre Erfahrungen mit so einer schweren Krankheit und ihrem Beruf in diesem Roman "verarbeitet" hat. Dadurch entstand eine nachvollziehbare und warmherzige Protagonistin, die mir allein einen der fünf Sterne wert ist. Wir begleiten Rahel auf ihrem unglaublich langen Weg vom Koma bis zu ihrem selbstbestimmten Leben, auf dem sie eigentlich nie ihren Humor verliert. Hier liegt meiner Meinung nach jedoch auch ein kleines Manko des Buches - der Weg ist *wirklich* lang. Auch wenn ich durchaus verstehe, dass es seine Zeit braucht, bis die Figur wieder genesen kann, hätte dies im Buch inhaltlich etwas kürzer oder zumindest mit einem anderen Fokus dargestellt werden können. Trotz dieser Längen hat mich die Geschichte immer wieder abholen und mitnehmen können. Alles in allem ist dies ein Buch, das man durchaus lesen kann, aber zu einem echten Must-Read fehlt noch ein wenig.

Und plötzlich ist alles anders
von Readaholic am 03.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rahel Wald ist Mitte 30, als sie auf der Intensivstation einer Klinik aufwacht und sich erst mal an nichts erinnert. Wieso ist sie in der Klinik? Warum ist sie mit 1000 Geräten verkabelt? Was um alles in der Welt ist mit ihr passiert? Nach und nach erfährt der Leser Rahels Geschichte und erlebt mit ihr den langen Weg zur Heilun... Rahel Wald ist Mitte 30, als sie auf der Intensivstation einer Klinik aufwacht und sich erst mal an nichts erinnert. Wieso ist sie in der Klinik? Warum ist sie mit 1000 Geräten verkabelt? Was um alles in der Welt ist mit ihr passiert? Nach und nach erfährt der Leser Rahels Geschichte und erlebt mit ihr den langen Weg zur Heilung. Die Schilderungen des Klinikalltags sind teilweise überspitzt, teilweise äußerst realistisch, aber immer mit einer gehörigen Portion Humor. Vor ihrer Krankheit war Rahel eine erfolgreiche Drehbuchautorin, jetzt besteht ihre größte Herausforderung darin, es rechtzeitig auf die Toilette zu schaffen, ein paar Meter zu gehen ohne zusammenzubrechen und schließlich ihren Körper wieder fit zu machen. Unterstützt wird sie dabei von ihren liebevollen und ziemlich chaotischen Eltern, ihrem Bruder Juri, der extra aus New York angereist kommt, und einem guten alten Freund. Ihr Partner Olli scheint mehr mit sich selbst beschäftigt zu sein und zu ich-zentriert, um verstehen zu können, dass ein multiples Organversagen nicht von heute auf morgen verarbeitet werden kann. Dass er bezüglich der Zeit vor ihrem Zusammenbruch auch nicht ehrlich zu Rahel ist, trägt auch nicht gerade zu ihrer Gesundung bei. Anika Deckers Schilderungen von Rahels Krankheitsgeschichte gingen mir teilweise ganz schön unter die Haut. Doch dank der aberwitzigen Situationen, in die Rahel sich bringt, bietet das Buch auch viel Anlass zum Lachen. Ich habe das Buch an einem Wochenende durchgelesen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Rahel weitergeht. Wird sie wieder ganz gesund? Bleibt sie bei ihrem Freund? Schafft sie es, das neue Drehbuch innerhalb der Deadline fertigzuschreiben? Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Ich hatte mir nicht allzu viel davon versprochen und wurde angenehm überrascht.

Der schwierige Weg der Genesung
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 24.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rahel Wald erwacht aus dem Koma und muss erstmal verstehen, was überhaupt geschehen ist. Die Reise von der anderen Seite zurück ins Leben ist gar nicht so einfach, denn vieles, was sie bisher ganz selbstverständlich getan hat, muss sie sich hart wieder erkämpfen. Begleitet von Alpträumen und Halluzinationen winkender Eichhörnche... Rahel Wald erwacht aus dem Koma und muss erstmal verstehen, was überhaupt geschehen ist. Die Reise von der anderen Seite zurück ins Leben ist gar nicht so einfach, denn vieles, was sie bisher ganz selbstverständlich getan hat, muss sie sich hart wieder erkämpfen. Begleitet von Alpträumen und Halluzinationen winkender Eichhörnchen gibt sie jedoch nicht auf. Nicht nur, dass sie selbst wieder ihren Körper beherrschen möchte, nein, sie will auch verstehen, was geschehen ist und warum. Das aber ist erst der Anfang zu ihrem Weg zu sich selbst, denn nun will sie nicht nur ihren Körper, sondern auch ihr Leben wieder selbst bestimmen. Von Beruf ist Rahel Komödiantin, und so ist auch der Ton der Erzählung immer etwas heiter, selbst in schwierigen Situationen. Ansonsten aber erzählt die Autorin ungeschminkt darüber, wie es ist, wenn der Mensch plötzlich auf die Hilfe anderer angewiesen ist, selbst in den heikelsten Situationen. Das wirkt sehr authentisch, auch wenn ich manches gar nicht so genau wissen wollte. So ernst das Thema des Buches ist, macht es Mut, auch in schwierigen Lebenslagen nicht aufzugeben. Man leidet und freut sich mit Rahel über jeden weiteren Schritt in die Selbständigkeit. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.


FAQ