Soko Sandbank

Küsten Krimi

Markus Rahaus

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Originell, schlagfertig und sehr menschlich.
Diesen Chefermittler muss man erleben.

Vor Cuxhaven läuft ein Segelboot auf eine Sandbank auf, darauf zwei grausig inszenierte Leichen. Hauptkommissar Arne Olofsen und sein Team müssen bei den Ermittlungen tief in die maritime Welt des Cuxlandes eintauchen – wäre da nicht dieses mysteriöse Virus, das die Ermittler reihenweise außer Gefecht setzt. Nur Zufall oder Teil eines perfiden Plans?

Markus Rahaus, Jahrgang 1970, lebt mit seiner Familie im Cuxland. Der promovierte Virologe beschäftigt sich in seiner Freizeit mit Fotografie, veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften und zeigt seine Bilder im Rahmen von Ausstellungen und Vorträgen. Darüber hinaus ist er begeisterter Motorbootfahrer und immer wieder auf der Elbe unterwegs.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 22.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0673-6
Reihe K üsten Krimi
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2,5 cm
Gewicht 359 g
Verkaufsrang 83760

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
5
0
0
0

Sheriff Schlammschuh
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 22.12.2019

„Soko Sandbank“ von Markus Rahaus habe ich als Taschenbuch vom Verlag Emons gelesen. Das Buch hat 301 Seiten, die in 15 Kapitel eingeteilt sind. Diese sind mit Tag und Datum überschrieben. Vor Cuxhaven wird ein gestrandetes Segelboot gefunden. Darauf zwei Tote. Nun ist es die Sache von Hauptkommissar Arne Olofsen und seinem Kol... „Soko Sandbank“ von Markus Rahaus habe ich als Taschenbuch vom Verlag Emons gelesen. Das Buch hat 301 Seiten, die in 15 Kapitel eingeteilt sind. Diese sind mit Tag und Datum überschrieben. Vor Cuxhaven wird ein gestrandetes Segelboot gefunden. Darauf zwei Tote. Nun ist es die Sache von Hauptkommissar Arne Olofsen und seinem Kollegen Martin Greiner, den Fall zu lösen. Dabei müssen sie auch mit der Wasserschutzpolizei und den Hafenmeistern zusammenarbeiten. Zuerst gehen die Ermittlungen nur schleppend voran. Doch dann wird ein gestrandetes Motorboot mit zwei Toten an Bord gefunden und erste Zusammenhänge stellen sich heraus. Das größte Problem allerdings ist, dass gleich am zweiten Tag Martin ausfällt und nach und nach weitere Kollegen, sodass eine effektive Ermittlungsarbeit nicht mehr gewährleistet ist. Doch es gibt weitere Tote und die Arbeit muss gemacht werden. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist von Beginn an sehr rasant und spannend. Auch Hinweise auf den Täter gibt es erst sehr spät. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und ich fand einige sympathisch, einige weniger. Beim Sympathiefaktor für Olofsen bin ich mir nicht sicher. Er hat sicher einen gewissen Humor, ist aber doch manchmal recht cholerisch, grummelig und seinen Umgang mit Zivilisten und auch den Kollegen fand ich doch oft sehr daneben. Auch, dass er mit seiner Raserei ohne Blaulicht oder Sirene eine Gefahr darstellte und auf alle und jeden fluchte, der im Weg war. Überhaupt gab es in dem Buch eine Menge, teils recht makabren, Humor, der nicht immer passend war, fand ich jedenfalls. Im Gegensatz dazu hat es mir gefallen, wie die Besatzung des Bergungsschiffes oder der Hafenmeister die Beamten schon mal auflaufen lassen und über sie Witze machen. Insgesamt fand ich das Buch sehr gut. Durch den guten und verständlichen Schreibstil war es zügig zu lesen. „ Originell, schlagfertig und sehr menschlich“ trifft es recht gut. Das Cover mit dem gestrandeten Schiff passt super zur Handlung.

toller Regionalkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Neckarsulm am 30.11.2019

Auf einem Segelboot werden zwei übel zugerichtete Leichen gefunden. Arne Olofsen und sein Team beginnen zu ermitteln. Doch schon tauchen die beiden nächsten Bootsbesitzer ermordet auf. Zeitgleich verbreitet sich ein fieses Magen-Darm-Virus in Olufsens Team. Als die fünfte Leiche auftaucht, bekommen sie endlich eine Spur. De... Auf einem Segelboot werden zwei übel zugerichtete Leichen gefunden. Arne Olofsen und sein Team beginnen zu ermitteln. Doch schon tauchen die beiden nächsten Bootsbesitzer ermordet auf. Zeitgleich verbreitet sich ein fieses Magen-Darm-Virus in Olufsens Team. Als die fünfte Leiche auftaucht, bekommen sie endlich eine Spur. Der Schreibstil ist sehr gut, dadurch kommt man schnell in die Geschichte rein. Besonder gefallen haben mir persönlich die Charaktere von Olufsen und Osamente. Olufsen, Auch die Ermittlerarbeit wird toll dargestellt. Nicht so gut gefallen haben mir persönlich die langen Kapitel, aber ansonsten ist es ein toller regionaler Krimi, bei dem man oft mal schmunzeln muss.

Gestrandete Segelboote, übel zugerichtete Leichen gepaart mit einer Prise Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuenkirchen am 25.11.2019

Soko Sandbank ist das erste Buch, was ich von Markus Rahaus gelesen habe und bin positiv überrascht. Das Cover hat mich sofort angesprochen, ein gestrandetes Segelboot, der Mast des Seglers deutlich als Kreuz erkennbar. Relativ schlicht gehalten, aber für meinen Geschmack recht ansprechend und absolut passend zu dieser Geschi... Soko Sandbank ist das erste Buch, was ich von Markus Rahaus gelesen habe und bin positiv überrascht. Das Cover hat mich sofort angesprochen, ein gestrandetes Segelboot, der Mast des Seglers deutlich als Kreuz erkennbar. Relativ schlicht gehalten, aber für meinen Geschmack recht ansprechend und absolut passend zu dieser Geschichte. Ein gestrandetes Segelboot mit übel zugerichteteten Leichen wirft viele Fragen auf. Olofsen und Greiner starten mit den Ermittlungen im näheren Umfeld und werden sogleich von einem weiteren Mord auf einem Schiff überrascht. Schnell steht fest, dass der selbe Täter zugeschlagen hat. Die Zeit drängt, bevor er erneut zuschlagen wird. Jeder Polizist wird benötigt, wäre da nicht diese plötzliche Viruserkrankung, die immer mehr Kollegen ausser Gefecht setzt. Zeit und Personal werden langsam knapp. Der lockere Schreibstil sorgt für ein flüssiges Lesevergnügen. Bereits nach den ersten Seiten hatte sich Spannung aufgebaut, welche sich bis zum Ende hält und das Interesse zu wissen, wie es weitergeht, war geweckt. Besonders gut haben mir die detaillierten Beschreibungen der maritimen Umgebung, die Aufgaben der Seenotretter, das Leben im Yachtclub und natürlich die Arbeit der Ermittler gefallen. Olofsen ist ein recht eigensinniger Ermittler, der gerne auch mal verbal etwas über die Stränge schlägt, mich aber durch seine Art immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Vor allen Dinge hat er ein schwerwiegendes Schuhproblem. ;-) Sein Kollege Greiner bleibt hier eher etwas im Hintergrund. Dennoch geben die Beiden zusammen ein gutes Ermittlerduo ab. Ich vergebe für diesen Küstenkrimi 5 Sterne und empfehle ihn allen Krimiliebhabern, die neben Spannung auch gerne mal etwas zu Schmunzeln mögen. Werde auf jeden Fall die Augen nach weiteren Büchern von Markus Rahaus offen halten.


  • Artikelbild-0
  • »Der Virologe Rahaus hat ein Szenario entworfen, das jedem kalte Schauer über den Rücken jagt.«