Warenkorb

Flugangst 7A

Psychothriller

Weitere Formate

Wir haben für Sie reserviert: 7A. Der gefährlichste Platz in einem Flugzeug...

Mats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Mats, der nach dem Tod seiner Frau per Schiff nach Argentinien ausgewandert ist, hatte nie wieder vor zurückzukehren. Doch jetzt bittet Nele ihren Vater kurzfristig, ihr nach der Geburt des Babys Beistand zu leisten.Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires - Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnahmezustand treiben. Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen...
Rezension
"Der nächste Megaseller des Berliner Thrillerautors" Focus, 04.11.2017
Portrait
Fitzek, Sebastian
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt "Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51019-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3 cm
Gewicht 320 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 1309
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
87 Bewertungen
Übersicht
55
21
6
3
2

Nahezu jedes der insgesamt 76 Kapitel endet mit einem Paukenschlag: Dennoch: Nicht Fitzeks bestes Buch
von Eberhard Landes am 19.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Psychiater wird auf einem Flug von Buenos Aires nach Berlin damit erpresst, 600 Passagiere in den Tod stürzen zu lassen, um seine entführte, schwangere Tochter zu retten. Der seelische Ausnahmezustand von "Fitzecks Opfern", dem Vater und seiner Tochter, könnte kaum größer sein. Der Autor versteht es, den Leser an das Buch ... Ein Psychiater wird auf einem Flug von Buenos Aires nach Berlin damit erpresst, 600 Passagiere in den Tod stürzen zu lassen, um seine entführte, schwangere Tochter zu retten. Der seelische Ausnahmezustand von "Fitzecks Opfern", dem Vater und seiner Tochter, könnte kaum größer sein. Der Autor versteht es, den Leser an das Buch zu binden, indem er nahezu jedes der insgesamt 76 Kapitel mit einem Paukenschlag enden lässt und man so ständig wissen will, wie es danach weitergeht. Obwohl S. Fitzek zuweilen zu lange an einem Thema festhält bzw. einem Aspekt zu viel Raum überlässt, wie z.B. die Geburtswehen der Tochter, wird der Spannungsbogen durch o.a. Schreibtechnik gehalten. Im Verlauf des Romans verwischen sich die Konturen zwischen Täter und Opfer mehr und mehr. Nach und nach ergeben sich unerwartete Wendungen und eröffnen sich dem Leser neue Beziehungsgeflechte zwischen den Akteuren Einer besseren Bewertung steht entgegen, dass die Story passagenweise dann doch etwas zu skurril, zu langatmig und zu weit hergeholt erscheint. Ausgesprochen postiiv hingegen ist anzumerken, wie interessant, amüsant und sympatisch sich der Autor in den abschließenden Anmerkungen und Danksagungen präsentiert. Summa Summarum: Der Roman "Die Therapie" von Sebastian Fitzek ist besser.

Muss nicht sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Hofheim am 27.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Na ja, der gesamte Ablauf ist schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen und damit, zumindest für mich, unglaubwürdig. Dazu kommt noch, dass der Autor noch nicht mal richtig recherchiert hat, was die Sitzanordnung in einer A380 betrifft. Ein Sitz 47F, ist unabhängig von der Buchungsklasse, in keinem Wide Body Flugzeug, zu denen ... Na ja, der gesamte Ablauf ist schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen und damit, zumindest für mich, unglaubwürdig. Dazu kommt noch, dass der Autor noch nicht mal richtig recherchiert hat, was die Sitzanordnung in einer A380 betrifft. Ein Sitz 47F, ist unabhängig von der Buchungsklasse, in keinem Wide Body Flugzeug, zu denen alle Großraum Flugzeuge gehören, ein Fensterplatz auf der rechten Seite, sondern immer ein Platz in der mittleren Sitzreihe.

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2019

Die Spannung fesselt einen von Beginn an. Für meine Verhältnisse habe ich das Buch im Rekordtempo gelesen. Immer neue Wendungen und Überraschungen geben dem Buch immer wieder Würze, so dass es in keiner Phase zu fad wird.


FAQ