Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Heimkehren

Ungekürzte Lesung mit Bibiana Beglau, Wanja Mues u.v.a. (2 mp3-CDs)

Ghana im 18. Jahrhundert: Die beiden Halbschwestern Effia und Esi wachsen auf, ohne voneinander zu wissen. Während Effia mit einem weißen Engländer verheiratet wird und ein komfortables Leben in Cape Coast führt, wird ihre Halbschwester Esi als Sklavin mit Tausenden anderen auf die Baumwollplantagen Amerikas verschleppt. Mit enormer emotionaler Kraft und über acht Generationen hinweg erzählt Yaa Gyasi die bis in die Gegenwart reichende Geschichte zweier Familien, die auf der afrikanischen und amerikanischen Seite des Ozeans ums Überleben kämpfen – und am Ende entgegen aller Wahrscheinlichkeit wieder vereint sind.

Ungekürzte Lesung mit Bibiana Beglau, Wanja Mues u.v.a.
2 mp3-CDs | ca. 11 h 55 min
Portrait
Yaa Gyasi, 1989 in Ghana geboren, ist in den USA aufgewachsen. Ihr Debüt »Heimkehren« erhielt ein überwältigendes Presseecho und wurde vielfach ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Berkeley, Kalifornien.

Bibiana Beglau, 1971 geboren, wurde als Schauspielerin u.a. mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet und ist Ensemblemitglied am Münchner Residenztheater. 2017 gewann sie den Deutschen Hörbuchpreis als »Beste Interpretin«.

Wanja Mues, 1973 geboren, wirkte in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen mit (u.a. »Der Pianist« und »Yella«) und ist als Privatdetektiv Leo Oswald in der ZDF-Krimireihe »Ein Fall für zwei« zu sehen. Für DAV las er zuletzt »Die Toten« von Christian Kracht und »Der Geschmack von Laub und Erde« von Charles Foster ein.

Britta Steffenhagen, 1976 geboren, ist Schauspielerin, Synchronsprecherin und Radiomoderatorin. Für DAV hat sie bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen, zuletzt »Blutroter Tod« von Tetsuya Honda und »Was ich euch nicht erzählte« von Celeste Ng.

Götz Schubert, 1963 in Pirna geboren, studierte Schauspiel an der Schauspielschule Ernst Busch und stand u.a. am Deutschen Theater, am Maxim Gorki Theater und bei den Salzburger Festspielen auf der Bühne. Daneben spielte er in diversen Film- und Fernsehproduktionen, bspw. in der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten ZDF-Serie »KDD – Kriminaldauerdienst« oder in »Der Staat gegen Fritz Bauer«. Für DAV hat er zuletzt »Der Eismann« von Silja Ukena eingelesen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Götz Schubert, Judith Engel, Britta Steffenhagen, Bjarne Mädel, Felix Goeser
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 04.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783742402370
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 715 Minuten
Übersetzer Anette Grube
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
21,99
21,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln**



Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
41
19
0
0
0

Sehr bewegend!
von Lea S. am 21.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein wahnsinnig tiefgründiger und bewegender Roman. Beginnt im Ghana viele Jahrhunderte zuvor und spielt eine komplette Familiengeschichte durch. Unerwartet und spannend.

Feuer im Blut
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 12.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rückkehr war schon immer schwierig, das wissen wir spätestens seit Heinrich Böll und Wolfgang Borchert. Das Heimkehren im vorliegenden Buch hat jedoch zusätzliche Dimensionen. Denn Welten liegen zwischen den beiden Zweigen einer Familie, zudem haben sich die Schwestern, nun Stamm-Mütter des jeweiligen Familienclans, nie gekannt.... Rückkehr war schon immer schwierig, das wissen wir spätestens seit Heinrich Böll und Wolfgang Borchert. Das Heimkehren im vorliegenden Buch hat jedoch zusätzliche Dimensionen. Denn Welten liegen zwischen den beiden Zweigen einer Familie, zudem haben sich die Schwestern, nun Stamm-Mütter des jeweiligen Familienclans, nie gekannt. Aber was den Platz in der Gesellschaft, die persönliche Identität betrifft, hatten beide schwer zu kämpfen. Man liest viel über die düstere Zeit und die Greuel des Sklaventums in Amerika, über die immer noch währenden Rassendiskriminierungen, auch über das Leben von Farbigen in Europa. Yaa Gyasi fügt noch weitere Facetten zu unseren Kenntnissen. Auch das afrikanische Dorfleben, von dem wir ohnehin nicht viel wissen, zeigt sich von einer neuen Seite. Anette Grube als bewährte Übersetzerin mach dieses starke Werk zu einem möglichen Bestseller. Feuer und Wasser auf dem Cover sind mehrfach zu deuten, in der Aussagekraft stark und mächtig, ein passender erster Eindruck.

Heimat und Idendität
von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 09.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bewegende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei - in Amerika und in Afrika - über mehrere Generationen hinweg. Keine leichte Kost, aber intensiv und spannend erzählt , der Roman geht unter die Haut.


FAQ