Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Gisela Busemann Top 100 Rezensent
Ort:
Leer (Ostfriesland)
Rezensionen:
589 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 49

nicht hilfreich: 20

Rang:
40

Gisela Busemanns Rezensionen

123
auf Merkliste

50

11.09.2013

„Der Hunderjährige. Auch als Hörbuch ein Genuss.”

Unzählige Rezensionen sind zu dem Buch „Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand“ geschrieben worden. Ich habe natürlich auch eine ins Netz gestellt.
Bei meiner letzten Autofahrt habe ich mir das Hörbuch gegönnt und ich muss sagen ich war begeistert. Die Fahrt nach Berlin was noch nie so schnell beendet.

Selten hat mich ein Buch so amüsiert wie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ Dem Schweden Jonas Janasson ist mit diesem Roman gelungen, Weltgeschichte einzubetten in eine sehr lustige Geschichte. Das ist meines Erachtens schon eine besondere Fähigkeit und ohne dass der Autor den Leser belehren möchte, kann dieser seine Kenntnisse bezüglich der Weltgeschichte auf ganz besondere Art und Weise auffrischen.
Allan Karlsson, nicht sehr helle, aber ausgestattet mit einer unglaublichen Bauernschläue wird sage und schreibe hundert Jahre alt. Und dass möchte man im Altenheim gebührend feiern und natürlich vor allem mit dem Geburtstagskind.
Aber nicht mit Allan, der steigt kurzerhand aus dem Fenster und verschwindet um dem ganzen Trubel zu entgehen. Er kommt bis zum Busbahnhof und löst eine Karte, so weit wie sein Geld reicht.
Ein Abenteuer erster Güte beginnt. Nachdem er durch einen dummen Zufall in den Besitz eines Koffers mit etlichen Millionen Kronen kommt, beginnt seine Flucht und das ganze Land ist hinter ihm her. Auf seiner Flucht kreuzen einige Lichtgestalten seinen Weg.
1oo Jahre Lebenszeit, da hat man doch was zu erzählen, so auch Allan und zwar vom Feinsten. Maßgeblich hat wohl der alte Herr die Weltgeschichte mit beeinflußt. So hat er mit dem amerikanischen Präsidenten Truman zu Abend gegessen, zu Fuß ist er durch die halbe Welt zurück in seine geliebte Heimat Schweden gelaufen. Man kann sich ja vorstellen, dass dies nicht ohne Schwierigkeiten war. Ein Fettnäpfen folgt dem anderen, bis er endlich am Ziel ist.
Lassen Sie sich von den Lügengeschichte des Allan Karlsson begeistern, man kann darüber nur herzhaft lachen.
Mich erinnert die Geschichte ein wenig an Forrest Gump, ebenso herzerwärmend und verrückt. Ich kann den Roman meinen Kunden auf wärmste empfehlen. Kaufen und mit Allan Karlsson auf die Flucht gehen.
Der Autor arbeitet bereits an seinem zweiten Buch, dass ich mit Spannung und ein wenig Ungeduld erwarte.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Vogelweide

Uwe Timm

EUR 19,99 *
auf Merkliste

50

11.09.2013

„Vogelweide. Die geheimnisvollen Spielregeln des Lebens.”

In seinem Buch „Vogelweide“ erzählt der Schriftsteller Uwe Timm dem Leser etwas über die Spielregeln des Lebens und die Kunst des Abschieds.Doch ich frage mich, wer stellt denn überhaupt die Regeln auf. Hat nicht jedes Dasein in gewisser Weise eigene Wertvorstellungen, Träume und Hoffnungen. Mir hat an der Geschichte besonders gut gefallen dass Timm die Kunst beherrscht den Leser gekonnt mit einer große Intensität zu packen das dieser sich mit den eigenen Wertvorstellung und Gefühlen auseinander setzt. So ist es mir jedenfalls beim Lesen ergangen.

Ein Mann, versucht in der Einsamkeit einer Insel in der Elbmündung wieder zu sich zu finden. Er hat alles verloren, was sein Lebensglück ausmachte. Die Wohnung, seinen Beruf, die Freundin und er ist hoch verschuldet. Der Anruf von Anna, die vor vielen Jahren nach Amerika vor ihm geflohen war, kündigt ihren Besuch an. Während er sich mental auf diese Begegnung vorbereitet, werden Bilder der Vergangenheit wach, die er längst als verarbeitet betrachtet hat. Eschenbach und Selma sowie Anna und Ewald. Zwei scheinbar glückliche Paare. Bis zu dem Zeitpunkt, da seine Leidenschaft und das verbotene Begehren für Anna in ihm erwacht.

Uwe Timm, Jahrgang 194o ist freier Schriftsteller. Er wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet unter anderem 2012 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille. Seine bisher veröffentlichten Bücher sind von besonderer Qualität

ebooks

Stoner

John Williams

EUR 15,99 *
auf Merkliste

50

11.09.2013

„Stoner. Ideal für ihren Reader. ”

Es ist einfach toll, das der Leser auch die Möglichkeit hat, fast jede Neuerscheinung sich auf den Reader-Tolino zu laden. Das ist vor allem bei sehr umfangreicher Literatur einfach ideal. Ich persönlich mache davon gerne Gebrauch.

Im Laufe meiner langen Berufstätigkeit habe ich viele Bücher gelesen, die mich sehr beeindruckt und gefesselt und manchmal nicht losgelassen haben. Immer wieder bin ich erstaunt, dass ich auch heute immer wieder Literatur entdecke, die
diese Kriterien erfüllen. Das müssen nicht immer Bestseller-Autoren sein. Der Roman „Stoner“ vom Schriftsteller John Williams ist von solch hervorragender Qualität, dieser erschien bereits in den fünfziger Jahren, dass er erneut im September 2013 aufgelegt wurde.

Das Buch erzählt die Geschichte eines Mannes, dessen Leben als Sohn armer Farmer vorgezeichnet ist. Doch in ihm schlummert die ungebändige Leidenschaft zur Literatur. Der Leser begleitet Stoner durch sein scheinbar ganz normales Leben. Und durch alle Stationen und Situationen zieht sich die Liebe wie ein roter Faden durch das Geschehen. Auch wenn das Leben des Stoners scheinbar wenig Spuren hinterlässt so habe ich persönlich immer wieder beim Lesen die tiefe leidenschaftliche Liebe zur Poesie und Literatur gespürt.

Williams verstarb bereits 1994 nach einem Leben, dass von Alkohol- und Zigarettenmissbrauch gezeichnet war. Die Folge waren schwere gesundheitliche Schäden. Die letzten Jahre lebte er sehr zurückgezogen.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

50

11.09.2013

„Und konnten es einfach nicht fassen. Wenn das Leben die Richtung ändert. ”

Sachliche Romanze.

Als sie einander acht Jahre kannten
(und man darf sagen,sie kannten sich gut)
kam ihre Liebe plötzlich abhanden,
wie anderen Leuten ein Stock oder Hut

Sie waren traurig, betrugen sich heiter,
versuchten Küsse, als ob nichts sei
und sahen sich an und wußten nicht weiter.
Da weinte sie schließlich. Und er stand dabei.

Vom Fenster aus konnten man Schiffen winken.
Er sagte, es wäre schon viertel nach Vier
und Zeit, irgendwo Kaffee zu trinken.
Nebenan übte ein Mensch Klavier.

Sie gingen ins kleinste Cafe am Ort
und rührten in ihren Tassen.
Am Abend saßen sie immer noch dort.
Sie saßen allein und sie sprachen kein Wort
und konnten es einfach nicht fassen.

ERICH_ KÄSTNER

Das ist auch der Titel des Buches von Sabine Thomas „Und konnten es einfach nicht fassen.“ In sechzehn rührenden Geschichten erzählt sie, von Menschen, deren Träume zerbrochen und ihre Lebensentwürfe einfach gescheitert sind. Was geschieht, wenn das Leben einfach die Richtung ändert.

Sabine Thomas arbeitet seit vielen Jahren als Rechtsanwältin. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und lebt in Duisburg.

buch

Im Rausch der Freiheit

Edward Rutherfurd

EUR 14,99 *
auf Merkliste

50

11.09.2013

„Im Rausch der Freiheit. Ein großartiger Roman.”

Dem Schriftsteller Edward Rutherfurd ist es mit seinem Roman „Im Rausch der
Freiheit“ ganz hervorragend gelungen anhand von vier Familienschicksalen die Geschichte und Entstehung der Riesenmetropole New York zu erzählen. Langjährige geschichtlich fundierte Recherchen sind die Grundlagen zu diesem einfach tollen Werk. Er führt den Leser in einem abwechslungsreichen Bogen zu den ersten Indianersiedlungen auf Manhattan bis hin in unsere moderne Zeit und zwar bis zu Zerstörung der Twin Towers.

Die niederländische Einwanderungsfamilie van Dycks verdanken ihren Reichtum und ihr Ansehen dem Pelzhandel mit den Indianern. Die aus England stammenden Masters scheinen während der Auseinandersetzungen der amerikanischen Kolonien gegen das Mutterland England auseinander zu brechen. Die deutsche Familie Keller, aus denen Gelehrte und Künstler hervorgingen nehmen einen großen Teil der Geschichte ein. Die Liebe, mit allen ihren vielseitigen Facetten darf natürlich auch nicht fehlen. Und die schönste Liebesgeschichte bleibt, wie könnte es anders sein, der italienischen Familie Carusos vorbehalten. Für mich war das Buch wieder mal Lesevergnügen pur.

Edard Rutherfurd wurde in Salisbury geboren. Studierte in Stanford und Cambridge. Er lebt heute in New York und Dublin. Seine Bücher wurden international Bestseller.

auf Merkliste

30

07.09.2013

„Liebe und andere Parsiten. Eine Familiengeschichte.”

Wer provozierende Gesellschaftsromane liebt der ist mit dem Buch „ Liebe und andere Parasiten“ vom englischen Schriftsteller James Meek gut beraten.
Es beinhaltet alles was ein guter Familienroman ausmacht. Geheimnisse, Sex, Verrat und Erpressung. Natürlich kommt die Liebe in ihren vielfältigen Facetten auch nicht zu kurz. Im Mittelpunkt steht der abgehalfterte, in die Jahre gekommene Rockstar Ritchie, der ein Affäre mit einer Minderjährigen unter allen Ständen vor seiner Frau geheim halten will. Der skrupellose Journalist Val droht mit einem Skandal und den Fehltritt von Ritchie publik zu machen wenn deren Schwester Bec seinen Heiratsantrag nicht annimmt.

„Heiraten, eine Familie gründen, alle Kinder,
welche kommen wollen, hinnehmen, in dieser
unsicheren Welt erhalten und gar noch ein
wenig führen ist meiner Überzeugung nach
das Äußerste, das einen Menschen überhaupt
gelingen kann.“

Franz Kafka (dem das nie gelungen ist)

buch

Im Stein

Clemens Meyer

EUR 22,99 *
auf Merkliste

50

07.09.2013

„Im Stein. Dieser Roman muss man gelesen haben. ”

Ein Gesellschaftsepos unserer Zeit „Im Stein“ von Clemens Meyer beschreibt herzergreifende Geschichten von Menschen die überall in den großen Städten ihr Glück suchen und nicht immer finden. Und wenn die Nacht herein bricht kommt nicht selten die große Einsamkeit. Er nähert sich seinen Protagonisten mit fast einem zärtlichen Blick, deckt schonungslos die Lügen und Unzulänglichkeiten all der Nachtgestalten, dem Schmutz der Straße und der Gier nach dem Geld auf. Nachts sind alle Katzen grau sagt ein bekanntes Sprichwort.

Nichts menschliches scheint dem Schriftsteller Meyer fremd zu sein und er beschreibt die Situationen nicht mit erhobenem Zeigefinger, nein er fängt mit viel Gefühl und Verständnis auch die stillen Momente in den Lebensgeschichten der so unterschiedlichen Figuren ein. Beim Lesen spürt man zum Beispiel die Zerrissenheit der jungen Prostituierten, die abends am Fenster steht und in den Nachthimmel schaut. Oder aber die Angst des alten Jockeys, genannt Pferdemann, der seine Tochter sucht.
Ich persönlich werde den Roman mit Sicherheit noch einmal lesen und ihn auf jeden Fall weiter empfehlen.

Clemens Meyer ist 1977 in Halle-Saale und lebt heute in Leipzig. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet unter anderem mit dem Leipziger Buchpreis.

auf Merkliste

40

07.09.2013

„Geschichten aus dem Rennfahrer-Zirkus.”

Joachim Masannek ist als erfolgreicher Kinderbuch-Autor bekannt. Dieses Mal begibt sich in die Welt des große Rennzirkus. Der erste Band ist unter dem Titel „ Komm wenn Du Dich traust“ beim Bauhaus-Verlag erschienen.

David hat einen Traum, er will Rennfahrer werden. Doch er braucht Geld, das er nicht hat. Als er Laura, seine recht nervige kleine Schwester aber das Leben rettet wird er auf magische Weise belohnt. Er erhält die Einladung zu einer geheimen Rennfahrerschule. Dort kommen alle Weltmeister her, doch der Weg dort hin ist steinig und schwer, denn es müssen einige Aufgaben erfüllt werden.

Es gibt ein Geheimnis,
Gerüchte umwoben,
das niemand, der es kennt, verraten darf.
Es gibt eine Legende über eine Burg,
die die Weltmeisterschmiede der Rennfahrer ist.
Doch niemand, der da war, darf von ihr erzählen.
Und für Erwachsene ist alles tabu.

Aus dem Buch.

buch

Das Super Buch

Dallas Clayton

EUR 14,90 *
auf Merkliste

40

07.09.2013

„Das Super Buch. Einfach mal träumen.”

Das Buch „Das Super Buch“ hat Dallas Clayton eigentlich für seinen kleinen Sohn Audio geschrieben und illustriert mit dem Anspruch und der Aufforderung nie das Träumen zu verlernen. Der große Erfolg als Kinderbuch-Autor hat ihn selbst mehr als überrascht.
Ganz zauberhafte, manchmal unwirkliche Zeichnungen verführen einfach dazu, das Buch immer wieder in die Hand zu nehmen, denn ich persönlich betrachtete die Bilder jedes Mal mit anderen Augen. Es hat mir oder besser es macht mir einfach Spaß. Auch sollte man als Erwachsener der Aufforderung des Autoren nachkommen, das Träumen nicht aufzugeben. Egal wie groß oder klein sie sind.

123