bol.de

Bewerter

Mag aus Berlin

Gesamte Bewertungen 281 (ansehen)


Meine Bewertungen

 
zurück
 

Eheschließung im Vollrausch

Mag aus Berlin , am 26.12.2013

Megan Scott hat mit der Männerwelt abgeschlossen - zu viele herzschmerzende Erinnerungen - und für den noch vorhandenen Babywunsch gibt es ja auch Samenbänke. Um so erstaunter ist Megan, als sie nach feuchtfröhlicher Junggesellinabschiedsfeier für ihre Kusine am nächsten Morgen verheiratet im Bett von Connor Reed aufwacht. Der hat ebenfalls Probleme mit der Damenwelt und Kinderwunsch - also warum nicht eine Vernunft- und Zweckverbindung ohne Liebesschwüre und Herzschmerz führen? Sympathisch war man sich ja am Vorabend, sonst hätte man nicht geheiratet. Zögerlich willigt Megan zu einer dreimonatigen Probezeit ein ........ doch was passiert, wenn dann doch Gefühle ins Spiel kommen. Kann das gutgehen?
Eine leichtgängige, schwungvoll geschilderte Liebesgeschichte, die den "normalen" Ablauf verkehrt - erst Ehe, dann Gefühle. Nicht weltbewegend, interessant, unterhaltsam und kurzweilig allemal.

Waking Up Married (Mills & Boon Modern Tempted)
von Mira Lyn Kelly
(1)
eBook
3,61

Moral oder Geld?

Mag aus Berlin , am 26.12.2013

Wenn auch die streng katholischen Moralvorstellungen des letzten Jahrhunderts mittlerweile total überholt sind, eine humoristisch, aber hintergründige Beschäftigung mit dem Thema: "Halten Moral und Ethik auch den Verlockungen durch hohe Geldsummen stand .... oder sind sie dann doch etwas dehnbar?" bleibt wohl immer aktuell! Auch wenn das Thema "uneheliches Kind" heute in der westlichen Welt keinen mehr vom Hocker reißt, bleiben doch die Themen Bestechlichkeit, Vorteilsnahme, Korrumpierung und Korruption, die im Hintergrund stehen, immer weiter im Gespräch. Und Curt Goetz liefert dazu eine treffliche Komödie, die wie immer menschliche Verhaltensweisen und Schwächen trefflich gnadenlos, wenn auch augenzwinkernd vorzuführen weiß. Trotz Alter, Schwarz-Weiß-Verfilmung und Thematik immer noch allerliebst und unterhaltsam vorgeführt und ansehbar. (Ebenso in einer etwas neueren Farbversion mit Heinz Rühmann und Ruth Leuwerik).

Das Haus in Montevideo - Edition filmmuseum 15
(2)
Film
17,99

Gelungene Kombination von Komödie und Krimi

Mag aus Berlin , am 26.12.2013

Beginnend mit einem Mordversuch, der dank logischer Beweisführung mit Indizien schnell den Mörder entlarven lässt ... oder etwa doch nicht?, entspinnt sich daraus eine Gerichtsverhandlung um den Mord an einem Maler dessen Witwe nun als vermeintliche Mörderin vor Gericht steht. Staatsanwalt und Verteidiger liefern sich ein wort- und witzreiches Wortgefecht, das den Staatsanwalt nur zum Schluss "schuldig", den Verteidiger aber eindeutig auf Grund derselben Indizienlage zur Überzeugung "nicht schuldig" kommen lässt.... bis ein Bild des Malers, bei dem ihm ein wesentlicher Fehler unterlief, schließlich den Anstoß zur Lösung des komplizierten Falls liefern kann.
Eine noch heute sehenswerte Justizkomödie aus der Feder von Curt Goetz, der zusammen mit seiner Frau auch die Hauptrolle in diesem Film besetzt. Trotz alter Schwarz-Weiß-Verfilmung dank des geistreichen Wortwitzes und der liebevoll überspitzt dargestellten menschlichen Eigenschaften (oder eher Schwächen) der als Zeugen vor Gericht auftretenden Personen auch heute noch sehenswert und unterhaltend - und das trotz Mangel an jetzt so reichlich verwendeten Action- oder Sexszenen.
Wer's trotzdem lieber in Farbe mag, kann sich auch eine Neuverfilmung des Stoffes mit Heinz Rühmann und Lilo Pulver in den Hauptrollen zu Gemüte führen - ebenfalls sehens- und liebenswert, doch Original bleibt eben Original.

Hokuspokus - Edition filmmuseum 16
(1)
Film
17,99

Spannender Krimi mit psychologischen Einsichten

Mag aus Berlin , am 01.07.2013

Patrick Bannister, jetzt erfolgreicher Reporter, der von seiner Mutter niemals Liebe erfahren hat, worunter er immer noch leidet, erscheint doch nach Jahren der Loslösung an ihrem Sterbebett und bleibt bis zur Beerdigung in seinem alten, kleinen texanischen Heimatdorf. Erben interessiert ihn nicht, so überlässt er seinem Onkel Warren alles im Haus seiner Mutter und nimmt nur eine kleine Kiste mit einem alten Kinderbuch, das er liebte, mit. Doch diese Kiste entpuppt sich als Pandoras Dose: Neben seinen Kindheitserinnerungen enthält sie auch eine seltsame Kette und einen Brief seines Onkels, der vermuten lässt, dass Mutter und Onkel in einen Mordfall verwickelt waren. Sein journalistischer Spürsinn lässt ihn nicht ruhen und auch nach fast 30 Jahren will er den Dingen auf den Grund gehen. Die gefundenen Gegenstände scheinen mit der Entführung und Ermordung eines Dreijährigen namens Nathan in Verbindung zu stehen - so reist Patrick an den Ort des Geschehens und stöbert mit der Reporterin des örtlichen Heimatblattes, C.J., in alten Unterlagen und Gerichtsaufzeichnungen - und muss feststellen, das der Entführungsfall immer mysteriöser wird und der damals für die Entführung Verurteilte und Hingerichtete vielleicht doch unschuldig war! Doch die Recherchen kommen nur schleppend voran, einem Fremden will so keiner recht Auskunft geben - und zu allem scheint ihn jemand lieber tot als nachforschend zu sehen!
Ein äußerst lebendiger Krimi mit bedrückenden psychologischen Einsichten in eine misshandelte Kinderseele. Spannend von Anfang bis Ende!

The Lion, the Lamb, the Hunted
von Andrew E. Kaufman
(1)
Buch
9,30

Wie findet frau einen Beschützer?

Mag aus Berlin , am 10.06.2013

Lysandra Keates hat keine andere Wahl mehr: Sie muss die Geliebte eines wohlhabenden Mannes werden, will sie ihre kranke Mutter unterstützen, für die Schulden ihres Vaters aufkommen und auch selber überleben. Hilfe sucht sie bei der stadtbekannten Kurtisane Vivian Manning, die ihren "Beruf" mittlerweile aufgegeben hat und stattdessen versucht, passende Paare zusammenzuführen. Vivian hat auch gleich eine Idee: Sie will die noch unerfahrene Lysandra mit Viscount Andrew Callis zusammenführen, der immer noch unter dem Tod seiner Frau vor drei Jahren leidet, für Lysandra aber einen einfühlsamen Lehrmeister in Sachen Erotik zumindest für eine begrenzte Zeit abzugeben scheint...........
Eine neue, erotisch-knisternde aber auch romantische Liebesgeschichte aus der Feder von Jess Michaels, die hiermit wieder ihr Können als Meisterin sinnlicher aber auch gefühlvoller Beziehungsverwicklungen unter Beweis stellt. Absolut lesenswert.

Introduction to Pleasure
von Jess Michaels
(1)
Buch
14,00

Nicht nur Liebe macht blind

Mag aus Berlin , am 05.04.2013

Charlotte Gray hat gelernt ihr Leben möglichst selbständig zu meistern - in kompletter Dunkelheit, denn nach einem durch einen älteren Jungen verursachten heftigen Sturz erblindete Charlotte mit acht Jahren. Jetzt, mit Mitte zwanzig, sind ihre älteren Schwestern längst verheiratet und Charlotte hat sich damit abgefunden, als Blinde wohl keinerlei Heiratschancen zu haben. Doch da entschließt sich ihr Nachbar, Lord Rochester, einen Ball zu ihrem Debüt zu geben, bei dem sich beide Rochester-Neffen, Patrick und Rupert, sehr um Charlotte bemühen, die sofort von dem jüngeren Rupert hingerissen ist, während ihre Schwester ihn mit Misstrauen betrachtet und Patrick als Verehrer für Charlotte bevorzugt. Ein Vergewaltigungsversuch von Rupert und das intensive Zureden ihrer Familie, ihre einzige Chance auf Heirat zu nutzen, bringt Charlotte dazu, Patrick zu heiraten, wenn auch ohne Liebe ihrerseits. Zunächst scheint sich das anfänglich angespannte Verhältnis der Beiden zu bessern und eine wahre Liebesbeziehung scheint sich anzubahnen. Doch auch Patrick hat ein dunkles Geheimnis, das, bei Aufdeckung, die junge Liebe zu ersticken droht.......
Ein einfühlsamer, wenn auch recht vorhersehbarer Roman von Vicki Hopkins. Nette Unterhaltung für die Freizeit, lesenswert und flüssig geschrieben, wenn auch nicht überragend.

Dark Persuasion
von Vicki Hopkins
(1)
Buch
13,60

Leidensweg einer Waise

Mag aus Berlin , am 10.03.2013

Suzette lebt nach dem frühen Tod der Mutter beschützt, allein und zurückgezogen mit ihrem Vater in Paris ... bis der plötzlich über Nacht ebenfalls stirbt. Nun völlig allein auf sich gestellt muss Suzette erkennen, dass der Vater hoch verschuldet war und ihr nicht einmal Geld für seine Beerdigung bleibt. Auch die bisherige Wohnung muss geräumt werden, ein Unterkommen bei freundlichen Nachbarn und in einer kirchlichen Wohlfahrtsorganisation bleiben von begrenzter Dauer. Suzette muss sich nach einer Stellung umsehen, die sie schließlich in einer Wäscherei findet, mit harter Arbeit und schlechter Bezahlung. So erscheint ihr die Welt in einem Bordell, zu dem sie Ware ausliefern muss, fast wie das Paradies: mit üppiger Ausstattung, weichen Betten und gut gekleideten "Damen". Doch als ihr die Besitzerin des Bordells der Spitzenklasse eine Stellung dort anbietet, lehnt Suzette zunächst ab.......bis sie sich durch eine Intrige der Bordellbesitzerin schließlich doch gezwungen sieht, das "Arbeitsangebot" anzunehmen. Doch so ganz herzlos ist die Bordellbesitzerin nicht, zwecks Verlust ihrer Unschuld heuert sie für Suzette einen bordellbekannten und beliebten englischen Lord an, der mit entsprechendem Aufpreis Suzette in ihr neues "Arbeitsgebiet" einführen soll. Doch das Zusammentreffen von Suzette und Robert Holland verläuft anders als geplant und der junge Lord befreit Suzette aus dem Bordell und nimmt sie mit nach England .........
Eine herzzerreißende, dramatisch geschilderte Leidensgeschichte einer jungen Frau, die nach herben Schicksalsschlägen gezwungen ist, ihren eigenen, schweren Weg durchs Leben zu finden. Die Autorin schreibt flüssig und spannend und der Leser wird schnell in den Bann der Geschichte gezogen und verfolgt den Weg der Protagonistin mit Neugier und Interesse. Doch es ist kein typischer Liebesroman und das Ende fällt, wenn auch mit kleinem Happy End, sicher anders aus als so manche begeisterte Liebesromanleserin es sich gewünscht hätte!

The Price of Innocence
von Vicki Hopkins
(1)
Buch
16,40

Eine Waise wird erwachsen und findet ihren Weg

Mag aus Berlin , am 02.03.2013

Nach dem frühen Tod ihrer Eltern kommt die Waise, Jane Eyre, in das Haus ihres Onkels. Doch auch er stirbt bald und die verwitwete Tante und ihre drei Kinder lehnen die phantasievolle, lebhafte Jane ab und lassen sie deutlich fühlen, dass sie nicht zur Familie gehört. Besonders der Sohn des Hauses macht ihr das Leben schwer, er ärgert und quält sie, wo er nur kann und wenn Jane sich zur Wehr setzt, wird sie von der kaltherzigen Tante bestraft und mit zehn Jahren schließlich zwecks Unterrichtung und Besserung in die Lowood-Anstalt geschickt. Auch hier ist das Leben nicht leicht, der Leiter der Institution ihr gegenüber genauso voreingenommen wie die Tante, das Essen karg, die Unterkunft kalt bis eisig, Lob und Anerkennung selten, dafür Kritik und Bestrafung reichlich....... doch für Jane ist das Leben hier noch erträglicher als bei der Tante, die sich nie nach ihr erkundigt. Auch nach Beendigung ihrer Schulzeit bleibt Jane noch zwei Jahre in Lowood, um dort als Lehrerin zu arbeiten. Mit 18 Jahren entschließt sie sich, Lowood zu verlassen und eine Stelle als Gouvernante anzunehmen und inseriert dazu in einer Zeitung. Das einzige Stellenangebot kommt von dem Herrensitz Thornfield Hall, wo Jane als Erzieherin für das Mündel von Mr. Rochester eingestellt wird. Das Leben auf Thornfield Hall ist recht eintönig und in Abwesenheit des Hausherrn auch recht einsam, so dass Jane nach ein paar Monaten bereits über einen Stellungswechsel nachdenkt ........ bis der Hausherr schließlich zurückkehrt. Mr. Rochester, mehr als zwanzig Jahre älter als Jane, ist ein Enigma - groß und stattlich, wenn auch nicht ansehnlich, mit recht wandelbarem Verhalten, manchmal schroff, abweisend und befehlend, dann wieder gesprächig, humorvoll bis charmant. Jane lässt sich von Mr. Rochester nicht einschüchtern und beide entwickeln Sympathien zueinander, die Rochester, der sich ansonsten mehr auf Reisen denn zu Hause befindet, länger auf Thornfield halten, auch wenn seltsame, bedrohliche Ereignisse sich auf Thornfield Hall zu häufen scheinen. Als Rochester Jane schließlich sogar einen Heiratsantrag macht, scheint die frühere verschmähte Waise endlich ein Heim und Liebe gefunden zu haben, doch Thornfield beherbergt noch ein dunkles Geheimnis ......
Ein wundervoller Liebesroman mit einer im viktorianischen Zeitalter äußerst emanzipierten, jungen Titelheldin, die trotz aller Widrigkeiten ihren Lebensweg sicher und gefestigt geht und trotz aller Probleme und Hindernisse schließlich zu ihrem Glück findet, gespickt mit einer gehörigen Portion Mysterium und Spannung. Absolut lesens- und mitleidenswert.
Sehr zu empfehlen ist dazu auch die Verfilmung von 2006 mit Ruth Wilson und Toby Stephens, die den Hauptakteuren Jane Eyre und Mr. Rochester wahrhaft knisternde Lebendigkeit einzuhauchen vermögen. (Das Titelbild zeigt Ruth Wilson als Jane Eyre.)

Jane Eyre
von Charlotte Brontë
(1)
Buch
8,00

A Story of Pastoral Life in England

Mag aus Berlin , am 28.02.2013

"Far from the madding crowd" is the story of shepherd Gabriel Oaks and his love to the bewitching Bathsheba Everdene.
While visiting relatives, Bathsheba meets their neighbour Gabriel. For him it is almost love at first sight and he offers for her within a week.
Gabriel is an amiable young man, really down to earth he knows exactly what to wish for in life: he wants to change from shepherd to farmer, with an estate of his own, a suitable wife to build up a family. Gabriel is a hard working man, with enough confidence in his own strength.
He gets his first set back, when Bathsheba, although flattered to have received her first proposal of marriage, rejects him.
Shortly after fate turns against Gabriel: He loses all his sheep because of an untrained dog and must bury all hopes of ever becoming a farmer. But Gabriel does not despair - he leaves his home to look for work as a shepherd elsewhere.
He finally finds new employment after estinguishing a fire in a farm building. The farm owner is nobody else but Bathsheba, who has recently inherited the estate after her uncle's death.
Still secretly in love with Bathsheba, Gabriel must watch how she attracts other men. There is an elderly neighbouring farmer, as well as a dashing sergeant.
Has Bathsheba matured enough by now to accept a man in marriage? Can she really make up her mind, who would suit her best? Is her choice a wise one, or may Gabriel still hope?

Thomas Hardy gives an impressive description of pastoral life, creates amiable, forceful characters, main as well as minor, and succeeds in keeping the reader interested until the end.

(This comment refers to another edition of the book.)

Far from the Madding Crowd
von Thomas Hardy
(1)
Buch
10,00

Sehenswerte Romanverfilmung

Mag aus Berlin , am 23.02.2013

Der verwitwete, angesehene Landarzt Doktor Gibson zieht nach dem Tod seiner Frau die kleine Tochter Molly allein auf - in trauter Vater-Tochter-Beziehung. Doch als ein Angestellter des Vaters beginnt, heimliche LIebesbriefe an Molly zu verfassen, wird die 17jährige schnell zu einem benachbarten Landgut als Gesellschafterin der Landgräfin geschickt, wo sie erst den zweitgeborenen Sohn, später auch den etwas mysteriösen Erstgeborenen kennen lernt. Aus anfänglicher Ablehnung entwickelt sich bald ein freundschaftliches Verhältnis zu beiden Söhnen, doch die traute familiäre Idylle wird gestört, als Dr. Gibson Molly zurückholt und sie mit einer Stiefmutter und deren ebenfalls erwachsenen Tochter konfrontiert. Das Verhältnis zur selbstsüchtigen, manipulativen Stiefmutter bleibt immer unterschwellig gespannt, doch auch die Stiefschwester, obwohl Molly gegenüber aufgeschlossen und freundlich, sorgt durch ihr flatterhaftes, oberflächliches und allzeit flirtbereites Verhalten für so manchen Kummer und Probleme für die besonnene, ausgleichende Molly und Molly muss bis zum glücklichen Ende so manche Schmach und Herzschmerzen über sich ergehen lassen.
Eine gelungene BBC-Verfilmung der langen viktorianischen Romanvorlage von Elizabeth Gaskell, die in hervorragender Weise Vorstellungen und Zeitkolorit des 19. Jahrhunderts im ländlichen England wiedergibt. Den fünften Stern habe ich lediglich abgezogen, weil Verfilmungen wie "North and South", "Pride and Prejudice" und "Jane Eyre" auf Grund der liebesträchtigen Romanvorlagen noch herzzerreißender und intensiver geraten sind.

Wives and Daughters
(1)
Film
19,99

 
zurück