Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
S. Fischer
Rezensionen:
287 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 42

nicht hilfreich: 175

Rang:
123

S. Fischers Rezensionen

12
auf Merkliste

50

17.11.2012

„Visuell überwältigend”

'Griechische und Römische Mosaiken' konzentriert sich, wie der Titel schon sagt, auf antike Mosaiken aus dem griechischen und römischen Kulturraum. Es beschränkt sich aber nicht auf diese Länder, sondern zeigt Beispiele für antike Mosaiken aus dem ganzen Raum rund ums Mittelmeer, wo entsprechende Bauwerke und ihre Mosaiken zu finden sind. So werden neben Mosaiken aus Neapel, Herculaneum oder Sizilien auch solche aus Nordafrika oder dem Nahen Osten gezeigt. Es werden auch ganz verschiedene Arten von Mosaiken gezeigt, unter anderem auch Kieselmosaiken, die ich besonders faszinierend fand. Grundsätzlich folgt erst eine gründliche Einführung in Mosaiken, z. B. die verschiedenen Arten, Themen und Künstler. Dann folgen Vorstellungen verschiedener Mosaiken, darunter so berühmte wie das Alexandermosaik oder das Nilmosaik, aber auch viele, auf die ich in anderen Büchern bislang noch nicht gestoßen war. Der Text ist gut verständlich und, meinem Eindruck als Laie nach, dennoch fundiert geschrieben. Das wirklich Umwerfende an diesem Buch sind aber die fantastischen Aufnahmen. Es wimmelt nur so von großformatigen, durchweg farbigen Aufnahmen der Mosaiken, oft mit Details. Hier kann man wirklich nicht meckern; man hat wirklich das Maximum aus den Bildern herausgeholt. Das macht fast schon süchtig nach mehr und so manches Mal hätte ich gerne noch mehr Bilder aus den ausgewählten Stätten gesehen. Aber in einem Band kann man nun einmal nur begrenzt viel unterbringen, und die Auswahl ist wirklich überzeugend. Insofern ist das Buch ein echter Hochgenuss und uneingeschränkt zu empfehlen.
Zu erwähnen wäre noch: Ergänzt wird dieser Band durch 'Mosaiken in Italien 300-1300', das an die Antike anschließt und die christlich geprägte Mosaikkunst bis zur Ablösung dieser Kunstform durch die Wandmalerei behandelt. Die Wandmalerei wird ebenfalls in einer mehrteiligen Reihe des Hirmer-Verlags behandelt. Alle Bände sind zwar nicht billig, aber eine Anschaffung ist definitiv lohnend. Man hat sich äußerste Mühe gegeben, einen intensiven Einblick in das jeweilige Thema zu bieten, insbesondere durch großartige Bilder. Hut ab! Man würde sich wünschen, dass mehr Verlage solche Bände veröffentlichen würden, statt mit kleinen Bildern oder schwarz-weißen Abbildungen zu sparen.

auf Merkliste

50

14.06.2012

„Beautiful edition of two series”

This book is about two woodblock print series by the 19th century Japanese artist Taiso Yoshitoshi. Both are about ghost tales and other tales of the supernatural. The titles are: '100 tales of Japan and China' from 1865 (26 prints) and 'New forms of 36 strange things' from 1889-1892 (36 prints). They cover the beginning and the end of the artist's career.
The book starts with about 20 pages of information on Japanese folk tales and ghost stories, the artist's 'personal encounters with the supernatural' and information on the two series. This part of the book also contains colour illustrations with other artists' work (Hokusai, Kuniyoshi, Kyosai and others), as well as three gorgeous paintings by Yoshitoshi. It then continues with the two series. For each print there is one full page with the colour print in very good quality and size plus one page with information on the print, which includes a translation of the Japanese writing in the print. The explanations are in-depth and truly helpful. I greatly appreciate the fact that there are no black-and-white illustrations of colour paintings or prints. The quality of this book is far above most books on Japanese print series when it comes to both the text and the presentation of the prints. It's a real pleasure to read and look at. I would definitely recommend this title by Hotei, a publishing house from the Netherlands which deserves its good reputation for its high-quality books about Japanese artists.

buch

Jugendstil

Gabriele Fahr-Becker

EUR 12,00 *
auf Merkliste

20

17.02.2012

„Bin enttäuscht”

Ich habe alle anderen Epochen-Bände von Ullmann gekauft, und dies ist der einzige, von dem ich enttäuscht bin. Jugendstil ist für mich eine Kunstepoche mit ausgesprochen vielen schönen Kunstwerken und ebenso schöner Architektur. Die Autorin hat aber ausgesprochen wenig von diesen ansprechenden Werken, die man allgemein mit dem Jugendstil in Verbindung bringt, im Buch behandelt. Für mich ist die Auswahl der Kunstwerke in weiten Teilen nicht gelungen. Schön gedruckt - aber gerade zu dieser Epoche hätte man eine bessere Werkauswahl treffen können.

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

40

11.02.2012

„Regt zum Denken an”

Celie, ein schwarzes Mädchen in den Südstaaten der USA im frühen 20. Jahrhundert, wird schon als junges Mädchen vom Vater vergewaltigt. Ihre daraus entstehenden Kinder lässt er verschwinden. Als sie mit Anfang zwanzig für seinen Geschmack zu alt wird, wird sie an einen Mann verkuppelt, der nach dem Tod seiner Frau eine neue Hausfrau und Mutter für seine verzogenen Kinder braucht. Weil ihre schönere Schwester Nettie sich nicht von diesem verführen lässt, hält er jahrelang deren Briefe an Celie zurück. Weil er eigentlich eine andere Frau liebt, prügelt er Celie und behandelt sie wie den letzten Dreck. Erst durch den Kontakt mit seiner unabhängigen Geliebten, einer Sängerin, entdeckt Celie den Mut, ihr eigenes Leben zu leben. In der Zwischenzeit ist ihre Schwester als Missionarin in Afrika, wo sie mit dem Elend der Ureinwohner konfrontiert wird, denen Weiße das Land und den Lebensunterhalt nehmen...

Alice Walker ließ sich zu diesem Buch von den Schicksalen ihrer Verwandten inspirieren. Dieser reale Hintergrund macht zahlreiche Ereignisse umso erschütternder. Inhaltlich geht es v. a. um drei Schwerpunkte: Die schlimme Situation der Farbigen in den USA, aber auch in den afrikanischen Kolonien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das oft extrem problematische Verhältnis zwischen Männern und Frauen zur gleichen Zeit. Die Frage nach Gott und der Religion in Anbetracht einer Lebenssituation, die sich beim besten Willen nicht mit einem allliebenden christlichen Gott in Einklang bringen lässt. Trotz aller furchtbaren Ereignisse kommen die Personen im Buch dann zu einem für sie positiven Ende. Männer und Frauen lösen sich von Rollenerwartungen und schließen Frieden miteinander. Man gibt nie die Hoffnung auf, auch wenn es noch so schlecht aussieht. Ich denke, die Autorin wollte hier nicht nur berichten, sondern auch zum Nachdenken anregen und zu einer besseren Haltung inspirieren. Ein interessantes Buch.

auf Merkliste

40

11.02.2012

„Regt zum Denken an”

Celie, ein schwarzes Mädchen in den Südstaaten der USA im frühen 20. Jahrhundert, wird schon als junges Mädchen vom Vater vergewaltigt. Ihre daraus entstehenden Kinder lässt er verschwinden. Als sie mit Anfang zwanzig für seinen Geschmack zu alt wird, wird sie an einen Mann verkuppelt, der nach dem Tod seiner Frau eine neue Hausfrau und Mutter für seine verzogenen Kinder braucht. Weil ihre schönere Schwester Nettie sich nicht von diesem verführen lässt, hält er jahrelang deren Briefe an Celie zurück. Weil er eigentlich eine andere Frau liebt, prügelt er Celie und behandelt sie wie den letzten Dreck. Erst durch den Kontakt mit seiner unabhängigen Geliebten, einer Sängerin, entdeckt Celie den Mut, ihr eigenes Leben zu leben. In der Zwischenzeit ist ihre Schwester als Missionarin in Afrika, wo sie mit dem Elend der Ureinwohner konfrontiert wird, denen Weiße das Land und den Lebensunterhalt nehmen...

Alice Walker ließ sich zu diesem Buch von den Schicksalen ihrer Verwandten inspirieren. Dieser reale Hintergrund macht zahlreiche Ereignisse umso erschütternder. Inhaltlich geht es v. a. um drei Schwerpunkte: Die schlimme Situation der Farbigen in den USA, aber auch in den afrikanischen Kolonien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das oft extrem problematische Verhältnis zwischen Männern und Frauen zur gleichen Zeit. Die Frage nach Gott und der Religion in Anbetracht einer Lebenssituation, die sich beim besten Willen nicht mit einem allliebenden christlichen Gott in Einklang bringen lässt. Trotz aller furchtbaren Ereignisse kommen die Personen im Buch dann zu einem für sie positiven Ende. Männer und Frauen lösen sich von Rollenerwartungen und schließen Frieden miteinander. Man gibt nie die Hoffnung auf, auch wenn es noch so schlecht aussieht. Ich denke, die Autorin wollte hier nicht nur berichten, sondern auch zum Nachdenken anregen und zu einer besseren Haltung inspirieren. Ein interessantes Buch.

buch

Sung in Blood

Glen Cook

EUR 17,80 *
auf Merkliste

30

04.02.2012

„Disappointing”

The magician Jerhke has kept the powerful city Shasesserre peaceful for hundreds of years. When he is murdered, his son Rider and his companions, among them a barbarian, a scholar, an imp and several fighters, investigate. They find out that several powerhungry noblemen and magicians have allied themselves under the leadership of the ruthless sorcerer Shai Khe. Their goal is to kill the king and his loyal noblemen, as well as Rider and his friends, in order to take over Shasesserre...

This book is a very short adventure novel (170 pages with large print and lots of space between the lines). The characters and world are actually promising, but only superficially developed. If the novel had been quite a bit longer, that could have been remedied. As it is, it's a series of action scenes with shallow characters and not that much insight into this world. It also has a completely open ending that really leaves you frustrated. Especially since it seems unlikely that the story will be continued after more than 20 years. I'm disappointed and wouldn't recommend this book. It's like a really shallow action movie without a proper ending. Glen Cook can do (and has done) a lot better.

buch

A Fine Specimen

Lisa Marie Rice

EUR 12,70 *
auf Merkliste

40

26.01.2012

„A nice romance novel”

Tough cop Alex Cruz is less than happy when his boss tells him to allow Caitlin Summers, a young behavioral psycholgist, to do a study at his station. He's been interested in nothing but his job lately, so his attraction to the young woman comes as a surprise to him. The two are starting an intense affair, but is Alex capable of a lasting relationship, or is this just a fling?

First of all: This book was originally published under the title 'Taming Nick' and Lisa Marie Rice's other pen name, Elizabeth Jennings. It has been rewritten with different names for the characters and has been spiced up regarding the sex scenes. In fact, it's one of the author's earliest published novels, after a rewrite.That being said: I really enjoyed the book. It had humour, nice characters and was a really good romance novel. But I also think that the author has improved a lot in the meantime, and has been mixing suspense and romance very well in recent years. A crime plot plays a minimal role here, but nothing more. So if you expect one of her romantic suspense novels, this isn't it. If you enjoy a spicy romance, then this is definitely one of the better novels of this type on the market.

CD

Neue Ufer

Ignis Fatuu

EUR 13,99 *
auf Merkliste

50

28.09.2011

„Klasse CD”

Es handelt sich hier um eine Band, die alte Instrumente (Mittelalter) und Rockmusik (Moderne) sehr gekonnt mischt. Die Texte sind deutsch, es finden sich sowohl rockige Stücke, als auch Balladen. Besonders hervorzuheben sind die wunderbaren Duette zwischen Sänger und Sängerin. Fantastisch! Mir gefällt diese CD locker so gut wie die erste CD der Gruppe; schwache Stücke finden sich nicht. Zwischen Gruppen wie Schandmaul und In Extremo angesiedelt, würde ich Ignis Fatuu jedem Fan der modernen Mittelalter/Rock-Szene wärmstens empfehlen.

buch

The Darkest Lie

Gena Showalter

EUR 8,40 *
auf Merkliste

40

26.09.2011

„Lords of the Underworld”

Millenia ago, the Greek gods created immortal warriors as their guardians. But when they gave a box containing demons who escaped hell to the female warrior Pandora to guard, the other warriors became angry. To show that Pandora wasn't good enough for the job, they stole the box and opened it, thereby freeing the demons. In the following chaos, the box was lost and the demons were out of control, so the gods decided to punish the warriors be forcing them to carry the demons (death, disease, wrath, etc.) inside them. Then they were banished to earth, were they were soon despised and ruthlessly hunted by the Hunters, a group of humans secretly led by another demon. The Lords of the Underworld tells the stories of these immortal warriors.


Gideon, possessed by the demon of Lies, can never tell a truth without paying for it with debilitating pain. Suffice it to say, that's not making his love life any easier. Then he meets Scarlet, a former prisoner of the Greek gods who was possessed by the demon Nightmares when there weren't enough warriors for all the demons let loose. When she and Gideon meet, she tells him they were married and had a child while she was in prison. She hasn't forgiven him for leaving her there. But Gideon can't remember any of this. Is she lying or did someone mess with his memory?

This was a good entry in the series. It would be best to read it in order.


Lords of the Underworld: the series so far
1. The Darkest Fire (2008), in Into the dark and in Dark beginnings (anthologies)
2. The Darkest Night (2008)
3. The Darkest Kiss (2008)
4. The Darkest Pleasure (2008)
5. The darkest prison, in Into the dark and in Dark beginnings (anthologies)
6. The Darkest Whisper (2009)
7. The darkest angel, in Heart of darkness and in Dark beginnings (anthologies)
8. The Darkest Passion (2010)
9. The Darkest Lie (2010)
10. The Darkest Secret (2011)

buch

The Darkest Lie

Gena Showalter

EUR 6,00 *
auf Merkliste

40

26.09.2011

„Lords of the Underworld”

Millenia ago, the Greek gods created immortal warriors as their guardians. But when they gave a box containing demons who escaped hell to the female warrior Pandora to guard, the other warriors became angry. To show that Pandora wasn't good enough for the job, they stole the box and opened it, thereby freeing the demons. In the following chaos, the box was lost and the demons were out of control, so the gods decided to punish the warriors be forcing them to carry the demons (death, disease, wrath, etc.) inside them. Then they were banished to earth, were they were soon despised and ruthlessly hunted by the Hunters, a group of humans secretly led by another demon. The Lords of the Underworld tells the stories of these immortal warriors.


Gideon, possessed by the demon of Lies, can never tell a truth without paying for it with debilitating pain. Suffice it to say, that's not making his love life any easier. Then he meets Scarlet, a former prisoner of the Greek gods who was possessed by the demon Nightmares when there weren't enough warriors for all the demons let loose. When she and Gideon meet, she tells him they were married and had a child while she was in prison. She hasn't forgiven him for leaving her there. But Gideon can't remember any of this. Is she lying or did someone mess with his memory?

This was a good entry in the series. It would be best to read it in order.


Lords of the Underworld: the series so far
1. The Darkest Fire (2008), in Into the dark and in Dark beginnings (anthologies)
2. The Darkest Night (2008)
3. The Darkest Kiss (2008)
4. The Darkest Pleasure (2008)
5. The darkest prison, in Into the dark and in Dark beginnings (anthologies)
6. The Darkest Whisper (2009)
7. The darkest angel, in Heart of darkness and in Dark beginnings (anthologies)
8. The Darkest Passion (2010)
9. The Darkest Lie (2010)
10. The Darkest Secret (2011)

12