Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
LongGoneBy
Ort:
Wien
Rezensionen:
160 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 405

nicht hilfreich: 329

Rang:
276

LongGoneBys Rezensionen

12

buch

Krieg und Frieden

Leo Tolstoj

EUR 25,00 *
auf Merkliste

50

22.01.2008

„sprachgewaltiges Gesellschaftsepos”

Dies ist ein echter Klassiker der russischen Literatur, den man gelesen haben sollte. Zwar ist der Roman sehr üppig und hat eine enorme Länge, dennoch machen Tolstois Schreibstil und die verschiedenen Themen wie Krieg, Liebe und Freundschaft diesen Roman absolut lesenswert.
Mir persönlich jedoch waren die Kriegsberichte etwas zu lang und haben mich als Frau nicht so sehr interessiert. Leider wurde in den Verfilmungen die ich bisher gesehen habe das Geschehen größtenteils auf Natascha Rostow und ihre Beziehungen zu drei Männern reduziert, der Roman ist aber sehr viel vielschichtiger und keine reine Liebesgeschichte (wer also nur die Filme gesehen hat und enttäuscht war sollte auf jeden Fall den Roman lesen). Vor allem gibt es zahlreiche Nebenfiguren, die äußerst interessant gezeichnet sind und auf jeden Fall für den tollen Gesamteindruck des Werkes Bedeutung haben. Fazit: ein mitreißendes und sprachgewaltiges Gesellschaftsportrait.

7 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

50

22.01.2008

„sprachgewaltiges Gesellschaftsepos”

Dies ist ein echter Klassiker der russischen Literatur, den man gelesen haben sollte. Zwar ist der Roman sehr üppig und hat eine enorme Länge, dennoch machen Tolstois Schreibstil und die verschiedenen Themen wie Krieg, Liebe und Freundschaft diesen Roman absolut lesenswert.
Mir persönlich jedoch waren die Kriegsberichte etwas zu lang und haben mich als Frau nicht so sehr interessiert. Leider wurde in den Verfilmungen die ich bisher gesehen habe das Geschehen größtenteils auf Natascha Rostow und ihre Beziehungen zu drei Männern reduziert, der Roman ist aber sehr viel vielschichtiger und keine reine Liebesgeschichte (wer also nur die Filme gesehen hat und enttäuscht war sollte auf jeden Fall den Roman lesen). Vor allem gibt es zahlreiche Nebenfiguren, die äußerst interessant gezeichnet sind und auf jeden Fall für den tollen Gesamteindruck des Werkes Bedeutung haben. Fazit: ein mitreißendes und sprachgewaltiges Gesellschaftsportrait.

5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Krieg und Frieden

Leo N. Tolstoi

EUR 9,95 *
auf Merkliste

50

22.01.2008

„sprachgewaltiges Gesellschaftsepos”

Dies ist ein echter Klassiker der russischen Literatur, den man gelesen haben sollte. Zwar ist der Roman sehr üppig und hat eine enorme Länge, dennoch machen Tolstois Schreibstil und die verschiedenen Themen wie Krieg, Liebe und Freundschaft diesen Roman absolut lesenswert.
Mir persönlich jedoch waren die Kriegsberichte etwas zu lang und haben mich als Frau nicht so sehr interessiert. Leider wurde in den Verfilmungen die ich bisher gesehen habe das Geschehen größtenteils auf Natascha Rostow und ihre Beziehungen zu drei Männern reduziert, der Roman ist aber sehr viel vielschichtiger und keine reine Liebesgeschichte (wer also nur die Filme gesehen hat und enttäuscht war sollte auf jeden Fall den Roman lesen). Vor allem gibt es zahlreiche Nebenfiguren, die äußerst interessant gezeichnet sind und auf jeden Fall für den tollen Gesamteindruck des Werkes Bedeutung haben. Fazit: ein mitreißendes und sprachgewaltiges Gesellschaftsportrait.

8 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Die Wiener Moderne

Gotthart Wunberg

EUR 17,80 *
auf Merkliste

40

19.01.2008

„gutes Überblickswerk”

Ich habe mir diesen Band für ein Seminar über Hugo von Hofmannsthal gekauft und er hat mir sehr geholfen. Hier erhält man einen umfassenden Überblick über Literatur, Gesellschaft und Stimmungen der Wiener Moderne, es sind sowohl literarische Texte als auch Reden von wichtigen Persönlichkeiten der Jahrhundertwende sowie Sachtexte enthalten. Insgesamt ein gutes Buch das Basiswissen zu dieser Epoche vermittelt, teilweise aber auch ein wenig zu detailiert und umfangreich. Wenn man sich über das Thema noch nicht so auskennt kann man sich hier schnell verlieren.

3 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Lady of Hay

Barbara Erskine

EUR 12,00 *
auf Merkliste

40

09.01.2008

„Roman über eine Reise in ein früheres Leben”

Barbara Erskine verknüpft in diesem Roman geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart. Obgleich die Geschichte nicht ganz realistisch ist, sind besonders die Erlebnisse Joannas als Matilda spannend dargestellt. Die Figuren sind leider nicht so gut gelungen, sie handeln oft unverständlich und mir waren einzig Matilda bzw. Jo und einige wenige Nebenfiguren sympathisch.
Der Handlungsort Wales ist jedoch sehr gut gewählt und beeinflusst die mystische Stimmung des Romans ebenso wie die Rückgänge Jos in ihr früheres Leben. Insgesamt ein sehr guter Roman mit einigen wenigen Längen.

2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

40

09.01.2008

„mitreißender Monolog”

"Fräulein Else" ist durchweg im inneren Monolog verfasst, der Leser bekommt das Geschehen durch ihre Gedanken und Gefühle vermittelt. So wird der innere Konflikt Elses besonders deutlich, sie steht zwischen den Bankrott ihres Vaters und dem "Verkauf" des eigenen Körpers an den reichen Herrn von Dorsday. In all ihren Gedanken ist Else vollkommen sympathisch dargestellt und der Leser kann sich sehr gut in ihre Person hinein versetzten. Offen bleibt das Ende, aber aus einigen Andeutungen wird erkennbar, dass Else wohl nicht sterben wird sondern als eine neue, rebellischere Person wieder aufwachen wird.

3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

buch

Fräulein Else

Arthur Schnitzler

EUR 2,60 *
auf Merkliste

40

09.01.2008

„mitreißender Monolog”

"Fräulein Else" ist durchweg im inneren Monolog verfasst, der Leser bekommt das Geschehen durch ihre Gedanken und Gefühle vermittelt. So wird der innere Konflikt Elses besonders deutlich, sie steht zwischen den Bankrott ihres Vaters und dem "Verkauf" des eigenen Körpers an den reichen Herrn von Dorsday. In all ihren Gedanken ist Else vollkommen sympathisch dargestellt und der Leser kann sich sehr gut in ihre Person hinein versetzten. Offen bleibt das Ende, aber aus einigen Andeutungen wird erkennbar, dass Else wohl nicht sterben wird sondern als eine neue, rebellischere Person wieder aufwachen wird.

5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

50

08.01.2008

„beste Potter-Verfilmung”

Der dritte Teil hat mir von allen Harry-Potter Verfilmungen am besten gefallen. Die Handlung ist spannend und kurzweilig, auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz. Es gibt sowohl witzige als auch wirklich spannende Szenen und obwohl die Atmosphäre durchweg eher dunkel ist, wirkt der Film dennoch optimistisch. Auch die gelungene Besetzung (u.a. Gary Oldman und Emma Thompson) sowie die schottischen Highlands als wunderschöne Kulisse machen diesen Film zu einem echten Vergnügen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

2 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

30

17.12.2007

„spaßige Komödie”

Dies ist eine witzige und kurzweilige Komödie und somit eine recht gute Unterhaltung. John und Jeremy tanzen sich von einer Hochzeit auf die nächste, bis sie sich auf der Hochzeit der Tochter des Finanzministers ernsthaft verlieben - und das ausgerechnet in dessen andere Töchter Gloria und Claire. Die Geschehnisse werden temporeich und durchweg witzig erzählt, leider sind die Gags manchmal eher derb und amerikanische Riten werden rüchsichtslos veralbert. Dennoch ist der Film im Ganzen sehr smypathisch erzählt und deshalb durchaus zu empfehlen, allerdings wie schon erwähnt wurde eher Durchschnitt und nicht außergewöhnlich. Fazit: spaßig und teilweise auch romantisch, aber nichts woran man sich lange erinnert.

2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

auf Merkliste

40

14.12.2007

„mitreißende Novelle vor dörflicher Kulisse”

Gottfried Keller erzählt in dieser Dorfnovelle die Geschichte von Vrenchen und Sali, die sich trotz der Feindschaft ihrer Väter ineinander verlieben. Eindruchsvoll und mitreißend schildert Keller die hoffnungslose Liebe der beiden Protagonisten und führt vor Augen, dass ein Ausbruch aus dem bäuerlichen Leben und ein Aufstieg in die bürgerliche Welt für Vrenchen und Sali unmöglich ist. Die Feindschaft der Väter und die aussichtslose Liebe führt schließlich zum Selbstmord des Paares.
Die Novelle ähnelt keineswegs Shakespeares Drama, es gibt einige entscheidene Unterschiede und auch eine wesentlich stärkere Sozialkririk. Dennoch steht Kellers Novelle Shakespeares Tragödie in Bezug auf Romantik und Dramatik in nichts nach.

4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

12