bol.de

Bewerter

Corinna aus der Nähe von Bremen Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 308 (ansehen)


Über mich:
kann mir ein Leben ohne Bücher einfach nicht vorstellen.

Meine Bewertungen

 
zurück
 

Auch der zweite Teil von Love & Lies überzeugt

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 18.08.2016

Rachel und Kash, beide hatten eine bedrohliche und leidenschaftliche erste Zeit hinter sich. Nun leben sie gemeinsam in Florida, wollen sich zusammen ein Leben aufbauen und heiraten.
Doch auch Kash hat eine Vergangenheit und diese ist so gefährlich, dass sie sich nicht so einfach abschütteln lässt...



Nachdem ich das erste Buch der Reihe bereits verschlungen hatte und diesen Mix aus Romantik und Thrill sehr mochte, freute ich mich auf die Fortsetzung „Love & Lies - Alles ist verziehen“ von Molly McAdams.

Rachel und Kash leben nun zusammen... dies durften wir im Vorgänger bereits erfahren. Um ihr gemeinsames Band zu bekräftigen, darf eine Hochzeit natürlich nicht fehlen.

Aber wäre es nicht zu einfach, wenn wir einen heiteren und friedlichen zweiten Teil hätten? Eben! Es passieren Dinge, die zwar nicht ihre Gefühle bedrohen, beide jedoch vor eine traumatische Situation stellen, aus der es im ersten Moment kein Entkommen gibt.

Molly McAdams schlägt sich meiner Meinung nach recht gut in diesem zweiten Teil. Zwar konnte er für mich nicht an den Vorgänger herankommen, allerdings transportiert sie Situationen, Gefühle und Gegebenheiten sehr gut und schafft uns Leserinnen und Lesern damit ein vollständiges Bild.

Es sind die schönen Dinge, die dadurch ganz zu Anfang mein Herz höher schlagen ließen und die Thrillelemente, die Spannung brachten. Man nimmt ihr ab was sie in diesem Buch schreibt. Man bemerkt beim Lesen auch die leisen Töne und es wirkt so sehr lebensnah. Dies rechne ich ihr hoch an, gibt es doch Kollegen, die diesen Spagat nicht so leicht schaffen.

Trotzdem waren auch kleine Längen im Buch, die zwar verziehen sind, aber durch das Verwöhnprogramm vom ersten „Love & Lies“-Band durchaus auffallen.

Wer allerdings gerne leichte Thriller liest in denen auch die Liebe nicht zu kurz kommt, ist hier genau richtig. Ich für meinen Teil werde wohl nicht mit dem Nachfolger „Liam“ weitermachen, der ihre Bücher „Taking Chances“ und „Love & Lies“ zusammenführt. „Taking Chances“ war so gar nicht meins und ich glaube manchmal ist es besser etwas in schöner Erinnerung zu behalten, als es sich durch ein weiteres Buch zu verderben.

Mein Fazit:
Zwei gelungene Bücher, die einen perfekten Mix aus Romantik und Thrill bieten. Wer erst einmal angefangen hat zu lesen, wird nicht aufhören können. Love & Lies macht einfach Spaß.

Love & Lies
von Molly McAdams
(10)
Buch
8,99

Eine Liebe mit Hindernissen

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 23.07.2016

Die Studentin Rachel lebt zusammen mit ihrer Freundin in Austin, Texas. Gemeinsam gehen beide durch dick und dünn und so ist eine Wohngemeinschaft sonnenklar.
Als gegenüber die Cousins Kash und Mason einziehen, herrscht gleich eine freundschaftliche Verbundenheit. Doch was die Mädels nicht wissen, ihre Nachbarn sind verdeckte Undercovercops und im Einsatz.
Während sich zwischen Rachel und Kash immer tiefere Gefühle entwickeln, kommt auch die Gefahr stetig näher...



Molly McAdams, eine Autorin auf die ich sehr neugierig war. Allerdings machte sie es mir wirklich schwer, mit ihrem Buch „Love & Lies – Alles ist erlaubt“ zu beginnen.
So hatte ich dieses Buch bereits bei mir liegen und freute mich unheimlich darauf, als ich erfuhr, dass man nach Möglichkeit „Taking Chances“, ebenfalls von Molly McAdams, davor lesen sollte.
Und wie es manchmal so ist, das vorangegangene Buch war ein totaler Flop für mich. Viel zu kitschig und nicht gut durchdacht, war damals meine Meinung.

Natürlich kommt es dann wie immer, alle weiteren Bücher der Autorin haben es sehr schwer. ABER und das muss ich ganz deutlich sagen. Dieses Buch ist der Hammer!
Also gleich vorweg, für alles Leserinnen die ebenfalls enttäuscht waren, „Love & Lies“ ist mit „Taking Chances“ nicht zu vergleichen. Ich wurde so dermaßen überrascht, dass Molly McAdams bei mir alles wieder gutgemacht hat.

Wir lernen gleich zu Beginn Rachel kennen, begleiten sie durch ihr Leben und nehmen an Dates mit ihrem Jugendschwarm teil. Dies war für mich ungewöhnlich, wusste ich doch durch den Klappentext bereits von Kash.
Aber dieser kleine Aspekt ist wichtig für den weiteren Verlauf und bringt den Thrill in diese Liebesgeschichte.

Denn „Love & Lies“ ist alles, aber nicht langweilig. Molly McAdams ist in diesem Buch weder kitschig, noch findet sich zu einfache Lösungen. Im Gegenteil! Wir Leserinnen wissen von der Gefahr, spüren sie im Hintergrund lauern und lehnen uns trotzdem mit Rachel zurück und genießen die immer voranschreitende Liebesgeschichte. Bis immer wieder Dinge passieren.

Ich liebe diese Mischung aus Romantik und Thrill, die wunderbar unterhält, mich dieses Buch inhalieren lies und sehr sympathische Protagonisten hat. Es ist eine genau richtige Mischung für schöne Lesestunden.

Dabei bringt Molly McAdams nicht nur Eigenheiten ihrer Charaktere zum Vorschein, sondern brachte mich beim Lesen auch zum Lachen und zum Zittern. Und diesen Mix muss man erst einmal schaffen.

Ich selber bin nun so begeistert gewesen, dass ich noch in der selben Nacht mit dem zweiten Band begonnen habe. Wehren war zwecklos, ich brauchte einfach Nachschub.
Also Mädels, ran ans Buch!

Mein Fazit:
Eine wunderbare Liebesgeschichte mit einer guten Portion Spannung. Lasst Euch durch einen evtl. Flop der Autorin nicht abschrecken. Ich bin absolut begeistert und spreche hiermit eine deutliche Empfehlung in diesem Genre aus.

Love & Lies
von Molly McAdams
(13)
Buch
8,99

Leben im Zeitraffer

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 07.07.2016

Etwas stimmt mit dem Leuchtturm der Familie nicht. Bei einem Ausflug mit seinem Vater, erhält der junge Arthur eben dieses Familienanwesen als Erbe, doch dann geschehen Dinge und Ereignisse, mit denen er niemals gerechnet hätte...



Ein Buch von Guillaume Musso wollte ich schon lange einmal lesen, gibt es doch viele Fans unter den Bloggern und so war ich sehr gespannt, auf seine Erzählart.

Durch Zufall habe ich dann bei einer Verlosung, mit anschließender Leserunde, bei Lovelybooks teilgenommen und tatsächlich gewonnen. Der erste Musso konnte also zu mir kommen...

„Vierundzwanzig Stunden“ erzählt die spannende, dramatische und mysteriöse Geschichte von Arthur. Er purzelt überraschend in ein Abenteuer, dass ihn so schnell nicht mehr freigibt und wir Leserinnen und Leser dürfen ihn dabei begleiten.

Dabei ist es der Schreibstil von Guillaume Musso, der so begeistert. Diese Art die Umgebung, Gefühle, Gerüche und andere Personen zu transportierten und uns direkt an der Geschichte teilhaben zu lassen, überzeugt von der ersten Seite an und fesselte mich persönlich auch recht schnell ans Buch.

Aufgeteilt in fünf Abschnitte, die verschiedene Phasen in Arthurs Leben beschreiben, hatte ich immer ein Leseziel für den Tag und konnte gleichzeitig jede begonnene Zeitspanne besser zuordnen. Denn Arthurs Leben begleiten wir über einen sehr langen Zeitraum.
Dabei baut der Autor immer wieder Songs, Filme und Ereignisse der verschiedenen Jahrzehnte in seine Geschichte ein und ich dachte mir immer wieder „ach ja, dass war damals ja gerade neu“... oder „stimmt, den Song könnte ich auch mal wieder hören“.
Dieses Buch ist kein Roman, der nur über 4 Wochen spielt. Nein, Arthurs Leben nimmt Gestalt an und bleibt gleichzeitig ein großes Geheimnis.

Wer also mit dem Lesen beginnt, wird nach dem ersten Abschnitt nicht mehr enden können. Dies ist versprochen.
Gleichzeitig war es für mich aber auch so, dass ich die Protagonisten nicht direkt an mich herangelassen habe. Nicht, weil mich die Geschichte nicht interessiert, sondern eher, weil ich durch die Art des Erzählens keinen greifbaren und freundschaftlichen Bezug aufbauen konnte. Was nicht negativ gemeint ist, aber halt anders als bei anderen Romanen.

Das Ende war für mich eine Überraschung. Ich fragte mich schon nach den ersten 50 Seiten wie es wohl ausgehen wird, hatte fast mit etwas ähnlichem gerechnet, war mir trotzdem nie sicher und ja, auch etwas enttäuscht.
Trotzdem ist es eine gute Lösung und gibt der Geschichte eine solide Gesamtheit.

Mein Fazit:
Ein Buch das anders ist, sofort fesselt und uns zittern lässt, was das Ende betrifft. Es war mein erster Musso und ganz sicher nicht mein letzter. Der Schreibstil ist einfach unglaublich mitreißend.

Vierundzwanzig Stunden
von Guillaume Musso
(16)
Buch
16,99

Fußball ist unser Leben

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 05.07.2016

Fußball bedeutet Leidenschaft.
Es bedeutet Verbundenheit zu einer Mannschaft mit der man durch gute und durch schlechte Zeiten geht und eine Verbundenheit zu gleichgesinnten, oftmals leicht verrückten, Leuten.



„Fever Pitch“ sagte mir auf Anhieb etwas. Nicht nur, dass ich die Bücher und Verfilmungen von Nick Hornby sehr gerne lese und schaue, nein, bei diesem Buch war ich besonders auf die Verrücktheit des Autors gespannt.
Habe ich doch vor Jahren bereits die britische Verfilmung und leider auch das amerikanische Remake gesehen. Und nun, mit dem Hörbuch in der Hand, musste ich wissen wie die Geschichte des persönlichen Fußball-Fan-Lebens von Nick Hornby von statten geht.

Der Autor, der bereits als Kind seine Liebe zu Arsenal London entdeckte, berichtet hier ganz offen von seiner Leidenschaft.
Anders als im Film handelt es sich hier um keine Geschichte über einen Fan und seine Beziehung die mit dem Sport konkurrieren muss. Der Autor erzählt in eine Art Tagebuch von Spielen, Ereignissen, persönlichen Höhen- und Tiefpunkten und die immerwährende Liebe zum Verein.

Dabei habe ich selten etwas gehört, dass so verrückt, aber gleichzeitig so einleuchtend war. Auch ich bin ein Fan von einem Verein, auch wenn meine Verbundenheit im Gegensatz zur Liebe von Nick Hornby kaum eine Rolle spielt, aber auch ich weiß was es heißt hinter einem nicht ganz so gutem Team zu stehen und dann nach Jahren wieder oben auf zu schwimmen.

Fans des Sports werden bei „Fever Pitch“ ihre wahre Freude haben. Dabei wird natürlich klar, dass es hier um Arsenal London geht, allerdings gibt es eine Verbundenheit die sich überträgt. Jeder kann bestimmte Gefühlsregungen verstehen und wenn man nicht gerade einem herzlosen Verein angehört, der er es nicht kennt zu verlieren und wenn dies mal passiert, gleich in Panik ausbricht, dann ist man eins mit dem Autor.

Trotzdem... und das muss ich auch sagen. Nick Hornby ist verrückt. Was er anstellt, welche Opfer andere Leute für seine Passion bringen müssen und wie er sein Leben dann nach dem runden Leder ausrichtet ist schon sehr besonders. Trotzdem macht es Spaß und ich habe hier durchaus gebannt gelauscht, oft gelacht und auch ein paar Tränen verdrückt.

Gelesen wird das Hörbuch von Christian Ulmen. Seines Zeichens Schauspieler und Fan von Hertha BSC. Ich mochte ihn schon immer gerne und er war auch der Grund, warum ich zum Hörbuch und nicht zum Buch gegriffen habe. Seine Stimme erkennt man, sie sticht hervor, er kennt sich mit dem Fansein aus und kann diesen Wahnsinn wunderbar zu uns nach Hause transportieren.

Mein Fazit:
Ich glaube ein perfekteres Hörbuch gibt es für Fußballfans nicht. Alle anderen, die sich so gar nicht mit dem Sport identifizieren können, sollten eher die Finger davon lassen. Mir selber hat es sehr gefallen, auch wenn ich so manche Szene schon sehr besonders fand.

Fever Pitch
von Nick Hornby
(1)
Hörbuch
14,99

Eine besondere Gabe

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 30.06.2016

Er war schon immer anders als die anderen Leute. Als „Crackbaby“ geboren, war Moses stetig ein Außenseiter. Auch ein Neubeginn bei seiner Großmutter, die immer und ohne Einschränkungen hinter ihm steht, bringt da keine Veränderungen.
So wird auch Georgia, die ebenfalls in dem kleinen Ort und neuem Zuhause von Moses wohnt, vor ihm gewarnt. Er sei nicht gut für sie und bringe nur Unfrieden... Doch Georgia sieht mehr ihn dem Jungen als alle anderen...



Ist es nicht ein traumhaft-schönes Cover das Egmont INK für das Buch „Unser Himmel in tausend Farben“ von Amy Harmon hat gestalten lassen?
Bereits der erste Blick auf dieses Buch und ich war Hin und Weg. Läd es doch zum Träumen ein, macht neugierig auf den Inhalt und man muss unbedingt erfahren, was sich hinter den ersten Seiten verbirgt.

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde auf wasliestdu.de gelesen und durch die vorgegebenen Abschnitte in denen wir Teilnehmer unsere Meinung kundtun durften, brachte es für mich ein eigenes Leseerlebnis mit sich. Ganz so, wie es wohl nur Leserunden schaffen.
Schließlich lese ich selber doch intensiver von Abschnitt zu Abschnitt, wenn man sich mit anderen Leuten dabei austauschen kann.

Was sofort aufgefallen ist, Georgia liebt die Pferde auf der Ranch ihrer Eltern und sie ist kein typisches Mädchen.
Ich mochte sie von Beginn an, auch wenn mich die Richtung „Pferde“ am Anfang etwas störte. Auch Moses fand ich von seiner Beschreibung und von seinem Charakter her sehr passend. Er ist etwas besonderes, kann etwas besonderes und passt einfach nicht in die Schublade, die man jungen Männern in seinem Alter aufzwingt.

Auch wenn ich gestehen muss, dass mir das erste Drittel des Buches nicht komplett zusagte und ich mir mehr Lebendigkeit und mehr Aktion gewünscht hätte, dieses Buch wächst mit jeder Seite. Ich habe ihm die Chance dazu gegeben und wurde nicht enttäuscht. Je mehr ich mit der Geschichte voran kam, je fesselnder wurde sie.

Amy Harmon schafft es mit ihrem Schreibstil eine lebendige Welt zu schaffen. Sie brachte mich dazu die Gefühle der Protagonisten zu verstehen und in den Verlauf abzutauchen.

Ich möchte hier einfach noch mal schreiben, dass man etwas ganz anderes bekommt, als man zunächst erwartet. Zumindest ging es mir bei „Unser Himmel in tausend Farben“ so. Mir persönlich hätte ein schnellerer und dann doch auch etwas weniger ländlicher Start in diese Geschichte besser gefallen, aber ich werde auch die weiteren Bücher von Amy Harmon lesen. Der Schreibstil war einfach zu gut.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist anders und Moses bringt etwas besonderes in die Geschichte. Ich fand es nicht zu 100% gelungen, habe es aber gerne gelesen und wurde von Seite zu Seite begeisterter.

Unser Himmel in tausend Farben
von Amy Harmon
(4)
Buch
14,99

Ein kurzweiliges Hörbuch

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 16.06.2016

Sind wir ehrlich... zu jedem Leben gehört das Scheitern dazu. Es ist eine Tatsache die viele von uns mehr oder weniger gut verdrängen und doch machen wir immer weiter.
Dieses Hörbuch erzählt die Geschichte des Scheiterns... aber hört/lest selber...



Was ich sofort dachte, als ich das Hörbuch „Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag“ in den Händen hielt war, dass ich diesen Titel liebe. Er beschreibt genau das, was ich mir immer wieder denke. Also hatte ich keine Chance, diese drei CDs mussten mit nach Hause.

Die Autorin Katrin Bauerfeind, die ich aus dem Fernsehen durchaus kenne und dort auch immer wieder gerne schaue, liest ihr Hörbuch hier selber ein.
Gerade das ist es auch, was den Hörgenuss deutlich erhöht. Berichtet sie doch ganz persönlich über das Scheitern im Leben und lässt dabei immer wieder Geschichten mit einfließen. Dies spricht uns Zuhörern und Lesern aus der Seele und durch die eigene Stimme wird die Zuhörzeit zu einem netten „Beisammensein“.
Ich hatte zum Teil das Gefühl in einem Café zu sitzen, mir Geschichten anzuhören und dabei immer wieder Parallelen zu meinem eigenen Leben zu finden.

Jedes Kapitel bespricht ein anderes Thema. Dabei wird es mal ernst, manchmal besonders, zum Teil emotional und sehr oft einfach nur komisch.

Die Autorin und mich trennt ein Jahr und das ist es vielleicht auch, was mich so oft schmunzeln lässt. Sicherlich sind wir einen anderen Lebensweg gegangen, aber viele Kleinigkeiten bringen auch mich zum Grummeln oder ich habe sie in ähnlicher Form erlebt / kann sie nachfühlen.

Mir haben diese 181 Minuten wirklich gut gefallen, waren sie kurzweilig und brachten mich immer wieder zum Nachdenken.
Mein kleiner Tipp für Hörer, die mal keine Romanlesung möchten. Auch „Hinten sind Rezepte drin“ von Katrin Bauerfeind werde ich ganz sicher noch hören.

Mein Fazit:
Ich habe gelacht, geweint und nachgedacht, aber vor allem wurde ich gut unterhalten und habe mich in manchen Abschnitten durchaus wiedererkannt.

Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag (Hörbestseller)
von Katrin Bauerfeind
(1)
Hörbuch
12,99

Auch der zweite Teil überzeugt

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 29.05.2016

Wenn die Herzen für zwei Männer schlagen, kann dies zum Problem werden. Wenn diese zwei Männer aber ausgerechnet deine Chefs sind, sie sich als Brüder konkurrieren und du niemanden verletzten möchtest, dann ist das Wort „Problem“ wirklich sehr niedrig gegriffen.

Emma muss sich entscheiden was sie möchte, eine Beziehung mit Sean dem Frauenheld, der sie auf Händen trägt und sich endlich ernsthaft binden möchte, oder mit seinem Bruder Liam, der ihr nicht nur ins Auto gefahren ist, sondern sie zum Lachen bringt und eine Schulter zum Anlehnen bietet. Das Gefühlschaos ist perfekt.



April Dawson und ihre Reihe rund um Emma, die von jetzt auf gleich zwischen zwei Männern steht, hat mich in diesem Jahr so überzeugen können, dass es zu den wenigen Büchern gehört, die ich in einem Rutsch gelesen habe. Und das ist für mich im Jahr 2016 leider eine Seltenheit.

Hier kommt die Reihenfolge:
1) Pick the Boss
2) Love the Boss

Emma steht auch in diesem zweiten Buch vor der Herausforderung, sich zwischen den Brüdern Sean und Liam entscheiden zu müssen. Beide bringen ihr Herz zum Schlagen, beide sind so unterschiedlich und beide wollen sie in eine festen Beziehung für sich gewinnen.

Mir selber hat diese Achterbahnfahrt, unheimlich gut gefallen. Hatte ich zwar bereits im ersten Buch meinen Favoriten ( #teamliam ), trotzdem mochte ich beide Männer und jeder hatte seinen Reiz.

In diesem Buch kristallisiert sich immer mehr heraus, zu wem Emma wirklich gehört, wer besser zu ihr passt und bei dem die wahre Liebe wartet.
Trotzdem wäre es ja einfach, wenn sich alles schnell auflösen würde.
Nein, April Dawson bringt Irrungen und Wirrungen ins Spiel, schafft es mich zur (positiven) Verzweiflung zu bringen und zaubert ein Zittern in das Buch, denn schließlich möchte man unbedingt, dass es für Emma gut ausgeht.

Der Schreibstil ist unterhaltend, locker und recht frisch. Immer wieder packte es mich, weil es zwischen den Protagonisten doch nicht so lief, wie ich es mir dachte und immer wieder hätte ich ins Buch gehen können und Emma auf den richtigen Weg schicken mögen.

Für mich unterhaltender Roman und eine tolle Autorin, von der ich unbedingt mehr lesen möchte.

Mein Fazit:
Eine Reihe die Spaß macht und nur so an uns Leserinnen und Leser vorbeizieht. Wer auf Dreiecksgeschichten steht und das Hin und Her liebt, wird diese Bücher mögen.

Love the Boss - Ein Chef fürs Leben
von April Dawson
(3)
eBook
3,99

Das Leben geht weiter...

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 16.05.2016

Wenn das Leben aus den Fugen gerät und Du trotzdem weitermachen musst...
Wenn eine Liebe kurz, aber heftig war und Du nun allein bist...
Wenn Du nicht weißt, wie Du den nächsten Tag angehen sollst...

...dies alles beschreibt Louisas Leben.



Es ist eine Fortsetzung von der ich immer dachte, dass ich sie nicht brauche. Ich fand das es gut ist, wie es mit Lou & Will ausgegangen ist und das dieses Buch hier auch das Gefühl von „Ein ganzes halbes Jahr“ zerstören kann.

Doch zunächst einmal die Bücher in der Übersicht:

1) Ein ganzes halbes Jahr
2) Ein ganz neues Leben

Es war wohl eines der bewegendsten Bücher meines Lebens. „Ein ganzes halbes Jahr“, die Geschichte von Louisa und Will, hat mich komplett mitgenommen, mich sehr glücklich, aber auch traurig und nachdenklich gemacht.

Für mich war das Ende des Buches perfekt, so wie es ist. Trotzdem war die Aufregung groß, als „Ein ganz neues Leben“ von Jojo Moyes in die Buchhandlungen kam.

Denn Louisas Geschichte geht weiter. Die Autorin erzählt das Leben nach Will, erzählt was aus der jungen Frau geworden ist und wie sie nun durch die Zeit danach geht.

Ich selber habe mir Louisas Werdegang ganz anders vorgestellt. Ich hielt sie für glücklicher, für optimistischer und weltoffener. Aber Ereignisse im Leben werfen Schatten nach und so ist sie wieder in einer Findungsphase, weiß nicht was morgen kommt und treibt durch das Leben.

Das es Wendungen geben wird, dafür hat Jojo Moyes schon gesorgt und auch dafür, dass bei all dem Schmerz nie der Humor fehlt. Louisa selbst geht mit viel Sarkasmus durch die Welt und auch andere Personen wurden durchaus damit bedacht.
Mir gefiel diese Art des Erzählens sehr gut und mal wieder bin ich ein großer Fan von Lous Familie, die einen guten Platz in ihrer Geschichte einnimmt. Aber auch in Sachen Liebe tut sich etwas. Hinzu kommen Hindernisse, die Unterhaltung in das Buch bringen und Spaß machen.

Da ich ja das Hörbuch zu „Ein ganz neues Leben“ genießen durfte möchte ich noch anmerken, dass mit Luise Helm eine wunderbare Sprecherin dieser Geschichte die nötige Würze verleiht. Selten habe ich es erlebt, dass eine einzige Person jeder Figur so treffend einen ganz eigenen Klang und damit auch eine persönliche Note geben kann.
Ich wusste immer wer gerade spricht, hatte ein Bild vor Augen und die Gefühle zum Greifen nah vor mir. Perfekt.

Luise Helm, die Sprecherin des Hörbuchs, verleiht übrigens als Synchronsprecherin Stars wie z.B. Scarlett Johansson oder Sienna Miller ihre Stimme.

Mein Fazit:
Ein perfektes Hörbuch das Spaß macht, gut unterhält und nicht so traurig ist, wie ich vermutet hätte. Auch wenn ich keine Fortsetzung gebraucht hätte, bin ich nun froh darüber.

Ein ganz neues Leben
von Jojo Moyes
(4)
Hörbuch
11,99 bisher 16,99

Jetzt spricht Hardin

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 12.05.2016

Hardin und Tessa, eine große Liebe, die sich immer wieder selber im Weg steht und doch alle Hindernisse überwinden kann.
Doch wie war das Kennenlernen aus Hadins Sicht? Wie waren seine Gefühle, welche Gedanken hatte der Rebell? Jetzt ist er dran zu erzählen...



Ich bin ein sehr großer Fan. Anders kann man meine Liebe zur After-Reihe nicht beschreiben. Jedes Buch habe ich verschlungen und ich freute mich viele Monate auf „Before us“.
Dann war es da und lachte mich an... und ich konnte nicht... denn nach Beendigung dieses Romans ist wirklich alles vorbei. Hardin und Tessas Geschichte ist erzählt.

Da in Band 2-4 Tessa und Hardin die Blickwinkel und die Erzählperspektive des Erlebten wechseln, waren diese Bücher etwas besonderes für mich. Umso mehr freute ich mich, auch Hardins Sicht zu „After Passion“ lesen zu können.

Gleich zu Beginn aber fand ich eine Playlist vor, die das Buch zu 100% trifft und deren Songauswahl zu einem sehr großen Teil bereits meine Playlist schmückte. Besonders über Ed Sheeran habe ich mich hier gefreut. Denn gerade „I´m a mess“ hatte ich sehr oft im Ohr.

Doch wo die Leserinnen und Leser vermuten, dass gleich Hardin zu Wort kommt, muss ich enttäuschen. Dieses Buch besteht aus drei Abschnitten und im ersten kommen die ehemaligen Frauen in Hadins Leben zu Wort.
Dabei waren es gerade Molly und Steph die ich gerne gelesen habe. Es gibt, gerade bei Molly, einen ganz anderen Eindruck der Person und ich muss auch gestehen, dass ich sie etwas sympathischer finde als zuvor.

Und auch die Geschichte, auf die alle warten, zwischen Hardin und Tessa konnte mich komplett überzeugen. Es gibt einen tollen Einblick auf seine Gefühlswelt, auf den kleinen Jungen der immer noch in ihm steckt und auf die Zwickmühle in der er sich immer wieder befindet.

Der dritte Abschnitt, der sich den Männern der Familie widmet hat mir dann den Rest gegeben.

Auch bei diesem Buch habe ich gelacht, geweint, geliebt und gelitten. Eine tolle Ergänzung zu dieser perfekten Reihe.

Der Schreibstil von Anna Todd ist gewohnt flüssig, unterhaltend zu lesen und absolut mitreißend. Ich kann nicht anders, als mich bei ihren Büchern direkt in die Geschichte zu begeben und damit auch komplett abzutauchen.
Und dabei kann ich gar nicht sagen, wie dankbar ich ihr dafür bin, denn sie brachte Licht in eine (für mich) trübe Zeit in meinem Leben.

Nun freue ich mich auf Landon, der ja im Herbst mit dem ersten Buch seiner Geschichte erzählen darf, was in seinem Leben passiert.
Ein wenig „Hessa“ wird es also noch geben.

Mein Fazit:
Hardin ist kein einfacher Mensch, aber mit diesem Buch versteht man ihn manchmal ein wenig besser und darf erleben, wie das Kennenlernen zwischen Tessa und ihm aus seiner Sicht war.
Ich habe jede Seite genossen und finde sie ist eine wunderbare Ergänzung zur After-Reihe.

Before us
von Anna Todd
(11)
Buch
12,99

Es fehlte mir an Inhalt

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 05.05.2016

Es ist aus, vorbei und endgültig Schluss. Alexander hat Clara gezeigt, welche Position sie für ihn hat und die Oxford Absolventin stürzt sich in ihre Arbeit. Sie möchte vergessen, einfach nur vergessen.
Und doch gibt es immer noch die Liebe zwischen ihnen und diese zieht beide magisch zueinander hin.



Das zweite Buch der Royal-Reihe rund um Prinz Alexander und seine Clara.

Hier kommt noch einmal die Reihenfolge der Bücher:

1) Royal Passion
2) Royal Desire
3) Royal Love

4) Royal Dream
5) Royal Kiss
6) Royal Forever

Mir selber gefiel der erste Teil „Royal Passion“ ja nur bedingt gut und so hoffte ich beim Lesen sehr auf diesen zweiten Teil.

Doch es sei gleich gesagt, auch „Royal Desire“ traf nicht meinen Geschmack. Natürlich kennen wir die Personen genauer, können Freund und Feind gut einschätzen, allerdings mangelte es mir hier schlicht an Story.

Im Vergleich zum ersten Buch, dies muss ich zugeben, passierte deutlich mehr, es wurde sogar spannend bis romantisch, allerdings ebbte dies recht schnell wieder ab und verschwand in einem immer wiederkehrenden Strudel von Erotik und Sex.

Keine Frage, in diesem Genre lese ich pikante Szenen natürlich gerne. Sonst wäre ich hier sicherlich falsch. Allerdings war ich zunehmend genervter von den vielen Sexszenen, die zwar Abwechslung boten, doch einfach zu oft vorkommen.
Das Zwischenmenschliche des Paares fehlte mir hier. Es fühlte sich für mich wie eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen an und nicht wie eine feste Beziehung.

Gerade Alexander als Prinz war mir alles andere als sympathisch. Natürlich beschützt er seine Clara, aber ich bin dann doch mehr Fan von dunklen Rittern a la Christian Grey.

Der Schreibstil hingegen, wenn man von der Wiederholung der Szenen absieht, war sehr gut und unterhaltend zu lesen. In einer neuen Reihe würde ich Geneva Lee durchaus noch mal eine Chance geben.

Ich selber werde wohl nicht weiterlesen. So leid es mir tut und auch wenn ich es immer mag eine Reihe auch zu beenden, aber es warten ja auch noch andere Bücher auf mich.

Mein Fazit:
Eine Reihe mit viel Sex und wenig Story. So kam mir auch der zweite Teil „Royal Desire“ von Geneva Lee vor.

Royal Desire - Die Royals Saga 02
von Geneva Lee
(6)
Buch
12,99

 
zurück