bol.de
 
Warenkorb
0
Keine Artikel
suche...

Bewerter

Corinna aus der Nähe von Bremen Top 100 Bewerter

Gesamte Bewertungen 315 (ansehen)


Über mich:
kann mir ein Leben ohne Bücher einfach nicht vorstellen.

Meine Bewertungen

Für schöne Lesemomente

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 03.09.2015

Für Anna ist es Zeit erwachsen zu werden. Und so beginnt sie in der britischen Hauptstadt mit ihrem Studium.
Ganz allein, die erste eigene Wohnung und mit dem Willen es zu schaffen.
Alles scheint gut zu laufen, doch es nervt dieser Nachbar unter ihr, der mit seiner schrecklich lauten Technomusik Annas Nerven bis aufs äußerste strapaziert. Doch bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass Josh... der besagte Nachbar, gar nicht so schlimm ist, wie zunächst angenommen und auch sein bester Freund Tommy berührt schnell Annas Herz.
Als sich die Drei anfreunden und Anna hinter den Beruf der beiden Jungs kommt, wird es noch einmal spannend... gibt es eine Chance auf die große Liebe?



„Forever Famous: November Rain“ von Angeleta Ushindi ist eine romantische Geschichte, die ich in einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen habe.

Bereits auf den ersten Seiten konnte mich Annas Geschichte fesseln. Nicht nur das Abenteuer als Studentin im Ausland zu leben, sondern auch die beiden Jungs, die recht schnell in ihr Leben treten, bringen Schwung ins Buch.
Mir selber hat sowohl Josh, als auch Tommy sehr gut gefallen. Beide sind recht verschieden, sie sind zusammen in einer angesagten Band und buhlen um Anna.

Dies zu verfolgen macht Spaß, unterhält wunderbar und bringt mit seinen 156 Seiten eine schöne Lesezeit. Angeleta Ushindi, die ich zuvor noch nicht kannte, hat einen sehr lockeren Schreibstil. Dieser bringt es mit sich, dass ich mich fühlte als würde ich neben Anna stehen, ihre Erfahrungen teilen und mich selber entscheiden müssen, wen von den beiden Jungs ich lieber mag.
Und diese Entscheidung ist keine einfache, so viel sei schon einmal gesagt.

Natürlich ist die Band von Josh und Tommy in London recht bekannt, was das Geschichte das zusätzliche Prickeln gibt. So liebe ich selber die Bücher über das Mädchen von „Nebenan“ und den umschwärmten Musiker immer sehr.

Doch auch die Lösung des „Problems“ löste Angeleta Ushindi locker und so, dass ich sehr gut damit leben konnte. Die Entscheidung wird am Ende getroffen und bringt Harmonie in eine Geschichte, bei der ich mir sehr lange nicht sicher war, wie sie ausgehen wird.

Mein kleiner Abzug hier gilt lediglich Anna. Ich mag sie, da darf man mich nicht falsch verstehen, nur zu Beginn fand ich sie ein wenig engstirnig und auch ein klein wenig spießig.
Sie hatte ihre Meinung und die vertrat sie für mich etwas zu hart. Doch die Geschichte entwickelte sich und auch Anna wurde für mich lockerer und auch sympathischer.

Ich selber hoffe nun, dass es hier irgendwie weitergeht. Die Protagonisten waren so unterhaltend, dass ich mich noch nicht richtig verabschieden mag und ich würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen.

Mein Fazit:
Eine locker-leichte Geschichte, die sicherlich auch Leserinnen ab 14 Jahren begeistern wird. Mir hat es gefallen für kurze Zeit in Annas Welt abtauchen zu dürfen.

November Rain

November Rain

von Angeleta Ushind…

12,99

Der erste Fall für die kalte Sofie

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 25.08.2015

Nach dem Scheitern ihrer Beziehung geht es für Dr. Sofie Rosenhuth wieder zurück in die Heimat. In München angekommen, trifft sie nicht nur auf eine unterkühlte Vorgesetzte, sondern auch auf ihren Ex-Mann.
Joe arbeitet immer noch bei der Münchener Mordkommission und prompt arbeiten Sofie und er an einen gemeinsamen Fall.
Dabei geht es nicht nur um ein kleines Mädchen, das mit einer Dosis Liquid Ecstasy ins Krankenhaus gekommen ist, sondern auch um eine verkohlte Leiche...
Welches Motiv hat der Täter und ist es überhaupt sinnvoll, dass beide Ex-Partner so eng zusammenarbeiten?



„Die kalte Sofie“ ist der erste Teil der Reihe von Felicitas Gruber. Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch sehr gut unterhalten konnte.
Aber hier erst einmal die Reihenfolge:

1) Die kalte Sofie
2) Vogelfrei
3) Blaues Blut

Gleich zu Beginn begleiten wir Dr. Sofie Rosenhuth bei ihrer Ankunft in München. Die Rechtsmedizinerin, die nach ihrer Trennung von ihrem Ex-Mann, nach Berlin floh, ist wieder zurück in der Heimat. Natürlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie Joe... ihren Ex, in München trifft.
Zusätzlich gibt es da diesen geheimnisvollen Fall, bei dem ein kleines Mädchen mit einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Ich muss gestehen, dass ich ein richtiges Nordlicht bin. Mit Dialekten (außer dem Plattdeutschen) tue ich mich generell etwas schwer. Aus diesem Grund hatte ich auch etwas Respekt vor „Die kalte Sofie“. Schließlich ist München der Schauplatz des Buches und zu viel Dialekt ist bei mir immer etwas heikel.
Aber, und da kann ich gleich schon beruhigen, bei diesem Buch war es genau die richtige Mischung und genau das richtige Gefühl, das beim Einbau des Dialekts auftrat.

Der Fall war für mich spannend und sehr unterhaltend. Ich fragte mich immer, wie alles zusammenhängt und wie es am Ende wohl ausgehen wird. Gleichzeitig ist es das Privatleben von Sofie, das eine unterhaltende Nebengeschichte erzählt, der man gerne folgt.
Diese Kombination gibt dem Buch das gewisse Extra. Denn ist macht Spaß Sofie zusammen mit Joe und anderen Personen zu sehen. Gleichzeitig merkt man aber auch, wie eine Zusammenarbeit aussieht und kann die Gefühle beider Personen regelrecht spüren.

Der Schreibstil von Felicitas Gruber ist anschaulich und fühlbar. Ich merkte bei ihrem Erzählstil regelrecht Sofies Umgebung und ihre Empfindungen. Dabei war es das große Ganze, was uns Leserinnen und Leser abtauchen lässt. Die Personen des Buches waren allesamt sehr gut ausgearbeitet. Jeder hatte etwas an sich, das man vielleicht schon einmal im Bekanntenkreis gesehen hat und so bekam auch jede Person gleich ein Gesicht. Zumindest für mich.

Mein einziger Abzug gilt der Auflösung. Ganz am Ende hätte es noch eine Spur spannender sein können. Zwar fieberte ich der Lösung entgegen, aber es packte mich nicht komplett. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf weitere Bücher dieser Reihe. Ich mag Sofie, Joe und alle anderen sehr.

Mein Fazit:
Eine bayrische Atmosphäre, eine sympathische Protagonistin und ein gutes Umfeld, schafften zusammen mit einem spannenden Fall, einen super Start für eine neue Reihe. Ich möchte Sofie auf jeden Fall auch in den nächsten Büchern begleiten.

Die Kalte Sofie

Die Kalte Sofie

von Felicitas Grube…

8,99

Letzter Band und ich bin immer noch sehr begeistert

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 22.08.2015

Ein Geheimnis, das Hardins komplettes Leben verändert, wurde offenbart und nichts ist mehr wie zuvor. Alles steht Kopf. Die Beziehung zwischen Tessa und Hardin, die Zukunft der beiden Liebenden und das Hier und Jetzt.
Doch haben sie überhaupt noch eine Chance, oder sind diese bereits alle verspielt?



Aus, vorbei, Ende! Das war es nun mit der After-Reihe von Anna Todd und ich muss gestehen, dass ich sehr traurig bin, denn schließlich habe ich Tessa und Hardin in diesem Jahr sehr gerne begleitet, bin mit ihnen durch Höhen und Tiefen gegangen und habe jede Seite genossen.

Hier noch einmal die Reihenfolge:

1) After passion
2) After truth
3) After love
4) After forever

Ich glaube anhand meiner bisherigen Rezensionen kann man erahnen, wie gerne ich diese Reihe gelesen habe. Ihr dürft Euch es so vorstellen, dass ich bereits eine Woche vor Erscheinungstermin jeden Tag zum Briefkasten lief, nur um zu hoffen, dass das aktuelle After-Buch bereits mein ist.
Selten war ich bei einer Reihe so voller Vorfreude.

Der Schreibstil von Anna Todd ist so herzlich und spannend wie in jedem Buch zuvor. Ich fühlte mich als Zuschauerin der Geschichte und dies macht Spaß.
Was mir hier nur sehr gefallen hat, war der Werdegang, den die Protagonisten vollziehen. Natürlich hatte auch ich eine Vermutung, wie es hier zu einem Abschluss kommen wird und doch war es anders als ich zunächst dachte.
Tessa, aber gerade auch Hardin sind einen langen Weg gegangen um am Ende so zu sein wie sie sind. Es lagen dicke Felsen in ihrem Weg, sie mussten an sich arbeiten und eine neue Einstellung zu vielen Dingen bekommen. Dies zu verfolgen war einfach schön.
Aber auch die Irrungen und Wirrungen, die Band 4 mit sich brachte unterhielten mich gut.

Sehr oft habe ich die Luft anhalten müssen, weil ich mir nicht sicher war wie es weitergehen soll bzw. kann. Sehr oft war ich verblüfft über die Geschehnisse und sehr viele Tränen habe ich vergossen, weil nun alles zu Ende ist.

Für mich sind die After-Bücher perfekt, so wie sie sind. Ich habe jedes von ihnen inhaliert und auch „After forever“ macht hier keine Ausnahme.
Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich eine andere Vorstellung hatte, aber Anna Todd brachte einen guten Abschluss für ihre Protagonisten und ich selber hoffe nun sehr bald eine neue Reihe von ihr lesen zu dürfen.

Ich weiß, dass es ein weiteres Buch zu dieser Reihe geben wird, dieses soll aber wohl die Vorgeschichte zu den After-Büchern erzählen (?). Gespannt bin ich auf jeden Fall, ansonsten würde ich mich (wie geschrieben) auch über eine komplett neue Liebesgeschichte freuen.
Ich danke Anna Todd auf jeden Fall für diese Bücher.

Mein Fazit:
Ich liebe diese Reihe, ich liebe dieses Buch und ich werde alle vier ganz sicher noch einmal lesen. Nun warte ich auf die Verfilmung, hoffe auf gute Schauspieler (!), auf wenig Änderungen im Drehbuch (!!) und viel Filmspaß.
Für alle, die bei den Büchern noch schwanken... UNBEDINGT LESEN und nicht mehr warten!!!

After forever

After forever

von Anna Todd

12,99

Anders als gedacht, aber ich liebe dieses Paar

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 21.08.2015

Es ist eine Weile her, dass Chloe den berühmten Schauspieler Jason Vanderholt geheiratet hat. Chloe selbst ist hat ihr Studium beendet und beginnt nun mit ihrer Arbeit als Kriminaltechnikerin in New Mexico. Beide könnten ihre Ehe genießen, wäre da nicht die Presse, die Chloe auf Schritt und Tritt verfolgt. Denn um Jason dreht sich das Gerücht, eine Affaire mit einer befreundeten Schauspielerin zu haben. Gefundenes Fressen, schließlich verkaufen sich schlechte Nachrichten besser als die guten.
Gleichzeitig befindet sich Chloe in ihrem ersten Fall, in dem es um das Verschwinden eines kleinen Mädchens geht.
Schaffen es Jason und Chloe ihre Ehe zu retten und gleichzeitig auch beruflich voran zu kommen? Oder ist der Spagat zwischen einem Leben in der Öffentlichkeit und der Karriere einfach zu extrem?



Das Buch „Nicht mein Märchen“ habe ich unheimlich gerne gelesen. Schließlich ist es schon etwas spannendes, wenn ein ganz normales Mädchen auf einen Superstar trifft.

Hier noch einmal die Reihenfolge der Bücher:

1) Nicht mein Märchen
2) Prinzessin in Not

Chloe, die ich bereits im Vorgänger sehr mochte, ist auch hier wieder der Mittelpunkt des Buches. Ich schätze bei ihr sehr, dass sie so eine normale Frau ist, die man gerne mag und als Freundin um sich hätte. Ihre Vergangenheit ist sicherlich kein schöner Teil ihres Lebens, doch hat sie dieser geprägt und ihr ein großes Mitgefühl und einen Gerechtigkeitssinn gegeben.
Ihr Ehemann, der Schauspieler Jason Vanderholt, ist ihr eine Stütze und so anders, als man im ersten Moment vermuten würde. Und doch, steht ihnen sein Promistatus manchmal im Weg.

Für mich ist der Schreibstil von E.M. Tippetts einfühlend, unterhaltend und gut zu lesen. Bereits im Buch zuvor konnte ich dies feststellen. Doch dieses Mal zeigt sich die Autorin von einer anderen Seite. In „Prinzessin in Not“ geht es nicht nur um das Paar Chloe & Jason. Hier steht der Fall, den Chloe bearbeitet, im Vordergrund.

Für mich war dieser Themenwechsel etwas seltsam. Habe ich doch eine weitere Liebesgeschichte vermutet, befand ich mich nun aber unter anderem in einem Kriminalfall. Natürlich erleben wir auch das Paar, ihre Probleme, ihre Entwicklung und ihren Zusammenhalt, trotzdem geht das Buch auch in eine andere Richtung.

Dieser Wechsel brachte Spannung und das unbedingte Verlangen nach Wissen mit sich. Denn nun hatte ich zwei Dinge in meinem Hinterkopf. Wie geht der Fall aus und kann Chloe, zusammen mit ihren Kollegen, alles zum Guten wenden und was wird aus der Beziehung zwischen ihr und Jason? Bleibt sie stabil, oder kann die Presse ein Keil zwischen sie treiben?

Und auch „Prinzessin in Not“ konnte mich damit wirklich ans Buch binden. Bis spät in die Nacht habe ich immer weiterlesen müssen, auch wenn ich mir bis zum Ende hin nicht sicher war, was ich davon halten soll. Ich mochte die neue Fügung der Geschichte, gleichzeitig war ich auch ein wenig traurig, dass es so ganz anders war als ich im Vorfeld dachte.
Aus diesem Grund muss ich leider ein paar Punkte abziehen, trotzdem würde ich gerne weiterlesen und hoffe auf einen dritten Teil.

Mein Fazit:
Ein spannendes und unterhaltendes Buch, das aber ganz anders als der Vorgänger ist. Auch wenn es mir nicht ausnahmslos gefallen hat, mag ich die Reihe sehr und würde gerne mehr davon lesen. Chloe & Jason sind schon ein tolles Paar.

Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen, #2)

Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen, #2)

von E.M. Tippetts

2,99

Spannend geht es weiter mit dem zweiten Buch...

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 10.08.2015

Es ist noch nicht lange her, als Kira allen Menschen bewies, dass es auch Jacker in der Welt der Leser gibt. Jene Menschen, die in Kiras Zeit nicht nur via Gedankenübertragung kommunizieren (wie die Leser), sondern diese auch beeinflussen können.
Natürlich wurde mit dieser Offenbarung das Leben der Jacker nicht leichter und auch Kira musste, zusammen mit ihrer Familie, ihre Identität wechseln.
Lediglich ihr fester Freund Raf, der ein ganz normaler Leser ist, steht immer noch mit Kira in Kontakt. Als beide bei einem gemeinsamen Treffen dann plötzlich überwältigt und in ein geheimes Lager von Revoluzzern gebracht werden, weiß Kira, dass der Kampf um ein normales Leben noch nicht zu Ende ist...



Gerade erst habe ich das erste Buch der Reihe „Open Minds – Gefährliche Gedanken“ verschlungen und so musste ich jetzt unbedingt erfahren wie es mit Kira in „Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung“ weitergeht.

Aber hier noch einmal die Reihenfolge:

1) Open Minds – Gefährliche Gedanken
2) Closed Hearts – Gefährliche Hoffnung
3) Free Souls – Gefährliche Träume

Auch in diesem zweiten Teil ist für die Protagonistin Kira Moore das normale Leben immer noch nicht möglich. Mit ihre Gabe, dem Jacken, gehört sie zu der Gruppe Menschen, die zu einer Bedrohung der Allgemeinheit ernannt wurden.
Und nicht nur das. Bei einem Überfall ist nicht nur sie selbst in Gefahr, sondern auch ihr bester Freund und ihre Liebe Raf. Nur sie selbst kann ihnen mit ihrer Gabe helfen und ein Leben, ohne Angst und Vorsicht, scheint noch immer nicht möglich zu sein.

Ich selbst muss gestehen, dass ich dieses Buch verschlungen habe. Die Autorin Susan Kaye Quinn, die mich bereits mit ihrem ersten Teil der Trilogie überzeugen konnte, fand auch in „Closed Hearts“ wieder einen Weg, die Spannung noch weiter zu entfachen.

Ihre Protagonistin Kira ist es, die man auf dem gefährlichen Weg begleitet und mit der wir Leserinnen und Leser leiden müssen. Denn es werden ihr immer neue Steine in den Weg gelegt, alte Feinde sind immer noch auf der Suche nach ihr und neue Bekannte lassen nicht unbedingt hinter die Fassade schauen.
Dabei ist es Kira selbst, die ich so faszinierend finde. Sie lebt noch nicht lange mit dem Bewusstsein ihrer ungewöhnlichen Fähigkeiten und doch wächst sie immer wieder über sich hinaus. Sie riskiert viel, handelt loyal und ist insgesamt eine Person, die man gerne begleiten möchte und auf die man sich selbst aber auch verlassen würde. Dies macht diese Geschichte so lebhaft und lässt mitfiebern.

Der Schreibstil von Susan Kaye Quinn ist dabei so greifbar. Ich selbst hatte Räume, Personen und Schauplätze bildlich vor Augen, konnte somit abtauchen und hing gefesselt an diesem Buch.

Lediglich im ersten Drittel hatte ich eine kleine Phase die mich nicht richtig packen konnte. Dies wurde aber mit einem immer schnelleren Tempo wieder verworfen und ich bin den Weg mit den Protagonisten sehr gerne gegangen.

Mein Fazit:
Du bist auf der Suche nach einer spannenden Trilogie, die in der Zukunft spielt und Dich nicht mehr loslassen wird?
Diese Bücher lassen abtauchen, sind spannend und konnten mich fesseln. Für mich mal eine etwas andere Idee, die mir aber durchaus gefällt und Lust auf mehr macht.

Closed Hearts (Mindjack #2)

Closed Hearts (Mindjack #2)

von Susan Kaye Quin…

3,99

Spannend und prickelnd

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 07.08.2015

Es fühlt sich im ersten Moment an, wie eine durchzechte Nacht. Und doch, als Lea richtig zu sich kommt merkt sie schnell, dass das kleine Flugzeug in dem sie und ihre Freundin saßen, abgestürzt ist. Elli, Leas beste Freundin und der Pilot sind schwerverletzt. Lediglich der Stuntman Jay ist so weit in Ordnung, dass er und Lea sich um die verletzten Personen kümmern können.
Zwischen den beiden „leicht“ Verletzten stimmt die Chemie... und doch... Jay hat ein Geheimnis, schließlich versucht er unter allen Mitteln die Handschellen zu verbergen, mit denen er an Bord gebracht wurde.
Kann Lea ihm trauen, obwohl er sich so fürsorglich um sie kümmert und doch etwas verschweigt?



„Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich“ war ein Buch, das bei mir sofort Begeisterung ausgelöst hat.
Allein der Anfang, in dem alles vom Flugzeugabsturz der Protagonisten bestimmt wird, hat es in sich. Die Autorin Stephanie Madea schaffte es hier sofort eine Stimmung zu erzeugen, die sehr real wirkt.
Die Situation ist klar... zwei Passagiere sind schwer verletzt, eine Person fehlt komplett, nur Lea und Jay stehen auf ihren eigenen Beinen. Trotzdem merkt man, wie aussichtslos es ist, wenn man auf einer einsamen Insel notlandet und nicht komplett gesund ist. Von Seite zu Seite konnte ich regelrecht spüren, wie Jays Kräfte schwinden und eine Rettung immer dringender wird.

Aber damit nicht genug, denn dem Stuntman umgibt ein Geheimnis und der Instinkt sagt, dass er unschuldig ist, trotzdem weiß man ja nie...

Im zweiten Teil des Buches geht es dann erst richtig los und alles scheint möglich. Ich gehe mal nicht näher darauf ein, da ich selber überrascht wurde, aber die Autorin schafft hier eine Spannung, die mich nicht losgelassen hat.

Lediglich im Mittelteil gab es einen Punkt an dem ich etwas durcheinander kam und mir zu viel auf einmal passierte. Trotzdem tat dies dem Lesefluss keinen Abbruch und es war auch nach wenigen Seiten für mich bereinigt.

Der Schreibstil von Stephanie Madea ist sehr unterhaltend und fesselnd. Gerade die Szenen zwischen Lea und Jay hatten es in sich. Beide waren so verbunden miteinander und den Umgang zwischen den Protagonisten habe ich sehr genossen.
Auch als es enger wurde, hatte ich viel Spaß bei „Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich“ und ich habe mir auch die weiteren Bücher der Autorin schon vorgemerkt, schließlich hatte ich dank ihr wunderbare Lesestunden.

Ein toller Mix aus Romantik und Thriller!

Mein Fazit:
Eine Autorin die ich mir merken werde und ein RomanticThrill der mir sehr gut gefallen hat. Lea und Jay sind Protagonisten, die man gerne begleitet und das präsente Geheimnis komplettiert das Ganze.

Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

von Stephanie Madea

10,99

Ein spannender Lesespaß

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 06.08.2015

Olga steckt in der Klemme. Sie versteht sich mit allen ihrer Nachbarn im Haus gut, nur der Patzke aus der Dachgeschosswohnung mag einfach keine Kinder.
Durch einen Kommentar im Fahrstuhl, fällt der Verdacht sofort auf Olga, als Herr Patzke einen Drohbrief bekommt. Nur wie kann sie ihre Unschuld beweisen?
Zum Glück lernt Olga dann Co kennen. Co heißt eigentlich Constanze und kommt aus Schweden. Sie verbringt die Sommerferien bei ihrer Oma und die beiden Mädchen beginnen mit ihrer Observation. Schließlich muss der wahre Täter gefasst werden!



Nachdem meine Tochter (8) von dem Buch so viel gesprochen hat, freute ich mich sehr auf „Olga & Co – Die Sache mit Patzkes Brief“ von Barbara van den Speulhof.

Die Bücher der Autorin lese ich unheimlich gerne und so darf ich beim Lesen immer wieder Kind sein.
Olga, ihre Familie, aber auch Co und ihre Oma waren mir sofort sympathisch. Gleich zu Beginn hatte ich beim Lesen schon das Gefühl ein Teil des Buches zu sein. Wir begleiten Olga durch ihr Leben und merken, wie sie in die Klemme gerät, als Herr Patzke den Drohbrief findet.
Denn Olga wird verdächtigt, diesen geschrieben zu haben. Als sie dann Co kennenlernt und sich mit ihr anfreundet, geht die Geschichte erst richtig los.

Was mir besonders gut gefallen hat und was auch meine Tochter genial fand, war die Ermittlung, die die beiden Mädchen durchführen. Es geht um Olgas Ehre und diese zu Verteidigen ist sehr spannend zu lesen.
Auch das es Mädchen sind, die ermitteln und sich durch ein Abenteuer schlagen, fand ich erfrischend. Gerade die jungen Leserinnen fühlen sich hier als Teil des Teams, halten den Atem an wenn es brenzlig wird und lachen laut mit, wenn wieder etwas passiert, dass auch mich selbst zum Lachen brachte.

Barbara van den Speulhof hat eine sehr frische Art, ihre Geschichten zu erzählen. So kommen Formulierungen, aber auch Worte vor, die einfach passend, gleichzeitig aber auch sehr lustig sind und bei denen sich die jungen Leser durchaus verstanden fühlen.
Auch Olgas überlegene und sehr liebevolle Art, die sie gegenüber ihrem Bruder hat, war sehr glaubwürdig. Genau so eine Art stelle ich bei meinen Töchtern auch gerne mal fest. Und dieses ganze Paket macht unheimlich viel Spaß. Sowohl meiner Tocher, als auch mir.

Zusätzlich hat „Olga & Co – Die Sache mit Patzkes Brief“ als Bonus noch kleine Illustrationen, die Nina Dullek zu jedem Kapitel erstellte. Mit jeder Zeichnung beginnt ein neues Kapitel und sie stimmen das Geschehen komplett ab. Jede von ihnen macht Vorfreude auf die kommenden Seiten, sie sind lustig und ein richtiger Hingucker.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein Spaß für kleine, aber auch große Leserinnen und Leser. Es macht Freude mit den Mädchen einen Fall zu lösen, bringt aber gleichzeitig auch viel Spannung mit und wir hoffen hier nun auf eine Fortsetzung.
Meine Tochter war beim Lesen begeistert und ich kann sie nur zu gut verstehen.

Für Leserinnen und Leser ab ca. 8 Jahren!

Olga & Co - Die Sache mit Patzkes Brief

Olga & Co - Die Sache mit Patzkes Brief

von Barbara van den…

10,99

Heiße Dates am Arbeitsplatz

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 04.08.2015

Drei Kurzgeschichten, in denen wir Leserinnen an heißen Bürodates teilnehmen können.



Die Autorin Bettina Kiraly entführt uns Leserinnen dieses Mal mitten ins Büro. Aber nicht einfach so, denn „Bürodates - Hitze am Arbeitsplatz“ bringt uns drei kleine erotische Geschichten mit, die jede für sich wunderbar unterhält.

So schreibt die Autorin z.B. über Überraschungen am Arbeitsplatz und alte Bekannte. Hier sind die Namen der Kurzgeschichten:

1) Mein Deckel
2) Wieder zurück
3) Spätdienst

Jede für sich war für mich eine kleine Überraschung, so wusste ich doch nie in welche Richtung sie gehen wird. Zusätzlich ist es der Schreibstil von Bettina Kiraly, der mich jedes Mal begeistert.

Ich mag es wie flüssig und bildlich die Autorin erzählt, denn in bisher jedem ihrer Bücher fühlte ich mich beim Lesen gut unterhalten und taucht in Geschichten hinein. Dieses Mal schreibt sie im Bereich Erotik und gerade die Länge der Geschichten war es, die mir gefallen hat.
Schließlich sind es kleine Erzählungen für zwischendurch, die Spaß machen und sich schnell lesen lassen.

Wer also erotische Geschichten sucht, die für einen kleinen Leseausflug geeignet sind, ist hier genau richtig.

Mein Fazit:
Lust auf ein heißes Date am Arbeitsplatz? Bettina Kiraly hat für uns Leserinnen drei Kurzgeschichten, die Spaß machen und gut unterhalten.

Bürodates - Hitze am Arbeitsplatz

Bürodates - Hitze am Arbeitsplatz

von Bettina Kiraly

1,49

Überraschend anders und einfach gut

Corinna aus der Nähe von Bremen , am 28.07.2015

Man stelle sich vor, dass man selbst durch einen Zufall einen der angesagtesten Schauspieler in Hollywood kennenlernt. Alles ist wie im Traum, denn er scheint ehrlich interessiert zu sein, nur man selbst hat so gar kein Interesse...

So ergeht es Chloe Winters, die mit ihren Freunden zu einem Drehtag des neuen Jason Vanderholt-Films geht. Als Statistin ist alles aufregend und tatsächlich, auch Jason kommt um die Menge zu begrüßen. Viele weibliche Fans werden zittrig, manche weinen oder kreischen und einige fallen sogar in Ohnmacht.
Doch durch einen Zufall landet Jason Vanderholt auch bei Chloe und kommt mit ihr ins Gespräch. Und obwohl es ja eigentlich mehr als unwahrscheinlich ist, der Schauspieler scheint ernsthaft interessiert an der Studentin zu sein.
Doch Chloe, die einen harten Weg in ihrem Leben hinter sich hat, interessiert sich so gar nicht für Jason.
Sie steht halt einfach nicht auf Märchen...



Das Buch „Nicht mein Märchen“ von der Autorin E.M. Tippetts hat mich sehr beeindruckt, da es so anders war, als ich es zu Beginn noch gedacht hatte.

Aber zunächst einmal zur Reihenfolge der Bücher:

1) Nicht mein Märchen
2) Prinzessin in Not

Was mich an „Nicht mein Märchen“ so beeindrucken konnte, war ganz sicher die Protagonistin Chloe Winters. Erst nach und nach erfährt man einiges über ihr bisheriges Leben, doch sofort ist mir ihre geerdete Art und Selbständigkeit aufgefallen. Chloe kann man nicht mit materiellen Dingen, dem eigenen Beruf, oder anderen Sachen beeindrucken. Sie ist und bleibt sie selbst. Auch der Hype um einen Schauspieler kann bei ihr nichts erzwingen, was für sie nicht da ist.

Jason hingegen, der mit seinem Erfolg ja auf Wolken schweben könnte, hat für mich sein Herz am rechten Fleck. Auch er beeindruckte mich mit seiner normalen Art, seiner Spontanität und seiner Menschlichkeit, die ihm nicht abhanden gekommen ist.

Und genau diese Art macht das Buch so gut. Denn hier ist nichts vorhersehbar. Wo meist Mann und Frau sich treffen, sich lieben und ein Paar werden, war für mich nicht klar, wie das Buch ausgehen wird. Und dies bis zum Ende hin nicht.

Zusätzlich war ich überrascht von Wendungen, Handlungen und Dingen, die in diesem Buch passieren. Denn E.M. Tippetts hat doch ein paar Überraschungen für ihre Leserinnen und Leser parat und die machten mir Spaß, brachten Abwechslung und ließen mich dieses Buch regelrecht inhalieren.

Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, zitterte mit, schmolz dahin und war gespannt was noch passieren wird.

Der Schreibstil war für mich gefühlvoll, aber auch einfühlend und sehr locker. Beim Lesen hatte ich das Gefühl Chloe regelrecht zu begleiten. So konnte ich ihre Wohnung sehen, fühlte mich in sie hinein und genoss jede Seite.

Ein wirklich gutes Buch, bei dem ich gerade so dankbar für die Fortsetzung bin. Schließlich mag ich mich hier noch nicht verabschieden.

Mein Fazit:
„Nicht mein Märchen“ ist aber total MEIN Märchen. ;) Ein Buch, das ich genossen habe, Protagonisten die ich unheimlich gerne begleitet habe und eine Geschichte die ganz anders war als ich zu Beginn vermutete. Unbedingt lesen!

Nicht mein Märchen

Nicht mein Märchen

von E.M. Tippetts

0,99