bol.de

Bewerter

Eine Kundin / Ein Kunde Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 561 (ansehen)


Lieblingsautoren:
u.a. Th.Bernhard, Stewart o'Nan, Philipp Roth, Ian McEwan, Wolf Haas, Bernhard Schlink, Meir Shalev, Harold Brodkey, John Irving, Richard Ford, Julian Barnes, Jonathan Franzen, Paulus Hochgatterer, A.Huxley..................
Das beste Buch aller Zeiten:
.......ist's nicht erstaunlich, dass der Spieler hier bei einer bloßen Dichtung, einem Traum der Leidenschaft.......

Meine Bewertungen

Man Booker Prize 2015 - bitterharte, aber fesselnde Leselektüre

Eine Kundin / Ein Kunde , am 22.04.2017

Es sind die 70iger Jahre. Jamaika ist alles andere als eine paradiesische Karibikinsel. Die Bevölkerung ist der täglichen Willkür von Politik, Polizei und verschiedenen Gangsterbanden ausgesetzt. Während Copenhagen City eisern von Raymond Clarke "Papa-Lo" dirigiert wird, unterdrückt Roland Palmer " Shotta Sherrif" in den Eight Lanes die Anwohner seines Viertels. Von einem menschenwürdigen Einkommen, geschweige denn Wohlstand kann man nur träumen. Das Trauma Kuba ist allgegenwärtig. Unzählige CIA Agenten spielen im Auftrag Amerikas ihre ureigenen Interessen. Politisch teilen sich das Land die sozialistisch angehauchte PNP und die pro-westliche Jamaica Labour Party auf. Die überhebliche Einmischung und auch Ausbeutung
der USA ist allgegenwärtig. Ein Konzert des mittlerweile, international gefeierten King of Raggae steht auf dem Programm. "Smile Jamaica" - so der Titel des von der PNP initiierten Friedenskonzerts. Dazu kommt es nicht mehr. Bob Marley wird in seinem Haus niedergeschossen. Während der Sänger leicht verletzt davon kommt, werden seine Frau Rita und sein Manager lebensgefährlich verletzt.
" Eine kurze Geschichte von sieben Morden" von Marlon James wurde mit dem Man Booker Prize 2015 ausgezeichnet. Es ist eine bitterharte, aber fesselnde Leselektüre

Eine kurze Geschichte von sieben Morden
von Marlon James
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
27,99

großes Lesevergnügen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 19.04.2017

"Und wie alt bist du jetzt, William?", fragt Professor Hauptmann. "Elf", sagt William. "Ich war mir sicher, gelesen zu haben, er sei zehn" - Hauptmann sieht Professor James an. Tatsächlich ist William "Billy" Sidis 10 Jahre alt, als er vor der versammelten Professorenschaft von Havard seine Theorie der vierten Dimension präsentiert. Ohne Zweifel ist William Sidis ein Wunderkind, ein Genie. William ist noch keine zwei Jahre alt, als er die New York Times liest. Laut Aussagen seiner Eltern bringt sich William Griechisch und Latein selbst bei. Er ist vier Jahre alt. Mit sechs beherrscht er zehn Sprachen. Seine Eltern wehren sich vehement dagegen, William ein Wunderkind zu nennen. Sie behaupten stets, es sei allein das Ergebnis ihrer, nach neuesten Erkenntnissen der Psychologie erarbeiteten und konsequent angewendeten Erziehungsmethode. Obwohl William es hasst, ist er einer ständigen Aufmerksamkeit durch die Medien ausgesetzt. Als Billy erwachsen wird, wendet er sich von der Öffentlichkeit ab.
"Das perfekte Leben des William Sidis" von Morten Brask ist großes Lesevergnügen.

Das perfekte Leben des William Sidis
von Morten Brask
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

ungemein fesselndes Leseerlebnis

Eine Kundin / Ein Kunde , am 19.04.2017

Tatarien 1930. Murtasa ist 45 Jahre alt, als er die 15 jährige Suleika heiratet und zu sich nach Hause bringt. Murtasa ist ein wohlhabender Bauer, der mit seiner Mutter auf einem großen Anwesen wohnt. Es ist ein hartes, entbehrungsreiches Leben, das Suleika erwartet. Für den Ehemann eine willkommene, aber wenig wertgeschätzte Arbeitskraft, für die Schwiegermutter eine ungeliebte Dienstmagd. Dennoch versucht Suleika, ein dankbares Familienmitglied zu sein. Sie bringt vier Kinder zur Welt, die alle im Säuglingsalter sterben. Vier Mädchen, die in der Nähe des Hofes im Wald begraben sind. Den Schmerz darüber, verbirgt sie tief in sich. Die herrische Schwiegermutter lästert oft genug darüber, dass Suleika nicht in der Lage ist, einem Sohn das Leben zu schenken. Die Zeiten beginngen sich zu ändern. Neue Machthaber regieren das Land. Die Familie wird enteignet. Der sich zur Wehr setzende Murtasa wird erschossen, seine pflegebedürftige Mutter einfach ihrem Schicksal überlassen. Suleika aber wird umgesiedelt. Sie kommt auf einen monatelangen Transport nach Sibirien.
"Suleika öffnet die Augen" von Gusel Jachina ist ein herausragendes Debüt und ungemein fesselndes Leseerlebnis.

Suleika öffnet die Augen
von Gusel Jachina
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95

sehr spannend, sehr hart

Eine Kundin / Ein Kunde , am 14.04.2017

Es ist kurz vor Weihnachten. Paris erstrahlt bereits in einem Lichtermeer als Lucie Henebelle und Franck Sharko zu einem Tatort gerufen werden. Der Journalist Christophe Gamblin wird ermordet in seiner Gefriertruhe aufgefunden. Die Spuren beweisen eindeutig, dass Gamblin noch gelebt hat, als er dort wurde. Aus Gamblins Unterlagen geht hervor, dass er an einem lange zurückliegenden, nicht aufgeklärten Frauenmord gearbeitet hat. Die Ermittler geraten zunehmend unter Druck, als erneut eine Frauenleiche aus einem eisigen Bergsee geborgen wird. Auch sie hat noch gelebt, als man sie ins Wasser geworfen hat. Immer mehr Hinweise deuten auf einen Serienmörder hin.
"Sterbenskälte" von Franck Thilliez ist spannendes, sehr hartes Lesefutter

Sterbenskälte
von Franck Thilliez
(2)
eBook
8,99

fesselnde Leselektüre

Eine Kundin / Ein Kunde , am 31.03.2017

Es ist der Vorabend der Hochzeit von Junes Tochter. Alle sind sie in ihrem Haus versammelt. Braut, Bräutigam, Brautmutter, Luke. Nach intensiven Auseinandersetzungen mit ihrer Tochter Lolly, nächtigt sogar ihr Exehemann und Vater der gemeinsamen Tochter in ihrem Haus. Das Hochzeitszelt im Garten steht, die Vorbereitungen sind fertig. Bis auf June und Luke haben sich bereits alle in ihre Zimmer zurückgezogen. Ein erneut aufkeimender Streit mit Luke lässt June in ihren Garten flüchten. Als das Unfassbare geschieht. Im Haus ereignet sich eine Explosion und alles geht in Flammen auf. June ist die einzige Überlebende...........
"Fast eine Familie" von Bill Clegg ist fesselnde Leselektüre

Fast eine Familie
von Bill Clegg
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

hinreißende 5 Sterne

Eine Kundin / Ein Kunde , am 29.03.2017

Schade dass Herr Wondrak Luise sehr liebt, ich bin nämlich schwer in Herrn Wondrak verliebt.
"Wie übersteht man kleine Krisen? Mit einem Sprung ins Mittelmeer. Wenn kein Mittelmeer zur Hand ist: 400 Liter Leitungswasser, 20 Kilo Salz, ein Schuss Sonnenmilch- und zack!"
"Herr Wondrak liebt Luise sehr" von Janosch lesen und die Welt ist ein bisschen gerettet.

Herr Wondrak liebt Luise sehr
von Janosch
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99

intelligente, ungemein fesselnde, spannende Krimilektüre

Eine Kundin / Ein Kunde , am 28.03.2017

Yuko Moriguchi ist Lehrerin und alleinerziehende Mutter. Als ihre kleine Tochter Manami im Schulschwimmbecken ertrinkt, kündigt sie kurz darauf ihre Stelle. Es war kein Unfall. Bevor sie die Schule verlässt, hält sie für ihre Schüler noch eine Ansprache. "....ihr seid so damit beschäftigt, euch zu fragen, wer wohl der Mörder sein könnte.....ihr fürchtet euch wohl auch ein bisschen, im selben Raum mit jemandem zu sitzen, der zu so einem Verbrechen fähig ist.......Doch was mich wirklich schockiert, ist, dass die Mörder so gelassen dasitzen, während ich euch dies alles erzähle.........
"Geständnisse" von Kanae Minato ist intelligente, ungemein fesselnde Krimilektüre

Geständnisse
von Kanae Minato
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99

liebenswerte, vergnügliche Leselektüre

Eine Kundin / Ein Kunde , am 22.03.2017

Addie Moore hat ihren ganzen Mut zusammengenommen und ist auf dem Weg zu Louis Waters. Louis wohnt nur einen Häuserblock entfernt. Beide sind schon seit langer Zeit verwitwet und leben seither allein. Eigentlich kennen sie sich schon ewig und leben in freundlicher Nachbarschaft. Und nun klingelt Addie Moore bei Louis Waters.Sie hat ein mehr als ungewöhnliches Anliegen. Louis steht noch in der Tür und sieht Addie nach. Er sieht einer mittelgroßen siebzigjährigen Frau mit weißem Haar hinterher.......
"Unsere Seelen bei Nacht" von Kent Haruf ist liebenswerte, vergnügliche Leselektüre.

Unsere Seelen bei Nacht
von Kent Haruf
(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

melancholisch, heiter, liebenswert.

Eine Kundin / Ein Kunde , am 21.03.2017

"Sie kochte miserabel, aber voller Liebe, hatte das lauteste Lachen und trank am liebsten Champagner." Nun ist Lou tot. Jo kann es nicht fassen, dass seine große Liebe nicht mehr ist. Alle sind sie gekommen, um sich von Lou zu verabschieden. Kinder, Enkelkinder, Freunde, Bekannte. Alle Bewohner der kleinen bretonischen Insel sind auf den Beinen, um seiner Frau das letzte Geleit zu geben. Jo war immer ein liebevoller, aufmerksamer Ehemann. Seiner Vaterrolle wurde er nicht ganz so gerecht. Ganz im Gegenteil, seine mittlerweile erwachsenen Kinder sind ihm fremd. Die Testamentseröffnung bringt für Jo eine unangenehme Überraschung. Der letzte Wunsch von Lou - Jo soll das zerrüttete Verhältnis zu seinen Kindern Sarah und Cyrian klären.
"Champagner, Herzensangelegenheiten, Musik und bretonische Küche" so steht es auf dem Klappentext. Und ja, man möchte sofort auf diese Insel ziehen.

Ein geschenkter Anfang
von Fouchet Lorraine
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

hinreißend schönes Lesevergnügen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 20.03.2017

Maryville, England 1852. Noch hat William den Traum nicht aufgegeben, seine naturwissenschaftlichen Forschungen mit der Arbeit in dem gut gehenden Saatgutgeschäft verbinden zu können. Er ist immer noch voller Begeisterung und zweifelt zu keiner Zeit an seinen herausragenden, wissenschaftlichen Fähigkeiten. Bis zu dem Tag, als Professor Rahm William zu einem Gespräch bittet......
Ohio, USA 2007. George ist Imker. Er arbeitet schwer für seinen Erfolg. George richtet seine ganze Aufmerksamkeit auf die geplante Vergrößerung seines Hofes. Die Absicht dahinter ist ganz klar. Sein Sohn Tom soll das Unternehmen einmal weiterführen. Aber Tom träumt davon, Journalist zu werden. George kommt damit nicht zurecht und beginnt mit seinem Sohn einen heftigen Streit.......
Shirong, China 2098. Tao ist einfache Arbeiterin in der Provinz Sichuan. Die Bienen sind ausgestorben. Seither ist die Blütenbestäubung die Aufgabe von Menschen. Vom achten Lebensjahr an werden auch Kinder für diese Aufgabe herangezogen. Taos Sohn Wei-Wen ist erst 3 Jahre alt. Und doch kann Tao die deprimierenden Gedanken über die trostlose Zukunft ihres Sohnes nicht abschütteln......
"Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?
"Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde ist hinreißend schönes Lesevergnügen.

Die Geschichte der Bienen
von Maja Lunde
(57)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00

 
zurück