bol.de
 
Warenkorb
0
Keine Artikel
suche...

Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03. Liebe geht durch alle Zeiten

von Kerstin Gier

111 Bewertungen
Einband
gebundene Ausgabe
Seitenzahl
487
Altersempfehlung
12 - 15
Seitenzahl
487
Erscheinungsdatum
08.12.2010
Verkaufsrang
1.673
Sprache
Deutsch
ISBN
978-3-401-06348-5
Serie
Edelsteintrilogie 03
Verlag
Arena Verlag GmbH
Maße (L/B/H)
223/166/56 mm
Gewicht
948 g
Auflage
7. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb

Zum Merkzettel

PAYBACK Punkte
Beschreibung
  Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...
Autorenportrait
Kerstin Gier, geboren 1966, schreibt humorvolle Frauenbücher. Sie hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen -mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.
Besprechung
Interview mit der Autorin Kerstien Gier


Welche "Bühne" braucht Literatur, um zu begeistern?

Je mehr "Bühne" Literatur bekommt, desto besser. Aber um zu begeistern braucht Literatur überhaupt keine Bühne. Bett, Sofa und Hängematte sind die besten Orte zum Vorlesen und Lesen, die es gibt.


Welche Rolle spielt für Sie die Inszenierung Ihrer Bücher vor Publikum?

Ich finde es immer wieder faszinierend (und auch ein bisschen gruselig) zu beobachten, welche Dynamik sich im Publikum bei einer Lesung entwickeln kann. Mittlerweile glaube ich ja wirklich, dass man den Menschen aus den verschiedenen Regionen Deutschlands bestimmte Humor-Eigenschaften zuordnen kann. Textstellen und Anekdoten, die ich bei den Lesungen erzähle, kommen an unterschiedlichen Orten sehr unterschiedlich an. So gesehen kann ich natürlich Textstellen aussuchen und inszenieren, indem ich die Personen mit unterschiedlichen Stimmen lese - aber letztlich muss man auf jedes Publikum reagieren. Ich habe noch nie eine Lesung durchdekliniert und dann genau so gehalten.


Welche Bedeutung hat die Interaktion mit dem Leser?

Bei einer Lesung merkt man schnell, wie "aktiv" das Publikum ist, darauf kann man sich gut einstellen. Wenn zum Beispiel in einer Textstelle ein bekanntes Lied vorkommt, passiert es mitunter, dass das Publikum spontan mitsingt. Interaktion, auch bei den Frage- und Signierstunden nach der Lesung, ist mir sehr wichtig, da es einfach Spaß macht, den Leser kennenzulernen.


Haben Sie den Leser beim Schreiben im Hinterkopf?

Eigentlich eher weniger. Da man es nie allen wird recht machen können, versuche ich nicht so sehr daran zu denken, was wem gefallen könnte. Bei der Edelstein-Trilogie waren die Fans allerdings schon sehr präsent - ich bekam so viele E-Mails von Leserinnen, dass allein das Beantworten ein Vollzeitjob hätte sein können. Teilweise enthielten sie Drohungen à la "Wenn Sie Gwendolyn sterben lassen, werde ich Sie hassen!". Der Einfluss solcher Nachrichten hält sich allerdings doch eher in Grenzen.


Was macht für Sie den "idealen Leser" aus?

Ideal ist allein die Tatsache, dass er liest! Aber das impliziert das Wort "Leser" ja schon.


Wie können Bücher in einer multimedialen Welt noch für Furore sorgen?

Und wie sie das können! Sie sind ja oft der Startpunkt für die Entstehung neuer Welten. Eines der schönsten Beispiele, wie ein Buch Grundlage von multimedialer Kreativität sein kann, ist meiner Meinung nach meine Lieblings-Fanseite http://www.die-edelstein-trilogie.blogspot.com/ (danke an dieser Stelle, mal ganz offiziell, an Lina und Melissa, ihr seid wirklich großartig!).


Wie können Kultur und Kommerz zum Traumpaar werden?

Ich sehe da eigentlich gar kein Problem. Es gibt viele Beispiele von tollen kulturellen Angeboten, bei denen Angebot und Nachfrage zusammenpassen.


Welchen Stellenwert wird das gedruckte Buch in 10 Jahren haben?

Ich hoffe, einen ganz ähnlichen wie heute. Digitale Lehrmethoden in der Schule werden hoffentlich keine Schulbücher ablösen (auch wenn die Schultaschen dann leichter wären) und ich persönlich sehe mich nicht mit einem E-Reader auf dem Sofa lesen. Auch nicht in 10 Jahren.

Bewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Bewertet von
111 Kunden
Eigene Bewertung schreiben
Übersicht
94
12
3
1
1

Kundenbewertungen

  • Am Ende etwas enttäuscht...
    Eine Kundin / Ein Kunde aus Wolfsburg , am 04.01.2011
    Ich habe dem letzten Teil voller Spannung entgegen gefiebert und war auch immer wieder enttäuscht als sich das Erscheinungsdatum nach hinten vorschoben hat. Doch dann endlich... Nach einem Lesetag war der Inhalt schon aufgesaugt und ich muss zu geben das ich mir von dem Finale etwas mehr erhofft hatte.
    Das Ende kam so abrupt und ohne weitere Erklärungen. Ich hätte mir auch gewünscht das die Beziehung von Gwendolyn und Gideon etwas tiefer geht nach dem er ihr endlich seine Liebe gestanden hat.
    Somit war ich ziemlich perplex und traurig als ich das Buch zugeklappt habe.
    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weniger Gelungen
    Isabella aus Berlin , am 15.12.2010
    Während ich von „Rubinrot“ noch vollends begeistert war und auch „Saphirblau“ mich überzeugt hat, hat "Smaragdgrün" für mich in gewisser Hinsicht eine Enttäuschung dargestellt.
    Pro: Das Cover ist einfach toll und der Schreibstil ist natürlich wieder grandios und witzig. Besonders Xemerius hat an einigen Stellen mit seinen respektlosen Sprüchen für Lacher gesorgt. Außerdem gewannen noch einige Nebenfiguren an Wichtigkeit für das Geschehen, was ich sehr angenehm und spannend fand.
    Contra: Leider war der Mittelteil etwas langgestreckt (trotzdem wurden wichtige Szenen nur kurz erwähnt), während später die Geschichte Knall auf Fall zum Ende kam, die Szenen nur noch etwas gestückelt aneinandergereiht wurden und teilweise auch ziemlich wirr waren. Letztendlich blieben am Ende des Buches trotz des Umfangs von 496 Seiten noch ziemlich viele Fragen offen.
    Ein großer Kritikpunkt meinerseits ist auch, dass einige Stellen einfach vollkommen unlogisch waren. Natürlich besteht diese Gefahr bei Zeitreisegeschichten immer, und über kleine Logikfehler kann ich auch hinwegsehen, aber wenn ein Logikfehler in einem Buch so groß ist wie der in Smaragdgrün (an der Stelle mit James), dann verdirbt mir das einfach die Lust am Lesen.
    Leider wirkte die ganze Geschichte auch sehr konstruiert. Während man am Ende von Saphirblau noch gerätselt hat, welche Geheimnisse hinter der Prophezeiung stecken, wurden am Ende von Smaragdgrün alle Handlungsfäden denkbar einfach zusammengefügt. Die Anzahl der glücklichen Zufälle war für meinen Geschmack einfach zu groß und die Lösungen auf die zahlreichen Rätsel waren simpel und unkreativ, zudem kam noch eine neue „Magie“ hinzu, was für mich einfach zu viel des Guten war (und ein bisschen abgedroschen.)
    Leider ist auch die Beziehung von Gwen und Gideon in emotionaler Hinsicht nicht vertieft worden.
    Zwar kann ich nicht sagen, dass ich mich nicht gut unterhalten gefühlt hätte, aber alles in allem kann „Smaragdgrün“ in meinen Augen dem Vergleich mit den beiden Vorgängern nicht standhalten. Das Buch hat besonders am Ende etwas von einer Schnitzeljagd, bleibt aber leider an der Oberfläche. Das große Potential, dass die Geschichte noch gehabt hätte wurde nicht ausgeschöpft. Darum gibt es von mir für das Ende der Edelstein-Trilogie leider nur zwei Sterne.
    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Kundenbewertungen

Wird oft zusammen gekauft

Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03.
+

Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03.

von Kerstin Gier

18,99
=

Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten

von Kerstin Gier

16,99

für 35,98


Beide kaufen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 0 Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün

    Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün

    von Kerstin Gier
    Buch (gebundene Ausgabe) 39,99
    Weitere Details
  • 0 Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten

    Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten

    von Kerstin Gier
    Buch (gebundene Ausgabe) 16,99
    Weitere Details
  • 0 Saphirblau

    Saphirblau

    von Kerstin Gier
    Buch (Taschenbuch) 13,99
    Weitere Details
  • 0 Rubinrot

    Rubinrot

    von Kerstin Gier
    Buch (Taschenbuch) 12,99
    Weitere Details
  • 0 Praxis Sprache 7. Arbeitsheft. Allgemeine Ausgabe

    Praxis Sprache 7. Arbeitsheft. Allgemeine Ausgabe

    Schulbuch 8,95
    Weitere Details
  • 0 Chronik der Silberelfen 1: Zeit der Rebellen

    Chronik der Silberelfen 1: Zeit der Rebellen

    von Philip Gillian
    SPECIAL (gebundene Ausgabe) 2,99
    bisher 17,99
    Weitere Details
  • 0 Leseförderung für zwischendurch: Spannende Lesetexte Klasse 3

    Leseförderung für zwischendurch: Spannende Lesetexte Klasse 3

    von Annette Hautzel
    Schulbuch 19,95
    Weitere Details
  • 0 Sommerträume auf vier Hufen

    Sommerträume auf vier Hufen

    von Kathrin Siegel
    Buch (Taschenbuch) 6,95
    Weitere Details
  • 0 Percy Jackson 04. Die Schlacht um das Labyrinth

    Percy Jackson 04. Die Schlacht um das Labyrinth

    von Rick Riordan
    Buch (Taschenbuch) 8,99
    Weitere Details
  • 0 Delirium

    Delirium

    von Lauren Oliver
    Buch (Taschenbuch) 8,99
    Weitere Details

FAQ

Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?
Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?
Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
Wie kann ich bei bol.de bezahlen?
Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

Kundenbewertungen

×

Verfügbarkeit in Ihrer BOL-Filiale prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist.
  2. Bestellen Sie online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern.
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale.
×