Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03.
  • Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03.

Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 03.

Liebe geht durch alle Zeiten

buch
EUR 18,99 *
auf Merkliste

versandkostenfrei

Sofort lieferbar

Trailer

Get the Flash Player to see this player.

Wird oft zusammen gekauft

Zusammen jetzt für
27,98

jetzt beide kaufen

Kunden, die Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten... gekauft haben, kauften auch:

Artikeldetails zu Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...

AutorKerstin Gier

Untertitel Liebe geht durch alle Zeiten

  • ISBN-103-401-06348-0
  • ISBN-139783401063485
  • VerlagArena Verlag GmbH
  • Serie Edelsteintrilogie (3)
  • Einbandartgebundene Ausgabe
  • Seiten487
  • Auflage7. Auflage
  • Veröffentlicht08.12.2010
  • Gewicht959g
  • Altersempfehlung12 - 15
  • SpracheDeutsch

Leseprobe aus Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...

Die Spitze des Schwertes war genau auf mein Herz gerichtet und die Augen meines Mörders waren wie schwarze Löcher, die alles zu verschlingen drohten, das ihnen zu nahe kam. Ich wusste, dass ich nicht entkommen konnte. Schwerfällig stolperte ich ein paar Schritte rückwärts.
Der Mann folgte mir. "Ich werde vom Antlitz der Erde tilgen, was nicht von Gott gewollt ist! Dein Blut wird die Erde tränken!" Mir lagen mindestens zwei schlagfertige Erwiderungen auf diese pathetisch geröchelten Worte auf der Zunge (Erde tränken - HALLO? Der Boden hier war gefliest!), aber vor lauter Panik brachte ich nichts davon über die Lippen. Der Mann sah sowieso nicht so aus, als würde er meinen Humor in dieser Situation zu schätzen wissen. Oder als wüsste er Humor überhaupt zu schätzen.
Ich taumelte noch einen Schritt zurück und stieß mit dem Rücken gegen eine Wand. Mein Gegner lachte laut auf. Na gut, vielleicht hatte er doch Humor, nur einen etwas anderen als ich.
"Jetzt stirbst du, Dämon!", rief er und versenkte das Schwert ohne weitere Umschweife in meiner Brust.
Mit einem Schrei fuhr ich hoch. Ich war nass geschwitzt und mein Herz schmerzte, als wäre es tatsächlich von einer Klinge durchbohrt worden.

Beschreibung der Redaktion zu Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...

  Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Autorenportrait zu Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...

Kerstin Gier, geboren 1966, schreibt humorvolle Frauenbücher. Sie hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen -mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Autorenportrait

Kerstin Gier, geboren 1966, schreibt humorvolle Frauenbücher. Sie hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen -mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. Heute lebt Kerstin Gier als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Bewertung unserer Kunden zu Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...

Wie ist Ihre Meinung zu „Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten...”?

Geben Sie Ihre Bewertung ab.

123456

50

19.06.2015

„Empfehlung”

von Ruby-Celtic aus Elfershausen
Die Covergestaltung:

Der Abschlussband ist in einem hellen Grün erhalten, welcher von einem schön verzierten ebenfalls hellgrünen Einband ummantelt wird.

Auf diesem Band sind die Dame und der Herr auf dem Cover zueinander geneigt und scheinen glücklich zu sein. Noch immer umgeben von schwarzen Monstern, Geistern, Blüten und Sträuchern. In einer dunkelgrünen krakelhaften Schrift ist der Buchtitel geschrieben.

Der Inhalt:

Im Abschlussband geht es natürlich um den Stein der Weisen und wer diesen nun erhält. Dazu wird noch einmal die Beziehung zu Gwen und Gideon und weiteren aufgeführt. Natürlich werden auch viele Geheimnisse nach und nach gelüftet, sodass der Leser nun auch ein komplettes Bild im Kopf hat und die einzelnen Verhältnisse abstecken kann.

In diesem Band werden auch wieder einige Zeitreisen mit eingebaut, welche sehr interessant, gefährlich und informativ sind.

Doch letztlich stellt sich die Frage....was passiert wirklich, wenn alle Blutlinien im Geographen enthalten sind?

Meine Meinung:

Schon von den ersten beiden Bänden war ich total begeistert. Wieso, habe ich euch ja schon in den letzten beiden Berichten geschrieben.

Ich finde das Buch wirklich vielschichtig und spannend. Man bekommt immer wieder etwas Neues mit und kann sich seine eigenen Gedanken darüber machen. Letztlich konnte ich feststellen, dass meine Vermutungen fast alle eingetroffen sind. Und dennoch war es für mich keinesfalls langweilig, denn die Umsetzung ist einfach nur herrlich und man wusste nie so ganz genau ob man mit seiner Vorstellung richtig lag.

Noch immer sind die Charaktere alle sehr liebevoll und detailgetreu aufgeführt. Man merkt richtig die Verbundenheit von Kerstin Gier zu ihnen, mit wie viel Freude sie sie geformt hat. Einfach nur sehr schön.

In diesem Band kommt auch wieder eine Menge Gefühl auf, was mich begeistert. Es ist schön ruhig gehalten und nicht zu kitschig geschrieben. Die Gefühle zwischen Gideon und Gwen sind hervorragend beschrieben und haben mich begeistert. Auch der Teil, in welchem dieses zarte Band einen dicken Knacks erlitten hat wird verständlich und liebevoll beschrieben. Man kann sehr gut nachfühlen, wie das gebrochene Herz sich von Gwen anfühlen muss. Auch die Aktionen mit ihrer Cousine, welche ihr mehr Stress als alles andere machen sind toll aufgebaut. Die Hilfe von verschiedenen Seiten ist erfrischend und abwechslungsreich. Naja und ihr kleiner Freund ist einfach nur herzallerliebst. Ich hätte auch gerne solch einen kleinen Dämon bei mir zu Hause der solche Sprüche von sich geben kann. Schade nur, dass ihn außer Gwen keiner hören kann. ;)
Schön ist auch, dass obwohl bei Gwen in diesem Band sehr viele Tränen fliesen wegen den verschiedensten Sachen, Liebeskummer, Familiengeheimnisse, Ängsten und Enttäuschung, diese dennoch nicht zu aufgetragen sind. Ich fühle mich nicht genervt oder habe sie als Heulsuse abgestellt, es war vollkommen passend aufgebaut.

Sehr angenehm fand ich auch die Aufklärung einiger Fragen. Sie wurden nicht zu schnell, sondern nach und nach eingebracht. Man hat sich nicht überrumpelt gefühlt sondern konnte alles nach und nach erfassen und begreifen.

Etwas schade fand ich das Ende aber dennoch. Irgendwie hätte ich mir nach diesem Spannungsaufbau über das ganze Buch verteilt, einen richtig dramatischen und kämpferischen Showdown vorgestellt. Doch irgendwie blieb das letztlich aus und es ging alles relativ schnell vorbei. Ich war ehrlich gesagt etwas irritiert und verwirrt, auch wenn ich dennoch zufrieden war. Doch irgendwie hätte ich da etwas mehr Herzblut noch sehen wollen und vielleicht einen rührenden Abschluss zwischen den Protagonisten. :P

Smaragdgrün von Kerstin Gier - Seiten

Dennoch konnte ich das Buch mit einem guten Gefühl schließen, da die Geschichte nun abgeschlossen ist und man schön weiterphantasieren kann. Denn letztlich kann das Leben dieser beiden nur noch so turbulent weitergehen und langweilig wird es bestimmt nicht, gerade wenn die eigene Phantasie ausgereift ist. ;o)

In diesen drei Bänden der Trilogie habe ich mit der Haupfigur Gwendoly geweint, gelacht, gegrübelt, die Augen verdreht, Freunde und Feinde lieben und hassen gelernt und vieles mehr. Es gab gar keine Grenzen, denn ich war stets an ihrer Seite als Geist und habe mit ihr alles miterlebt. So, als ob ich selber ein Teil dieser Geschichte war nur das niemand auf meine Ratschläge gehört hat. ;o)

Ihr werdet es euch denken, dieses Buch verdient ebenfalls 5 von 5 Sternen. Es geht gar nicht anders. ;o)

Mein Fazit:

Eine wunderbar umgesetzte Trilogie, die einen jeden Fantasy-Liebhaber in seinen Bann ziehen dürfte. Eine herzlichen Dank an Kerstin Gier, dass sie diese tolle Geschichte ins Leben gerufen hat.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

22.06.2014

„wunderbares Finale”

von Layan aus Wiesbaden Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
gelungenes Finale, die zwar etwas schwach anfängt, aber mit jeder Seite wieder spannend wird. Auch bleiben weiterhin die Protagonisten authentisch und hautnah. Man fühlt jedes einzelne Wort mit.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

25.03.2014

„Fast perfekt!”

von einer Kundin oder einem Kunden
Also ich fand die anderen zwei Teile ziemlich langweilig. Hab schon viel bessere Bücher gelesen.
Aber der letzte Teil war wirklich gut.
Obwohl es komisch war, dass Gideon auf einmal so mega verliebt war...
Das Ende war auch irgendwie zu schnell, hätte gern noch mehr gewusst, wies weitergeht.
Aber naja, 4 Sterne.
Es ist lesenswert!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

14.12.2013

„Band 3”

von Blacky Top-10 Rezensent Top 10 Rezensent
Inhalt:
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Ich war schon von den ersten beiden Bänden restlos begeistert und der dritte toppt das noch. Sehr, sehr spannend bis zum Ende und einiges, das vorher "im Dunkeln lag" wird hier geklärt. Unter anderem erfährt man von Verwandten, die man vorher als solche nicht erkennen konnte. Absolut faszinierend, mehr als interessant und bis zum Schluss sehr spannend. Ich bin nur traurig, das die Geschichte mit diesem Band beendet ist.

Reihenfolge der "Edelstein-Trilogie":

1. Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
2. Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten
3. Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

08.08.2013

„Wunderbarer Abschlussband, der mit Spannung und Humor überzeugt!”

von Pumamädchen
HANDLUNG
Gwen hat Liebeskummer, denn der Graf hat ihr gesagt, dass Gideon alles nur gespielt hat, um sie zu benutzen. Um auf andere Gedanken zu kommen versucht sie gemeinsam mit Leslie das Rätsel ihres Großvaters zu lüften. Dabei machen sie eine unglaubliche Entdeckung...

MEINUNG
Es ist wirklich schwer, eine Rezension über dieses Buch zu schreiben ohne groß zu spoilern, deswegen werde ich versuchen, mich kurz zu fassen.

Smaragdgrün beginnt mit einem lückenlosen Anschlussvon Saphirblau - gut für die Leute, die die drei Bände direkt nacheinander lesen. Etwas schwieriger wird es für die, bei denen der letzte Band schon etwas länger her ist, wie bei mir. Doch nach ein, zwei Kapiteln ist das Gedächnis mit dem wichtigsten Geschehnissen wieder up-to-date.

Im Abschlussband der Edelsteintrilogie erreicht die Beziehung von Gideon und Gwen mit einigen Auf und Ab und nicht ohne die gewisse Portion Kitsch ihren Höhepunkt. Und auch wenn sie an einigen Stellen schon sehr kitschig war blieb sie im authentischen Rahmen und wirkte eher niedlich als alles andere.
Zudem werden einigen Geheimnissen auf den Grund gegangen, die sich schon über die ganze Reihe ziehen. So beispielsweise was passiert, wenn sich der Blutkreis schließt, was die wahren Absichten des Grafen sind oder was die Magie des Raben ist. Als Leser rätselt man fieberhaft bis zum Schluss mit und muss bis dahin einige Überraschungen und Schreckensmomente verdauen.
Das Ende bzw. die endgültige Auflösung war für mich nicht nur unvorhersehbar sondern auch total unerwartet. Alle offenen Fragen werden gelöst und fast alle Ereignisse logisch zusammengesetzt.

Kerstin Giers Schreibstil ist einzigartig und lässt sich einfach und schnell lesen, was vielleicht auch an ihrem erstklassigen Humor liegt, vom dem ich manchmal vor lauter Lachen weinen musste. Einfach herrlich!
Super waren auch wieder die Bemerkungen und Sprüche von Xemerius, den man einfach ins Herz schließen muss. Gwen konterte aber auch nicht schlecht, was sie erneut zu einer wunderbar sympathischen Protagonistin machte.

Den Schluss hätte ich mir etwas weniger offen gewünscht und gerne mehr darüber erfahren, wie es mit und zwischen Gideon und Gwen und Paul und Lucy weitergeht.

FAZIT
Ein wunderbarer Abschlussband, der nicht nur sehr gut unterhalten hat, sondern auch mitreißend war. Kerstin Giers Humor und ihre authentischen und liebenswerten Charaktere überzeugen auch in diesem Buch, so dass es nur sehr wenig auszusetzen gibt.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

15.04.2013

„Toller Abschluss”

von NK
Wie schon die Vorgänger "Rubinrot" und "Saphirblau" ist auch der Abschluss der Trilogie spannend und witzig geschrieben.

Alle die die ersten Bände gelesen haben, dürfen das Ende um Gwendolyn, Gideon - und den heimlichen Superstar Ximerius - nicht verpassen!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

11.04.2013

„Ein schönes Ende”

von Stefanie Kallart aus Augsburg
Mit "Smaragdgrün" ist Kerstin Gier ein gelungener Abschluss der "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie geglückt. Wer "Rubinrot" und "Saphierblau" mochte, wird auch dieses Buch lieben!
Genauso spannend und mitreißend wie die ersten beiden Teile, zieht auch dieses Buch die Leser tief in die Welt von Gwendolyn. Dank lustigen Dialogen gibt es wieder viel zu Lachen, während man in anderen Situationen mit Gwendolyn weinen könnte. Natürlich steht ihr auch ihre beste Freundin Leslie wieder zur Seite, genauso wie Xemerius, den man sich nicht mehr weg denken kann.
An Gwendolyns Seite lüftet man dann einige die Geheimnisse, nicht nur im Bezug auf den Chronographen. Die offenen Fragen werden also beantwortet. Es lohnt sich diese Buch zu lesen!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

09.04.2013

„Finales Ende!”

von einer Kundin oder einem Kunden Top-10 Rezensent Top 10 Rezensent
Gwendolyn ist eine Zeitreisende. Die Absichten des Grafen Saint-Germain sind ihr nicht ganz geheuer. Auch wenn er behauptet die Menschheit retten zu wollen, ist er ihr doch sehr unheimlich. Dann leidet Gwenny auch noch ziemlich schlimm an Liebeskummer, denn Gideon liebt sie augenscheinlich gar nicht. Trotzdem wartet eine rauschende Ballnacht auf die beiden, wo sie auch auf den Grafen und seine Schergen treffen.

Kerstin Gier ist eine ganz vortreffliche Trilogie gelungen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die wirklich entzückende Geschichte rund um die Zeitreisende Gwendolyn hat mich in ihren Bann gezogen. Der Erzählstil ist sehr gut, das Buch liest sich sehr flüssig. Überhaupt gefällt mir der letzte Teil (von allen 3) am Besten. Besonders der ganz spezielle Gier-Humor hat mich angesprochen.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

28.03.2013

„Grün, grün, grün sind alle meine Kleider...”

von einer Kundin oder einem Kunden
Mit "Smaragdgrün" ist Erfolgsautorin Kerstin Gier ein spannendes, unverwechselbares, unglaubliches, nervenzerreißendes, großartiges, wunderbares Finale gelungen.
Der dritte und letzte Teil hält, was die ersten beiden versprochen haben und überschlägt sich beinahe vor lauter Witz, Spannung, Abenteuer und Romantik.
Unerwartetes Ende inklusive.
Seid gewarnt: Es bleibt bis zum letzten Wort spannend!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

22.03.2013

„Das Ende der Zeitreise”

von Sandra Holdinghausen aus Augsburg Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Ich war ziemlich gespannt auf den dritten Teil dieser Trilogie. Der Titel baut auf die vorangegangenen Teile perfekt auf.Kerstin Gier bleibt ihrem Schreibstil treu und hat mir auch in diesem Band zum Lachen gebracht. Die Autorin bringt ihre Geschichte so glaubwürdig rüber, dass man fast glauben könnte, dass das alles wirklich passieren kann und/oder passiert ist.
Viele offene Fragen werden aufgeklärt und der Schreibstil ist wirklich flüssig. Es ist in jedem Fall der krönende Abschluss der Trilogie und Fans der ersten beiden Bände sollten zufrieden sein! Zauberhaft und magisch!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

21.02.2013

„Das Beste kommt zum Schluss!”

von einer Kundin oder einem Kunden
Im dritten Teil der Fantasy Reihe von Kerstin Gier, beginnt das Finale.

Für Gwenny und Gideon wirds jetzt erst so richtig ernst, immer mehr kommen sie dem Geheimniss des Grafen auf die Schliche. Ein wildes, packendes Abenteuer beginnt.

Jedoch lüften sie nicht nur das Geheimnis des Grafen, sondern auch noch das lang gehütete Geheimnis der Mutter. Bald ist nichts mehr wie früher und Gideon muss beweisen, dass auch er auf Gwennys Seite steht.

Macht euch auf ein sehr überaschendes Ende gefasst, das bestimmt niemand erwartet hätte. Lasst euch verzaubern von der Welt der Zeitreisenden.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

08.10.2012

„Furioses Finale”

von einer Kundin oder einem Kunden Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Zwar haben viele Leserinnen schon "Reklame" für die "Edelstein-Trilogie "gemacht, aber dieser Band war der Beste ! Nachdem ich Teil 1 noch als relativ harmlosen Romatik-Zeitreisen-Schmöker mit nettem Liebesgeplänkel und einigen witzigen Szenen zwar durchaus schon genossen hatte, war dann Band 2 mit diversen Zeitsprüngen und neue Protagonisten schon etwas anspruchsvoller, aber "Smaragdgrün"l ist der wirklich gelungene Abschluss.Gwendolyn kann sich glücklich schätzen ,so eine tolle Freundin wie Leslie zu haben, auch ein gewisser Wasserspeier ist hilfreich und die Liebesaffaire mit Gideon, also, da verrate ich nix,auch wenn frau sich`s schon denken kann, wie`s ausgeht. Hat echt Spaß gemacht und für Neuanfänger gibt es auch noch eine tolle Sonderausgabe aller drei Bände. Viel Spaß...

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

07.10.2012

„Tolles Finale!”

von Kat aus dem Münsterland
Ein witziges, unterhaltsames, spannendes und durchweg mit viel Humor erzähltes Finale einer tollen Jugendreihe. Zwar sind einigen Wendungen nicht ganz so unerwartet, wie vielleicht beabsichtigt, aber dennoch ist Smaragdgrün ein sich lohnendes Lesevergnügen.
Die Geschichte um Gwendolyn und Gideon findet im dritten Band der Trilogie ihren Höhepunkt und – zum Teil recht witzige – Antworten auf alle ungelösten Fragen ihres Abenteuers. Empfehlenswerte Unterhaltung mit Suchtfaktor!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

28.06.2012

„Ich will mehr!!!!”

von Butterblume89 aus Potsdam
Hach was soll ich sagen ?!
Ich bin total verzaubert :) Jetzt bin ich mit der Triologie durch und am liebsten würde ich sofort wieder von vorne anfangen.
Der Band war ein krönender Abschluss. Spannend,rührend,lustig und durch und durch perfekt.
Mein Lieblingsgeist Xemerius war auch wieder am Start und er war noch lustiger als im 2.Band. Was hab ich mich amüsiert :)
Gwendolyn und Gideon sind einfach nur unglaublich süß zusammen.
Ach ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll.
Außer! Ich bin sooooo begeistert!
Jetzt kann ich die Verfilmung erst recht nicht mehr abwarten :)

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

19.05.2012

„Was?! Schon zu Ende?”

von einer Kundin oder einem Kunden Top-100 Rezensent Top 100 Rezensent
Nun geht es zu Ende - das Abenteuer mit Gwenny.
Endlich wird das düstere Geheimnis um den Grafen von Saint Germain aufgedeckt.
Es bleibt lustig, liebevoll, spannend und einfach nur toll!

Diese Bücher habe ich nicht zum letzten Mal gelesen!
GROßARTIG!!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

14.05.2012

„Super!”

von CarineM
Obwohl ich die ersten beiden Bücher ziemlich vorhersehbar fand, muss ich zugeben, dass mich das grosse Finale doch etwas überrascht hat. Allerdings haben sich einige Vermutungen, die ich schon während dem Lesen des ersten Buches hatte bestätigt.

ich finde, dieses Buch ist das beste der "Liebe geht durch alle Zeiten" Trilogie.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

28.04.2012

„Schöne Trilogie”

von Devilishbeauty78 aus Gödenroth
Die ist der Nachfolger von Rubinrot...
Gwendolyn hat gerade erst erfahren das nicht ihre Cousine eine Zeitreisende ist, sondern Sie. Und sie merkt das man sich besser nicht zwischen den Zeiten verliebt.
Ihr Zeitreisepartner Gideon verhält sich auch auf einmal komisch und Gwendolyn muss sich zusammenreißen das sie ja nichts falsch macht.
Fazit:
Schon wie beim ersten mal ist auch dieser Teil sehr spannend geschrieben und man nicht vorhersagen was passiert. Da fiebert man schon auf den 3. Teil
Unbedingt Lesen!!!

Kerstin Gier

Kerstin Gier wurde 1966 in der Nähe von Bergisch Gladbach geboren, wo sie auch heute mit ihrem Mann, ihrem Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern wohnt. Bereits als Kind wollte sie Schriftstellerin werden und schrieb für Bücher, die sie gelesen hatte, eine Fortsetzung. Zuerst begann Kerstin Gier damit, Germanistik, Musikwissenschaft und Anglistik zu studieren, wechselte aber dann und schloss als Diplompädagogin ihr Studium ab. Nachdem Kerstin Gier keinen festen Arbeitsplatz fand, entschied sie sich 1995 dazu, Frauenromane zu schreiben. Ihr erstes Buch "Männer und andere Katastrophen" wurde 1996 mit Heike Makatsch verfilmt und auch die nachfolgenden Romane waren und sind noch heiß begehrt. Mit ihrem Roman "Das unmoralische Sonderangebot" wurde Kerstin Gier 2005 mit dem "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman ausgezeichnet. Seit 2007 ist sie zudem Jurymitglied bei "DeLiA", der Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen. Mit den Bänden rund um Gwendolyn und Gideon in London ("Rubinrot", "Saphirblau", "Smaragdgrün") schrieb Kerstin Gier zum ersten Mal eine Jugend- und Fantasyroman-Reihe. Kerstin Gier veröffentlicht auch unter den Pseudonymen Sophie Berard und Jule Brand.

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

50

13.04.2012

„Einfach Genial”

von einer Kundin oder einem Kunden
Das Buch ist super und gehört einfach in jedes Bücherregal!

Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Als ich es fertig gelesen hatte, war ich richtig traurig, dass es nicht nicht noch einen 4. Teil gibt.

Die vielen Wendungen, Gwens Sarkastische Art und diese vielen "Hand an den Kopf" Momente, einfach unbezahlbar!

Perfekt!
Lest dieses Buch unbedingt! Es lohnt sich!

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

40

27.03.2012

„Toller Teenie Liebesroman”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Kassel
Nachdem Lesen des ersten Buches 'Rubinrot' muss man diese Fortsetzung unbedingt lesen!
Die Geschichte der beiden zeitreisenden Teenies geht weiter. Werden sie ein Liebespaar? Können sie das Geheimnis des Zeitreisegens lüft? Spannend spannend..

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

Diese Artikel haben mir auch gefallen: Rubinrot

50

22.02.2012

„Klasse letzter Teil”

von einer Kundin oder einem Kunden aus Otterndorf
Dieses Reihe ist echt weltklasse! Man liest sich so in die Charaktäre rein und fühlt gleich mit. Schade dass es der letzte teil war.. Wäre schön wenn Kerstin Gier noch eine Fantasy Reihe schreibt =)

War diese Bewertung hilfreich? Ja, Nein

123456

Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele PAYBACK Punkte kann ich für ein Produkt sammeln?

    Für jeden vollen Euro Warenwert erhalten Sie 1 PAYBACK Punkt.
  • Wo sehe ich, wie viel PAYBACK Punkte ich für ein Produkt sammeln kann?

    Die für ein Produkt zu sammelnden Punkte finden Sie in der Detailansicht eines Artikels (rechts unter "Bonusprogramm"), ebenso im Warenkorb und in der Bestellübersicht.
  • Wie kann ich bei bol.de bezahlen?

    Wählen Sie im Bestellprozess oder unter "Mein Konto" im Punkt "Zahlungsart" Ihre gewünschte Zahlungsweise aus. Näheres erfahren Sie in unserer Hilfe.

BonusprogrammHilfe

Payback

0 Punkte sammeln

  • .smallImage.title