Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt
Rezensionen:
159 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 10

nicht hilfreich: 3

Rang:
186

Rezensionen

12
auf Merkliste

40

04.06.2012

„Zauberei in London”

Einfallsreicher, spannender und sehr ironischer Fantasy-Krimi-Mix, der von der ersten bis zur letzten Seite großartig unterhält. Ich freue mich schon auf den zweiten Band um die übersinnliche Truppe aus London.

auf Merkliste

40

04.06.2012

„Eine Liebe in Paris”

„Von der Nacht verzaubert“ hält, was sein schön gestaltetes Cover verspricht. Paris , eine meiner Lieblingsstädte, wird so wunderbar zum Leben erweckt, dass die Lektüre des Buches schon allein deshalb lohnenswert ist. Hinzu kommt eine spannende Liebesgeschichte in bester Biss-Manier und fertig ist ein neuer Urban-Fantasy Vertreter, der sich tatsächlich lohnt.

ebooks

Aus Licht gewoben

Alexandra Bracken

EUR 7,99 *
auf Merkliste

50

20.05.2012

„Wunderbare Fantasy”

Wie schön, mal wieder richtig gute High Fantasy in der Hand zu halten. Manchmal wird man der vielen Vampire, Engel und Dystopien doch ein wenig überdrüssig. Stattdessen findet man bei Alexandra Bracken so angenehme Dinge wie Magier und Zauberei, eine großartige Liebesgeschichte, interessant geschilderte Welten, Kriege, Intrigen…..was will man als Fantasy-Liebhaber mehr!

auf Merkliste

50

26.03.2012

„Lässt keine Wünsche offen”

Niemals hätte ich mir träumen lassen, dass die erste Staffel dieser großartigen Serien tatsächlich noch zu toppen sein könnte. Steven Moffat muss wirklich ein Genie sein – gelingt es ihm doch, mit der zweiten Staffel in jeder Hinsicht noch „eins draufzulegen“, sei es, was das Tempo der Story, den Witz oder die Brillanz seines Meisterdetektivs angeht. Absolut atemberaubend. Aber auch Benedict Cumberbatch und Martin Freeman überbieten sich geradezu selbst, es scheint fast, als hätten sie sich gerade erst warmgelaufen und bekämen jetzt noch einmal richtig Spaß an ihren Rollen.
Eine unfassbar gute Serie, wie sie wirklich nur die BBC produziert. Erstklassig.

auf Merkliste

50

26.03.2012

„Lässt keine Wünsche offen”

Niemals hätte ich mir träumen lassen, dass die erste Staffel dieser großartigen Serien tatsächlich noch zu toppen sein könnte. Steven Moffat muss wirklich ein Genie sein – gelingt es ihm doch, mit der zweiten Staffel in jeder Hinsicht noch „eins draufzulegen“, sei es, was das Tempo der Story, den Witz oder die Brillanz seines Meisterdetektivs angeht. Absolut atemberaubend. Aber auch Benedict Cumberbatch und Martin Freeman überbieten sich geradezu selbst, es scheint fast, als hätten sie sich gerade erst warmgelaufen und bekämen jetzt noch einmal richtig Spaß an ihren Rollen.
Eine unfassbar gute Serie, wie sie wirklich nur die BBC produziert. Erstklassig.

auf Merkliste

50

17.03.2012

„Hoffentlich doch nicht der letzte Teil!”

Der dritte Band um Rico, Oskar und die restlichen Bewohner der Dieffe 93 hat mich einmal mehr davon überzeugt, dass Andreas Steinhöfel zurzeit einfach die besten deutschen Kinderbücher schreibt. Bei keinem anderen Autor findet man so viel natürlichen, ungezwungenen Witz, komischere Wortspielereien und originellere Protagonisten. Die ersten beiden Bände habe ich gelesen, den dritten Band habe ich mir jedoch auf Empfehlung einer Kollegin als Hörbuch gekauft. Und tatsächlich – Herr Steinhöfel spricht seine Figuren dermaßen treffsicher, dass ich mittlerweile überlege, ob ich die ersten beiden Bände nicht auch noch einmal hören soll.

auf Merkliste

40

13.03.2012

„Eine großartige Fortsetzung”

Schon der erste Band um Lady Eona hat mich sehr begeistert. Es ist schön, Fantasy abseits vom Mainstream zu entdecken. Der zweite Band knüpft nahtlos und unvermindert spannend an die Geschehnisse an. Alison Goodman ist wirklich eine tolle Autorin, ich hoffe, wir werden noch viel von ihr zu lesen bekommen.

auf Merkliste

40

13.02.2012

„Überraschend, aber gut”

Irgendwie hatte ich ja etwas komplett anderes erwartet. Viel mehr Fantasy, viel mehr Magie… Aber okay, es kommt häufig anders, als man denkt und wenn dieses „Andere“ dann so zu überzeugen weiß, wie „Dustlands“, sollte man nicht meckern. Die Geschichte ist sehr spannend, die Welt anschaulich und ausreichend düster und deprimierend geschildert für ein Endzeit-Szenario. Ich fand das Hörbuch trotz anderer Erwartungen gelungen und empfehle es deshalb allen „Dystopie“-Fans – und von denen soll es ja zurzeit so einige geben… ;-)

Das Hörbuch ist gut und stimmungsvoll gelesen.

auf Merkliste

50

13.02.2012

„Erschütternd”

Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen übertragen lässt, ist „Sieben Minuten nach Mitternacht“ längst nicht als reines Kinderbuch zu verstehen. Haben Sie auf jeden Fall ein Taschentuch zur Hand, wenn Sie es lesen.

auf Merkliste

50

13.02.2012

„Erschütternd”

Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen übertragen lässt, ist „Sieben Minuten nach Mitternacht“ längst nicht als reines Kinderbuch zu verstehen. Haben Sie auf jeden Fall ein Taschentuch zur Hand, wenn Sie es lesen.

12