bol.de
suche...

Bewerter

Meine Bewertungen

 
zurück
 

Kleine "heile" Welt

Eine Kundin / Ein Kunde , am 14.02.2016

Die alleinlebende und verwitwete Baba Dunja kehrt nach Jahren in ihr Heimatdorf in der Nähe von Tschernobyl zurück. Zusammen mit Gleichgesinnten baut sie sich dort in der "Todeszone", wo der Rest der Welt radioaktive Strahlen fürchtet, ein einfaches, aber selbstbestimmtes und unabhängiges Leben auf.
Als Selbstversorger baut die dörfliche Gemeinschaft alles Notwendige an und alle paar Wochen fährt Baba Dunja in die Kreisstadt, um dort ihr Postfach zu leeren, da kein Postbote die Todeszone betreten möchte.
Die Dorfbewohner führen eigentlich ein ganz beschauliches Leben, bis eines Tages Fremde ins Dorf kommen...
Alina Bronskys Roman besticht mit einer manchmal herzzerreißenden aber auch außergewöhnlich komischen Erzählweise und schaffte es sogar auf die Auswahlliste zum Deutschen Buchpreis.

Baba Dunjas letzte Liebe
von Alina Bronsky
29
Buch 16,00

Wie weit kannst du gehen?

Eine Kundin / Ein Kunde , am 04.01.2016

Der 17jährige Dorian leidet unter einem lieblosen Elternhaus und einem schlagenden Vater. Da diese Situation für ihn unerträglich ist, reißt er kurzerhand aus, um als Obdachloser auf der Straße zu leben. Das Leben auf der Straße ist hart und gefährlich, aber besser zu ertragen als das Leben bei ihm zuhause. Als er nach einem vorangegangenen Streit morgens neben dem toten Obdachlosen Emil und einem Messer aufwacht, befürchtet Dorian, dass er diesen im Affekt getötet hat. Aber Dorian hat keinerlei Erinnerung an diesen Vorfall. Er ist verzweifelt und klammert sich, trotz Skepsis an den einzigen Strohhalm, der greifbar ist:Raoul Bornheim, ein, wie es scheint, großzügiger Millionär, der Kindern von der Straße eine zweite Chance bietet. In seiner Villa werden die Jugendlichen mit allem Notwendigen ausgestattet. Aber alles hat eine Kehrseite und das bekommt Dorian bald sehr schmerzhaft zu spüren.

Layers
von Ursula Poznanski
22
Buch 14,95

Geiselnehmer in Neukölln

Eine Kundin / Ein Kunde , am 04.01.2016

Frl. Krise und Frau Freitag, die beiden unerschrockenen Lehrerinnen an einer Berliner Brennpunktschule, haben dieses Mal mit den Nebenwirkungen der Vorweihnachtszeit zu kämpfen. Während Frau Freitag übellaunig ihren Nikotinentzug durchlebt und von den vielen Vertretungsstunden genervt ist, die sie für erkrankte Kollegen leisten muss, stellt Frl. Krise ihre ganze Tatkraft dem Vorbereitungsteam der Weihnachtsfeier zur Verfügung. Diese soll nämlich dieses Jahr was ganz Besonderes werden. Und das wird sie dann auch... Denn als die Weihnachtsfeier gerade ihren Höhepunkt erreicht, stürmen drei Gangster plötzlich die Aula und nehmen Schüler und Lehrer als Geiseln. Es dauert nicht lange und die Nerven liegen blank. Auf beiden Seiten...

Gangster in der Aula. Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln
von Frl. Krise
2
Buch 14,99

Ingrid Noll kann es nicht lassen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 19.11.2015

Die 35jährige Nelly ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und ständig knapp bei Kasse. Da sie aber über ein geräumiges Haus verfügt und eine leidenschaftliche Köchin ist, kommt ihr der glorreiche Gedanke, zur Mittagszeit zahlende Gäste zu verköstigen. Natürlich darf das Finanzamt von alledem nichts wissen. Um Nellys Mittagstisch schart sich bald eine illustre Gruppe von Personen, wie z. B. ein alter Seebär, der sich hinreißend um die Kinder des Hauses kümmert oder der attraktive Elektriker Markus, der aber sehr zu Nellys Leidwesen ständig seine biestige Freundin im Schlepptau hat.
Als dann auch noch ihr Ex-Freund auftaucht, um ihr die beiden gemeinsamen Kinder zu entziehen, entwickelt Nelly ein todsicheres Rezept zur Eliminierung ihrer Widersacher.
Auch mit 80 Jahren hat Ingrid Noll nichts von ihrer bitterbösen Boshaftigkeit verloren. Jede Menge Leichen, aber wer auf Blut und Gemetzel spekuliert, hofft vergebens.

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Der Mittagstisch
von Ingrid Noll
1
eBook 18,99

Verbrechen in der Stadt der Dichter und Denker

Eine Kundin / Ein Kunde , am 10.11.2015

Roman Kaminski, seines Zeichens Kutscher und Stadtführer in der Goethestadt Weimar, überbrückt die Wintermonate als Hausmeister in der Villa Gründgens, einem Seniorenheim für ehemalige Bühnenkünstler. Der junge Mann macht dort die Bekanntschaft einiger illustrer und streitsüchtiger Senioren, die sich zu einem "Schillerzirkel" zusammengeschlossen haben, um dessen Theaterstück "Die Räuber" zum Besten zu geben. Leider wird dieser exklusive Kreis durch mehrere Todesfälle dezimiert. Roman Kaminski, der ständiger Zeuge am täglichen Geschehen der Seniorenresidenz ist, sieht sich gezwungen, den mysteriösen Todesfällen auf den Grund zu gehen.
Der Schauspieler Dominique Horwitz legt hier in seinem Romandebut einen turbulenten, spannenden und heiteren Kriminalroman vor, der mit vielen klassischen Zitaten, aber auch frechen Dialogen aufwarten kann.

Tod in Weimar
von Dominique Horwitz
4
Buch 19,99

Der junge Theodor Storm auf Abwegen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 20.08.2015

Im Jahre 1843 verschlägt es den Jungen Peter Söt in die kleine graue Hafenstadt Husum. Der Grund seines Aufenthaltes ist die Aussicht auf eine Stelle als Schreiber beim jungen Rechtsanwalt und späteren Dichter Theodor Storm, die er aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten auch bekommt. Söt hat noch nicht einmal seine Unterkunft bezogen, als er und sein Arbeitgeber in einen Mordfall verwickelt werden. Der Name des Toten stand auf einer ominösen Namensliste, auf der unter anderem auch Storms Vater verzeichnet ist. Selbstredend, dass Storm und sein talentierter Gehilfe umfassende Nachforschungen anstellen. Tilman Spreckelsen gelang ein beachtlicher Auftakt einer Krimireihe um den Jungen Theodor Storm und seinen Gehilfen Peter Söt,der auf weitere Bände hoffend lässt.

Das Nordseegrab
von Tilman Spreckelsen
5
Buch 9,99

Der letzte Sommer im Tal der Ahnungslosen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.07.2015

Man schreibt das Jahr 1989. Deutschland ist immer noch durch eine schier unüberwindbare Grenze geteilt. Im einen Teil Deutschlands, der sogenannten DDR, erleben ein paar Jugendliche einen ganz normalen Sommer, ohne zu ahnen, dass ihr Alltag und ihre Gewohnheiten bald komplett auf den Kopf gestellt werden. Ihr Leben wird durch Maikundgebungen, diverse FDJ- Treffen, laue Freibadnächte und die Frage, warum immer alle tollen Mädchen in den Westen ausreisen, bestimmt.
Von der Unschuld des letzten Sommers im Tal der Ahnungslosen bis zu den Kämpfen rund um die Einheit, beschreibt Peter Richter in seinem autobiographischen Roman das chaotische Ende der DDR und erklärt dem Leser auf humorvolle und originelle Art diesen Teil der Deutsch-deutschen Geschichte besser als jede Fernseh-Doku.

89/90
von Peter Richter
5
Buch 19,99

Briefe an die Toten

Eine Kundin / Ein Kunde , am 07.07.2015

Laurel hat gerade die Schule gewechselt und tut sich schwer, in ihrer neuen Klasse Anschluss zu finden. Sie hat die Trennung ihrer Eltern und den plötzlichen Tod ihrer Schwester May verständlicherweise noch lange nicht überwunden und hadert mit sich und ihrer Situation. Als sie im Englischunterricht einen Brief an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben soll, wählt sie Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester, der ebenfalls viel zu früh verstarb. Aus diesem Brief wird eine Unterhaltung mit vielen toten Berühmtheiten, wie z.B. Amy Winehouse, denen Laurel ihre Probleme anvertraut. Denn die Toten verstehen sie besser als die Lebenden. Und so findet Laurel ganz langsam in ihr Leben zurück. Ava Dellaira gelang ein außergewöhnlicher Briefroman zum Mitfühlen für junge Leute.

Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
von Ava Dellaira
35
Buch 17,99

Verbrechen in der Weimarer Republik E-Book

Eine Kundin / Ein Kunde , am 06.05.2015

Berlin 1929: Der junge Kommissar Gereon Rath wir von Köln nach Berlin zur Sittenpolizei versetzt. Mit der preußischen Mentalität wir er anfangs nicht warm und die Gewöhnung an seine neue Heimat fällt ihm sichtlich schwer. Relativ schnell wird er selbst in einen Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust undercover zu ermitteln. Einige kriminelle Gruppierungen scheinen sich gegenseitig Konkurrenz zu machen und Rath fällt es schwer, den Durchblick zu behalten. Volker Kutscher gelang ein spannender Auftakt einer Krimireihe, die in der Weimarer Republik spielt. Gut recherchierte historische Begebenheiten und interessante Personen machen diesen Roman zu etwas ganz Besonderem.

Der nasse Fisch
von Volker Kutscher
8
eBook 9,99

 
zurück