Neukunde?

Hier starten

Erweiterte Suche
Name:
Wird nicht angezeigt
Rezensionen:
186 Rezensionen
Bewertung:

hilfreich: 5

nicht hilfreich: 2

Rang:
230

Rezensionen

123

ebooks

Übertrieben tot

Frl. Krise

EUR 12,99 *
auf Merkliste

50

02.12.2014

„Mörderjagd in der Provinz E-Book”

Frl. Krise und Frau Freitag, zwei unerschrockene und krisenerprobte Lehrerinnen an einer Berliner Brennpunktschule werden abermals in einen Mordfall verwickelt. Dieses Mal verschlägt es Frl. Krise dank einer Klassenfahrt in die brandenburgische Provinz. Wanderungen, Grillabende, Floßfahrten: endlich mal Urlaub vom rauen Berliner Schulalltag. Aber zu früh gefreut, Frl. Krise, denn die Idylle ist trügerisch als im beschaulichen Falkenthal plötzlich eine Leiche auftaucht. Schnell ist auch Frau Freitag zur Stelle, um ihrer leidgeprüften Lieblingskollegin beizustehen, denn zusätzlich zur Aufklärung des Mordfalles gilt es auch noch einige renitente Schüler in den Griff zu bekommen und ruhig zu stellen. Mit viel Witz und Berliner Lokalkolorit lassen die beiden Lehrerinnen die Leser an ihrem absurd-komischen Schulalltag teilhaben. Ein herrlicher Lesespaß.

ebooks

Das Seelenhaus

Hannah Kent

EUR 17,99 *
auf Merkliste

40

02.12.2014

„Ein entbehrungsreiches Leben E-Book”

Island 1828: In der harten und kargen Zeit des 19. Jahrhunderts fristet die Magd Agnes Magnusdottir ein
arbeitsreiches und freudloses Dasein. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, muss sie die Zeit bis zur Hinrichtung im Haus und auf dem Hof eines Beamten verbringen. Verständlicherweise ist dessen Familie wenig davon begeistert, eine verurteilte Mörderin unter ihrem Dach beherbergen zu müssen. In ihrem Schmerz und ihrer Angst vor ihrem nahen Tod, vertraut Agnes einem jungen Vikar und der Hausherrin ihre entbehrungsreiche Lebensgeschichte an. Schnell wird klar, dass der außergewöhnlich intelligenten jungen Frau ein großes Unrecht widerfährt.
Dieser Roman besticht durch seine klare einfache Sprache und erzählt auf eine ungewöhnliche schnörkellose Art die wahre Geschichte der Agnes Magnusdottir, die als letzter Mensch in Island hingerichtet wurde.

buch

Übertrieben tot

Frau Freitag

EUR 14,99 *
auf Merkliste

50

02.12.2014

„Mörderjagd in der Provinz”

Frl. Krise und Frau Freitag, zwei unerschrockene und krisenerprobte Lehrerinnen an einer Berliner Brennpunktschule werden abermals in einen Mordfall verwickelt. Dieses Mal verschlägt es Frl. Krise dank einer Klassenfahrt in die brandenburgische Provinz. Wanderungen, Grillabende, Floßfahrten: endlich mal Urlaub vom rauen Berliner Schulalltag. Aber zu früh gefreut, Frl. Krise, denn die Idylle ist trügerisch als im beschaulichen Falkenthal plötzlich eine Leiche auftaucht. Schnell ist auch Frau Freitag zur Stelle, um ihrer leidgeprüften Lieblingskollegin beizustehen, denn zusätzlich zur Aufklärung des Mordfalles gilt es auch noch einige renitente Schüler in den Griff zu bekommen und ruhig zu stellen. Mit viel Witz und Berliner Lokalkolorit lassen die beiden Lehrerinnen die Leser an ihrem absurd-komischen Schulalltag teilhaben. Ein herrlicher Lesespaß.

buch

Das Seelenhaus

Hannah Kent

EUR 19,99 *
auf Merkliste

40

28.10.2014

„Ein entbehrungsreiches Leben”

Island 1828: In der harten und kargen Zeit des 19. Jahrhunderts fristet die Magd Agnes Magnusdottir ein
arbeitsreiches und freudloses Dasein. Als sie des Mordes an zwei Männern angeklagt wird, muss sie die Zeit bis zur Hinrichtung im Haus und auf dem Hof eines Beamten verbringen. Verständlicherweise ist dessen Familie wenig davon begeistert, eine verurteilte Mörderin unter ihrem Dach beherbergen zu müssen. In ihrem Schmerz und ihrer Angst vor ihrem nahen Tod, vertraut Agnes einem jungen Vikar und der Hausherrin ihre entbehrungsreiche Lebensgeschichte an. Schnell wird klar, dass der außergewöhnlich intelligenten jungen Frau ein großes Unrecht widerfährt.
Dieser Roman besticht durch seine klare einfache Sprache und erzählt auf eine ungewöhnliche schnörkellose Art die wahre Geschichte der Agnes Magnusdottir, die als letzter Mensch in Island hingerichtet wurde.

ebooks

Der eiserne Sommer

Angelika Felenda

EUR 12,99 *
auf Merkliste

40

07.10.2014

„Wie schwach ist, muss untergehen E-Book”

München 1914. Während das österreichische Thronfolgerpaar einem terroristischen Anschlag zum Opfer fällt und die Welt ein Stück näher an den Abgrund rückt, muss sich Kommissar Reitmeyer mit einem äußerst delikaten Fall beschäftigen. Als die Leiche eines jungen Mannes aus der Isar gezogen wird, ist schnell klar, dass es sich dabei um keinen Unfall, sondern um Mord handelt. Der junge Kellner wusste einiges Belastendes über angesehene Münchner Persönlichkeiten. Da es sich mehrheitlich um hochgestellte Offiziere handelt, wird der korrekte "Kriminaler" per Gesetz an seiner Ermittlungsarbeit gehindert, denn eines kann sich das Deutsche Reich am Vorabend zum Ersten Weltkrieg nicht leisten: Einen Skandal um hochrangige Offiziere, die unschicklichen Vergnügungen frönen. Reitmeyer ermittelt dennoch auf eigene Faust weiter und macht eine ungeheuerliche Entdeckung...

auf Merkliste

50

02.10.2014

„Reise in ein unendlich weites Land E-Book”

Russland ist ein unendlich weites Land und die russische Seele ist mit nichts auf der Welt zu vergleichen. Von beidem ist der junge Journalist Jens Mühling so sehr begeistert, dass er dieses riesige Reich bis nach Sibirien bereist und sich auf die Suche nach Menschen und deren Geschichten macht. Er trifft auf einen orthodoxen Priester, der sich in dem verseuchten Gebiet in Tschernobyl angesiedelt hat, um die dortige Kirche und Gemeinde wieder aufzubauen. Oder die alte Frau, die nach dem 2. Weltkrieg mit ihrer Familie in die weiten Wälder Sibiriens geflohen ist und bis heute nie in einer Zivilisation gelebt hat. Diese und andere Geschichten sind so unglaublich, dass man sie nicht erfinden könnte. Eine spannender Reiseroman vom Autor unterhaltsam in Szene gesetzt.

buch

Der eiserne Sommer

Angelika Felenda

EUR 14,99 *
auf Merkliste

50

20.09.2014

„Wer schwach ist, muss untergehen”

München 1914. Während das österreichische Thronfolgerpaar einem terroristischen Anschlag zum Opfer fällt und die Welt ein Stück näher an den Abgrund rückt, muss sich Kommissar Reitmeyer mit einem äußerst delikaten Fall beschäftigen. Als die Leiche eines jungen Mannes aus der Isar gezogen wird, ist schnell klar, dass es sich dabei um keinen Unfall, sondern um Mord handelt. Der junge Kellner wusste einiges Belastendes über angesehene Münchner Persönlichkeiten. Da es sich mehrheitlich um hochgestellte Offiziere handelt, wird der korrekte "Kriminaler" per Gesetz an seiner Ermittlungsarbeit gehindert, denn eines kann sich das Deutsche Reich am Vorabend zum Ersten Weltkrieg nicht leisten: Einen Skandal um hochrangige Offiziere, die unschicklichen Vergnügungen frönen. Reitmeyer ermittelt dennoch auf eigene Faust weiter und macht eine ungeheuerliche Entdeckung...

auf Merkliste

50

06.09.2014

„Reise durch ein unendlich weites Land”

Russland ist ein unendlich weites Land und die russische Seele ist mit nichts auf der Welt zu vergleichen. Von beidem ist der junge Journalist Jens Mühling so sehr begeistert, dass er dieses riesige Reich bis nach Sibirien bereist und sich auf die Suche nach Menschen und deren Geschichten macht. Er trifft auf einen orthodoxen Priester, der sich in dem verseuchten Gebiet in Tschernobyl angesiedelt hat, um die dortige Kirche und Gemeinde wieder aufzubauen. Oder die alte Frau, die nach dem 2. Weltkrieg mit ihrer Familie in die weiten Wälder Sibiriens geflohen ist und bis heute nie in einer Zivilisation gelebt hat. Diese und andere Geschichten sind so unglaublich, dass man sie nicht erfinden könnte. Eine spannender Reiseroman vom Autor unterhaltsam in Szene gesetzt.

auf Merkliste

50

24.08.2014

„Stadt am Wasser, Tor zur Welt”

Die Buchreihe "Gebrauchsanweisung für..." bietet immer eine gute Informationsquelle zur Vorbereitung einer Reise. Auf unterhaltsame Art und Weise vermitteln die Bücher bemerkenswerte Besonderheiten von Land bzw. Stadt und deren Bewohner. Anders als bei einem Reiseführer, der wichtige Fakten und nüchternes Wissen liefert, berichtet hier der Autor in unterhaltsamen kurzen Kapiteln kurioses und interessantes aus Hamburgs Geschichte, über Hamburger Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten und auch das aktuelle Zeitgeschehen bleibt nicht unerwähnt. Die Piper Gebrauchsanweisungen sind immer empfehlenswert und bestechen durch ihr informatives und unterhaltsames Format.

auf Merkliste

40

19.08.2014

„Schein und Sein in einem Grandhotel”

Der Besuch des Musicals Grandhotel machte mich neugierig auf die Romanvorlage, welche 1929 erschienen ist. In einem Berliner Nobelhotel verkehren die unterschiedlichsten Charaktere: so gibt sich eine alternde Ballettdiva, die ihres Lebens überdrüssig ist, ihren Launen hin und tyrannisiert damit ihre Umwelt, bis sie sich in den sympathischen, aber unlauteren Baron von Gaigern verliebt. Ein todkranker Buchhalter möchte in den letzten Wochen, die er noch zu Leben hat, ein bisschen von der nie gekannten Luft der oberen Zehntausend schnuppern. Und dann gibt es noch den Generaldirektor Preysing, der um den Erhalt seiner Firma bangen muss. Die Schicksale dieser Menschen verflechten sich für kurze Zeit ineinander. Ein lebenskluger Roman, der den Sinn und manchmal auch die scheinbare Sinnlosigkeit des Lebens offenbart. Keiner kommt wie er geht!

123