bol.de

Ein wenig Leben

(50)
"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe - ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Wie in ein schwarzes Loch werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. "Ein wenig Leben" ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 960, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783446255586
Verlag Hanser
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (15)
    eBook
    9,99
  • 45394929
    Black Memory
    von Janet Clark
    (15)
    eBook
    9,99
  • 45208289
    Das Lied der Störche
    von Ulrike Renk
    (27)
    eBook
    9,99
  • 45245109
    Wie die Luft zum Atmen
    von Brittainy C. Cherry
    (19)
    eBook
    9,99
  • 45957372
    Ostfriesentod / Ann Kathrin Klaasen Bd.11
    von Klaus-Peter Wolf
    (9)
    eBook
    9,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (149)
    eBook
    14,99
  • 46037082
    Tage mit dir
    von Kate Dakota
    (13)
    eBook
    3,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (215)
    eBook
    14,99
  • 47067707
    Elefant
    von Martin Suter
    eBook
    20,99
  • 45395169
    Sternenfunken
    von Nora Roberts
    (10)
    eBook
    8,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29358626
    Extrem laut und unglaublich nah
    von Jonathan Safran Foer
    (58)
    eBook
    9,49
  • 47004924
    Die Terranauten
    von T.C. Boyle
    (35)
    eBook
    19,99
  • 39711221
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (29)
    eBook
    10,99
  • 33074503
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (33)
    eBook
    9,99
  • 43280438
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (24)
    eBook
    9,99
  • 4554792
    Was ich liebte
    von Siri Hustvedt
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42502284
    Unschuld
    von Jonathan Franzen
    (10)
    eBook
    10,99
  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 41844597
    Wer die Nachtigall stört ...
    von Harper Lee
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 27887250
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (86)
    eBook
    4,99
  • 20292970
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (23)
    eBook
    9,99
  • 47067707
    Elefant
    von Martin Suter
    eBook
    20,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
40
6
2
1
1

einfach genial.
von einer Kundin/einem Kunden aus Alzenau am 05.03.2017

ich musste mich erst an die teilweise "Prosaische" und ausschweifende Schreibweise gewöhnen. Nach ca. 200 Seiten wollte ich diesen Roman nicht mehr aus der Hand geben. Ein wunderbares und sehr heftiges Buch, ohne Tabus; nicht für zarte Gemüter geeignet. Ich habe mich lediglich gefragt, woher die Autorin diese Kenntnisse... ich musste mich erst an die teilweise "Prosaische" und ausschweifende Schreibweise gewöhnen. Nach ca. 200 Seiten wollte ich diesen Roman nicht mehr aus der Hand geben. Ein wunderbares und sehr heftiges Buch, ohne Tabus; nicht für zarte Gemüter geeignet. Ich habe mich lediglich gefragt, woher die Autorin diese Kenntnisse erworben hat. Sie hat diese Erlebnisse und Gedanken von Jude so beschrieben, als wäre es ihr selbst passiert. ich würde gerne noch mehr von dieser Autorin lesen. Aber kann ein weiterer Roman diesen übertreffen bzw. genauso einmalig ausfallen ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wenig Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2017

Ein wenig Leben ist ein Buch was man nicht einfach ins Regal zurück stellt. Es ist ein Buch voller Emotionen, getragen von tiefer Freundschaft, Schmerz und Liebe, was einem nicht mehr los lässt. Man muss es einfach Freunden weiterempfehlen um über dieses sensationelle Buch zu reden. Mich hat es... Ein wenig Leben ist ein Buch was man nicht einfach ins Regal zurück stellt. Es ist ein Buch voller Emotionen, getragen von tiefer Freundschaft, Schmerz und Liebe, was einem nicht mehr los lässt. Man muss es einfach Freunden weiterempfehlen um über dieses sensationelle Buch zu reden. Mich hat es sehr berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tragik, Schmerz, Liebe, Glück - alles
von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2016

Dieses Buch nimmt den Leser ab den ersten Zeilen gefangen und man weiß eigentlich gar nicht genau, warum. Wahrscheinlich weil es um das Leben geht - um alles im Leben. Beeindruckend, schön, aufwühlend, schockierend, fesselnd - alles!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
interessante Lebensgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Altlengbach am 06.03.2017

viele Einblicke in verschiedene Lebensgeschichten, die interessant, aber etwas zu weitläufig sind

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine leichte, aber auf jeden fall lohnende Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Bitterfeld-Wolfen am 23.01.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist inhaltlich ein harter Brocken: erschütternd, brutal und voller Schmerz. Der einziger Sonnenstrahl, der jedoch diese ganze Finsternis zu überstrahlen mag, ist Freundschaft und grenzenlose, aufopferungsvolle Liebe. Die Lektüre ist für einen anspruchsvollen Leser gedacht. Es ist weniger eine Handlung, vielmehr seitenlange Betrachtungen, Beschreibungen, Empfindungen, Gedankenfolgen. Ich... Das Buch ist inhaltlich ein harter Brocken: erschütternd, brutal und voller Schmerz. Der einziger Sonnenstrahl, der jedoch diese ganze Finsternis zu überstrahlen mag, ist Freundschaft und grenzenlose, aufopferungsvolle Liebe. Die Lektüre ist für einen anspruchsvollen Leser gedacht. Es ist weniger eine Handlung, vielmehr seitenlange Betrachtungen, Beschreibungen, Empfindungen, Gedankenfolgen. Ich persönlich empfand das nie als langweilig, denn die Sprache ist unglaublich schön, ich will fast schon sagen "geschmeidig". Unmerklich, aber stetig zieht die Sprache in ihren Bann und lässt nicht los. Gespeist werden diese Betrahtungen und ko (s.o.) durch Schlüsselereignisse, die jedoch in einigen wenigen Sätzen dargelegt werden. Der Schwerpunkt des Romans liegt immer im psychologischen Aspekt: was macht dies oder jenes mit den Figuren, wie reagieren sie auf bestimmte Ereignisse, Vorfälle, was empfinden sie danach, warum, was hat es für zur Folge. Nichtdestotrotz ist das Buch nie langweilig. Die Spannung, basierend auf der geheimnisvollen Vorgeschichte der Hauptfigur, bleibt auf knapp 1000 Seite stets erhalten. Mal sind es kurze Rückblicke, die wie feine Perlen über die Geschichte verstreut sind, und erstmal nur vage Andeutungen für den Leser sind. Anhand deren kann man nur Vermutungen anstellen, die jedoch so ungeheuer sind, dass man es selbst nicht glauben kann. Dann folgen irgendwann lange Sequenzen, in denen die Geschichte Teil für Teil erzählt wird, und der Leser stellt erschüttert fest, dass die ungeheuren Vermutungen bei weitem nicht so schlimm waren, wie man es sich ausmalte. Für mich ein großartiges Buch, dass trotz (oder gerade) durch seine Düsternis die Wichtigkeit der Freundschaft, Liebe und Menschlichkeit hervorhebt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Großes Gefühlskino
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Willem, Jude, JB und Malcolm lernen sich auf dem College kennen und aus dieser Zimmergemeinschaft entsteht eine wahre Freundschaft. Später wohnen sie alle in New York und können sich mit ihren Jobs zuerst kaum über Wasser halten. Aber sie sind sehr leidenschaftlich in ihren jeweiligen Berufen:  JB ist Künstler,... Willem, Jude, JB und Malcolm lernen sich auf dem College kennen und aus dieser Zimmergemeinschaft entsteht eine wahre Freundschaft. Später wohnen sie alle in New York und können sich mit ihren Jobs zuerst kaum über Wasser halten. Aber sie sind sehr leidenschaftlich in ihren jeweiligen Berufen:  JB ist Künstler, Willem Schauspieler, Malcolm Architekt und Jude Jurist. Mehr möchte ich über den Inhalt gar nicht verraten, denn "Ein wenig Leben" ist sehr ungewöhnlich und lebt auch vom Überraschungseffekt, mit einer Handlung dieser Art hätte ich nicht gerechnet. Ich muss gestehen, dass ich große Probleme hatte in das Buch hinein zu finden. Bei anderen Büchern brauche ich vielleicht 50 Seiten, um zu wissen worum es geht und wer wer ist. Hier habe ich bestimmt 200 Seiten gebraucht, bis ich richtig im Lesefluss war. Aber durchhalten lohnt sich! Die Lektüre hat so starke Emotionen bei mir ausgelöst: Es sind Tränen geflossen, ich habe mich geekelt, war wütend, wollte manches Mal jemanden schütteln und war froh und erleichtert. An einige Stellen wollte ich das Buch auch gar nicht weiterlesen. Und doch bin ich froh, dass ich es getan habe, denn insgesamt ist es einfach faszinierend, besonders, was es in mir als Leser auslöst. Freundschaft ist das stärkste Thema bei "Ein wenig Leben". Was sollten Freunde füreinander tun? Was hält Freundschaft aus, was kann sie verzeihen? Ist die Vergangenheit wichtig für eine Freundschaft? Oder nur das hier und jetzt? Der Maler unter den Männern, JB, malt Bilder, die fast ausschließlich seine Freunde zeigen. Die Beschreibung dieser Bilder haben mir die Hauptfiguren noch realer erscheinen lassen und es waren mit meine Lieblingsstellen im Buch. „Ein wenig Leben“ ist ein Roman, dass man nicht einfach mal schnell lesen kann. Das liegt natürlich einerseits an der Anzahl der Seiten, aber auch daran, dass man das gelesene erst einmal verarbeiten muss. Ich lese wirklich jeden Tag und habe trotzdem mehrere Wochen gebraucht. Keine leichte Lektüre, aber dafür umso beeindruckender! Sehr berührend, ohne dabei kitschig zu sein. Klare 5 Sterne für diese literarische Überraschung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Erschütternd bis ins Mark! Ein ganz grosser Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es hat lange gedauert, für diese Rezension die richtigen Worte zu finden. Denn auch die Geschichte selbst, lässt den Leser zuweilen sprachlos werden. Dieser Roman ist einfach fantastisch, wenn auch zudem voller Grauen und Schmerz. Hanya Yanagihara schafft es, die Empathie, die man für eine fremde, ja sogar fiktive... Es hat lange gedauert, für diese Rezension die richtigen Worte zu finden. Denn auch die Geschichte selbst, lässt den Leser zuweilen sprachlos werden. Dieser Roman ist einfach fantastisch, wenn auch zudem voller Grauen und Schmerz. Hanya Yanagihara schafft es, die Empathie, die man für eine fremde, ja sogar fiktive Person entwickelt, bis über die Schmerzgrenze hinaus auszureizen. Die Geschichte des vom Leben so schwer gezeichneten Jude, die Beziehung zu seinen Freunden und Vertrauten begleitet den Leser über einen längeren Zeitraum, denn dies ist kein kurzweiliger Roman, den man in einem Schwung lesen kann. Wer den Mut dennoch aufbringt, und dieses Buch zur Hand nimmt, wird reich belohnt. Ein wenig Leben ist ein ganz grosser Roman, der noch lange nachwirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zutiefst berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Beim Lesen dieses Buches sind mir mehrmals die Tränen gekommen. Manchmal musste ich das Buch auch zur Seite legen, weil die Geschichte mir zu Nahe kam. Was als eine Geschichte um die Erlebnisse von vier Freunden am College anfängt, wird letztendlich zu Judes Geschichte. Jude ist schwer gezeichnet von... Beim Lesen dieses Buches sind mir mehrmals die Tränen gekommen. Manchmal musste ich das Buch auch zur Seite legen, weil die Geschichte mir zu Nahe kam. Was als eine Geschichte um die Erlebnisse von vier Freunden am College anfängt, wird letztendlich zu Judes Geschichte. Jude ist schwer gezeichnet von traumatischen Erlebnissen in seiner Kindheit. Diese Geschichte handelt davon, wie Liebe und Freundschaft ihm durch die Jahre helfen, das Leben zu ertragen. Aber werden sie ihn auch retten können? Das Buch ist wahrlich keine leichte Lektüre. Sie führt den Leser durch ein breites emotionales Spektrum, von Freude über Trauer bis hin zur Erschütterung und Hoffnung. Sie befasst sich mit den großen Fragen des Lebens und findet nur teilweise befriedigende Antworten. Ein intensives Buch, das sicherlich noch sehr lange nachwirken wird. Das ist LITERATUR ganz groß geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Buch zum ab und Tieftauchen, dessen Ende niemals kommen sollte.... Für Irving Liebhaberinnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend, verstörend, berauschend
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Einfühlsam und zart erzählt Yanagihara von langjähriger tiefer Freundschaft und ihren Grenzen. Der Umfang von fast 1000 Seiten schreckte mich zunächst ab, bescherte mir dann aber ein Leseerlebnis, das ich so seit meiner Kindheit nicht mehr hatte. Ich war völlig entrückt, feierte, liebte und vor allem litt ich mit den... Einfühlsam und zart erzählt Yanagihara von langjähriger tiefer Freundschaft und ihren Grenzen. Der Umfang von fast 1000 Seiten schreckte mich zunächst ab, bescherte mir dann aber ein Leseerlebnis, das ich so seit meiner Kindheit nicht mehr hatte. Ich war völlig entrückt, feierte, liebte und vor allem litt ich mit den vier Freunden. Ich verspürte eine tiefe Abscheu bei dem was Menschen anderen Menschen antun können und fand Trost in dem Bewusstsein, dass Freundschaft und echte Liebe existieren. Ich weiß nicht, wie Yanagihara es macht, aber diese Geschichte geht unter die Haut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios grauenvoll!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich bin beeindruckt, wie ein Autor es schafft, auf so brilliante und eingehende Weise, solch komplexe, psychische Abgründe zu beschreiben. Judes Seelenleben allein könnte Regalmeter füllen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Beste was ich seit langem gelesen habe!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Ein wenig Leben" erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen 4 grundverschiedenen wie eng verbundenen Männern beginnend in ihrer Collegezeit bis hinein in ihr Erwachsenenleben. Der Roman führt uns auf eine 800 seitige Reise durch das Leben eines emotional und körperlich geschädigten Jude St.Francis, und das Leben seiner Freunde,die zwischen... "Ein wenig Leben" erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen 4 grundverschiedenen wie eng verbundenen Männern beginnend in ihrer Collegezeit bis hinein in ihr Erwachsenenleben. Der Roman führt uns auf eine 800 seitige Reise durch das Leben eines emotional und körperlich geschädigten Jude St.Francis, und das Leben seiner Freunde,die zwischen ihm und den Dämonen stehen. Es ist ein Buch der Selbstbeobachtung,das seinen Focus setzt auf die Grenzen der Freundschaft,die Tiefen des Schmerzes und auf die Schande,die ein Mensch mit diesem Erbe kaum ertragen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich unter die Haut gehender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 01.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Hanna Yanagihara hat ein unglaublich, sehr betroffen machendes und emotionales Werk geschaffen, dass uns die wünschenswerten Seiten der USA, als das Land der Vielfalt, Toleranz und der unbegrenzten Möglichkeiten, aufzeigt, aber uns gleichzeitig einen Blick in die dunklen Seiten dieses Landes geöffnet, uns mit Angst und Sorgen zurückgelassen und... Hanna Yanagihara hat ein unglaublich, sehr betroffen machendes und emotionales Werk geschaffen, dass uns die wünschenswerten Seiten der USA, als das Land der Vielfalt, Toleranz und der unbegrenzten Möglichkeiten, aufzeigt, aber uns gleichzeitig einen Blick in die dunklen Seiten dieses Landes geöffnet, uns mit Angst und Sorgen zurückgelassen und mich sehr betroffen gemacht hat. Jeder war in seinem Leben schon einmal Jude oder William. Als Austauschschüler vor Jahrzehnten habe ich diese dunkle, intolerante, undemokratische und Menschenrechte verachtende Seite, die in diesem Land auch mehr als existell ist, selbst erleben dürfen. Das war und ist immer noch erschreckend. Und die aktuelle Realität, dass Bürger aus diesen dunklen Löchern nun eine gewaltige Stimme bekommen haben, was sie beim Schreiben noch nicht wissen konnte, lässt grauselig grüßen. Und man erkennt im Rückblick, welches Glück man gehabt hat, wenn das Pendel des Schickals einmal zum richtigen Moment schneller oder langsamer geschlagen hat. Das hat Hanna Yanagihara wunderschön auf den Punkt gebracht. Mehr solcher Literatur.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Große Literatur!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein erschütternd schöner und kompromissloser Roman über Liebe, Leben und Sterben, dem man sich als Leser emotional nicht entziehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2017
Bewertet: anderes Format

Ein emotionaler Roman über das Leben, die Liebe, die Freundschaft und auch die weniger schönen Dinge im Leben. Ein Roman zum Lachen und Weinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2017
Bewertet: anderes Format

Ein mitreißender Roman über Männerfreundschaften! Dieses Buch zeigt, was es wirklich heißt, einen Freund fürs Leben zu haben. Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselndes und erschreckendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Ein wenig Leben" handelt von der Freundschaft vierer Männern in New York. Es dauert eine Weile um sich in das Buch einzulesen und richtig in die Geschichte zu kommen. Das Buch liest sich nicht einfach mal eben leicht weg. Es ist sprachgewaltig, aber gerade das gefällt mir! Man hat das... "Ein wenig Leben" handelt von der Freundschaft vierer Männern in New York. Es dauert eine Weile um sich in das Buch einzulesen und richtig in die Geschichte zu kommen. Das Buch liest sich nicht einfach mal eben leicht weg. Es ist sprachgewaltig, aber gerade das gefällt mir! Man hat das Gefühl man lebt mit den Charakteren, freut und leidet mit ihnen. Gerade Jude hat es mir angetan. Schockierend ist seine Geschichte, gleichzeitig ist er so liebenswert. Während des Lesens denkt man über einiges nach was Freundschaft und Liebe betrifft und auch einige Tage nach dem Weglegen des Buches träumt man von diesem. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der tiefgründige Charaktere und die Sprache in allen ihren Formen liebt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2017
Bewertet: anderes Format

dieses unglaublich bewegende Drama um die Freundschaft der vier charismatischen Figuren ist ein Meisterwerk! Wundervolle Sprache mit spannenden Blickwechseln und Rückblenden. Great

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dieses Buch erzählt von einer lebenslangen Freundschaft von vier Männern, Malcolm, J.B., Willem und Jude. Sehr dicht geschrieben und bis ins Mark erschütternd. Man kann das Buch kaum aus den Händen legen und fühlt insbesondere bei Judes Geschichte intensivst mit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2017
Bewertet: anderes Format

"Ein wenig Leben" ist ein Meisterwerk. Unfassbar schön und gleichzeitig unerträglich traurig. Großes Gefühlskino!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein wenig Leben

Ein wenig Leben

von Hanya Yanagihara

(50)
eBook
19,99
+
=
Im Schatten das Licht

Im Schatten das Licht

von Jojo Moyes

(42)
eBook
12,99
+
=

für

32,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

FAQ